Schwangerschaft nach Vakuum

Potenz

Bei der medizinischen Abtreibung handelt es sich um eine künstliche Beendigung der Schwangerschaft, die von speziell geschultem Personal durchgeführt wird. Vakuumabsaugung der Eizelle (Miniabort) gilt als eine der Methoden der medizinischen Abtreibung. Nach dem Eingriff entscheiden sich viele Frauen nach einiger Zeit wieder für ein Baby. Wie verläuft eine neue Schwangerschaft nach einer Mini-Abtreibung?

Hinweise für eine Mini-Abtreibung

Die Vakuumabsaugung wird für bis zu 5 tatsächliche Schwangerschaftswochen (oder bis zu 21 Tage verzögerter Menstruation) durchgeführt. Wenn ein Mini-Abbruch durchgeführt wird, wird der Embryo mit den Membranen mit einer elektrischen Pumpe und einer speziellen Kanüle aus der Gebärmutter entfernt. Die Erweiterung des Gebärmutterhalses wird nicht durchgeführt. Die Wirksamkeit der Methode beträgt bis zu 99%. Nach dem Eingriff wird notwendigerweise ein Ultraschall durchgeführt, um die Verzögerung von Teilen der Eizelle im Uterus zu beseitigen.

Eine Mini-Abtreibung wird auf Wunsch der Frau sowie in Anwesenheit medizinischer und sozialer Indikationen durchgeführt. Zu den medizinischen Indikationen zählen Abnormalitäten des Fötus, nicht in der Entwicklung befindliche Schwangerschaft und schwere Erkrankungen der Mutter. Die Operation wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung durchgeführt.

Wann kommt die Schwangerschaft nach einer Mini-Abtreibung?

Vakuumaspiration ist die am wenigsten traumatische Möglichkeit, sich von einer ungewollten Schwangerschaft zu trennen. Während der Operation wird die Uterusschleimhaut minimal geschädigt. Die Wiederherstellung der Endometriumstruktur erfolgt viel schneller als bei der klassischen Abtreibung. Nach dem Absaugen im Vakuum beginnt normalerweise eine neue Schwangerschaft im nächsten Monat. Viele Frauen stellen sich innerhalb von 1 bis 3 Monaten nach der Manipulation ein Kind vor.

Mini Abtreibung geht nicht immer gut. Mit dem Auftreten von Komplikationen wird die Wiederherstellung der Schleimschicht der Gebärmutter viel langsamer sein, und die Empfängnis eines Kindes kann viel länger dauern. Ein Zeitraum von bis zu 12 Monaten nach einer Abtreibung gilt als normal. Wenn eine Schwangerschaft nicht innerhalb eines Jahres nach dem Eingriff auftritt, ist eine Untersuchung und Behandlung durch einen Frauenarzt erforderlich.

Planung einer Schwangerschaft nach einer Mini-Abtreibung

Geburtshelfern wird empfohlen, eine neue Schwangerschaft frühestens 3 Monate nach der Mini-Abtreibung zu planen. Während dieser Zeit ist es sehr wichtig, Ihr Wohlbefinden zu überwachen und Veränderungen Ihrer Gesundheit zu beobachten. Während 3 Monaten sollte der Menstruationszyklus vollständig wiederhergestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt sollten im Unterleib keine schmerzhaften Empfindungen auftreten. Wenn sich eine Frau gut genug fühlt, kann sie planen, ein Kind nach 3 normalen Zyklen zu zeugen.

Vor der Empfängnis müssen Sie von einem Frauenarzt untersucht werden:

  • Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl;
  • Ultraschall;
  • Untersuchung auf schwere urogenitale Infektionen.

Wurde medizinisch Vakuumabsaugung angegeben, können der Umfrage folgende Punkte hinzugefügt werden:

  • Hormonprofil;
  • Hämostasiogramm;
  • Screening auf Autoimmunantikörper;
  • Kolposkopie;
  • Hysteroskopie;
  • Konsultationen anderer Spezialisten.

In den ersten Monaten nach einer Mini-Abtreibung sollten Sie über eine zuverlässige Verhütung nachdenken. Orale Kontrazeptiva (OC) gelten als die beste Option zum Schutz vor ungewollter Schwangerschaft. Diese Medikamente hemmen nicht nur den Eisprung und verhindern die Empfängnis, sondern normalisieren auch die Hormone nach einer Abtreibung. Mit OK kann sich eine Frau nach einer Abtreibung schnell wieder normalisieren und Probleme vermeiden, die durch einen starken Anstieg des Hormonspiegels im Blut verursacht werden.

Verlauf der Schwangerschaft

Die Vakuumaspiration, die ohne Komplikationen stattfand, beeinflusst den Verlauf einer neuen Schwangerschaft selten. Die wiederhergestellte Uterusschleimhaut ermöglicht es dem Embryo, sich fest zu verbinden und schafft alle Voraussetzungen für seine volle Entwicklung. Wenn die Schwangerschaft zu früh ist (1-2 Monate nach der Operation), ist das Risiko einer Fehlgeburt zu den frühesten Zeiten hoch.

Ein weiteres Problem, das auf zukünftige Mütter wartet, ist die Plazenta-Insuffizienz. Nach einer Abtreibung kann sich die Plazenta nicht immer richtig bilden und das Baby mit allen Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Hypoxie tritt auf, was zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen beim Neugeborenen führt. Möglich ist die Entwicklung von Polyhydramnien vor dem Hintergrund einer intrauterinen Infektion. Bei einem Teil der Frauen, die eine Mini-Abtreibung hatten, ist die Anpassung des Organismus an das Tragen eines Kindes gestört. Gestose entwickelt sich - eine der schwerwiegendsten Komplikationen der Schwangerschaft, die den Zustand der zukünftigen Mutter und ihres Babys gefährden.

