Ureaplasmose bei Männern

Bei Frauen

Diese Krankheit ist eine Folge der Ausbreitung von Ureaplasma im Körper - einzelligen opportunistischen Bakterien. Unter normalen Umständen verursachen sie keine Entzündung, da der Körper einen zuverlässigen physiologischen Schutz bietet. Krankheitserreger können sich jahrelang nicht deklarieren. Ureaplasmose manifestiert sich bei den meisten Männern in Verletzung der Mikroflora. Bakterien beginnen sich frei zu vermehren. In Anbetracht dieser Tatsache empfehlen Ärzte, die ohne Empfängnisverhütung einen sexuellen Kontakt aufgenommen haben, das Vorhandensein einer Infektion.

Was ist Ureaplasma?

Die Erreger dieser Krankheit gehörten zuvor zu Mykoplasmen. In einer separaten Unterklasse wurden sie von der Medizin identifiziert, nachdem sie die Fähigkeit ermittelt hatten, Harnstoff abzubauen. Die Organismen, die Ureaplasmose verursachen, sind Bakterien mit einem Durchmesser von bis zu 0,3 Mikrometern. Sie heften sich an Leukozyten, Spermatozoen und Epithel an, zerstören Zellmembranen und dringen in das Zytoplasma ein. Das Vorhandensein von Fremdorganismen verursacht eine Entzündung der Organe des Urogenitalsystems, die als Ureaplasmose bezeichnet wird. Die Krankheit kann akut oder chronisch sein.

Die Ursachen der Krankheit

Kennen Sie die wichtigsten Ursachen für das Auftreten von Ureaplasmose sollte jeder Mann. Dies schützt vor den deprimierenden Folgen, die bei einer unkontrollierten Entwicklung der Krankheit auftreten können. Die häufigste Ursache für eine Ureaplasmose ist die intime Beziehung des Mannes zum Träger der Infektion. Bei sexuellem Kontakt wird die Krankheit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit übertragen. Der zweite Infektionsweg mit Ureaplasmose ist die Infektion des Fötus während der Schwangerschaft. Wenn die Mutter infiziert ist, können die Bakterien des Ureaplasmas auf den Körper übertragen werden, der sich im Mutterleib bildet.

Hauptsymptome und Anzeichen

Ureaplasma macht sich wie jedes andere Mycoplasma bei Männern für eine Weile nicht bemerkbar. Die asymptomatische Periode dauert bis zu mehreren Monaten. Später kommt es zu einem unangenehmen Juckreiz, Brennen im Bereich des Urinationskanals. Im Laufe der Zeit werden die Schleimhäute aus dem Harntrakt diesem Symptom hinzugefügt. Die Steckdose ist mit Eiter bedeckt und manchmal zusammengeklebt. Der Urin wird matt. Es ist ein charakteristischer Geruch.

Die nächste Stufe in der Entwicklung der Krankheit ist die Niederlage der Prostata. Die Ureaplasma-Infektion zerstört massiv die Zellen des Harnwegs von innen. Bakterien produzieren aktive Elemente (Enzyme), die die Schleimhäute des männlichen Urogenitalsystems „verdauen“. Dieser Prozess wird von unangenehmen Empfindungen begleitet, die der Schwere im Unterleib ähneln. Schmerzen treten häufig beim Wasserlassen auf, weil der Kanal teilweise verstopft ist. Jedes der beschriebenen Symptome kann bei einem Mann als Anzeichen einer Ureaplasmose angesehen werden.

Diagnosemethoden

Ureaplasma parvum bei Männern führt nicht immer zum Auftreten von Krankheiten. In der medizinischen Praxis gibt es häufig Fälle, in denen sich bei gesunden Männern Erregerbakterien befinden. Die Diagnose einer Ureaplasmose wird nur gestellt, wenn die Anzahl der Mikroorganismen die zulässige Rate überschreitet. Der zuverlässigste Weg zum Nachweis von Ureaplasmose ist die PCR-Methode. Jeder Mann, der Grund zu der Annahme hat, dass die Krankheit vorliegt, kann eine solche Analyse bestehen und eine verlässliche Antwort erhalten.

Die PCR-Methode hat viele Vorteile, kann jedoch zur Kontrolle erst 15 Tage nach Abschluss der Behandlung eingenommen werden. Die genaueste Methode zur Bestimmung der Mykoplasmose bei Männern ist die Herstellung einer bakteriologischen Kultur. Aus den Proben der Harnröhrenschleimhaut wird Ureaplasma gezüchtet. Unter Laborbedingungen wird die Anzahl der Bakterien geschätzt. Nach Erhalt eines positiven Ergebnisses bestimmen Experten die Anfälligkeit von Mikroorganismen für verschiedene Arten von Antibiotika. Dies ist notwendig, damit der Arzt den geeigneten Behandlungsverlauf bestimmen kann.

Wie ist die Analyse bei Männern auf Ureaplasma zu untersuchen?

Damit medizinisches Personal verstehen kann, wie Ureaplasma geheilt wird, sollte ein Mann sich innerhalb von 48 Stunden vor einer Analyse weigern, Geschlechtsverkehr zu haben. Am Morgen werden Proben für die Ureaplasmose genommen, sodass abends Hygienemaßnahmen der Genitalorgane durchgeführt werden. Vor dem Bestehen der Analyse muss auf die Analyse verzichtet werden. Die Untersuchungsmethode wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Unabhängig davon, welche Diagnosemethode gewählt wird, wird zur Diagnose ein Urogenitalabstich genommen.

Behandlung von Ureaplasmose bei Männern

Die Behandlung von Ureaplasma bei Männern ist ein komplexer Prozess, der einen ernsthaften systematischen Ansatz erfordert. Die Krankheit kann nur mit hundertprozentiger Zerstörung von Bakterien beseitigt werden, die zu einer Entzündung der Schleimhäute führen. Zu diesem Zweck werden Biostimulanzien verwendet, um die Immunität zu verbessern und die Mikroflora des Harnsystems eines Mannes zu normalisieren.

Medikamentöse Behandlung

Die moderne Medizin kennt viele wirksame Ansätze, die eine garantierte Linderung der Krankheit gewährleisten. Was Ureaplasma bei Männern behandelt, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. In der Regel werden Männern Antibiotika und eine Therapie zur Wiederherstellung der Schleimhäute verschrieben. Das grundlegende Behandlungsschema ist wie folgt:

  1. Antibiotika-Therapie. Zur intensiven Infektionskontrolle verschreiben Ärzte eine fünftägige Behandlung mit Azithromycin. Eine Tablette (1.000 mg) wird eineinhalb bis zwei Stunden vor den Mahlzeiten getrunken. Die sechste Dosis wird am 11. Tag eingenommen. Eine Alternative zu einem Antibiotikum gegen Ureaplasma bei Männern kann Doxycyclin sein.
  2. Antibakterielle Therapie. Innerhalb von 10-15 Tagen nimmt ein Mann Fluorchinole - Arzneimittel, die die Ausbreitung von Bakterien verhindern, die die Krankheit anregen. Die Tabletten werden nach einer Nacht und vor dem Abendessen in Dosen von 0,25 bis 0,5 g eingenommen. Ärzte verschreiben in der Regel:
    • Ciprofloxacin;
    • Moxifloxacin;
    • Clarithromycin.
  3. Stärkung der Immunität Um die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers bei Männern mit Ureaplasmose und Mykoplasmose wiederherzustellen, verschreiben Ärzte Neovir. Harmlose Medikamente werden auf einer Tablette (750 mg) im Abstand von 48 Stunden eingenommen. Alternative immunmodulatorische Medikamente:
    • Cycloferon;
    • Estiphane;
    • extrahieren;
    • Echinacea
  4. Biostimulanzien Um allergische Reaktionen auf Medikamente zu verhindern, die der Ureaplasmose entgegenwirken, wird Plasmol verschrieben. Dem Mann wird täglich 1 ml des Arzneimittels intravenös verabreicht. Der Kurs dauert 10 Tage. Als zusätzliches biostimulierendes Mittel können Ärzte Aloe-Extrakt empfehlen.

Das allgemeine Behandlungsprogramm der Ureaplasmose dauert 15-20 Tage. Am Ende der Therapie verschreiben Ärzte Medikamente, um die Zellregeneration zu beschleunigen. In den meisten Fällen entscheiden sich Ärzte für Methyluracil. Dieses Arzneimittel weist eine hohe Wirksamkeit auf und verursacht keine Komplikationen. Damit erholen sich die geschädigten Wände der Schleimhäute des Urogenitalsystems Männer um ein Vielfaches schneller.

