Was ist Kollikulitis: Symptome, Diagnosemethoden und Merkmale der Behandlung der Krankheit

Blasenentzündung

Colliculitis ist eine gefährliche und bedrohliche Infektionskrankheit des männlichen Fortpflanzungssystems.

Beim ersten Anzeichen lohnt es sich, den Urologen aufzusuchen und die Behandlung der Kollikulitis bei Männern zu beginnen, ansonsten hat ein Mann unangenehme Folgen.

Ursachen und Entwicklungsstadien

Colliculitis: was ist das? Colliculitis ist eine Entzündung des Samenknollens der infektiösen Ätiologie. Ein Samentuberkel ist eine Höhe von 1,5 cm auf der Prostatadrüse in der Nähe der Blase. Wenn eine Infektion eindringt, beginnen entzündliche Prozesse.

Die Krankheit beginnt mit entzündlichen Prozessen des Gewebes, das sich um den Samenknollchen befindet.

Der Anstoß für die Entstehung einer Kollikulitis ist:

  • Urethritis;
  • Blasenentzündung;
  • der Beginn der Prostatitis, wenn die Infektion den Samen Tuberkel durchdringt.

Vielleicht ist die Entwicklung einer Entzündung direkt im Samenbuschel aufgrund von Durchblutungsstörungen oder Innervation in seinem Gewebe.

Die Infektion durchdringt den Samenknolling aus:

  • Harnröhre;
  • Prostata;
  • Samenbläschen;
  • Nebenhoden

Mikroben können während des Geschlechtsverkehrs in den Samenbuschelknochen eindringen, vor allem beim ungeschützten Analsex.

Die Ursache einer Entzündung kann sein:

  • Flüssigkeitsstauung im Samenbuschenkern aufgrund von Unterbrechungen;
  • verlängerter Geschlechtsverkehr.

Aus diesem Grund wurde Kollikulitis im Volksmund als "Krankheit der zurückhaltenden Männer" bezeichnet. Die Eindämmung der Ejakulation während des Geschlechtsverkehrs bewirkt eine Stagnation der Beckenorgane, was zu einer normalen Durchblutung führt.

Somit ist die Kollikulitis eine rein männliche Krankheit. Im weiblichen Körper fehlt der Samenbuschelknoll, daher bedroht eine solche Krankheit sie nicht. Die Behandlung von Colliculitis-Symptomen bei einer Frau ist die Behandlung einer anderen Erkrankung des weiblichen Urogenitalsystems.

Klassifizierung

Je nach Ursache, Ort, Intensität werden folgende Krankheitsarten unterschieden:

  1. Echte Kollikulitis - tritt als Folge von Durchblutungsstörungen und Stagnation im Samenbeutel auf. Verstopfung, unterbrochener Geschlechtsverkehr, Bewegungsmangel provozieren den Infektionsprozess.
  2. Primäre Kollikulitis - entsteht durch das Eindringen der organpathogenen Mikroflora durch die Prostata. Die Entzündung entwickelt sich zuerst in der Harnröhre und dringt dann in den Samenknoten ein. Die Infektion kann durch ungeschützten, oralen oder analen Verkehr in das Gewebe eindringen.
  3. Reaktive (sekundäre) Kollikulitis ist eine Komplikation einer Entzündung während des Eindringens von Mikroorganismen in den Samen-Tuberkel mit Lymphe oder Blut. Die Infektion kann abwärts dringen, bei Darmerkrankungen, Cholezystitis, Nierenentzündung oder aufsteigender Wirkung - bei Urethritis, Prostatitis, Vesiculitis und Epidymitis.

Die Colliculitis durchläuft in ihrer Entwicklung mehrere Stadien:

  1. Akute Form - ausgeprägte Symptome zu Beginn der Entwicklung der Krankheit.
  2. Chronisch - mit fortschreitender Krankheit nehmen die Symptome etwas ab. Irreversible Prozesse treten im Samenknollentumor auf.

Abhängig von der Art der Entzündung wird die Kollikulitis in 4 Formen unterteilt:

  1. Leichte Infiltration - Entzündungen haben sich auf eine kleine Fläche ausgewirkt und es hat sich eine kleine Menge Bindegewebe gebildet.
  2. Feste Infiltration - Die Struktur des Körpers umfasst eine große Menge Bindegewebe.
  3. Atrophische Form - das Gewebe des Samenknollens wird vollständig durch Bindegewebe ersetzt. In dieser Form nimmt die Größe des Saatguts mit abnehmendem Abstand ab.
  4. Zystische Form (zystische Kollikulitis) - Polypen und zystische Wucherungen entwickeln sich im Samen Tuberkel.

Diagnosemethoden

Der Urologe ist an der Behandlung und Diagnose von Kollikulitis beteiligt. Die Untersuchung ist ziemlich kompliziert, da die Symptome einer Kollikulitis anderen Krankheiten ähnlich sind.

Die Diagnose wird mit folgenden Methoden durchgeführt:

  1. Befragung des Patienten, um Geschichte zu sammeln. In diesem Stadium sollte der Patient die Verlegenheit loswerden und dem Arzt alle Details seiner eigenen Gefühle mitteilen. Andernfalls werden einige Symptome vor dem Arzt verborgen und es ist schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen.
  2. Analyse von Urin, Blut.
  3. Rektale mechanische Prüfung.
  4. Bakteriologische Untersuchung (Kulturpflanzen, Abstrichanalyse) Ejakulat- und Spermienzusammenstellung.
  5. PCR - Diagnose Mit dieser Methode können Sie den spezifischen Erreger der Infektion in den Proben identifizieren.
  6. Urethroskopie - Eine Kamera wird durch die Harnröhre in den Patienten eingeführt. Mit dieser Technik können Sie eine Kollikulitis mit hundertprozentiger Sicherheit diagnostizieren.
  7. Ultraschall des Urogenitalsystems.

Kollikulitis bei Männern: Symptome und Behandlung

Die spezifische Manifestation einer Kollikulitis hängt vom Stadium der Entwicklung der Erkrankung, dem Zustand der Organe, die den Samentuberkel umgeben, den Arbeitsbedingungen und der sexuellen Aktivität eines Mannes sowie anderen Faktoren ab. Die Manifestationen einer Kollikulitis sind streng individuell.

Symptome einer Kollikulitis:

  1. Eingeschränktes Wasserlassen Der Urinstrom wird dünner, intermittierend, da der Entzündungsprozess eine Verdickung des Samenknollens und ein Quetschen der Harnröhre hervorruft.
  2. Erektionsstörungen Eine Erektion während des Geschlechtsverkehrs wird schwächer. Orgasmus ist nicht ausgesprochen. Während der Ejakulation treten Schmerzen auf.
  3. Beschwerden in der Leistengegend, Schwellungsgefühl im After. Ein Mann erlebt die Anwesenheit eines Fremdkörpers im After.
  4. Brennen, stechende Schmerzen im Unterbauch, Hodensack, Damm. Bei einer starken Entzündung geben die Schmerzen vom Nabel bis zum Knie nach.
  5. Unwillkürliche Erektion und Ejakulation, zum Beispiel während einer Stuhlentleerung.
  6. Blut im Urin und Samen.