Laut der WHO gilt Vakuumaspiration als eine der sichersten Methoden zur medizinischen Abtreibung. Trotz des Risikos möglicher Komplikationen tolerieren die meisten Frauen dieses Verfahren sicher. Eine unkomplizierte Mini-Abtreibung verhindert nicht den Beginn einer Schwangerschaft und die Geburt eines gesunden Kindes.

Schwangerschaft nach einem Vakuumabort: Kann man einen positiven Test erwarten und was tun, wenn dies nicht der Fall ist?

Verglichen mit chirurgischen Aborten gilt diese Prozedur als schonend und verhindert nicht das Auftreten einer Schwangerschaft in der Zukunft.

Kann ich nach einer Vakuumabtreibung schwanger werden?

Unter den Frauen, die sich für eine Abtreibung entscheiden, gibt es diejenigen, die ein Kind haben wollen. Es gibt Situationen, in denen Sie eine schwierige Entscheidung treffen müssen, um eine Schwangerschaft zu beenden. Einige Frauen hatten ernsthafte Lebensschwierigkeiten, andere nahmen, ohne etwas über die Schwangerschaft zu wissen, gefährliche Antibiotika.

Glücklicherweise verletzt das Vakuumansaugverfahren den Uterus nicht ernsthaft. Wenn das Verfahren ohne Komplikationen verlief, dann ist die Frage, ob Sie nach einer Mini-Abtreibung schwanger werden können, die Antwort ist ja, ja. Aber die vorbestehende Schwangerschaft veränderte die Hormone einer Frau.

Um wieder schwanger zu werden, müssen Sie den normalen Menstruationszyklus wiederherstellen. Vor dem Auftreten der Menstruation dauert es normalerweise 2 bis 5 Wochen. Darüber hinaus traten während des Verfahrens noch kleinere Schäden auf, und der Uterus brauchte Zeit, um zu heilen.

Bis zur vollständigen Erholung der Schleimhaut 4-6 Monate benötigt werden. Geburtshelfer und Gynäkologen empfehlen, mindestens sechs Monate nach einer Mini-Abtreibung schwanger zu werden. Erst danach macht eine Frau ein gesundes Kind ohne die Gefahr einer Fehlgeburt.

Nach einem Vakuum muss die Schwangerschaft abgebrochen werden, um die Menstruation wiederherzustellen. Nach dem Beginn der sexuellen Aktivität ist eine zuverlässige Verhütung, die der Arzt vorschreibt, wichtig.

Wie kann festgestellt werden, dass eine Schwangerschaft möglich ist?

Verstehen Sie, dass, nachdem eine Mini-Abtreibung wieder schwanger wird, dies folgende Gründe hat:

  • nach der Abtreibung sind mindestens 6 Monate vergangen;
  • die Menstruation erholte sich, wurde regelmäßig und schmerzlos;
  • In den letzten Monaten gab es keine Infektionskrankheiten.
  • keine Drossel, ungewöhnliche Entlastung aus den Genitalien;
  • Es gibt keine psychischen Probleme und Stress.

In diesem Fall können Sie die Empfängnisverhütung abbrechen und sich auf die Empfängnis vorbereiten. Wenn jedoch Zweifel, Ängste und Angst vor der bevorstehenden Schwangerschaft bestehen, können Sie noch einige Monate warten. Es ist besser, mit der Empfängnis zu warten, als sich zu beeilen, wenn man ein Kind trägt.

Kann die Schwangerschaft weitergehen?

Vakuumabsaugung ist eine wirksame Methode des Abbruchs, aber in 4-5% der Fälle bleibt das befruchtete Ei bestehen. Um herauszufinden, ob das Verfahren effektiv war, müssen Sie einen Routine-Test durchführen. Wenn der Test nach einer Mini-Abtreibung positiv ist, ist er mit einem späten Eingriff verbunden (länger als 7 Wochen), er passiert jedoch auch zu früheren Zeitpunkten.

Wenn der Test negativ ist, aber Zweifel an der Objektivität der Daten bestehen, kann ein zusätzlicher Ultraschall durchgeführt werden. Nachdem bestätigt wurde, dass keine Schwangerschaft vorliegt, sollte die Menstruation in einigen Wochen beginnen.

Wie kann man nach einer Mini-Abtreibung schwanger werden?

Wenn die erforderlichen Untersuchungen abgeschlossen sind und der Arzt dies genehmigt hat, können Sie die Empfängnisverhütung abbrechen und auf den Eintritt der Schwangerschaft warten. Normalerweise erfordert dies bis zu 5-6 Monate und manchmal bis zu 1 Jahr. Wenn die lang erwartete Schwangerschaft nicht gekommen ist, müssen Sie sich mit der Frage der In-vitro-Fertilisation (IVF) an einen Fruchtbarkeitsarzt wenden.

IVF wird für gesunde Frauen ohne entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane durchgeführt. Für dieses Verfahren können Sie Ihr eigenes Ei und das Sperma Ihres Mannes verwenden. Nachdem das befruchtete Ei in die Gebärmutter eingeführt wurde, erscheinen im Test zwei Streifen.

Da zu Beginn mehrere Eier verwendet werden, ist es möglich, das Geschlecht des Kindes zu wählen oder sogar Zwillinge zu planen.

Sie müssen jedoch darauf vorbereitet sein, dass die Wirksamkeit der IVF nicht mehr als 40% beträgt, so dass wiederholte Verfahren erforderlich sein können. Für das Auftreten einer Schwangerschaft nach einem Vakuumabbruch benötigen Sie eine sorgfältige Überwachung durch Spezialisten.

Nützliches Video

Das folgende Video enthält zusätzliche Informationen, wie Sie sich nach einer Abtreibung auf eine zukünftige Schwangerschaft einstellen können:

Mini-Abtreibung (Vakuumaspiration) - macht das Mini-Präfix das Verfahren wirklich sicher?