Effektive Volksheilmittel

Mit der Diagnose von Ureaplasma ist die Behandlung von Ururalitis bei Männern nicht nur mit traditionellen Methoden möglich. Die traditionelle Medizin bietet viele hochleistungsfähige Hausmittel, die dazu beitragen, die Infektion ohne Ärzte schnell zu überwinden, ohne den Körper zu schädigen. Schreiben Sie sich einige davon auf, um nicht unbewaffnet zu sein:

  • Infusion von Goldrute. Ein einfaches Instrument, das eine hohe Wirksamkeit bei der Behandlung von Ureaplasmose bei Männern zeigt. 40-50 Gramm Goldrute in einen kleinen Glasbehälter geben und 350 ml kochendes Wasser hinzufügen. 35-40 Minuten an einem warmen Ort liegen lassen. Verwenden Sie die Medizin 50 ml viermal täglich. Die Behandlung mit diesem Wirkstoff dauert 20 Tage.
  • Kräutersammlung. Mischen Sie zu gleichen Teilen aus Wintergrün, Wintergrün und Kiefernwaldgebärmutter. Die Gesamtmenge der Trockenmischung sollte nicht mehr als 12 Gramm betragen. Füllen Sie die Kräuter mit kochendem Wasser (etwa 500 ml) und kochen Sie 5 Minuten lang. An einem warmen Ort lassen. Nach 45-50 Minuten ist die Abkochung fertig. Teilen Sie das Arzneimittel in 5-6 gleiche Teile auf und trinken Sie an einem Tag das gesamte Volumen. Setzen Sie die Behandlung für 20 Tage fort und die Ureaplasmose tritt zurück.
  • Sammlung für Einläufe und äußere Hygiene der männlichen Geschlechtsorgane bei Ureaplasmose. Mischen Sie in einem Metallbehälter die Wurzel des Badan, die Gebärmutter der Gebärmutter, den Kuriltee und die Rinde der Eiche im Verhältnis 1: 1: 1: 2. Gießen Sie die Mischung (etwa 20 g) mit einem Liter kochendem Wasser. Stellen Sie den Topf auf den Herd und schalten Sie das langsame Feuer ein. Nach einer Viertelstunde müssen Sie die Brühe abseihen und mindestens 90 Minuten darauf bestehen. Die Abkochung reicht für zwei hygienische Verfahren.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Ureaplasmen bei Männern auf Spermatozoen fixiert sind und ihre Aktivität verlangsamen. Die inneren Schleimhäute werden durch die Wirkung von Enzymen zerstört, die von Bakterien ausgeschieden werden. In einigen Fällen zerstört die Krankheit sogar Spermien. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung bei Männern führt Ureaplasmose zu Unfruchtbarkeit.

Prävention von Krankheiten

Um eine Infektion mit Ureaplasmose zu verhindern, empfehlen Experten die Verwendung von Barrierekontrazeptiva, insbesondere beim gelegentlichen Sex. Für die rechtzeitige Erkennung der Erkrankung und die Einholung von medizinischen Anweisungen für die Behandlung im Frühstadium sollten Männer regelmäßig untersucht werden.

Video zur Ureaplasmose-Infektion bei Männern

Um mehr über diese gefährliche Krankheit zu erfahren, schauen Sie sich das Video unten an. Es beschreibt detailliert, wie sich Ureaplasma bei Männern manifestiert, und erklärt, wie mit dieser Infektion umzugehen ist. Das Video enthält auch Fotoabbildungen, die den Prozess des Eindringens von Erregerbakterien in den Körper und deren weitere Verteilung durch das männliche Urogenitalsystem deutlich zeigen.

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Wie effektiv Ureaplasmose bei Männern behandelt werden kann

Ureaplasmose ist eine häufig sexuell übertragbare Erkrankung der Harnwege. Es betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Bei Frauen ist der Prozess akut mit ausgeprägten Symptomen. Bei der Behandlung von Ureaplasma bei Männern treten Schwierigkeiten mit dem gelöschten klinischen Bild und der späten Verhandlungsfähigkeit auf. Eine Person kann nicht über seine Infektion erraten. Am häufigsten tritt die Ureaplasmose bei Männern in Form von Urethritis auf.

Ursachen der Infektion

Da die Infektion durch sexuellen Kontakt erfolgt, handelt es sich bei der Krankheit um eine sexuell übertragbare Krankheit. Gleichzeitig ist Ureaplasma eine bedingt pathogene Mikroflora, da es im Körper einer Person in relativ geringen Mengen vorhanden ist. Unter bestimmten Wirkungen beginnt sich Ureaplasma stark zu vermehren, und dann entwickelt sich Ureaplasmose. Dies können sein:

  • stark reduzierte Immunität;
  • schwere Begleiterkrankungen;
  • Stress;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Hypovitaminose usw.

Erreger

Für den Menschen ansteckend sind Ureaplasma urealyticum und Ureaplasma parvum. Sie gehören zur Familie der Mykoplasmen: Sie sind eine Kreuzung zwischen Viren (kleinste Größe, Fehlen einer Membran und intrazellulärem Vorhandensein im Wirtsorganismus) und Bakterien (sie können von bestimmten Antibiotika betroffen sein, in ihrer Struktur gibt es einige Zellelemente). Beim Menschen haften sie an Epithelzellen, Leukozyten, Spermatozoen, zerstören ihre Membran, dringen in die Zelle ein und existieren in ihr. Vor kurzem wurden Ureaplasmen aufgrund der Fähigkeit, Harnstoff abzubauen, in einer separaten Unterklasse isoliert. Urealiz - ein Ausgangsfaktor für das Auftreten von Urolithiasis (ICD) und Uratnephrolithiasis.

Die Situation wird durch die Tatsache verkompliziert, dass die Infektion sehr weit verbreitet ist, aber nur wenige Leute ahnen dies. Der Kolonisationsgrad von Ureaplasma urealyticum im Harntrakt bei Frauen beträgt 60%, bei Männern 25%. Ureaplasma parvum hat eine ausgeprägtere pathogene Wirkung und ist aggressiver. Bei Männern wird bei der Untersuchung eines Erregers festgestellt, in seltenen Fällen jedoch zwei. Dann die Schlussfolgerung über das Vorhandensein von Ureaplasma spp. Das Immunsystem kann keine Antikörper gegen diese Mikroorganismen produzieren. Daher bildet sich nach längerer Krankheit keine langanhaltende Immunität: Eine Person kann viele Male erneut infiziert werden.

Grundsätze der Behandlung

Die Behandlungsmethoden für die Ureaplasmose bei Männern werden durch die ausgeprägten pathogenen Eigenschaften des Erregers bestimmt. Die WHO hat festgelegt, wie diese Pathologie behandelt werden soll. Die Empfehlungen der Kirgisischen Republik entsprechen vollständig dem internationalen Standard und sehen eine Monotherapie mit einem einzigen Antibiotikum vor. Der Prozess ist komplex und bietet einige Schwierigkeiten, da die Infektion in den meisten Fällen bereits im Stadium ausgeprägter Komplikationen erkannt wird. Meistens hat die Krankheit bei Männern sehr wenig Symptome.

Wurde die Diagnose rechtzeitig gestellt und eine wirksame Behandlung verordnet, spricht die Krankheit gut auf eine medikamentöse Therapie an.

Da der Lebenszyklus von Ureaplasma in der Schleimhaut des Urogenitalsystems stattfindet, ist die Behandlung auf die Zerstörung des Erregers gerichtet. Der Umfang und die Behandlungsmethoden der Ureaplasmose bei Männern hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Eine milde Form ohne klinische Manifestationen kann sich "selbst heilen". Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Krankheit für immer verschwinden wird. Unter dem Einfluss negativer Faktoren, mit einer Abnahme der Immunität, beginnt sich die Infektion wieder zu entwickeln, und niemand ist immun gegen Komplikationen. Trotzdem sind Symptome und Behandlung miteinander verbunden.

Bei der Ureaplasmose gibt es viele Komplikationen, die nicht nur das Urogenitalsystem betreffen, sondern auch andere: Meningitis, Lungenentzündung und infektiöse Arthritis entwickeln sich häufig. Globale Komplikationen, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch das spätere soziale Leben eines Mannes betreffen, sind:

  • verminderte erektile Funktion;
  • reduzierte Spermienqualität;
  • Unfruchtbarkeit

Um diese wichtigen Funktionen zu erhalten, ist es notwendig, umgehend einen engen Spezialisten zu konsultieren - einen Urologen, der die zur Abklärung der Diagnose erforderlichen Untersuchungen und wirksame Medikamente vorschreibt. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist die richtige Behandlungstaktik. Es gibt mehrere Prinzipien, die befolgt werden sollten:

  • Alle Sexualpartner sollten behandelt werden, nachdem eine qualitativ hochwertige Laboruntersuchung und Diagnose durchgeführt wurde.
  • Wenn eine Behandlung verordnet wird, muss die sexuelle Ruhe beachtet werden, auch wenn Sperrkondome (Kondome) verwendet werden.
  • Bei der Diagnose begleitender Infektionskrankheiten wird die Behandlung einzeln durchgeführt, wobei Arzneimittel bestimmt werden, auf die die identifizierte Mikroflora empfindlich ist.
  • Die Therapie wird streng nach dem Schema durchgeführt, wie zu behandeln ist, wobei jeweils ein Spezialist entscheidet;
  • von einem Urologen verschriebene Medikamente sollten nicht unabhängig voneinander abgebrochen werden und die Behandlung unterbrochen werden, um die Wirksamkeit nicht zu beeinträchtigen;
  • Nach dem Ende der Medikation ist eine erneute Diagnose von Ureaplasma bei Männern erforderlich; Ureaplasma bei Männern mit geeigneter Therapie sollte nicht in Studien bestimmt werden.