Ein kompetenter Spezialist schreibt nach einer vollständigen Untersuchung eine komplexe Behandlung der Kollikulitis vor, die es dem Patienten ermöglicht, die pathogene Mikroflora vollständig zu beseitigen. Die Taktik der Behandlung hängt vom Stadium und der Form der Erkrankung ab.

Die Verwendung von Arzneimitteltherapie. Ein Patient wird gleichzeitig verschrieben:

  1. Behandlung der Kollikulitis mit Antibiotika (Sumamed. Tiberal).
  2. Antimikrobielle Mittel (Diulyukan, Pyrogenal). Eines der wirksamsten Medikamente, die Furamag erkannt haben, gehört zu der Gruppe der Nitrofurane. Bei Colliculitis wirkt Furamag gegen ein breites Spektrum antibiotikaresistenter Mikroorganismen.
  3. Immunstimulanzien (Cycloferon, Polyoxidonium, Immunorix) und Vitamine.
  4. Hormonelle Mittel Ernennung bei androgenem Mangel (Methyltestosteron, Gonadotropin).
  5. Schmerzmittel (Nurofen, Baralgin).

Lokale Auswirkung

Gleichzeitig mit der Einnahme des Arzneimittels im Inneren werden zur Instillation der Harnröhre antiseptische Lösungen aufgetragen. Um Schmerzen im akuten Stadium der Erkrankung zu reduzieren, wird eine Kauterisation (Auslöschung) des Samentubels mit Silbernitrat verwendet.

Die Harnröhre wird mit Drogen gewaschen:

  • Miramistin;
  • Chlorhexidin;
  • effektive Verwendung rektaler Suppositorien mit Propolis.

Physiotherapie Die folgende Technik wird verwendet:

  1. Magnetfeldtherapie - verbessert die Mikrozirkulation im Blut und erzeugt eine analgetische Wirkung.
  2. Transrektale und endouretale Thermotherapie - verstärkt die Wirkung lokaler Medikamente.
  3. Ultraschalltherapie - Die Einwirkung von Ultraschall erhöht die Permeabilität von Geweben und verbessert den Transport von Flüssigkeiten und biologisch aktiven Substanzen im infizierten Gewebe.

Körperliche Aktivität und spezielle Diät.

Volksheilmittel

In der traditionellen Medizin gibt es eine Vielzahl von Verschreibungen, die sich auf die Genesungsdynamik von Patienten mit Kollikulitis auswirken können.

Folgende Effekte wirken sich günstig aus:

  1. Cranberry-Saft. Frisch gepresster Saft ohne Zucker oder Cranberries wirkt entzündungshemmend auf den Samentuberkel und immunstimulierend auf den gesamten Körper.
  2. Petersilie-Infusion Für die Herstellung wird gehackte Petersilienwurzel mittlerer Größe entnommen, mit einem Glas Wasser gefüllt und 20 Minuten im Wasserbad erhitzt. Es ist notwendig, dreimal täglich auf ein Drittel eines Glases einzugehen.
  3. Cornflower-Infusion Ein Esslöffel Trockenblumen wird in eine Thermoskanne gestellt und über Nacht (8 Stunden) mit zwei Tassen kochendem Wasser gegossen. Es wird dreimal täglich für eine halbe Tasse eingenommen. Vorbereitete Lösung macht auch Lotionen. Zu diesem Zweck wird das Gewebe mit warmer Flüssigkeit angefeuchtet und 20 bis 30 Minuten lang auf den erkrankten Bereich aufgebracht.
  4. Calendula-Bäder. Ein Blumenstrauß wurde mit zwei Gläsern Wasser eine Stunde lang gebraut und dann in das Bad gegossen. Wasser sollte nicht heiß sein, da dies zur Ausbreitung der Infektion beiträgt.
  5. Microclysms-Brühe Hypericum und Eukalyptus. Auf einen Esslöffel Kräuter gießen Sie 100 ml kochendes Wasser, bestehen Sie auf 30-40 Minuten. Einläufe werden sieben Tage vor dem Schlafengehen gemacht.

Komplikationen und Prävention

Die Behandlung der Kollikulitis muss ernsthaft behandelt werden, da sonst schwere Komplikationen nicht vermieden werden können. Die Ausbreitung der Infektion führt zur Gewebedegeneration, Wachstum des Samenknollens. Ein gestörter Urinieren führt zu einer Stagnation der Infektion in der Harnröhre und der Blase.

Vor diesem Hintergrund können entzündliche Prozesse auftreten. Eine Infektion führt zu einer erektilen Dysfunktion und anschließend zu einer vollständigen Impotenz.

In fortgeschrittenen Fällen vermeiden Sie eine Operation nicht. Das überwachsene Samenkraut wird einer Elektroresektion unterzogen - der Arzt entfernt das modifizierte Gewebe mit einem elektrischen Messer und normalisiert das Wasserlassen.

Um die Entwicklung der Krankheit zu vermeiden, sollten Männer die folgenden Empfehlungen einhalten:

  1. Vermeiden Sie promiskuitiven und ungeschützten Sex. Wenn ein Kondom während des Geschlechtsverkehrs bricht, lohnt es sich zur Behandlung von Miramistin. Es muss für 15 Minuten in die Harnröhre gegossen werden und dann urinieren.
  2. Obligatorische vollständige Ablehnung längerer und unterbrochener sexueller Handlungen.
  3. Um bequeme, nicht zwingende Bewegungen aufzunehmen, natürliches Leinen.
  4. Vermeiden Sie Unterkühlung. In der kalten Jahreszeit tragen Sie thermische Unterwäsche.
  5. Folgen Sie der Diät, ausgenommen von der Diät zu würzigen, fetthaltigen Lebensmitteln. Alkohol nicht missbrauchen.
  6. Eine gute Wirkung während der sitzenden Arbeit zeigen Kegel-Übungen - Anspannung und Entspannung der Muskeln des Perineums und des Anus. Um die Durchblutung zu verbessern, empfehlen Ärzte, 40-50 Mal am Tag mit einem Seil zu springen.

Die Gesundheit des männlichen Urogenitalsystems ist ein wichtiger Aspekt seines Lebens. Die Vernachlässigung der unangenehmen Symptome einer Kollikulitis und die Aufrechterhaltung eines promiskuitiven Sexuallebens ist mit traurigen Konsequenzen verbunden. Es ist wichtig, den eigenen Körper genau zu überwachen, die Anzeichen einer sich entwickelnden Krankheit zu erkennen und rechtzeitig einen Urologen zu kontaktieren.