Jede Beendigung der Schwangerschaft beeinträchtigt die Gesundheit und das psychische Wohlbefinden von Frauen. Es gibt jedoch eine günstigere Methode, um diese Operation durchzuführen. Dies ist ein Mini-Abort oder Vakuum-Aspiration. Es wird mit einem Spezialwerkzeug durchgeführt, das mit einem Katheter ausgestattet ist, der in den Uterus eingeführt wird.

Trotz der offensichtlichen Vorteile dieser Methode bedeutet das Präfix "mini" nicht das vollständige Fehlen von Komplikationen und Folgen. Darüber hinaus hat das Absaugen im Vakuum eine begrenzte Zeit, zu der es zulässig ist.

Termine für eine Mini-Abtreibung

Die Vakuumabsaugung erfolgt in sehr frühen Stadien, fast unmittelbar nach Feststellung der Schwangerschaft, mit einer Verzögerung von 2-3 Wochen. Die Frist beträgt 5-6 Wochen. Eine frühere Umsetzung ist ebenfalls unerwünscht, da das befruchtete Ei selbst für moderne Technologien nicht wahrnehmbar ist. Es besteht die Gefahr einer unvollständigen Entfernung, die mit der Entwicklung von Komplikationen verbunden ist. In seltenen Fällen „erkennt“ der Arzt das befruchtete Ei nicht und die Schwangerschaft entwickelt sich weiter.

In Berichten können Sie manchmal Geschichten lesen, die eine Mini-Abtreibung in der 12.-13. Woche vorgenommen haben. Dies ist während einer gefrorenen Schwangerschaft möglich, wenn sich der Fötus nicht entwickelt und seine Größe einer Periode von sechs Wochen entspricht.

Hinweise für das Verfahren und seine Vorteile

Ein Vakuumabbruch wird nach Feststellung der Tatsache der Schwangerschaft und der Unwilligkeit, sie zu retten, verordnet. Es gibt auch eine Reihe von medizinischen Indikationen für Miniaborte, bei denen Schwangerschaft und Geburt die Gesundheit einer Frau erheblich beeinträchtigen können.

Dazu gehören:

  • Krankheit des schweren Diabetes mellitus;
  • Leber- oder Nierenversagen;
  • das Vorhandensein maligner Tumoren unterschiedlicher Herkunft;
  • Infektionskrankheiten nach der Empfängnis, die die Entwicklung des Fötus beeinträchtigen können (Influenza, Röteln, Scharlach);
  • schwere Pathologie des Herzens und der Blutgefäße;
  • Vergewaltigung oder andere soziale Indikatoren.

Das Absaugen im Vakuum ist eine der effektivsten Methoden zur Reinigung des Uterus nach der Diagnose einer gefrorenen Schwangerschaft. Die Methode wird nicht nur für die Abtreibung, sondern auch für andere gynäkologische Eingriffe verwendet. Es wird verwendet, um Elemente der Plazenta, die nach der Geburt zurückgeblieben sind, zu entfernen, Uterusblutungen unterschiedlicher Intensität, unvollständige Fehlgeburten zu beseitigen, um zu verhindern, dass die Reste der Eizelle im Uterus verbleiben, um den Körper von der pathologischen Blutansammlung zu reinigen.

Zu den Vorteilen dieser Methode im Vergleich zum chirurgischen Abbruch gehören:

  • die Wirksamkeit des Endergebnisses - es besteht praktisch keine Gefahr, dass Partikel der Eizelle, die Entzündungen verursachen können, in der Gebärmutter verbleiben;
  • geringes Trauma - es ist nicht notwendig, den Gebärmutterhalskanal zu erweitern oder die Wände der Gebärmutter mit einer scharfen Kürette zu krümmen;
  • fehlende Vorbereitungszeit;
  • Manipulationen werden nicht von starken schmerzhaften Empfindungen begleitet.
  • die Möglichkeit, verschiedene Arten der Schmerzlinderung einzusetzen;
  • relativ geringes Risiko für sekundäre Unfruchtbarkeit;
  • kurze Erholungsphase.

Gegenanzeigen

Trotz der Tatsache, dass der Mini-Abort sanft ist, gehört die Manipulation zu chirurgischen Eingriffen. Daher gibt es eine Reihe von Kontraindikationen:

  • ektopische Schwangerschaft;
  • das Vorhandensein der Infektionskrankheiten zum Zeitpunkt, insbesondere wenn sie von Fieber und Schüttelfrost begleitet werden;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der Beckenorgane;
  • Verletzungen des Blutgerinnungssystems;
  • weniger als sechs Monate nach der letzten Abtreibung.

Wie bereits erwähnt, wird die Absaugung der Eizelle nicht durchgeführt, wenn die Tragezeit mehr als sechs Wochen beträgt, wobei Anomalien in der Gebärmutterstruktur festgestellt werden oder sich Tumoren in der Höhle verformen.

Der negative Rh-Faktor gehört zu den erschwerenden Faktoren bei einer Mini-Abtreibung. Das Immunsystem nimmt den Fötus als Fremdkörper wahr und produziert Antikörper, die seine roten Blutkörperchen zerstören. Nachfolgende Schwangerschaften erhöhen das Risiko von Fehlgeburten, vorzeitiger oder komplizierter Entbindung und hämolytischer Erkrankung des Neugeborenen.

Präoperative Untersuchung

Sie soll zunächst die Tatsache der Empfängnis feststellen. Verwenden Sie dazu die komplexen Daten. Darunter befinden sich die Ergebnisse einer Untersuchung auf einem gynäkologischen Stuhl, die Durchführung eines Schwangerschaftstests und eines transvaginalen Ultraschalls.