Derzeit wird die Behandlung von Ureaplasma bei Männern in den folgenden Fällen durchgeführt:

  • bei Beschwerden und Entzündungen, bestätigt durch Analyse;
  • wenn während der Untersuchung aus irgendeinem Grund ein erhöhter Titer des Erregers bei Samenspendern und bei Patienten mit schlechtem Spermogramm (> 10 4 KBE / ml) nachgewiesen wird - bei anderen Patienten ist in diesen Fällen keine medikamentöse Exposition vorgesehen;
  • bei der Planung der Geburt eines Kindes (in diesem Fall ist die Behandlung von Männern besonders wichtig, da Unfruchtbarkeit die schwerwiegendste Komplikation der Erkrankung ist).

Entsprechend den klinischen Empfehlungen des Sachverständigenrates der Russischen Gesellschaft für Dermatovenerologen (KR) sind die Ziele der Behandlung der Ureaplasmose definiert:

  • Erholung, bestätigt durch das Fehlen von Symptomen.
  • Die Entlastung des Entzündungsprozesses wird vom Labor bestätigt.
  • Rückfallprävention.

Wie behandeln?

Behandlung - der Arzt wird an der Rezeption ausführlich erklären. Der Kurs beinhaltet:

  • Antibiotika-Therapie;
  • die Ernennung von Mitteln zur Normalisierung der Darmflora;
  • die Verwendung von Multivitaminen;
  • Immunmodulatoren;
  • Diät

Um sich selbst zu behandeln, nehmen Sie Pillen oder verwenden Sie eine Salbe, die jemandem empfohlen hat, aus vielen Gründen nicht akzeptabel ist. Eine davon ist die Entwicklung einer weiteren Resistenz gegen antibakterielle Medikamente bei falscher Einnahme von Medikamenten: Dosierung, Häufigkeit der Verabreichung und Therapiedauer wurden nicht beobachtet.

Bei der Entwicklung einer Behandlungsstrategie müssen unbedingt die individuellen Merkmale des Patienten berücksichtigt werden:

  • Intoleranz oder allergische Reaktionen auf bestimmte Medikamente;
  • schwerer pathologischer Zustand zum Zeitpunkt der Behandlung;
  • das Vorhandensein chronischer oder akuter Erkrankungen.

Antibiotika

Es ist notwendig, die Behandlung mit der Verschreibung von Breitbandantibiotika zu beginnen. Ureaplasmen sind als intrazelluläre Mikroorganismen empfindlich gegen:

  • Makrolide der neuesten Generation (Azithromycin / Azithromycin, Sumamed /, Clarithromycin) 4
  • Tetracycline (Doxycyclin, Unidox),
  • Fluorchinolone (Ciprofloxacin, Moxifloxacin / Aveloks /, Levofloxacin).

Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass die Methode der Einzeldosis Azithromycin, die zur Behandlung von urogenitalen Infektionen verwendet wird, in Bezug auf Ureaplasma nicht funktioniert. Es ist notwendig, eine vollständige Antibiotikatherapie durchzuführen.

Für eine wirksame Behandlung muss die Empfindlichkeit gegen antibakterielle Wirkstoffe bestimmt werden. Dazu wird ein Abstrich aus der Harnröhre auf Nährmedien ausgesät, der Erreger isoliert und seine Empfindlichkeit gegen Antibiotika mit speziellen Platten untersucht. Bei der Verschreibung von Antibiotika muss berücksichtigt werden, welcher Erreger zu Ureaplasma geführt hat. Ureaplasma parvum ist eine pathogenere Spezies, die schwerwiegende Folgen hat. Daher ist die Tetracyclin-Serie das Medikament der Wahl für Männer bei der Behandlung von Ureaplasma, Ureaplasma. Eine 10-tägige Einnahme von Doxycyclin mit 100 mg x 2 p / Tag ist ausreichend. Kürzlich wurden Tetracyclin-resistente Stämme beobachtet. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Ureaplasmen in speziellen Bereichen des Epithels über längere Zeit bestehen bleiben können, ohne dass die Wirkung des Arzneimittels dadurch beeinträchtigt wird. Wenn daher eine hohe Empfindlichkeit gegen Makrolide festgestellt wird, besteht das Behandlungsschema darin, Azithromycin 500 mg x 2 P / Tag für 14 Tage (Sumamed 500 mg × 1 P / D für 3 Tage) einzunehmen. Fluorochinolone werden zweimal täglich in einer Dosierung von 7 Tagen für Erwachsene eingenommen. In Bezug auf die Behandlung sieht der KR eine Verlängerung der antimikrobiellen Therapiezeit bis zu 14 Tagen mit einer positiven PCR-Zwischenanalyse (Polymerase-Kettenreaktion, Bestimmung des Vorhandenseins des Erregers im Blut) vor.

Während des Behandlungszeitraums sollte peripheres Blut überwacht werden: Tetracyclin-Antibiotika können Thrombozytopenie, Leukopenie verursachen.

Nach dem Ende der antimikrobiellen Therapie muss die Wirksamkeit der ausgewählten Therapie bewertet werden. Bei Männern werden Laboruntersuchungen in einem Monat durchgeführt (bei Frauen nach 3 Monaten): Wenn der Erreger noch im Körper vorhanden ist, ändert sich das Medikament - eine Alternativmedizin wird verschrieben. Wenn das erste Antibiotikum aus der Tetracyclingruppe stammte und nicht die erwartete Wirkung hatte, wird es durch Makrolid der neuesten Generation ersetzt. Mit der Unwirksamkeit dieser Medikamente und ernannten Fluorchinolon.

Die Dauer der Behandlung der Krankheit insgesamt beträgt 2 bis 5 Wochen, die Antibiotika-Therapie 7 bis 10 Tage.

In vielen Kliniken wird neben der Monotherapie mit Antibiotika häufig eine Instillation der Harnröhre eingesetzt. Dieser Ansatz widerspricht jedoch den Empfehlungen der CD. Die Behandlung der Krankheit mit Folk-Methoden ist wegen schwerer Komplikationen nicht akzeptabel.

Umfassende Behandlung

Die Therapie ist für zwei Partner obligatorisch. Andernfalls kann die Krankheit "zurückkehren" - das Ureaplasma erzeugt keine starke Immunität.

Um Ergebnisse zu erzielen, muss die Behandlung umfassend sein. Daher gleichzeitig mit der antimikrobiellen Therapie verschrieben:

  • Immunomodulatoren, die den Immunstatus des Körpers erhöhen und ihm helfen, Infektionen zu bekämpfen (Immunal, Immunomax, Cycloferon, Neovir usw.) - dies zeigt sich besonders in der späten Diagnose und Chronizität des Prozesses.
  • Multivitamine mit einem hohen Anteil an Ascorbinsäure (Vitrum, Alphabet, Complivit, Supradin usw.).
  • Adaptogene (Tinktur aus Ginseng, Eleutherococcus).
  • Lacto- und Bifidumbus-Bakterien (Linnex, Enterohermine usw.) bei Dysbakteriose.
  • Antimykotika (Fluconazol) für Anzeichen von Candidiasis.
  • Hepatoprotektoren. Dies ist eine Sammelbezeichnung für Arzneimittel verschiedener Gruppen und mit einem anderen Wirkmechanismus, kombiniert mit einer schützenden Wirkung auf Leberzellen vor verschiedenen schädlichen Faktoren, die zur Wiederherstellung ihrer Struktur nach den toxischen Wirkungen bestimmter Arzneimittel beitragen. Bei der Behandlung der Ureaplasmose können Kars, Essentiale, Heptral, Gepabene, Phosphogliv usw. verwendet werden.

Am Ende der ätiologischen Behandlung wurden Medikamente verschrieben, die die Zellregeneration beeinflussen. Für diesen Zweck wird häufig Methyluracil verwendet, das gut verträglich ist, eine hohe Wirksamkeit zeigt, keine Nebenwirkungen aufweist und den Prozess der Wiederherstellung der Epithelzellen der Schleimhaut des Urogenitalsystems bei einem Mann beschleunigt.

In der Rehabilitation wird häufig Physiotherapie eingesetzt. Sie können Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Elektrophorese, Mikrowellenthermotherapie usw. anwenden.

Sie müssen wissen, dass trotz all dieser weit verbreiteten Behandlungsmethoden zusammen mit den wichtigsten antimikrobiellen Arzneimitteln ihre Wirksamkeit durch keine bekannten Methoden der evidenzbasierten Medizin nachgewiesen wurde - solche Studien wurden nicht durchgeführt. Die Wirkung physiotherapeutischer, homöopathischer, lokaler Behandlungsmöglichkeiten ist nicht belegt.

Diät

Während der gesamten Dauer der Therapie und während der Rehabilitationsphase ist die Notwendigkeit einer Diät eine der Komponenten der komplexen Therapie, eine unabdingbare Voraussetzung für die Erzielung einer Wirkung. Würzige Gewürze, würzige Zusatzstoffe, fetthaltige und frittierte Speisen sind ausgeschlossen.