Kollikulitis - Symptome. Die Gründe Behandlung der Kollikulitis

Kollikulitis ist eine entzündliche Läsion des Samenkragens (auch Tuberkel, Follikel genannt), des sogenannten Kollikels, der sich im hinteren Bereich der Harnröhre in der Nähe der Prostatadrüse befindet und eine Größe von etwa 20 mm x 5 mm x 5 mm hat. Im Bereich des Kollikels befinden sich Rezeptoren, die für die Bildung des Orgasmusgefühls, des Hohlraums (männliche Mutter) sowie der Öffnungen des Vas deferens verantwortlich sind.

In der medizinischen Praxis tritt die Diagnose "Kollikulitis" nicht auf (wahrscheinlich aufgrund der Tatsache, dass eine isolierte Entzündung des Samenknollens ein extrem seltenes Phänomen ist), wird jedoch im postsowjetischen Raum häufig verwendet.

Arten und Ursachen der Kollikulitis

Kollikulitis hat in den meisten Fällen einen infektiösen Ursprung und entwickelt sich vor dem Hintergrund einer bestehenden Läsion des Urogenitaltrakts (z. B. Prostatitis, entzündliche Pathologie der Prostatadrüse, Urethritis, Entzündung der Harnröhrenschleimhaut usw.). Diese Option wird als sekundäre Kollikulitis bezeichnet. Kann der Erreger differenzieren, wird dies zum Zeitpunkt der Diagnose angezeigt. Die Chlamydien-Kollikulitis begleitet daher häufig den Verlauf der Chlamydien-Urethritis, wenn sowohl der vordere als auch der hintere Bereich der Harnröhre betroffen sind. Außerdem kann sich eine Kollikulitis entwickeln, nachdem eine Epididymitis (Entzündung der Epididymis), eine Vesikulitis (Samenbläschen der Entzündung) und andere Erkrankungen des Urogenitalsystems aufgetreten sind. Manchmal wird eine Infektion in eine Collage aus relativ entfernten Organen (Niere, Mandel, Gallenblase, Gelenk, von Karies befallenen Zähnen usw.) mit einer Lymph- oder Blutströmung aufgenommen. Die Behandlung der Kollikulitis erfolgt durch spezifische Wirkstoffe entsprechend der Art des Erregers.

In einigen Fällen kann die Krankheit nicht ansteckend sein. Die sogenannte interstitielle Kollikulitis (hypertrophe, umgebende).

Neben der interstitiellen Kollikulitis kann Vasilyev A.I. (1913) wurden folgende Arten von Krankheiten identifiziert:

  • katarrhalische oberflächliche chronische Kollikulitis;
  • granulomatös;
  • ulzerative Granulomatose oberflächlich;
  • atrophisch;
  • pachidermatic;
  • desquamative;
  • gemischt

Eine primäre Kollikulitis kann in direkten Läsionen des Tuberkels der Spermatika als Folge einer Infektion während des sexuellen Kontakts auftreten (der Erreger dringt durch die Harnröhre). In einer solchen Situation erfasst eine Entzündung in der Regel jedoch gleichzeitig andere nahe gelegene Gewebe und Organe.

Echte Kollikulitis kann das Ergebnis von Durchblutungsstörungen in kollikulären Geweben aufgrund von Stauungen in den Beckenvenen, in der Prostata sein (z. B. bei wenig aktiven Lebensstilen, längerem Geschlechtsverkehr, chronischer Verstopfung, längerer sexueller Abstinenz, häufiger Unterbrechung des Geschlechtsverkehrs usw.).

Je nach Art der Entwicklung und Ausmaß des Entzündungsprozesses ist die Krankheit akut und chronisch. Darüber hinaus gibt es Formen der Krankheit:

  • atrophisch (mit der Bildung dichter Narben);
  • mit weicher Infiltration (das Volumen des Bindegewebes ist klein);
  • mit Infiltration von Festkörpern (mit vorherrschenden Bindegewebselementen).

Symptome einer Kollikulitis

Es gibt keine charakteristischen Anzeichen einer Entzündung der Kollikula. Da die Pathologie mit der gleichzeitigen Schädigung anderer Organe und Gewebe fortschreitet, werden die entsprechenden Manifestationen von Prostatitis, Urethritis oder anderen Erkrankungen des Urogenitalsystems wie z.

  • Schmerzen in der Leistengegend, Ausstrahlen in den Hodensack, den inneren Oberschenkel, den Unterbauch, Unbehagen im Rektum, Leistengegend, ein Gefühl des Platzens, das Vorhandensein eines außerirdischen Objekts;
  • Kribbeln, Schmerzen, Brennen während der Ejakulation (aufgrund eines Krampfes der hinteren Harnröhrenregion, der zur Verletzung der entzündeten Collicula führt);
  • Wasserlassen aufgrund von Überlappung des Lumens der Harnröhre mit geschwollenem Gewebe (schwacher, intermittierender Strom, Schmerzen);
  • das Auftreten von Blut im Urin / Sperma;
  • spontane Ejakulation mit Stuhlgang mit hartem Stuhl, Verstopfung;
  • unkontrollierte, unangemessene, schmerzhafte Erektion mit Verletzungen des letzteren bis zu völliger Abwesenheit während des Geschlechtsverkehrs;
  • Auslöschung des Orgasmus usw.

Methoden zur Diagnose und Erkennung der Krankheit

Bei unangenehmen Symptomen des Urogenitalsystems muss zunächst ein Facharzt - Urologe, Venerologe usw. - kontaktiert werden. Der Arzt führt eine klinische Untersuchung durch, befragt den Patienten über Beschwerden, Dauer und Intensität der Manifestationen, gleichzeitige und chronische Erkrankungen usw. d.

Laborforschungsmethoden umfassen:

  • Blutuntersuchungen (allgemein, biochemisch);
  • Urinanalyse (allgemein, mit Kulturforschung, "Drei-Stapel-Probe" usw.);
  • Harnröhrenabstrich zur mikroskopischen Untersuchung, Kultur auf Kulturmedien zur Identifizierung des Erregers;
  • PCR-Diagnostik;
  • Samenflüssigkeitsanalyse, Prostatasekretion.