Bei einer gynäkologischen Untersuchung werden eine vergrößerte Größe und Änderungen in der Struktur der Gebärmutter, das Erweichen ihres Halses, festgestellt. Ein Schwangerschaftstest ist eine der zuverlässigsten Methoden, um seine Anwesenheit zu bestätigen. Es basiert auf der Definition von humanem Choriongonadotropin (hCG) im Körper, das nur bei schwangeren Frauen produziert wird.

Jeden Tag steigt die Konzentration des Hormons. Bei richtiger Prüfung liegt die Zuverlässigkeit der Ergebnisse bei 97-99%. In der Regel wird der Test am Morgen mit Nachturin durchgeführt.

Nach der Schwangerschaft werden allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen, HIV- und Genitalinfektionstests sowie vaginale und Harnröhrenabstriche verordnet.

Wie führt man eine Mini-Abtreibung durch?

Die Durchführung einer Mini-Abtreibung erfordert keine besondere Schulung.

Mini-Abtreibung (Vakuumabsaugung)

Bei der Durchführung des Verfahrens in Vollnarkose oder Lokalanästhesie. Eine Vollnarkose wird auf Wunsch des Patienten durchgeführt. In diesem Fall wird sie gewarnt, dass am Tag des Verfahrens keine Speisen und Getränke zu sich genommen werden sollten, um Erbrechen zu vermeiden.

Vor dem Eingriff rasiert sich die Frau die Haare im Schambereich, duscht sich und liegt auf dem Gynäkologischen Stuhl. Äußere Geschlechtsorgane, Scheidenwände und Gebärmutterhals werden mit einem speziellen Antiseptikum behandelt. Dann werden gynäkologische Spiegel in die Vagina eingeführt und die Gebärmutter wird mit einer Pinzette fixiert.

Ein mit der Vakuum-Ausscheidungsröhre verbundenes Röhrchen wird in die Vagina eingeführt. Rollbewegungen erkennen das fötale Ei und entfernen es. Die inneren und äußeren Geschlechtsorgane werden zusätzlich mit einem Antiseptikum behandelt. Der gesamte Vorgang dauert nicht länger als 5-10 Minuten. Nach ihrem Verhalten befindet sich die Frau mindestens eine Stunde in einer medizinischen Einrichtung. Nach dieser Zeit kann der Patient ohne Komplikationen nach Hause gehen.

Komplikationen und ihre Behandlung

Trotz des sanften Haltens der Vakuumaspiration ist der grobe Eingriff in den natürlichen Prozess des Körpers sowohl mit körperlichen Pathologien als auch mit Veränderungen des psychischen Zustands behaftet.

Die Folgen der Mini-Abtreibung sind in drei Gruppen unterteilt:

  1. Die, die unmittelbar danach entstehen.
  2. Erscheint in den ersten Monaten.
  3. Langzeitkomplikationen, die sich nach 2-5 Jahren nach dem Eingriff entwickeln.

Unmittelbar nach dem Absaugen im Vakuum sind krampfartige Bauchschmerzen spürbar. Sie werden durch Uteruskontraktionen verursacht, die natürliche Reaktion des Körpers auf Störungen von außen. Schmerzen können durch Schwellung der Vagina kompliziert sein. Wenn die schmerzhaften Empfindungen mild sind und den Gesundheitszustand nicht verschlechtern, werden sie nicht als Pathologie betrachtet. Solche Erscheinungen verlaufen unabhängig von mehreren Stunden / Tagen nach dem Abbruch.

Viel gefährlicher sind starke Blutungen, die 2-3 Stunden nach dem Absaugen beginnen. Übermäßige Blutungen führen zu Anämie, Schwindel und allgemeiner Schwäche. In diesem Fall werden hämostatische Medikamente und Therapien zur Verbesserung der Kontraktilität der Gebärmutter vorgeschrieben.

Die gefährlichste Komplikation ist die Perforation der Gebärmutter. Dies ist eine schwere Verletzung der Muskelwände des Körpers, die durch den erfolglosen Einsatz medizinischer Instrumente verursacht wird. Der pathologische Zustand äußert sich in starken Schmerzen, Schwindel, Schwäche und Fieber. Eine dringende Operation wird gezeigt.

Komplikationen, die in den ersten Wochen nach gynäkologischer Intervention auftreten, sind:

  • unvollständige Entfernung von fötalen Partikeln aus der Gebärmutter - Reste von Plazentagewebe oder Fruchtmembranen verursachen Entzündungen und Blutungen (der Ausweg besteht darin, die Gebärmutterhöhle zu reinigen);
  • Entzündung der Gebärmutter und der Gliedmaßen - kann auch bei vollständiger Beachtung der Regeln der Asepsis auftreten, wenn eine Mini-Abtreibung bereits bestehende Herde chronischer Infektionen hervorruft;
  • pathologische Blutansammlung in der Gebärmutterhöhle bei Verletzung des Ausflusses (Hämometer).

Die Patienten stellten einen starken Anstieg der Körpertemperatur, das Auftreten von Schmerzen und Blutungen fest. Die Behandlung wird in einem Krankenhaus mit antibakteriellen und entzündungshemmenden Medikamenten durchgeführt.

Bei der Diagnose achten Hämometer auf das abrupte Absetzen des blutigen Abflusses aus der Vagina, während sich krampfende Schmerzen verstärken und sich auf die Lendengegend und das Kreuzbein ausbreiten. Eine Frau spürt Schweregefühl im Unterbauch, starke Schwäche, vermehrten Herzschlag und "Fliegen" vor ihren Augen. In schweren Fällen ist sogar ein Bewusstseinsverlust möglich.

Die Hauptaufgabe der Behandlung besteht darin, günstige Bedingungen für den Abfluss des Uterusinhalts zu schaffen. Verschreibungspflichtige Medikamente, die die Kontraktilität des Körpers verbessern, krampflösende Mittel, Antibiotika.

Monate nach einer Mini-Abtreibung manifestieren sich spätere Komplikationen. Betrachten Sie einige von ihnen.