Die Diät sollte auf die Wiederherstellung der normalen Mikroflora abzielen und nicht als Anstoß für eine Verschlimmerung dienen. Es ist notwendig, eine große Anzahl von Milch- und Milchprodukten in die Ernährung aufzunehmen.

Volle Ruhe, längerer Schlaf, Stresslosigkeit - dies trägt zu einer Erhöhung der Abwehrkräfte des Körpers und zu einer effektiveren Medikamentenwirkung bei.

Was nicht

Während der gesamten Dauer der Behandlung und 2 Wochen danach können Sie sich nicht sonnen und lange in der Sonne bleiben oder das Solarium besuchen. Dies ist auf die Lichtempfindlichkeit gegenüber Antibiotika zurückzuführen: Wenn Sie sich während der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten in der Sonne aufhalten, können rote und pigmentierte Flecken auf der Haut und Juckreiz auf der Haut auftreten. „Spotting“ bleibt in der Zukunft sehr lange bestehen.

Nehmen Sie keine Medikamente mit Milch trinken: Die Absorption ist gestört und ihre Wirkung. Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke und Mineralwasser sind kontraindiziert.

Es ist nicht möglich, die Behandlung der Infektion in der präoperativen Phase aufgrund der hohen Blutungswahrscheinlichkeit aufgrund der Therapie zu beginnen.

Es ist notwendig, Unterkühlung zu vermeiden, das Bad, die Sauna und das Schwimmbad nicht zu besuchen.

Wenn der Patient nach der Untersuchung entscheidet, dass er die Krankheit selbst bewältigen kann und beginnt, Medikamente zu wählen und zu konsumieren, ohne den Arzt zu konsultieren, sind die Wahrscheinlichkeit einer chronischen Entwicklung und die Entwicklung schwer zu heilen der Komplikationen wahrscheinlich. Dazu gehören:

  • Prostatitis;
  • Salpingo-Oophoritis;
  • Epididymitis;
  • Blasenentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • ICD (Urolithiasis);
  • Unfruchtbarkeit

Die letzte Komplikation ist in moralischer Hinsicht und in Bezug auf die Behandlung die schwierigste. Der Erreger der Infektion verursacht eine Verletzung der Spermatogenese - des Prozesses der Bildung normaler Spermien, was zu einer Veränderung führt:

  • Mobilität (Asthenospermie - sie werden „langsam“);
  • Mengen (Oligospermie - deren Anzahl nimmt aufgrund von Apoptose / Selbstzerstörung / Zellen stark ab);
  • Gebäude (pathologisch veränderte Formen erscheinen).

Daher ist die Ureaplasmose leichter zu verhindern als zu heilen. Die beste Methode, Ureaplasmose sowie andere sexuell übertragbare Infektionen zu verhindern, ist Abstinenz. Eine frühzeitige Diagnose und rechtzeitige adäquate Behandlung ist eine Garantie dafür, dass zukünftig keine ernsthaften gesundheitlichen Probleme auftreten. Dies ist die Hauptmethode der Prävention.

Arzneimittel zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern

Ureaplasmose bei Männern ist eine Pathologie, die durch die Ausbreitung von einzelligen pathogenen Bakterien Ureaplasma im ganzen Körper ausgelöst wird. Dieser infektiöse Erreger macht sich nicht sofort bemerkbar und kann sich im Laufe der Jahre im Körper entwickeln und nur unter günstigen Bedingungen aktiver werden. Meistens wirkt die Verletzung der Mikroflora als primäre Quelle. Ureaplasmose betrifft in erster Linie das Urogenitalsystem, kann jedoch bei fehlender rechtzeitiger Behandlung auch Entzündungsprozesse verursachen, die den Gelenkzustand beeinträchtigen.

Was ist besser, Medikamente zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern einzusetzen? Ist es möglich, diese Pathologie zu Hause loszuwerden?

Ursachen und Symptome

Zunächst müssen Sie genau ermitteln, welche Ursachen das Auftreten dieser Pathologie hervorrufen, und erst danach können Sie herausfinden, welche Medikamente und Methoden zur Behandlung der Krankheit eingesetzt werden. Ärzte sagen, dass der Hauptgrund für das Auftreten von Ureaplasmose der physische Kontakt mit dem Träger dieser Krankheit ist. Während des Geschlechtsverkehrs überschreitet die Wahrscheinlichkeit einer Infektion 85%. Die zweite mögliche Infektionsmethode ist eine Infektion im Körper während der Schwangerschaft. Wenn auch die werdende Mutter an dieser Geißel leidet, können pathogene Bakterien von ihr auf den sich entwickelnden Fötus übertragen werden.

Diese Infektion kann auch aufgrund der folgenden Faktoren auftreten:

Ungeschützter Geschlechtsverkehr

  • Promiskuitiver Sex mit verschiedenen Partnern;
  • ungeschützter Geschlechtsverkehr;
  • anhaltende oder Analphabeteneinnahme von Antibiotika;
  • Behandlung mit hormonellen Medikamenten.

Da Ureaplasmose und Mycoplasmose eine lange Inkubationszeit haben, werden diese Krankheiten im Anfangsstadium völlig unbemerkt bleiben und werden nur dann wahrgenommen, wenn die Krankheit vernachlässigt ist und schwerwiegender wird. Die ersten klinischen Anzeichen dieser Krankheit manifestieren sich normalerweise wie folgt:

  • das Auftreten von trübem Schleimausfluss aus der Harnröhre;
  • Beschwerden und schwache Schmerzen beim Entleeren der Blase. Der Patient kann auch gelegentlich an Brennen und Juckreiz leiden.

Solche Symptome werden in den ersten Monaten wellenartig sein, manchmal verschwinden sie vollständig und manchmal manifestieren sie sich mit doppelter Intensität. Wenn Sie die Krankheit einleiten und nicht rechtzeitig behandelt werden, kann die Ureaplasmose in das chronische Stadium übergehen und die Symptome werden stärker.

Vor der Behandlung Ureaplasmose

Die Behandlung der Ureaplasmose bei Männern kann erst nach Bestätigung der Diagnose begonnen werden. Die Diagnose dieser Krankheit ist ziemlich problematisch, da Ureaplasma ein natürlicher Bestandteil der gesunden Mikroflora des Harn- und Genitaltrakts ist, der nur unter günstigen Bedingungen pathogene Eigenschaften annimmt. Um diese Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen, ist es notwendig, eine umfassende Diagnose unter Verwendung von Labor- und Instrumentenmethoden der Forschung durchzuführen. Die folgenden Methoden werden zum Identifizieren von Ureaplasmen verwendet:

  • mikroskopische Methoden;
  • molekularbiologische Methode;
  • bakteriologische Methode;
  • Immunfluoreszenzverfahren.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Da Ureaplasmose mit entzündlichen Prozessen in den Schleimhäuten einhergeht, kann es zu Schäden an den urogenitalen Organen und sogar zu Unfruchtbarkeit kommen. Daher ist eine zeitnahe qualifizierte Behandlung erforderlich. Die Therapie erfolgt in der Regel mit modernen Medikamenten sowie mit Multivitaminen zur Stärkung des Immunsystems. Die Dauer des Kurses hängt vom Stadium der Erkrankung und von den individuellen Merkmalen des Organismus ab. In jedem Fall dauert die Therapie jedoch mindestens 10 Tage. Medikamente und Pillen zur Behandlung der Ureaplasmose sollten nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Antibiotika-Therapie

Azithromycin

Obwohl dieses Medikament eines der sichersten Mittel ist, bekämpft es effektiv die meisten Arten von Bakterien. Der unbestrittene Vorteil dieses Werkzeugs ist, dass es gegenüber einer sauren Umgebung beständig ist, sich in Fetten auflösen und in die tiefen Gewebe des Urogenitalsystems eindringen kann. Da dieses Medikament eher langsam aus dem Körper ausgeschieden wird, wird empfohlen, es einmal täglich vor den Mahlzeiten zu trinken.

Wenn die Diagnose bestätigt hat, dass eine Infektion mit Ureaplasma vor relativ kurzer Zeit aufgetreten ist, kann ein Spezialist eine Einzeldosis Azithromycin-Tabletten verschreiben (die Dosierung wird für jede Person individuell angepasst). Wenn die Krankheit chronisch ist, ist dieses Behandlungsschema unwirksam, da das Medikament die Symptome nur für einige Tage beseitigt. In den meisten Fällen muss Azithromycin während einer Pause in etwa 10 Tagen eingenommen werden. Detaillierte Anweisungen zur Dosierung des Arzneimittels finden Sie in der beigefügten Anleitung.

Da dieses Medikament sehr wirksam ist und den Zustand der Leber beeinträchtigen kann, wird empfohlen, den Kräutertee auf der Basis von Mariendistel während der Behandlung mit diesem Mittel dreimal täglich zu trinken.