Die Hauptmethode der instrumentellen Diagnostik bei Verdacht auf Kollikulitis (auch zur Differenzierung verschiedener Pathologien) ist die Urethroskopie - die Untersuchung der Harnröhre mittels eines Urethroskops, eines Instruments, mit dem alle Abteilungen der Harnröhre sichtbar gemacht werden können. In der Regel ist das endoskopische Bild der Erkrankung durch Veränderungen im Bereich des Kollikels bei der hinteren Urethritis gekennzeichnet, wohingegen die Lokalisation der Entzündung nur im Sammentuberkel äußerst selten ist. In diesem Fall zeigt der urethroskopische Arzt eine signifikante Zunahme der Größe des Kollikels, seiner Schwellung und Hyperämie, Lockerung und Neigung zu Schleimhautblutungen. Die interstitielle Kollikulitis erscheint dichter, rauer Oberfläche des Samenknollens und blasser im Vergleich zu den umgebenden Gewebefarben. Manchmal kann ein Arzt kleine Blasenbildungen, polypöse Wucherungen auf der Oberfläche des Kollikels feststellen.

Wenn ulzerative Läsionen eine starke Erosion aufweisen, treten Geschwüre mit Fibrinplaque auf. In der atrophischen Form der Erkrankung ist der Kollikel deutlich kleiner. Wenn Vesiculitis und / oder Prostatitis Begleiterkrankungen der Kollikulitis zu sein scheinen, kommt es während der Untersuchung zu einem eitrigen Ausfluss aus den Gängen der Prostata, dem Samenstrang. Das Vorhandensein von Narbenveränderungen kann auf eine zuvor ungenaue Urethroskopie oder eine unzureichende Therapie (Kauterisation) hindeuten.

Behandlung der Kollikulitis

Die Behandlung der Kollikulitis wird durch die Art der zugrunde liegenden Pathologie bestimmt. Bei Vorhandensein eines bakteriellen Prozesses im Bereich des Urogenitaltrakts wird ein Kurs von antibakteriellen Medikamenten verschrieben (breites Spektrum oder je nach Erregertyp). Zusätzlich wird eine Narkosebehandlung verordnet. In einigen Fällen kann der Arzt einem Patienten die Instillation der Harnröhre (Infusion von Medikamenten in die Harnröhre), Mikroclysters, Zäpfchen, Hormon- und / oder Vitaminpräparaten während der Erholungsphase, Physiotherapie (z. B. Ionophorese von Magnesiumsulfat, Kaliumiodid) empfehlen. Im Verlauf der Therapie wird empfohlen:

  • Verzicht auf Geschlechtsverkehr;
  • richtige, ausgewogene Ernährung;
  • Minimierung von Stresssituationen;
  • Ausschluss von Unterkühlung der Beine und des Beckenbereichs;
  • Untersuchung und gegebenenfalls Behandlung des Sexualpartners.

Die Wirksamkeit einer weit verbreiteten Behandlungsmethode durch Verbrennen mit Silbernitratlösung wird von modernen Spezialisten in Frage gestellt. Ein solches Verfahren verbessert nicht nur den Zustand des Patienten nicht nur, sondern führt in einigen Fällen zu Gewebeschäden und Narbenbildung, verschlimmert die schmerzhaften Manifestationen und verringert die Wirksamkeit der Haupttherapie. Außerdem kann es zu einer Verletzung des Orgasmus und zu einer Behinderung des Vas deferens kommen (daher Unfruchtbarkeit). Auch keine Lasereffekte auf das Kollikel empfohlen. Es ist erwähnenswert, dass die moderne Medizin dem Pfad der Verallgemeinerung der Praxis folgt und somit die Aufgabe für sich vereinfacht. Ansätze sind so, dass, wenn eine Methode möglicherweise Schaden anrichten kann, diese Methode von der Praxis ausgeschlossen wird, da das Hauptprinzip der Medizin "Do no harm" ist. Diese Ausschlussmethode entfernte fast alles, was nützlich sein kann. Gleichzeitig wirken sich Instillationen von Silbernitratlösung oft positiv auf die Behandlung aus und können nur in einigen Fällen Nebenwirkungen haben. All dies weist erneut darauf hin, dass die Behandlung individuell erfolgen muss.

In Absprache mit dem behandelnden Arzt ist neben der Hauptbehandlung auch der Einsatz der traditionellen Medizin möglich. Im Falle einer atrophischen Version einer Krankheit oder einer Kollikulitis mit fester Infiltration werden zum Beispiel Öl / Fett-Präparate auf der Basis von Vaselineöl, Sanddornöl, Hagebuttenöl, Fischöl usw. in die Harnröhre infundiert. mit Elektrokauterisation (transurethrale elektrische Resektion).

In jedem Fall sollte die Behandlung der Kollikulitis bei Männern mit einer regelmäßigen Überwachung durch einen qualifizierten Arzt durchgeführt werden, wobei die individuellen Merkmale des Patienten und die Behandlung von Begleiterkrankungen auf der Grundlage internationaler medizinischer Standards zu berücksichtigen sind.

Komplikationen

Ohne Behandlung oder unzureichende Therapie können Kollikulitis und die damit verbundenen pathologischen Veränderungen des Urogenitaltrakts Folgendes verursachen:

  • Störungen beim Wasserlassen
  • Impotenz;
  • Unfruchtbarkeit

Zögern Sie nicht mit der Behandlung. Beim ersten Auftreten der oben beschriebenen Symptome müssen sofort Maßnahmen ergriffen werden, um die Krankheit zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen. Wie bei jeder anderen Krankheit ist die Kollikulitis im akuten Anfangsstadium viel einfacher zu heilen. Eine länger andauernde Entzündung des Samenknollens kann auch nach Beseitigung der Entzündung zu einer erheblichen Funktionsverschlechterung führen.

Prävention

Nichts, was bei der Prävention von Kollikulitis herausragend ist, kann nicht identifiziert werden. Dies sind alles die gleichen Maße, die für jede Erkrankung des männlichen Urogenitalsystems charakteristisch sind. Die Grundregel ist Sex mit einem Kondom geschützt. Es ist jedoch nicht überflüssig, sie erneut aufzulisten. Die wichtigsten Maßnahmen zur Verhinderung von Erkrankungen des Urogenitalsystems, einschließlich Kollikulitis, sind:

  • rechtzeitige Erkennung und angemessene Behandlung wiederkehrender / chronischer Erkrankungen (Prostatitis, Urethritis usw.);
  • Korrektur chronischer pathologischer Zustände (Diabetes mellitus usw.);
  • regelmäßiges Sexualleben;
  • sicherer Sex;
  • Einhaltung der Regeln eines gesunden Lebensstils und der persönlichen Hygiene;
  • Härten
  • Vermeiden Sie Unterkühlung, Überhitzung, Stress usw.

Wie Prostatitis zu heilen

Sie müssen wissen, um die Krankheit zu besiegen...

Details zu modernen Methoden zur Diagnose und Behandlung von Erkrankungen der Prostata

- Ermitteln Sie die Ursachen
- Unterdrückung von Infektionen der Prostata
- Behandlungsmethoden
- Wie man nicht wieder krank wird und noch viel mehr.