  • Menstruationsstörungen

Das Fehlen von Körperverletzungen während der Vakuumabsaugung garantiert keinen Schutz vor Störungen des Hormonsystems. Dies führt zu Funktionsstörungen der Eierstöcke, der Hypophyse und der Nebennieren. Es gibt eine Verletzung der Regelmäßigkeit des Menstruationszyklus, die Entlassung wird knapp und manchmal sogar reichlich. Misserfolge des Menstruationszyklus führen dazu, dass ein Kind nicht schwanger werden kann.

  • Asherman-Syndrom

Die Entwicklung von Adhäsionen infolge teilweiser oder vollständiger Verschmelzung der Gebärmutterhöhle. Monatlich knapp werden und manchmal bis zu sechs Monate oder länger ganz aufhören. Selbst wenn eine Frau schwanger wird, endet die Schwangerschaft mit einer Fehlgeburt oder Frühgeburt in der Frühphase.

  • Hormonstörungen

Das Risiko, an Erkrankungen der Schilddrüse, der Brustdrüsen (Wachstum einer Zyste oder eines malignen Tumors) zu erkranken, nimmt die Nebenniereninsuffizienz zu.

Diese Komplikation bedroht jene Frauen, bei denen zuvor eine Pathologie der Blutgerinnung diagnostiziert wurde. Abtreibung löst die Bildung von Blutgerinnseln in den Gebärmuttergefäßen aus. Der Eintritt eines Blutgerinnsels in den unteren Extremitäten verstopft die Venen und führt zu Thrombose oder Thrombophlebitis.

  • Komplikationen nach der Anästhesie

Wie bereits erwähnt, wird während der Manipulation häufig eine Lokalanästhesie verwendet. In einigen Fällen können negative Reaktionen der Leber, der Atmungsorgane und Fehlfunktionen des Herz-Kreislaufsystems auftreten. Eine intravenöse Vollnarkose kann sogar eine so schwere Komplikation wie einen anaphylaktischen Schock verursachen.

  • Post-Abtreibung-Syndrom

Viele Patienten sind in einem depressiven Zustand und haben Schuldgefühle und Groll für nahe oder ungünstige Lebensumstände. Ständige Erfahrungen können zu anhaltenden Depressionen, erhöhter Reizbarkeit, Intoleranz gegenüber anderen und sogar Aggressivität führen.

Ein schwieriger psychischer Zustand beeinflusst die gegenseitigen Beziehungen zu Verwandten und deren Partner negativ und wird oft zur Ursache für einen Bruch mit ihm. Ein Psychotherapeut sollte in die Behandlung einbezogen werden.

Erfolglose Mini-Abtreibung verursacht gewohnheitsmäßige Fehlgeburten und Unfruchtbarkeit, provoziert chronische Entzündungen in der Gebärmutter und Anhängsel und erhöht das Risiko eines Rh-Konflikts in der Schwangerschaft.

Es ist streng verboten, Abtreibungsmethoden zu Hause durchzuführen. Selbst wenn eine Abtreibung von einem erfahrenen Arzt frühzeitig in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt wird, besteht ein gewisses Risiko für Blutungen oder andere Komplikationen. Wenn eine Frau sich für ein solches Verfahren zu Hause entscheidet, riskiert sie ernsthaft ihre Gesundheit und oft sogar ihr Leben.

Schwangerschaft nach Vakuumaspiration

Entladungen nach einem Vakuum-Anstreben eines makellosen Charakters sind die Norm. Viele Frauen nehmen sie als eine andere Menstruation wahr, was nicht stimmt. Ihre Anwesenheit ist mit einem scharfen Eingriff in den Körper und der Reaktion der Eierstöcke auf einen Rückgang des Progesteronspiegels im Blut verbunden.

Normalerweise sollte die Entladezeit 7-8 Tage nicht überschreiten. Nach 3-4 Tagen werden sie weniger reichlich. Wenn der Abfluss sehr stark ist, mit Gerinnseln und einem üblen Geruch, begleitet von Schwindel, Fieber und allgemeiner Schwäche, ist sofortige ärztliche Betreuung erforderlich!

Die ersten Perioden nach dem Absaugen im Vakuum erfolgen etwa einen Monat nach dem gynäkologischen Eingriff. Dies tritt normalerweise nach 28-35 Tagen auf und hängt von der Dauer des Menstruationszyklus ab. Menstruationen weisen noch nicht darauf hin, dass sich der Körper nach dem Eingriff vollständig erholt hat.

Die Dauer der Restauration ist individuell, normalerweise dauert es drei bis neun Monate. Das Alter, die Anzahl der vorangegangenen Aborte, der Zeitraum, in dem die Schwangerschaft beendet wurde, das Vorhandensein gynäkologischer Erkrankungen sind wichtig.

Während der Zeit nach der Abtreibung sollten die folgenden Richtlinien befolgt werden:

  • Kontrollieren Sie die Abflussmenge in den ersten 3-4 Tagen; nehmen Sie einen Extrakt aus Wasserpfeffer, um sie zu reduzieren.
  • Um die Körpertemperatur zu messen, wenn sie den Wert von 37,5 ° C überschreitet, einen Arzt konsultieren.
  • Besuche im Pool, in der Sauna, im Solarium oder im Bad nicht ausschließen;
  • Erlaube keine Unterkühlung;
  • die sexuelle Ruhe einen Monat lang beobachten, um das Eindringen pathogener Bakterien in die Vagina zu verhindern;
  • Besuchen Sie den Frauenarzt 10-14 Tage nach der Mini-Abtreibung, um einen Kontroll-Ultraschall zu erhalten.