Doxycyclin

Doxycyclin hat im Vergleich zu ähnlichen Medikamenten ein sehr breites Anwendungsspektrum und verursacht praktisch keine Nebenwirkungen. Dieses Medikament gehört zu halbsynthetischen Medikamenten, kann in jeden Mikroorganismus eindringen und den Prozess der Eiweißsynthese und bestimmter Enzyme zerstören. Nach einer solchen Exposition verlieren Bakterien ihre Fähigkeit, sich zu vermehren und werden nicht mehr lebensfähig. Doxycyclin wirkt ziemlich empfindlich. Es wird schnell in den Gastrointestinaltrakt resorbiert und innerhalb von 20 Stunden nach der Einnahme vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

Wie ist Doxycyclin zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern einzunehmen? Diese Pillen werden nach dem Essen angewendet, damit sie vom Körper richtig wahrgenommen werden können, müssen sie mit viel Wasser abgewaschen werden. Die Dosierung des Arzneimittels sollte auch nur von Ihrem Arzt gewählt werden. Die Dauer der Therapie variiert in der Regel zwischen 10 und 14 Tagen, je nachdem, wie der Körper auf die Behandlung anspricht.

Clarithromycin

Dieses antibakterielle Mittel ist ein Derivat von Erythromycin und ist in Form von Tabletten erhältlich. Da die Tabletten sehr gut vom Körper aufgenommen werden, werden sie in den nächsten Tagen zusammen mit dem Kot vollständig eliminiert.

Das Medikament ist resistent gegen saure Umgebungen und kann auch die Membranen pathogener Mikroorganismen durchdringen. Clarithromycin hat eine stark entzündungshemmende Wirkung und kann die oxidativen Prozesse während des Stoffwechsels in Phagozyten reduzieren.

Die tägliche Dosis der Medikamente kann je nach Krankheitsverlauf variieren. Die Behandlung dauert in den meisten Fällen 5 Tage bis 2 Wochen. Dieses Antibiotikum ist derzeit eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Ureaplasmose.

Avelox

Das Antibiotikum der letzten Generation, der Hauptwirkstoff ist Moxifloxacin. Da diese Pillen ein breites Anwendungsspektrum haben, werden sie häufig von Spezialisten speziell gegen Ureaplasmose verschrieben.

Avelox ist nur zum Einnehmen bestimmt. Der unbestrittene Vorteil dieses Medikaments ist, dass es sehr einfach ist, es einzunehmen - Sie können unabhängig von der Tageszeit oder Mahlzeit Pillen trinken. Die Ärzte sagen, dass zur Behandlung der Ureaplasmose eine Pille in einem Ansatz vollständig getrunken werden muss. Es ist absolut unmöglich, sie in Teile zu teilen oder aufzulösen. Die Dosierung des Arzneimittels und die Dauer der Behandlung sollte ebenfalls vom behandelnden Arzt gewählt werden, in der Regel dauert die Behandlung jedoch etwa 8 bis 10 Tage.

In den seltensten Fällen kann die falsche Einnahme von Avelox Nebenwirkungen haben:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Beschwerden und Schmerzen im Unterleib;
  • anhaltender Durchfall;
  • allgemeine Schwäche des Körpers.

Macropene

Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Makrolide. Der Hauptwirkstoff ist Midecamycin. Das Medikament Makropen absorbierte schnell im Verdauungstrakt. Er beginnt nach 1-2 Stunden zu handeln. Macropen wird hauptsächlich von der Leber abgeleitet.

Das Medikament muss vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die makropenische Therapie dauert in der Regel 7 bis 10 Tage.

Macropen hat Nebenwirkungen, einschließlich:

  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • allergische Hautreaktionen.

Gegenanzeigen sind:

  • Drogenunverträglichkeit;
  • schweres Leberversagen.

Gentamicin

Gentamicin ist ein Medikament zur Behandlung schwerer bakterieller Infektionen, die durch gramnegative Mikroorganismen und Infektionen verursacht werden.

  • beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Verletzung des Gehör- oder Vestibularapparates;
  • Bei der Behandlung von Neugeborenen ist Vorsicht geboten, da ihre Nieren noch nicht voll entwickelt sind.
  • Patienten mit Dehydratation werden mit Vorsicht verschrieben.
  • Vorsicht ist auch geboten, wenn das Medikament älteren Menschen verschrieben wird.

Immunkorrektur

Zur Verbesserung der Immunität werden Vitamine verschrieben, um den Mangel an nützlichen Substanzen auszugleichen. Die Patienten verschrieben meistens Multivitamin-Komplexe. Diese Medikamente umfassen Vitrum und Bio-Max.

Ureaplasma-Immun

Immunmodulatoren werden ebenfalls verschrieben, beispielsweise Ureaplasma-Immun. Dieses Medikament wird aus dem Blut von Menschen synthetisiert, dann wird es speziell verarbeitet und konzentriert. Es ist notwendig, die Verwendung des Arzneimittels für Personen, die in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf aus menschlichem Blut synthetisierte Proteinarzneimittel hatten, abzulehnen.

Und von Volksmedizin als Immunmodulatoren können Sie pflanzliche Tinkturen nehmen: Zitronengras, Hagebutte, Echinacea.

Es ist auch notwendig, eine Abkochung der Rinde von Amur-Samt zu nehmen. Es wirkt fiebersenkend und entzündungshemmend. Es wird am häufigsten zur Behandlung von Harnwegsinfektionen eingesetzt. Diese Abkochung lindert Schmerzen in den Gelenken und Knochen, heilt Hautausschläge, Furunkel und andere Hautkrankheiten.

Sobald die Ureaplasmose-Behandlung beendet ist, sollte der Mann von einem Arzt erneut untersucht werden. Die Sexualpartner des Mannes, bei dem Ureaplasma diagnostiziert wurde, sollten ebenfalls eine prophylaktische Therapie erhalten.

Prävention

Um sich vor einer langen und unangenehmen Behandlung zu schützen, muss der Prävention dieser Krankheit besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Experten sagen, dass das Hauptprinzip der Prävention die Straffung des Sexuallebens und das Fehlen von Verbindungen zu gelegentlichen Partnern ist.

Die Präparate zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern und ihr Anwendungsschema können sehr unterschiedlich sein. In jedem Fall ist es jedoch unmöglich, solche Arzneimittel selbst zu verschreiben. Um die Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen zu reduzieren, verschreiben und nehmen Ärzte gleichzeitig antiallergische Stimulanzien. Um den Genesungsprozess zu beschleunigen, ist es außerdem notwendig, während der Therapie das Immunsystem zu stärken. Dazu können Sie moderne Immunmodulatoren nehmen oder auf die Hilfe von Volksheilmitteln zurückgreifen.

Hast du ernsthafte Probleme mit dem Potenzial?

Schon viele Werkzeuge ausprobiert und nichts half? Diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt:

  • träge Erektion;
  • Mangel an Verlangen;
  • sexuelle Funktionsstörung

Der einzige Weg ist eine Operation? Warten Sie und handeln Sie nicht radikal. Potenzsteigerung MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und erfahren Sie, wie Experten die Behandlung empfehlen.

Antibiotika für Ureaplasma

Kann man sich ohne Antibiotika erholen?

Nein, auch wenn Sie schwanger sind und Ureaplasma eine Gefahr für die Gesundheit Ihres Babys darstellt und Sie sich mit Josamycin zufrieden geben sollten, weil In einer solchen Situation nicht behandelt zu werden, kann gefährlicher sein.

Solche Methoden führen zu Komplikationen und chronischer Form.

Behandlung mit Injektionen

Anhalten, anhalten, anhalten. Alle gegen Mykoplasmen wirksamen Antibiotika sind in Tablettenform erhältlich. Bei wirksamen Injektionen würden sie den Patienten notwendigerweise verschrieben, es gibt jedoch keine solchen Injektionen.

Indikationen für die Ernennung von Antibiotika

Antibiotika gegen Ureaplasma bei Männern werden verschrieben, wenn der Mikroorganismus verursacht hat:

  • Urethritis (entzündliche Läsion der Harnröhre);
  • Prostatitis (Entzündung der Prostata);
  • Orchitis (Entzündung der Hoden);
  • Epididymitis (Niedergang der Epididymis).

Bei Frauen können Ureaplasmen verursachen:

  • Urethritis;
  • Blasenentzündung;
  • Vaginitis (Entzündung der Vagina);
  • Zervizitis (entzündliche Läsion des Gebärmutterhalses);
  • Endometritis (Schädigung der Gebärmutter);
  • Adnexitis (Entzündung der Eierstöcke).

Endometritis und Adnexitis entwickeln sich in der Regel selten vor dem Hintergrund von Immundefizienzzuständen.

Darüber hinaus erhöht die übertragene Entzündung der Gebärmutter und der Eierstöcke das Risiko einer Eileiterschwangerschaft oder einer Unfruchtbarkeit.

Die effektivsten Medikamente

In der nachstehenden Tabelle - Indikatoren für die Empfindlichkeit und Resistenz von Ureaplasmen gegenüber bestimmten Arten von Antibiotika gemäß der Forschung. Detaillierte Tabellen und Links zur Quelle - am Ende des Artikels.

Daher sind Macropen und Doxycyclin die besten Medikamente zur Behandlung der Ureaplasmose.

Josamycin (das einzige, das während der Schwangerschaft erlaubt ist) wird dreimal täglich 500 mg für 10 Tage eingenommen.