Colliculitis - Zyste des Samenknollens

Colliculitis ist eine Entzündung, die als Folge einer Infektion des Samentuberkels auftritt. Samen-Tuberkel befindet sich an der hinteren Wand der Harnröhre, die eng mit der Prostata verbunden ist. Ein Kallus sieht aus wie ein kleiner Vorsprung, dessen Parameter ungefähr wie folgt sind:

  • Länge - bis zu 2 cm;
  • Breite - 0,5 cm;
  • Höhe - bis zu 0,5 cm.

Kollikulitis tritt meistens als Folge von Stoffwechselstörungen in den Beckenorganen auf, die die Entwicklung verschiedener Stagnationen hervorrufen. Dies kann sowohl eine Verletzung des Blutflusses zum Samenkorn als auch eine Verletzung der Nervenleitung im selben Bereich sein. Die Art der Entzündung bestimmt drei Arten von Kollikulitis bei Männern:

  1. Kollikulitis mit leichter Infiltration.
  2. mit fester Infiltration.
  3. atrophische Form der Kollikulitis.

Ursachen und Symptome

Zyste des spermatischen Tuberkels bei Männern (Colliculitis) kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Eine davon ist die Praxis, den Geschlechtsverkehr für längere Zeit künstlich zu verlängern sowie den unvollständigen Geschlechtsverkehr (ohne Ejakulation).

Es kommt vor, dass die Ursachen für die Entstehung einer Kollikulitis bei Männern in keiner Weise mit dem Sexualleben des Patienten zusammenhängen. Kollikulitis kann als Folge einer Entzündung auftreten:

Darüber hinaus kann die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Kollikel durch eine pathogene oder bedingt pathogene Flora des Körpers verursacht werden. Pathogene Flora kann während des ungeschützten Verkehrs mit einem infizierten Partner durch die Harnröhre in den Körper eines Mannes eindringen.

Bei einer Kollikulitis gibt es so etwas wie eine Sekundärinfektion. Dies bedeutet buchstäblich, dass der Körper sich selbst infizieren kann. Wie läuft das? Wenn zum Beispiel im Körper eines Mannes ein Entzündungsprozess begonnen hat (im Zahn, in den Drüsen usw.), kann die pathogene Flora auch mit Blutfluss in die Genitalien gelangen, was die Entwicklung der Krankheit auslöst.

Eine Colliculitis kann auch durch die Besonderheiten des Männerberufs verursacht werden. So kann eine Zyste des Samenknollens unter Programmierern, Ärzten, Ingenieuren auftreten - kurz gesagt, denen, die viel bei der Arbeit sitzen.

Aufgrund des sitzenden Lebensstils wird der Stoffwechsel gestört, was zur Stagnation der Flüssigkeit in den Beckenorganen führt.

Was die Symptome dieser Krankheit anbelangt, klagen Patienten, die einen Termin mit einem Arzt besprechen, in der Regel über Schmerzen in der Leistengegend, ein Gefühl eines Fremdkörpers im After, Probleme mit der Ejakulation, Blut im Urin, Ejakulat, Störungen des natürlichen Harnflusses (intermittierender Fluss, schwacher Druck), Störungen Erektion, Schmerzen während der Ejakulation.

Diagnose

Wenn bei Ihnen einige Symptome einer Kollikulitis auftreten, wenden Sie sich sofort an den Urologen. Zunächst sammelt der Arzt die Geschichte in Form einer Umfrage, worüber sich der Patient beschwert. Bei charakteristischen Symptomen einer Kollikulitis gibt der Spezialist dem Patienten eine Überweisung zur genauen Diagnose der Krankheit. Also musst du passieren:

Das Saatgut aus der Prostata (Esculitis) wird ausgesät, um Entzündungsprozesse in der männlichen Harnröhre zu verhindern (oder zu diagnostizieren). Die Aussaat von eaculata wird auch durchgeführt, um Unfruchtbarkeit zu verhindern, bei Verdacht auf Prostatitis (STIs). Für die Analyse darf postkoitales Sperma verwendet werden. Dennoch wird Masturbation als die beste Option angesehen, da für die Herstellung von Kondomen häufig ein spezielles Gleitmittel verwendet wird, das die Ergebnisse der Analyse verfälschen kann.

Die Polymerase-Kettenreaktion wird verwendet, um Krankheiten zu diagnostizieren, die sexuell übertragen werden und die durch Chlamydien, Trichomonaden, Gardeninillen usw. verursacht werden können. Für eine Laboranalyse der PCR kann ein Arzt einem Patienten den Abstrich eines Patientenorgans entnehmen. Die Analyse der PCR gilt als zufriedenstellend, wenn das Ergebnis negativ ist (die Reaktion trat aufgrund des Fehlens von Infektionserregern nicht auf).

Urethroskopie ist die Untersuchung der Harnröhre, um verschiedene Pathologien mit einem speziellen Gerät, dem Urethroskop, zu identifizieren. Bei Männern füllt die Urethroskopie vor der Durchführung des Verfahrens die Blase mit Sauerstoff vor, um eine Dehnung der Harnröhre zu verhindern.

Die Urinanalyse ist einer der häufigsten Tests in der medizinischen Praxis. Es wird zu einem frühen Zeitpunkt zur Diagnose verschiedener entzündlicher Prozesse im Harnsystem durchgeführt. Bei der Untersuchung des Urins zeichnen sich folgende Merkmale aus: Volumen, Farbe, Geruch, Schaumbildung, Transparenz, Dichte, Säuregehalt.

Das komplette Blutbild ist auch einer der häufigsten Tests, die in der medizinischen Praxis von verschiedenen engen Spezialisten durchgeführt werden. Schließlich kann diese Studie dem Arzt ein grundlegendes Konzept des Gesundheitszustands des Patienten vermitteln. In der Regel wird das Blut auf solche Indikatoren untersucht: Hämoglobin, Erythrozyten, Blutplättchen, Leukozyten, Neutrophile, Sedimentationsrate usw. Zum Beispiel wird ein starker Anstieg der Leukozytenzahl im Blut dem Arzt sofort deutlich, dass ein Entzündungsprozess im Körper begonnen hat.

Die biochemische Blutanalyse ist eine Methode der Labordiagnostik, mit der Sie Rückschlüsse auf den Zustand von Leber, Niere, Gallenblase und Pankreas des Patienten ziehen können. Diese Analyse dient der Diagnose nahezu jeder mit Stoffwechselstörungen assoziierten Erkrankung.

Behandlung

Die Art der Behandlung der Kollikulitis hängt weitgehend von den Ursachen der Erkrankung ab.

Wenn die Kollikulitis durch eine Infektion des Genitalorgans verursacht wurde, wird der Urologe höchstwahrscheinlich die Einnahme eines Komplexes antimikrobieller Arzneimittel mit Schmerzmitteln vorschreiben. Der Arzt kann die Einführung von Medikamenten empfehlen, indem er direkt in die Harnröhre sowie durch Einlauf eingegossen wird.