Glücklicherweise behalten viele Frauen nach einer Mini-Abtreibung ihre Empfängnisfähigkeit. In Ausnahmefällen kann eine Schwangerschaft sogar 6-8 Wochen nach Absaugung im Vakuum auftreten. Dies ist ein unerwünschter Begriff, da der Körper keine Zeit hat, sich vollständig zu erholen. Eine solche Schwangerschaft verläuft mit Komplikationen und endet oft mit dem Tod des Kindes.

Die optimale Dauer der Schwangerschaft ist sechs Monate später. Während dieser Zeit die Normalisierung des hormonellen Hintergrunds, die Heilung möglicher Schäden an den inneren Genitalorganen. Sehr wichtig ist der korrekte Einsatz von Verhütungsmitteln. Der behandelnde Arzt hilft bei der Abholung.

Bevor Sie eine endgültige Entscheidung über die Planung der Konzeption eines Kindes treffen, müssen Sie sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen. Es ist auch für Frauen notwendig, die Menstruationsstörungen, Entzündungsprozesse der Genitalorgane und andere Pathologien noch nicht beobachtet haben.

Jede Frau, die sexuelle Beziehungen eingeht, sollte sich der Gefahren der Abtreibung bewusst sein und alles tun, um dies zu verhindern. Besonders gefährliche Abtreibung während der ersten Schwangerschaft. Er führt am häufigsten zu sekundärer Unfruchtbarkeit und verschiedenen gynäkologischen Pathologien. Das Absaugen im Vakuum gehört zu relativ sicheren Methoden, aber selbst seine Implementierung ist nicht gegen negative Folgen abgesichert.

Erholung von Vakuumabort: wann Schwangerschaft und Geburt planen

Vakuumabort ist ein Eingriff in die natürliche Tätigkeit des weiblichen Körpers. Stellen Sie nach diesem Vorgang sicher, dass Sie sich erholen. Die nächste Schwangerschaft sollte bis zu dem Zeitpunkt verschoben werden, zu dem alle Gynäkologen bestehen.

Inhalt des Artikels:

Die Beendigung der Schwangerschaft durch Vakuumaspiration ist die harmloseste Art der Abtreibung. Dennoch ist dies eine erhebliche Belastung für den Körper, der nicht spurlos vorübergeht. Für das zukünftige Kind produzierte der Körper für einige Zeit intensiv Hormone, und nach einer Abtreibung verschwand die Notwendigkeit für sie. Natürlich gibt es ein hormonelles Versagen.

Der Tag der Abtreibung gilt als Beginn des nächsten Menstruationszyklus, sodass die Schwangerschaft zwei Wochen nach dem Eingriff problemlos beginnen kann. Ärzte empfehlen jedoch grundsätzlich nicht, ein Sexualleben 14 Tage nach einem Vakuumabbruch zu haben. Darüber hinaus empfehlen Gynäkologen nachdrücklich, mindestens drei Monate nach der Abtreibung geschützt zu werden. Diese Vorsichtsmaßnahme ermöglicht es dem Körper, sich zu erholen, und eine Frau erholt sich.

Tritt eine Schwangerschaft innerhalb eines Monats nach einem Vakuumabort auf, steigt das Risiko für Fehlgeburten, pathologische Probleme des Fötus und abnorme Blutungen erheblich. Eine solche Schwangerschaft muss von einem Frauenarzt untersucht werden und die gesamte Dauer unter besonderer Kontrolle stehen.

Im Idealfall sollte eine weitere Schwangerschaft geplant werden und die Geburt sollte nur drei Monate nach einem Vakuumabbruch erfolgen. In diesem Fall wird das Risiko aller möglichen Folgen reduziert.

Versuchen Sie nach einer Abtreibung einige Zeit lang auf sexuelle Aktivitäten zu verzichten, idealerweise - bis zum Abschluss der ersten Menstruation. Warum erlassen Ärzte solche Einschränkungen? Denn das Sexualleben kann in dieser Zeit Uterusblutungen oder sogar eine Entzündung der Gebärmutterschleimhaut hervorrufen. Diese Probleme können in Sterilität enden, deren Behandlung viele Jahre dauern wird.

Einige Zeit nach der Abtreibung sollten Sie nicht in offenen Teichen oder Pools schwimmen. Denken Sie daran, dass in der postoperativen Phase jegliche Infektion offen ist. Versuchen Sie, schwere körperliche Anstrengung aufzugeben, da die Bauchmuskulatur zu diesem Zeitpunkt nicht belasten sollte.

Beachten Sie die persönliche Hygiene und überwachen Sie Ihr Wohlbefinden. Wenn Sie Fieber haben, der Puls zugenommen hat, der Druck sich geändert hat und Blutungen aufgetreten sind, wenden Sie sich bitte unverzüglich an Ihren Arzt.

Grundtemperatur von A bis Z

* Liebe Freunde! Ja, das ist Werbung, die sich so dreht!

Bitte helfen Sie mit Rat. Ich möchte 3 Monate nach Absaugen schwanger werden.

Hallo, ich wollte meine Geschichte mit Ihnen teilen und Ihren Rat von denjenigen hören, die dies erlebt haben. Mein Mann und ich konnten 3, 5 Jahre lang nicht schwanger werden, waren überhaupt nicht geschützt, von Großmüttern gereist, in warme Gegenden gegangen, gingen sogar zu Hellseherinnen, die Ärzte wurden auch medizinisch behandelt, dachten bereits an IVF, sie beschlossen, Geld zu verschieben, aber Anfang Februar zu uns in Ufa Sie brachten die Reliquien der Heiligen Matrona mit und einen Monat später erfuhr ich, dass ich schwanger war. Glück war so, ich flog nur. Am 27. März machten sie 6 Wochen lang Ultraschall, und alles war gut zu hören. Ich wurde in der Klinik Mutter und Kind registriert. 2 Wochen bestanden Tests war alles gut. Und er begann am 30. April auf die zweite Ultraschalluntersuchung (1 Screening) zu warten, es hätte 12 Wochen sein sollen, und mein Baby erstarrte nach 7, 8 Wochen, ging wie ein Nebel von dort aus, es gab keine Symptome von Ausfluss oder Schmerzen. Also trug ich ihn einen Monat tot und nichts, sie schickten mich dringend zum Staubsaugen, das tat er am 2. Mai, der Arzt sagte, alles sei gut gelaufen, und schrieb das empfängnisverhütende Getränk für 6 Monate aus. Aber ich habe Angst, wenn ich so lange warte, dass ich versagen werde, möchte ich wirklich ein Baby. Ich möchte 3 Monate warten und es noch einmal versuchen. Sagen Sie jemandem, der nach einer Abtreibung schwanger wurde, und alles war in Ordnung. Bitte helfen