Standardbehandlungsschemata:

  • Doxycyclin ("Unidox Solutab", "Vibramitsin", "Doksal") 100 mg, 1 Tablette zweimal täglich für 2 Wochen;
  • Erythromycin 400 mg, 2 Tabletten, viermal täglich für 7 Tage;
  • Josamycin ("Vilprafen", "Vilprafen Solutab") 500 mg 3-mal täglich zwischen den Mahlzeiten 10 Tage;
  • Azithromycin ("Sumamed", "Azitral) - 250 mg einmal täglich für 6 Tage.
  • Clarithromycin - zweimal täglich 500 mg einnehmen;
  • Ofloxacin - zweimal täglich 200 mg einnehmen;
  • Spiramycin - Nehmen Sie 3000.000 IE 2-3-mal täglich.

Doxycyclin mit Ureaplasma

Doxycyclin bei der Behandlung der Ureaplasmose ist das Mittel der Wahl. Aufgrund der verbesserten pharmakokinetischen Eigenschaften ist Doxycyclin besser verträglich als Tetracyclin und verursacht mit geringerer Wahrscheinlichkeit unerwünschte Wirkungen aus der Anwendung. Die Hauptbeschwerden nach Einnahme von sr-w sind mit Störungen des Gastrointestinaltrakts verbunden. Um das Auftreten von Bauchschmerzen oder Übelkeit nach Einnahme der Kapseln zu verhindern, wird empfohlen, während der Mahlzeit ein Antibiotikum zu verwenden.

Doxycyclin mit Ureaplasma nehmen Sie zweimal täglich 1 Kapsel (100 Milligramm) ein. Die Behandlungsdauer reicht von sieben bis 14 Tagen.

Das Medikament wird nicht verschrieben:

  • während der Schwangerschaft (Tetracyclin-Arzneimittel gehören zur Gruppe der Wed-in-Präparate, es ist streng kontraindiziert für die Anwendung in diesem Zeitraum);
  • während der Stillzeit;
  • bis zu acht Jahre;
  • bei individueller Intoleranz gegen Tetracyclin-Medikamente;
  • mit schweren Funktionsstörungen der Nieren und der Leber.

Unerwünschte Wirkungen der Anwendung können mit einer Verletzung des Gastrointestinaltrakts, Soor, Darmdysbiose, Allergien und Photosensibilisierung einhergehen.

Azithromycin im Ureaplasma - Behandlungsschema

Von Makrolid-Antibiotika können Clarithromycin, Azithromycin, Josamycin, Midecamycin und Erythromycin zur Behandlung von Ureaplasmose verwendet werden.

Clarithromycin für Ureaplasma gilt nach Doxycyclin als das wirksamste Medikament. Josamycin (Vilprafen) - ist das Antibiotikum der Wahl zur Behandlung von Ureaplasmose bei Schwangeren.

Azithromycin in Ureaplasma ist Clarithromycin in seiner Wirksamkeit etwas unterlegen, verursacht aber weniger Störungen im Gastrointestinaltrakt.

Azithromycin kann in einer Kapsel, die 0,25 Gramm Antibiotikum enthält, einmal täglich für sechs Tage oder einmal in einer Dosis von 1 Gramm verwendet werden.

Sumamed mit Ureaplasma wird häufig vorgeschrieben, eine Einzeldosis von 1 Gramm des Arzneimittels. Die Kosten für eine Tablette Sumamed (Pharmaunternehmen Pliva Hrvatska doo) betragen 620 Rubel.

Sumamed Azithromycin wird eine Stunde vor den Mahlzeiten oder zwei Stunden danach eingenommen. Kontraindikationen für die Verwendung des Arzneimittels sind:

  • Individuelle Intoleranz-Makrolid-Wed-in;
  • schwere Arrhythmien und Antiarrhythmika;
  • Verletzung des QT-Intervalls;
  • schwere Nieren- und Leberfunktionsstörungen;
  • Alter bis zu 12 Jahren (für Kapseln 250 Milligramm; für Kleinkinder ist es erforderlich, eine Suspension oder ab drei Jahren Tabletten zu je 125 Milligramm zu verwenden).

Azithromycin wird im Allgemeinen gut vertragen und verursacht selten Nebenwirkungen bei der Behandlung.

Vilprafen mit Ureaplasma

Wilprafen (Handelsname für Josamycin) wird von der niederländischen Astellas-Kampagne produziert. Verpackungskosten 10 Tab. 0,5 Gramm bis 340 Rubel.

Vilprafen sollte dreimal täglich 1 Tablette (0,5 Gramm) eingenommen werden. Die Behandlungsdauer reicht von sieben bis 14 Tagen.

Das Medikament ist kontraindiziert bei individueller Unverträglichkeit gegen Makrolidantibiotika und schwerem Leberversagen. Mit Vorsicht wird Josamycin bei Nierenversagen angewendet.

Josamycin ist das Mittel der Wahl für die Behandlung von Ureaplasma sowie von Chlamydien-Infektionen bei Schwangeren. Der Empfang eines Antibiotikums ist nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt möglich.

Vilprafen wird in der Regel von den Patienten gut vertragen und verursacht praktisch keine Nebenwirkungen bei der Behandlung. Eine unerwünschte Wirkung des Antibiotikums kann sich als Verletzung des Magen-Darm-Trakts, bei Allergien, Dysbiose oder Soor manifestieren.

Clarithromycin in Ureaplasma

Präparate von Clarithromycin zur Ureaplasmose sollten zweimal täglich zu 0,25 g eingenommen werden. Die verlängerte Form von CP (Klacid CP) wird einmal täglich mit einer Dosis von 0,5 g eingenommen. Die Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt bestimmt und liegt zwischen 7 und 14 Tagen.

Clarithromycin-Medikamente werden im ersten Trimester nicht angewendet, bei Porphyrie, schwerer Nieren- und Leberfunktionsstörung, individueller Intoleranz. Tabletten sind bis zu 12 Jahre lang kontraindiziert (ab sechs Monaten Suspendierung verwenden).

Macropene

Das Medikament muss vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Dreimal täglich eine Tablette. Die makropenische Therapie dauert in der Regel 7 bis 10 Tage.

Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Makrolide. Der Hauptwirkstoff ist Midecamycin. Das Medikament Makropen absorbierte schnell im Verdauungstrakt. Er beginnt nach 1-2 Stunden zu handeln. Macropen wird hauptsächlich von der Leber abgeleitet.

Macropen hat Nebenwirkungen, einschließlich:

  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • allergische Hautreaktionen.

Gegenanzeigen sind:

  • Drogenunverträglichkeit;
  • schweres Leberversagen.

Drogenempfindlichkeitstabellen

Übersichtstabelle zur Empfindlichkeit von humanen Mycoplasma-Antibiotika (Übersicht über Antimicrob-Veröffentlichungen. Agents Chemother. 1992-2003) * gibt die minimale Hemmkonzentration von MIC (µg / ml)

Behandlung von Ureaplasma bei Männern

Ureaplasmen sind sehr kleine Bakterien, die in den Schleimhautorganen und den Harnwegen leben. Der menschliche Körper ist eine angenehme Umgebung für den Erreger der Ureaplasmose. Es dringt sexuell in den Körper ein und als Folge beginnt die Person Entzündungsprozesse im Urogenitalsystem. Die Möglichkeit einer Übertragung dieser Infektion durch die Haushaltsmedizin wird als äußerst unwahrscheinlich angesehen. Für heute wird der Haushaltsübertragungsweg durch Untersuchungen nicht bestätigt.

Symptome und Anzeichen

Sehr oft hat der Patient überhaupt keine Anzeichen der Krankheit.

Ein Zeichen von Urethritis ist ein Juckreiz und Brennen in den Organen des Harnsystems.

Die nächste Stufe in der Entwicklung der Krankheit ist die Niederlage der Prostata.

Die Ureaplasma-Infektion zerstört massiv die Zellen des Harnwegs von innen.

Bakterien produzieren aktive Elemente (Enzyme), die die Schleimhäute des männlichen Urogenitalsystems „verdauen“.

Dieser Prozess wird von unangenehmen Empfindungen begleitet, die der Schwere im Unterleib ähneln.

Schmerzen treten häufig beim Wasserlassen auf, weil der Kanal teilweise verstopft ist. Jedes der beschriebenen Symptome kann bei einem Mann als Anzeichen einer Ureaplasmose angesehen werden.

Diagnosemethoden

Ureaplasma parvum bei Männern führt nicht immer zum Auftreten von Krankheiten. In der medizinischen Praxis gibt es häufig Fälle, in denen sich bei gesunden Männern Erregerbakterien befinden.

Die Diagnose einer Ureaplasmose wird nur gestellt, wenn die Anzahl der Mikroorganismen die zulässige Rate überschreitet. Der zuverlässigste Weg zum Nachweis von Ureaplasmose ist die PCR-Methode. Jeder Mann, der Grund zu der Annahme hat, dass die Krankheit vorliegt, kann eine solche Analyse bestehen und eine verlässliche Antwort erhalten.

Wie ist die Analyse bei Männern auf Ureaplasma zu untersuchen?

Damit medizinisches Personal verstehen kann, wie Ureaplasma geheilt wird, sollte ein Mann sich innerhalb von 48 Stunden vor einer Analyse weigern, Geschlechtsverkehr zu haben.