Während der Behandlung der Kollikulitis sollte es einige Zeit dauern (wenden Sie sich an Ihren Arzt), um nicht sexuell zu leben, zu versuchen, das Nervensystem weniger zu verletzen, und vermeiden Sie Kälte auf den Genitalien.

Eine der Methoden zur Behandlung von Entzündungen des Samenknollens ist tushivanie. Tushirovanie Samen Tuberkel - diese Schmierung der Kollikel mit Silbernitrat. Im Moment wird das Löschen jedoch als veraltete und zweifelhafte Methode angesehen, da Silbernitrat von Natur aus ziemlich aggressiv ist und viel Schleim verbrennen kann. Trotzdem ist die Wirksamkeit einer bestimmten Behandlungsmethode rein individuell, da die Ursachen der Kollikulitis bei Männern unterschiedlich sein können.

Folgen

Unvorhergesehene medizinische Eingriffe, bei denen die Symptome der Krankheit ignoriert werden, können dazu führen, dass sich die Kollikulitis zu einer chronischen Form entwickelt - die Entzündung wird sich immer mehr verschlimmern. Der Stoff des Kollikels wird rauer. Infolgedessen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um das Samenkorn zu entfernen.

Prävention

Präventive Maßnahmen zur Prävention eines Mannes mit Kollikulitis sollten darauf abzielen, ein sicheres Sexualleben zu gewährleisten. Dies bedeutet, dass Sie regelmäßig (mindestens einmal pro Jahr) von einem Arzt untersucht werden müssen, um rechtzeitig verschiedene sexuell übertragbare und Infektionskrankheiten diagnostizieren zu können. Sex mit einem zufälligen Partner sollte geschützt werden (es ist besser, eine Barrieremethode zur Verhütung einzusetzen - Kondome). Darüber hinaus ist der Einsatz von Barrierekontrazeption auch dann notwendig, wenn Sie nicht nur vaginalen, sondern auch oralen Analsex betreiben.

Wenn die Frau einen Partner hat, sollten Sie in den kritischen Tagen der Frau sowie während der Behandlung durch einen Frauenarzt keinen Sex praktizieren.

Längerer Geschlechtsverkehr ist schädlicher als gut, da eine späte Ejakulation auch eine Kollikulitis auslösen kann.

Wenn Sie viel Zeit in sitzender Position verbringen (z. B. bei der Arbeit am Computer), sollten Sie die körperliche Aktivität nicht vergessen. Zur Vorbeugung von Kollikulitis und Stagnation in den Beckenorganen hilft Laufen, Seilspringen, lange Spaziergänge. Vernachlässigen Sie nicht die Behandlung von Erkältungen, die in der Natur ansteckend sind, da ein langer Entzündungsprozess im Körper zu einer Kollikulitis führen kann.

Colliculitis - eine Krankheit von zurückhaltenden Männern

Die Fähigkeit, ein vollwertiges Sexualleben ohne Fehlzündung und unangenehme Konsequenzen für den modernen Menschen zu haben, steht bei der Prioritätenliste in der Beziehung fast an erster Stelle. In der alten chinesischen Philosophie des Taoismus wird den Regeln des Geschlechts oder des "Dao der Liebe" ein wichtiger Platz eingeräumt, wonach die häufige unkontrollierbare Ejakulation eines Mannes die Verschwendung seiner sexuellen Energie für nichts ist. Urologen auf der ganzen Welt sind sich nicht einig über die Durchführbarkeit östlicher Praktiken, und einige behaupten sogar, dass die Ausübung unterbrochener sexueller Handlungen, eine lange Verzögerung der Ejakulation über einen langen Zeitraum hinweg, eine schwere Erkrankung verursachen kann, die als "Kollikulitis" bezeichnet wird.

Diese Diagnose bedeutet eine Entzündung des Kollikels - Samenkollikus oder Tuberkel (lat. Collicus). Diese Erhebung befindet sich in der Prostata der Harnröhre (näher am Harnstoff) und erfüllt eine wichtige Funktion: Das Gefühl eines Orgasmus tritt auf, wenn Spermien über die Oberfläche des Hügels laufen, der mit Nervenenden und Blutgefäßen gesättigt ist. Außerdem befindet sich ein kleiner Hohlraum in der Dicke des Kollikels - der sogenannte Prostatakrebs, in dem sich die Öffnungen des Vas deferens und die mehreren kleinen Kanäle der Prostatadrüse öffnen.

Wann und warum tritt die Krankheit auf?

Der Entzündungsprozess in der Harnröhre wird durch pathogene Bakterien und geschlechtsspezifische Erreger verursacht, und der Samentuberkel ist immer daran beteiligt. Aufgrund der anatomischen Merkmale ist der Samenhügel sowohl aufsteigend als auch absteigend anfällig für Infektionen.

Colliculitis tritt in 3 Formen auf:

  1. die primäre Form der Infektion, wenn die Infektion auftritt, wenn pathogene Mikroorganismen während des Geschlechtsverkehrs in die Harnröhre injiziert werden (einschließlich oralem, analem Sex);
  2. In der sekundären Form (reaktive Infektion) ist der Tuberkel an dem Entzündungsprozess des umgebenden Gewebes beteiligt - der Prostatadrüse, der hinteren Wand des Harnkanals und des Nebenhodens. Bei einer reaktiven Kollikulitis ist bei entzündlichen Prozessen verschiedener Organe eine Infektion durch die hämatogenen und lymphogenen Bahnen möglich: Darm, Gelenke, Gallenblase, Tonsillen und bei Karies;
  3. Eine echte Kollikulitis beruht auf einem Versagen der Innervation und des Blutkreislaufs in den Geweben des Samenknollens während der Stagnation der Fortpflanzungsorgane des Mannes. Sie treten mit einem hypodynamischen Lebensstil, häufiger Verstopfung und Anspannung des Schließmuskels des Rektums auf, verlängerter Abstinenz von der Ejakulation mit Erregung.

Wie jede Entzündung kann eine Kollikulitis akut und chronisch sein.

Wann kann ein Mann eine Entzündung vermuten?

Colliculitis hat an sich keine eigenständigen Symptome, da sie häufig zusammen mit anderen entzündlichen Prozessen in der Harnröhre auftritt. Aber die Symptome dieser Diagnose können darauf hinweisen:

  • Unbehagen im Leistenbereich, Fremdkörpergefühl, scharfe, stechende Schmerzen im Leistenbereich, die in den Hodensack, Unterleib, Innenseiten der Oberschenkel bis zum Knie ausstrahlen;
  • blutige Verunreinigungen im Urin und im Samen, die einen Mann sehr erschrecken sollten;
  • der Urinstrom ist dünn, unterbrochen (aufgrund von Ödemen des Hügelgewebes und der Überlappung der Harnröhre)
  • unausgesprochene, gedämpfte Empfindungen während des Orgasmus, verminderte Libido;
  • schmerzhafte Ejakulation, unangenehmes Brennen, Kribbeln während der Ejakulation;
  • spontane Erektion, die ein Mann nicht kontrollieren kann, und beim Sex dagegen eine Abnahme der Erektion;
  • unfreiwillige Ejakulation mit einem Stuhlgang.