Kommentare lesen 24:

Meine Mutter wurde nach einer Fehlgeburt sofort schwanger, obwohl ihr geraten wurde zu warten und sich zu erholen, was sie jedoch nicht tat, weil sie ein Baby wollte
Ich hätte höchstwahrscheinlich nur ein halbes Jahr und nicht drei Monate gewartet, sondern nur einen, und hätte keine Verhütungsmittel verwendet, sondern wurde durch etwas geschützt, das nicht so schädlich war, aber dies ist meine persönliche Meinung, ich wünsche Ihnen eine schnelle Angst

Mein Nachbar hatte eine Abtreibung und wurde nach 2 Monaten schwanger. Gab mit mir Geburt, meine Tochter ist jetzt 1 Jahr und 4 Monate. Absolut gesund Das einzige - sie wusste das B nicht, weil sie 3 Monate M hatte! Vielleicht war es eine Bedrohung, vielleicht nicht, es ist schwer zu sagen, weil ich nicht einmal an B dachte und nicht ahnte. Aber das Ergebnis gefällt immer noch) hatte Angst davor, zur Konsultation zu gehen, am Ende brüllten sie und sagten, dass sie eine Abtreibung haben würde, wenn sie einen Monat später wieder gesund wäre.
Viel Erfolg.

Auch wir warten seit über drei Jahren auf Miracle. Das letzte Jahr war aus. 5 Wochen lang Und ein Jahr ist vergangen, ich habe nichts getan... Sah OK 2 Monate. Anstelle von 6. Es ist nur so, dass das Geld knapp war, dann habe ich es nicht getrunken und nichts für meine Gesundheit. Checked, mir geht es gut, irgendwie.

Ich würde 6 Monate warten und nicht in Eile. Ich wurde zwei Monate nach der Kürettage schwanger und bekam eine erfrorene Schwangerschaft. Wo haste ich? Es gibt viele Beispiele, bei denen alles gut endete und derselbe Haufen - wenn es schlecht ist. Mit Beispielen im Allgemeinen kann nichts bewiesen oder widerlegt werden. Der Arzt sagte, Sie sollten sich die Empfehlungen anhören. Mein Alter und ich beschlossen, meinem Frauenarzt zuzuhören und bekamen das Ergebnis. Wo kann man sich beeilen

Kaleriua, ich hatte ZB im Herbst, ich hatte am 3. Oktober eine Vakuumsaugung, ich dachte, das Leben sei vorbei... Der Arzt sagte uns, dass die ersten 3 Monate durch ein Kondom geschützt würden, so dass es keine Entzündungen gab usw. Ich weigerte mich, Antibabypillen einzunehmen, ich bestand Tests nach 3 Monaten Auf Hormone erhielt ich positive Ergebnisse und wartete noch zwei Monate, aber höchstwahrscheinlich aufgrund der moralischen Einstellung war es sehr hart und unheimlich (Tränen flossen ständig). Okay, ich glaube wir verstehen uns, es stellt sich heraus, dass nach 5 Monaten. Nach dem ST haben wir angefangen zu versuchen, jetzt bin ich B, ich habe Angst, es sogar laut zu sagen. Ich hoffe wirklich, dass alles gut wird. Hast du Hormone gegeben? Verhütungsmittel Wird der Normalisierung des Hormonspiegels zugeschrieben.

Übrigens Ich habe alle Tests bisher bestanden, habe mich einer Prüfung unterzogen - nur 6 Monate sind vergangen. Ja, Physio hat es geschafft. Bereitete sich auf eine normale Schwangerschaft vor. Mein Frauenarzt hat einen guten Job gemacht und ich habe ein gutes Ergebnis erzielt. Es stellt sich also heraus, dass Sie kommen und sagen werden, dass Sie nicht zuhören und den Empfehlungen folgen werden? Sie wurde noch 6 Jahre unterrichtet. Hand über Hämostase, Aufstehen, Mutationen, Hormone, Ultraschall, Heilung der Zähne, Infektionen und STIs. Es ist möglich und hat in 6 Monaten keine Zeit für alles, aber wenn etwas zu behandeln ist.

Anetka, mach dir keine Sorgen, bald wird dein Baby über sich selbst die ganze Welt mit einem lauten Geburtsschrei erklären
Karelia, ich hatte auch einen ST, und eine Frau ist nicht immer daran schuld, wegen schwachen Spermas kann dies auch passieren. Mein Mann und ich haben die SG überprüft und die Wahrheit ist, dass kein Sperma herausgekommen ist, jetzt trinken sie Spermaktin. Viel Erfolg!