Am Morgen werden Proben für die Ureaplasmose genommen, sodass abends Hygienemaßnahmen der Genitalorgane durchgeführt werden. Vor dem Bestehen der Analyse muss auf die Analyse verzichtet werden.

Die Untersuchungsmethode wird vom behandelnden Arzt bestimmt. Unabhängig davon, welche Diagnosemethode gewählt wird, wird zur Diagnose ein Urogenitalabstich genommen.

Die PCR-Methode hat viele Vorteile, kann jedoch zur Kontrolle erst 15 Tage nach Abschluss der Behandlung eingenommen werden. Die genaueste Methode zur Bestimmung der Mykoplasmose bei Männern ist die Herstellung einer bakteriologischen Kultur. Aus den Proben der Harnröhrenschleimhaut wird Ureaplasma gezüchtet.

Unter Laborbedingungen wird die Anzahl der Bakterien geschätzt. Nach Erhalt eines positiven Ergebnisses bestimmen Experten die Anfälligkeit von Mikroorganismen für verschiedene Arten von Antibiotika. Dies ist notwendig, damit der Arzt den geeigneten Behandlungsverlauf bestimmen kann.

Zu welchem ​​Arzt sollte ich gehen?

Männer jeden Alters können zum Urologen oder Dermatovenerologen gehen.

Ureaplasma entdeckt, was tun?

Wenn eine Vorgeschichte von Ureaplasma entdeckt wird, ist es nicht notwendig, sofort mit der Behandlung der Krankheit zu beginnen. Einige Ärzte halten den Mikroorganismus für opportunistisch. Solche Mikroben verursachen den pathologischen Prozess nur vor dem Hintergrund einer verringerten Immunität.

Wenn die Abwehr normal ist, treten keine Infektionen auf. Nicht alle Ärzte behandeln auf diese Weise eine Ureaplasma-Infektion. Die meisten Experten glauben, dass Ureaplasma nicht zur normalen Flora des menschlichen Körpers gehört. Sie ziehen es vor, sofort nach der Entdeckung der Mikrobe mit der Behandlung von Männern zu beginnen. Sie müssen zwar auf den Titer von Mikroorganismen achten. Bei kleinen Mengen ist es möglich, eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln durchzuführen. Ein großer Titer an Krankheitserregern erfordert eine qualitativ hochwertige ärztliche Untersuchung.

Eine nützliche Information:

Behandlungsschema

Die effektivsten physiotherapeutischen Verfahren sind die Magnetfeldtherapie und die Induktmothermie, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben. Zur Stimulierung der lokalen Immunität werden Präparate aus der Gruppe der Interferonogene wie Pyrogenal, Cycloferon, Immunal, Licopid usw. verwendet. Von den Enzympräparaten zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern werden Lidazu, Wobenzym und andere verwendet.

Die effektivsten Kurse:

  • Doxycyclin (Tetracyclingruppe, Handelsnamen "Unidox Solutab", "Vibramitsin", "Doksal") 100 mg, 1 Tablette zweimal täglich für 2 Wochen;
  • Erythromycin (Gruppe von Makroliden und Azaliden, Handelsname "Erythromycin") 400 mg, 2 Tabletten, viermal täglich für 7 Tage;
  • Josamycin (Gruppe von Makroliden und Azaliden, Handelsnamen "Vilprafen", "Vilprafen Solutab") 500 mg 3-mal täglich zwischen den Mahlzeiten 10 Tage;
  • Azithromycin (Gruppe von Makroliden und Azaliden, Handelsnamen "Sumamed", "Azitral) - 250 mg einmal täglich für 6 Tage.
  • Clarithromycin - zweimal täglich 500 mg einnehmen;
  • Ofloxacin - zweimal täglich 200 mg einnehmen;
  • Spiramycin - Nehmen Sie 3000.000 IE 2-3-mal täglich.

Bei den letzten drei Medikamenten wählt der behandelnde Arzt die Dauer auf der Grundlage der Anamnese der Erkrankung und des Krankheitsbildes (durchschnittlich 5-10 Tage).

Sie müssen im Hinblick darauf berücksichtigt werden, dass diese Arzneimittel die Organe des Verdauungssystems negativ beeinflussen können. Die gleichzeitige Verwendung von Probiotika wird empfohlen.

Wenn Sie auf dieses oder jenes Medikament allergisch sind, sollten Sie Ihren Arzt informieren.

Ist der Patient sexuell aktiv und übt ungeschützten Sex aus, muss bei seinem Partner eine Infektion des Ureaplasmas festgestellt werden.

Im Idealfall sollte der Partner dieselben Antibiotika einnehmen wie der Patient. Kontrolltests sollten 2 Wochen nach Abschluss der Behandlung durchgeführt werden.

Azithromycin

Obwohl dieses Medikament eines der sichersten Mittel ist, bekämpft es effektiv die meisten Arten von Bakterien. Der unbestrittene Vorteil dieses Werkzeugs ist, dass es gegenüber einer sauren Umgebung beständig ist, sich in Fetten auflösen und in die tiefen Gewebe des Urogenitalsystems eindringen kann. Da dieses Medikament eher langsam aus dem Körper ausgeschieden wird, wird empfohlen, es einmal täglich vor den Mahlzeiten zu trinken.

Wenn die Diagnose bestätigt hat, dass eine Infektion mit Ureaplasma vor relativ kurzer Zeit aufgetreten ist, kann ein Spezialist eine Einzeldosis Azithromycin-Tabletten verschreiben (die Dosierung wird für jede Person individuell angepasst). Wenn die Krankheit chronisch ist, ist dieses Behandlungsschema unwirksam, da das Medikament die Symptome nur für einige Tage beseitigt. In den meisten Fällen muss Azithromycin während einer Pause in etwa 10 Tagen eingenommen werden. Detaillierte Anweisungen zur Dosierung des Arzneimittels finden Sie in der beigefügten Anleitung.

Da dieses Medikament sehr wirksam ist und den Zustand der Leber beeinträchtigen kann, wird empfohlen, den Kräutertee auf der Basis von Mariendistel während der Behandlung mit diesem Mittel dreimal täglich zu trinken.

Doxycyclin

Doxycyclin hat im Vergleich zu ähnlichen Medikamenten ein sehr breites Anwendungsspektrum und verursacht praktisch keine Nebenwirkungen. Dieses Medikament gehört zu halbsynthetischen Medikamenten, kann in jeden Mikroorganismus eindringen und den Prozess der Eiweißsynthese und bestimmter Enzyme zerstören. Nach einer solchen Exposition verlieren Bakterien ihre Fähigkeit, sich zu vermehren und werden nicht mehr lebensfähig. Doxycyclin wirkt ziemlich empfindlich. Es wird schnell in den Gastrointestinaltrakt resorbiert und innerhalb von 20 Stunden nach der Einnahme vollständig aus dem Körper ausgeschieden.

Wie ist Doxycyclin zur Behandlung der Ureaplasmose bei Männern einzunehmen? Diese Pillen werden nach dem Essen angewendet, damit sie vom Körper richtig wahrgenommen werden können, müssen sie mit viel Wasser abgewaschen werden. Die Dosierung des Arzneimittels sollte auch nur von Ihrem Arzt gewählt werden. Die Dauer der Therapie variiert in der Regel zwischen 10 und 14 Tagen, je nachdem, wie der Körper auf die Behandlung anspricht.

Clarithromycin

Dieses antibakterielle Mittel ist ein Derivat von Erythromycin und ist in Form von Tabletten erhältlich. Da die Tabletten sehr gut vom Körper aufgenommen werden, werden sie in den nächsten Tagen zusammen mit dem Kot vollständig eliminiert.

Das Medikament ist resistent gegen saure Umgebungen und kann auch die Membranen pathogener Mikroorganismen durchdringen. Clarithromycin hat eine stark entzündungshemmende Wirkung und kann die oxidativen Prozesse während des Stoffwechsels in Phagozyten reduzieren.

Die tägliche Dosis der Medikamente kann je nach Krankheitsverlauf variieren. Die Behandlung dauert in den meisten Fällen 5 Tage bis 2 Wochen. Dieses Antibiotikum ist derzeit eine der effektivsten Methoden zur Behandlung von Ureaplasmose.

Avelox

Das Antibiotikum der letzten Generation, der Hauptwirkstoff ist Moxifloxacin. Da diese Pillen ein breites Anwendungsspektrum haben, werden sie häufig von Spezialisten speziell gegen Ureaplasmose verschrieben.

Avelox ist nur zum Einnehmen bestimmt. Der unbestrittene Vorteil dieses Medikaments ist, dass es sehr einfach ist, es einzunehmen - Sie können unabhängig von der Tageszeit oder Mahlzeit Pillen trinken. Die Ärzte sagen, dass zur Behandlung der Ureaplasmose eine Pille in einem Ansatz vollständig getrunken werden muss. Es ist absolut unmöglich, sie in Teile zu teilen oder aufzulösen. Die Dosierung des Arzneimittels und die Dauer der Behandlung sollte ebenfalls vom behandelnden Arzt gewählt werden, in der Regel dauert die Behandlung jedoch etwa 8 bis 10 Tage.