Entzündungssymptome treten aufgrund einer ständigen Reizung während der Kollikulitis der Nervenenden des Tuberkels auf, die für die Übertragung des Impulses auf die Spinal-Ejakulations- und Erregungszentren verantwortlich sind. Der Impuls wird permanent übertragen, der gesamte Nervenkreis ist fehlerhaft.

Diagnose der Krankheit

Tritt eines der Symptome auf (häufiger Hämaturie - Blut im Urin), sollte der Mann unverzüglich den Urologen kontaktieren. Der Arzt führt eine klinische Untersuchung durch, sammelt Anamnese und achtet besonders auf die Geschichte des Sexuallebens des Patienten. Obligatorische Diagnoseverfahren für einen Patienten mit Verdacht auf Kollikulitis sind die Urethroskopie - eine instrumentelle Methode zur Untersuchung des Harnkanals sowie Blut- und Urintests auf Vorhandensein und Typ pathogener Mikroorganismen.

Wie ist die Behandlung von Kollikulitis?

Die Behandlung der Colliculitis wird unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt und umfasst etiotropische, immunstimulierende, anästhetische Therapie, physiotherapeutische Verfahren und Behandlung mit traditionellen Methoden. Um den Erreger zu bekämpfen, verwenden Antibiotika die neueste Generation des Breitspektrums.

Die ständige Überwachung des Verlaufs der Behandlung der Kollikulitis erfolgt durch Passieren von Patienten mit regelmäßigen Labortests. Der Behandlungsansatz sollte streng individuell sein: für jeden Patienten eine eigene Kombination von Arzneimitteln, physiotherapeutische Verfahren und Volksrezepte.

In seltenen Fällen, wenn die Kollikulitis beginnt, wodurch der Samen-Tuberkel wächst und die Harnröhre bedeckt, wird die Entscheidung getroffen, eine transurethrale elektrische Resektion durchzuführen - Entfernung der hypertrophierten Teile des Tuberkels mit einem Elektrokauter. Dies ist eine chirurgische Operation, aber mit einem günstigen Verlauf kann der Patient bereits am nächsten Tag laufen.

Die positive Dynamik der Behandlung von Kollikulitis kann bei der Anwendung von Volksmitteln beobachtet werden. Frisch gepresster Cranberrysaft, Petersiliebrühe, Cornflower Blue Infusion wird häufig verwendet - diese Mittel unterstützen den allgemeinen Komplex medizinischer Verfahren, indem er sie nach innen bringt.

Vorsicht ist geboten bei der Verwendung von Alkohol (Tinkturen), Schlamm und konzentrierten Extrakten, topisch aufzutragen, obwohl sie sich positiv auswirken. Im nicht-akuten Stadium der Entzündung ist es möglich, warme Sitzbäder mit Infusion von Calendula, rektalen Suppositorien mit Propolis, Mikroclysters in Mineralwasser mit Infusion von Eukalyptus, Schlammtampons und Schrittanwendungen zu verwenden.

Es sollte beachtet werden, dass die aktive Faszination populärer Behandlungsmethoden das klinische Bild verschlimmern kann, wenn sie ohne ärztliche Aufsicht durchgeführt wird.

Während der Behandlung der Kollikulitis muss ein Mann mit verschiedenen Mitteln den Geschlechtsverkehr unterlassen, einschließlich Volksheilmittel, die vollständig und richtig essen, die Ballaststoffmenge erhöhen und die Kohlenhydrate verlangsamen, „lebende“ Nahrung einnehmen, Stresssituationen, Unterkühlung der unteren Extremitäten und Beckenzonen vermeiden. Es ist notwendig, die Verwendung von Alkohol, scharfem Essen und geräuchertem Fleisch zu verweigern, um den Verbrauch von Zucker in Lebensmitteln zu begrenzen.

Um das Auftreten einer Kollikulitis zu verhindern, sollte ein Mann die folgenden Präventionsregeln einhalten: richtiger Schlaf, gesundes und nachdenkliches Sexualleben, wachsame Wachsamkeit, warme, bequeme Kleidung, die die Beckenorgane nicht zusammendrückt, frühzeitiges Ansprechen des Urologen bei dem geringsten Verdacht auf das Vorliegen der Krankheit.

Kollikulitis bei Männern: Symptome und Behandlung

Die Kollikulitis bei Männern hat so unterschiedliche Symptome, dass eine Diagnose dieser Pathologie nicht ohne gründliche ärztliche Untersuchung möglich ist. Daher sollte jeder Mann, der auf seine Gesundheit achtet, wissen, warum es eine Kollikulitis gibt, was es ist, wie diese Pathologie mithilfe von Medikamenten und der traditionellen Medizin diagnostiziert und behandelt werden kann.

Kollikulitis bezieht sich auf eine Entzündung des Samenknollens - eine Bildung auf der Rückseite der Harnröhre. Seine Funktion wurde von der modernen Wissenschaft nicht vollständig untersucht. Einige Wissenschaftler sagen, dass der Hügel direkt an der Errichtung und der Ejakulation beteiligt ist, andere sagen, dass der Körper absolut keine physiologische Belastung hat.

Allerdings neigt der Samenbuschel dazu, sich unter dem Einfluss äußerer Faktoren zu entzünden, was später zu gesundheitsgefährdenden Folgen führen kann.

Ätiologie

Die Gründe für die Entstehung einer Kollikulitis lassen sich in zwei Kategorien einteilen: primäre und sekundäre.

Unter den Hauptursachen versteht man den Eintritt einer Infektion in die Harnröhre von ihrer Quelle. In den meisten Fällen handelt es sich um sexuell übertragbare Krankheiten, aber manchmal können Krankheitserreger während des Analsex oder sexuellen Kontakts mit einer Frau während ihrer Menstruation fallen.

Die sekundären Ursachen der Kollikulitis sind Infektionen, die durch die Übertragung der Pathologie aus dem Blutstrom auftreten. Das heißt, die Infektionsquelle ist bereits im Körper vorhanden. Sekundäre Kollikulitis tritt vor dem Hintergrund einer anderen Infektion im Körper auf, wie zum Beispiel:

  • Epididymitis ist ein entzündlicher Prozess, der das Anhängsel eines oder beider Hoden beeinflusst.
  • Prostatitis - Entzündung der Prostata, begleitet von ihrer Hyperplasie (Modeerscheinung);
  • Urethritis - Läsion der Harnröhre der infektiösen Genese;
  • Vesikulitis - Entzündung der Samenbläschen.