Vielen herzlichen Dank. Nach dem Absaugen wurden mir keine Tests mehr gegeben, nur Amoxiclav wurde genommen, um Alkohol und Buscopan 6 Tage zu trinken, um die Kerzen fertigzustellen, nach 7 Tagen Ultraschall, Bestätigung, dass die Abtreibung sicher vergangen war, und Morwellon für 6 Monate zu trinken. Nach 6 Monaten wieder Ultraschall. Und bei den Hormonen, die ich in der Schwangerschaft verabreicht habe, war das Ergebnis ganz normal und ich gab auch bei allen Infektionen alles, es war gut. Als wir versuchten, schwanger zu werden, überreichte der Ehemann ein Spermagramm, er war auch in Ordnung... Mein Mann und ich wissen nicht, warum die Fehlgeburt fehlgeschlagen ist, und dem Fötus wurde gesagt, er sei zu spät bei Tests (ich weiß nicht, wie er heißt) 4, 5 Wochen nach dem Tod, aber sie sagten, es passiert oft jede Sekunde in unserer Zeit... Sie sagen, ich hätte mich erkältet und habe es nicht bemerkt oder einige Chromosomen konvergierten nicht... Aber wie kann es dich beruhigen, wenn du so träumst, es so hart wurde und sofort verloren... Vielleicht sollten andere Vitamine getrunken werden immer noch Ich habe nur Angst, dass Protisaccator eine schlechte Wirkung haben, ich könnte nicht so lange schwanger werden.

Kaleriua, wie ich dich verstehe! Wir freuten uns auch, damit wir sie nicht beschreiben konnten. Und sofort wurden uns unsere Krümel weggenommen (((Sie wissen, tun Sie es für richtig erachten, Sie können immer noch den Ärzten besser zuhören, und der Körper muss sich entspannen, hat immer noch tote Zellen für einen Monat darin, es ist kein Scherz. Es ist besser, ein halbes Jahr zu verbringen Liebling, wie Fitness oder was auch immer. Die Zeit vergeht schnell und dann mit neuen Kräften in einem neuen B.)

Ich hatte B, aber sie haben es nicht rechtzeitig gesehen und sie haben mich aufgeräumt, es war der 13. August. Ich habe nach der Operation auf das erste M gewartet (sie waren am 7. September), und dann war M nicht neun Monate alt. Ich sage nicht, dass wir gleich so ins Bett rennen sollten. Der Zyklus muss nur warten, um zu sehen, wie und was dein Körper wiederherstellt.
Ich hatte nur ein Problem, nicht schwanger zu sein, sondern auszuhalten.

Meine Schwester Gynäkologin wurde 3 Monate nach der Kürettage schwanger... brachte einen gesunden Jungen zur Welt... je weniger die Zeit nicht zufriedenstellend ist, desto weniger Zeit ist es, sich zu erholen...

Kaleriua sah Regividon nach dem Kratzen einen Monat lang nicht mehr trinken, weil ich nicht gegangen war. Sie wurde nach 6 Monaten schwanger.

Ich wurde nach 5 Monaten nach 5 Monaten schwanger, hatte aber anovulatorische Zyklen. Es stellte sich heraus, dass der zweite Zyklus mit Eisprung ausläuft.)))

Ich habe dasselbe, aber das Baby wurde in der sechsten Woche nicht in der Plazenta gefunden. Ich fand am achten Tag des 14. Mai dieses Jahres eine Mini-Abtreibung heraus und ich passte hinein. Sie sagte mir, dass Sie sogar im August beginnen können und den Hafen nach einer Abtreibung schützen könnten. Es ist nicht genau das, was ich nicht sage, aber es gab Fälle, in denen alles gut war, während den Mädchen viel gesagt wurde. Ich möchte nicht alleine warten, ich möchte jetzt schwanger werden, aber es ist unmöglich, zusammen zu leben. Während es die Möglichkeit gibt, zu schreiben, was jeder wissen würde, wenn sie mit der konformen Hegekologie sprach, sagte sie mir, dass in den letzten 2, 5 Jahren viele Babys im Mutterleib bis zum dritten Monat gestorben sind, obwohl die Anhänger in allen Erkenntnissen gesund sind und die Frucht nicht da ist, denke ich alles kann essen oder was anderes.

Ich hatte eine normale Abtreibung, Seisas ist schwanger. Ich empfehle nicht, früher als in einem halben Jahr schwanger zu werden. Als ich im Naturschutz war, versuchte ein Mädchen, B zu retten, tat es aber nicht. Tatsache ist, dass sie nach 2 oder 3 Monaten nach dem Einfrieren schwanger wurde. der körper hatte keine zeit, sich zu erholen. Sie sagen im Allgemeinen nach der Reinigung oder werden schnell schwanger, also machen Sie sich keine Sorgen. Es dauert 6 Monate, um schwanger zu werden. Die Hauptsache ist, keine Zeit zu verschwenden und zu messen, damit vom ersten Zyklus an alles klappt.

Kaleriua, ich habe 29. 02. 12 gekratzt. Anstelle von 8–9 Wochen war der gefrorene Fötus 5–6 (((Kontrazeptives Getränk wurde nicht aufgrund des Wachstums von Myomen gebildet. Was Planen angeht, ist es schwer, darüber nachzudenken, ich verstehe Sie. Wie schmerzhaft es ist. Aber es gibt wahrscheinlich eine Seele Ich warte darauf, dass Sie ihr Leben geben. Ich würde Ihnen raten, sich einer Ultraschalluntersuchung zu unterziehen und einen geeigneten Arzt aufzusuchen. Lassen Sie ihn sagen, wie der Zustand Ihres Körpers jetzt ist und welche Aussichten bestehen.

Ich hatte auch ein ST in der 6. Woche, ich hörte auf, mit Hormonen, alles ist in Ordnung, der Zyklus ist auch gut, alle Tests sind gut, und die Ärzte sagen, "das Chromosom war nicht da" und die Immunität ist schwach... Aber der Arzt sagte 3-4 Runden und so weiter Iss Vitamine (jetzt sind sie nützlicher als je zuvor), geh zum Meer... und geh zu einem anderen Frauenarzt (Verhütungsmittel, ich glaube du solltest nicht trinken)) Viel Glück für dich...: -d

Sak4anka, hier habe ich immer 5 Hormone, sie sind normal und der Zyklus ist eine Verschwendung von Leben! Und zb...