In den seltensten Fällen kann die falsche Einnahme von Avelox Nebenwirkungen haben:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Beschwerden und Schmerzen im Unterleib;
  • anhaltender Durchfall;
  • allgemeine Schwäche des Körpers.

Macropene

Dieses Medikament gehört zur Gruppe der Makrolide. Der Hauptwirkstoff ist Midecamycin. Das Medikament Makropen absorbierte schnell im Verdauungstrakt. Er beginnt nach 1-2 Stunden zu handeln. Macropen wird hauptsächlich von der Leber abgeleitet.

Das Medikament muss vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Die makropenische Therapie dauert in der Regel 7 bis 10 Tage.

Macropen hat Nebenwirkungen, einschließlich:

  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • allergische Hautreaktionen.

Gegenanzeigen sind:

  • Drogenunverträglichkeit;
  • schweres Leberversagen.

Immunkorrektur

Zur Verbesserung der Immunität werden Vitamine verschrieben, um den Mangel an nützlichen Substanzen auszugleichen. Die Patienten verschrieben meistens Multivitamin-Komplexe. Diese Medikamente umfassen Vitrum und Bio-Max.

Ureaplasma-Immun

Immunmodulatoren werden ebenfalls verschrieben, beispielsweise Ureaplasma-Immun. Dieses Medikament wird aus dem Blut von Menschen synthetisiert, dann wird es speziell verarbeitet und konzentriert. Es ist notwendig, die Verwendung des Arzneimittels für Personen, die in der Vergangenheit allergische Reaktionen auf aus menschlichem Blut synthetisierte Proteinarzneimittel hatten, abzulehnen.

Falls erforderlich, ergänzt die Behandlung die Einnahme von Antimykotika (Fluconazol, Miconazol), wenn ein Überschuss der Candida-Pilze auf der Schleimhaut der Genitalorgane festgestellt wird. Antiseptische Lösungen werden in die Harnröhre eingeführt, um die lokale Therapie zu unterstützen.

Volksheilmittel sind in der Regel unwirksam.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Ureaplasmen bei Männern auf Spermatozoen fixiert sind und ihre Aktivität verlangsamen. Die inneren Schleimhäute werden durch die Wirkung von Enzymen zerstört, die von Bakterien ausgeschieden werden. In einigen Fällen zerstört die Krankheit sogar Spermien. In Ermangelung einer angemessenen Behandlung bei Männern führt Ureaplasmose zu Unfruchtbarkeit.

Bei der Ureaplasmose gibt es viele Komplikationen, die nicht nur das Urogenitalsystem betreffen, sondern auch andere: Meningitis, Lungenentzündung und infektiöse Arthritis entwickeln sich häufig. Globale Komplikationen, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch das spätere soziale Leben eines Mannes betreffen, sind:

  • verminderte erektile Funktion;
  • reduzierte Spermienqualität;
  • Unfruchtbarkeit

Um diese wichtigen Funktionen zu erhalten, ist es notwendig, umgehend einen engen Spezialisten zu konsultieren - einen Urologen, der die zur Abklärung der Diagnose erforderlichen Untersuchungen und wirksame Medikamente vorschreibt. Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung ist die richtige Behandlungstaktik. Es gibt mehrere Prinzipien, die befolgt werden sollten:

  • Alle Sexualpartner sollten behandelt werden, nachdem eine qualitativ hochwertige Laboruntersuchung und Diagnose durchgeführt wurde.
  • Wenn eine Behandlung verordnet wird, muss die sexuelle Ruhe beachtet werden, auch wenn Sperrkondome (Kondome) verwendet werden.
  • Bei der Diagnose begleitender Infektionskrankheiten wird die Behandlung einzeln durchgeführt, wobei Arzneimittel bestimmt werden, auf die die identifizierte Mikroflora empfindlich ist.
  • Die Therapie wird streng nach dem Schema durchgeführt, wie zu behandeln ist, wobei jeweils ein Spezialist entscheidet;
  • von einem Urologen verschriebene Medikamente sollten nicht unabhängig voneinander abgebrochen werden und die Behandlung unterbrochen werden, um die Wirksamkeit nicht zu beeinträchtigen;
  • Nach dem Ende der Medikation ist eine erneute Diagnose von Ureaplasma bei Männern erforderlich; Ureaplasma bei Männern mit geeigneter Therapie sollte nicht in Studien bestimmt werden.

Prävention von Krankheiten

Um eine Infektion mit Ureaplasmose zu verhindern, empfehlen Experten die Verwendung von Barrierekontrazeptiva, insbesondere beim gelegentlichen Sex.

Für die rechtzeitige Erkennung der Erkrankung und die Einholung von medizinischen Anweisungen für die Behandlung im Frühstadium sollten Männer regelmäßig untersucht werden.

Während der gesamten Dauer der Behandlung und 2 Wochen danach können Sie sich nicht sonnen und lange in der Sonne bleiben oder das Solarium besuchen. Dies ist auf die Lichtempfindlichkeit gegenüber Antibiotika zurückzuführen: Wenn Sie sich während der Einnahme von antibakteriellen Medikamenten in der Sonne aufhalten, können rote und pigmentierte Flecken auf der Haut und Juckreiz auf der Haut auftreten. „Spotting“ bleibt in der Zukunft sehr lange bestehen.

Nehmen Sie keine Medikamente mit Milch trinken: Die Absorption ist gestört und ihre Wirkung. Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke und Mineralwasser sind kontraindiziert.

Diät

Während der gesamten Dauer der Therapie und während der Rehabilitationsphase ist die Notwendigkeit einer Diät eine der Komponenten der komplexen Therapie, eine unabdingbare Voraussetzung für die Erzielung einer Wirkung. Würzige Gewürze, würzige Zusatzstoffe, fetthaltige und frittierte Speisen sind ausgeschlossen.

Die Diät sollte auf die Wiederherstellung der normalen Mikroflora abzielen und nicht als Anstoß für eine Verschlimmerung dienen. Es ist notwendig, eine große Anzahl von Milch- und Milchprodukten in die Ernährung aufzunehmen.

Volle Ruhe, längerer Schlaf, Stresslosigkeit - dies trägt zu einer Erhöhung der Abwehrkräfte des Körpers und zu einer effektiveren Medikamentenwirkung bei.

Ureaplasma-Urethritis

Die Behandlung der Ureaplasma-Urethritis ist genau dieselbe, siehe Abschnitt "Behandlungsschema".

Das allererste Anzeichen, dass eine Person eine Urethritis hat, die durch diese Infektion ausgelöst wird, ist ein Juckreiz und Brennen in den Organen des Harnsystems. Am häufigsten treten diese Symptome einen Monat nach der Infektion auf - so lange dauert die Inkubationszeit der Ureaplasmose.

Die Zuteilung ist zwar knapp oder nicht vorhanden, der Urin kann jedoch Eiterzusatz enthalten und ist trüb. Die Erkrankung verschlechtert sich in der Regel nach Alkoholkonsum, nach Geschlechtsverkehr, Unterkühlung und vor dem Hintergrund anderer Volkskrankheiten. Eine solche Urethritis unterliegt, wie jede andere Art von Entzündung, einer obligatorischen antibakteriellen Behandlung, die ausschließlich unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgt. Muss in einer verbindlichen Reihenfolge behandelt werden.

Die Zunahme der Anzahl der Ureaplasmen im Harnröhrenausfluss und im Urin beweist ihre ursächliche Rolle bei der Entstehung von Urethritis noch nicht, da sie in der nicht betroffenen Harnröhre als Saprophyten vorliegen können.

Gegenwärtig wird für die Diagnose von Ureaplasma-Läsionen der Harnröhre eine quantitative Kulturmethode vorgeschlagen - Nachweis des Erregers anhand der Anzahl der CFU. Daher sollte Ureaplasma als Auslöser von Urethritis und Prostatitis angesehen werden, wenn in 1 ml Prostatasekretion mehr als 1 ^ 4 KBE oder mehr als 1 ^ 3 KBE in 1 ml Urin bestimmt wird.

Nach R. Werni und E.A. Mardh (1985) kann die Diagnose von Ureaplasma-Läsionen als zuverlässig angesehen werden. Wenn Ureaplasmen in Kulturpflanzen ohne eine andere pathogene Flora nachgewiesen wurden und ein charakteristischer Anstieg des Antikörpertiters in gepaarten Seren gefunden wurde.

Obwohl Ureaplasma-Urethritis am häufigsten bei Männern diagnostiziert wird, können Frauen auch krank werden, sie können aber auch nur Träger sein, was viel häufiger der Fall ist. Tatsache ist, dass Vaginitis, Salpingitis und Blasenentzündungen, die Anzeichen einer Urethritis sind, nicht immer Ureaplasma verursachen.

Infolgedessen ist eine infizierte Frau, selbst ohne zu wissen, dass sie ein Träger von Mykoplasmen ist, potentiell gefährlich für ihren Sexualpartner. Es ist ziemlich gefährlich für die Frau selbst, da latente Urethritis jederzeit aktiviert werden kann und schwere entzündliche Erkrankungen des Urogenitalbereichs auslösen kann.