Nicht immer ist die Ursache einer Kollikulitis eine Infektion des Urogenitalsystems, der Blutstrom kann pathogene Mikroorganismen aus jedem System des Körpers bringen. Wenn die lokale Immunität in der Harnröhre reduziert ist, lösen die Bakterien die Krankheit aus.

Es gibt provozierende Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung stark erhöhen. Die Immunität eines gesunden Menschen kann die Vermehrung von Antigenen beeinträchtigen, die Arbeit des Immunsystems kann jedoch unter dem Einfluss eines schlechten Lebensstils und in Gegenwart chronischer Infektionsherde beeinträchtigt werden.

Bekannt ist auch die Korrelation zwischen einem erhöhten Kollisionsrisiko bei Kollikulitis bei Menschen, die an häufiger Verstopfung leiden, sowie solchen, die pflanzliche Drogen (Marihuana, Hanf) einnehmen.

Klinisches Bild

Eine der Hauptmerkmale einer Entzündung des Samenkorns ist ein unscharfes symptomatisches Bild. Es kann für jede Person individuell sein, und aufgrund einer Kombination von Symptomen kann man das Vorhandensein einer Reihe von Pathologien vermuten.

Es ist jedoch möglich, einige der Symptome einer Kollikulitis bei Männern zu identifizieren, die statistisch häufiger gefunden werden als andere.

  1. Schmerzsyndrom, das nicht nur in der Leistengegend lokalisiert ist, sondern auch auf den Bauch, die Hüften und sogar die Knie wirkt. Dies liegt daran, dass Entzündungen die Empfindlichkeit der Nervenenden erhöhen, so dass sich der Schmerz großflächig ausbreitet.
  2. Kollikulitis beeinflusst ohnehin die Qualität des Sexuallebens eines Mannes. In diesem Fall können Anzeichen einer beeinträchtigten Potenz diametral entgegengesetzt sein. Manche Männer verlieren eine Erektion oder haben Probleme mit der Ejakulation. Das zweite Symptom tritt fast immer im Verlauf der Pathologie auf, da sich der Samenbuschel an der Wand der Harnröhre befindet und seine Zunahme zu einer Verengung der Harnröhre führt, so dass die Samenflüssigkeit nicht ungehindert aus der Harnröhre entweichen kann.

Bei anderen Männern kann es zu einer Erhöhung der Empfindlichkeit der Nervenenden kommen, so dass sich eine Erektion und Ejakulation unwillkürlich und spontan manifestieren kann.

  1. Aus einem ähnlichen Grund hat ein Mann Schwierigkeiten, vor dem Hintergrund einer Entzündung des Samenknollens zu urinieren.
  2. Bei der Krankheit kann ein Mann Blut im Urin oder Sperma sowie Eiter-Spuren entwickeln. Das Vorhandensein von Blut im Urin ist ein ernstes klinisches Anzeichen. Daher ist es sehr wichtig, wenn es rechtzeitig zum Krankenhausbesuch auftritt. Neben der Colliculitis gibt es eine ganze Reihe von Pathologien, einschließlich dieses Symptoms, und viele davon sind ziemlich gefährlich.

Es ist bemerkenswert, dass die Entzündungssymptome des Samenbollens nicht ohne eine besondere ärztliche Untersuchung das Vorhandensein der Krankheit belegen können. Selbst ein erfahrener Arzt, Urologe oder Androloge kann dem Patienten nicht genau sagen, welche Art von Krankheit zu unangenehmen Symptomen führte. Die Anzeichen einer Kollikulitis bei Männern sind unspezifisch, aber jedes dieser Symptome weist auf die Notwendigkeit hin, einen Arzt aufzusuchen.

Diagnose

Der behandelnde Arzt prüft den Penis während des Empfangs auf das Vorhandensein von Rötungen, die Lokalisation von Schmerzen während der Palpation und vergrößerte Lymphknoten. Danach weist er dem Patienten eine Reihe von Studien zu, die eine genaue Diagnose ermöglichen.

Die Hauptmethode für die Diagnose einer Kollikulitis ist die Urethroskopie. Dies ist eine endoskopische Methode zur Untersuchung der Harnröhre, mit der der Zustand der Harnröhre im Detail untersucht werden kann, um das Vorhandensein einer Entzündung zu bestimmen.

In Anbetracht der Tatsache, dass nach der Liste der Beschwerden, die der Patient in der Arztpraxis macht, nicht der Verdacht auf eine Kollikulitis vermutet werden kann, wird die genaueste und informativste Forschungsmethode für diese Pathologie nicht immer zuerst zugewiesen.

In der Regel verschreibt der Arzt:

  • PCR;
  • Urinanalyse sowie bakteriologische Untersuchung mit Bestimmung der Empfindlichkeit gegen Antibiotika;
  • klinischer Bluttest zur Bestimmung von Entzündungsmarkern (ESR, Leukozyten);
  • Ultraschalluntersuchung der Blase und der Prostata.

Diese Studien helfen nicht nur, das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen, sondern sie verstehen auch die Behandlung von Kollikulitis.

Behandlung

Die Behandlung der Kollikulitis ist in etiotrop und symptomatisch unterteilt. Das heißt, um das Risiko eines erneuten Auftretens der Pathologie schnell wiederherzustellen und zu minimieren, ist es nicht nur notwendig, Unbehagen zu beseitigen, sondern auch die Ursache der Erkrankung zu beeinflussen. Zu diesem Zweck werden Arzneimittel verwendet, die die Immunreaktion unterdrücken (Glukokortikoide), und wenn sie unwirksam sind, werden Antibiotika verwendet.

Taktische Behandlung beinhaltet die Verwendung von Glucocorticosteroiden im ersten Stadium der Behandlung, da die bakteriologische Untersuchung von Urin oder Abstrich aus der Harnröhre drei bis fünf Tage dauert. Eine immunsuppressive Behandlung ermöglicht eine schnelle Beseitigung des Entzündungsprozesses. Entzündungen sind eine Folge des Immunsystems, das die Blutzirkulation an der Infektionsstelle erhöht, und eine Erhöhung der Permeabilität der Gefäßwände führt zu einer Ausscheidung von Plasma in den Gefäßraum, was zu Schwellungen an der Entzündungsstelle führt. Glukokortikosteroide reduzieren die Immunantwort, beseitigen jedoch nicht die Ursache der Erkrankung - eine Infektion und daher kann die Pathologie wiederkehren.

Antibiotika sowie Immunsuppressiva werden vom behandelnden Arzt ausgewählt. Für einen genaueren Termin ist ein bakteriologisches Impfergebnis erforderlich. In Abwesenheit kann der Arzt ein gemeinsames Spektrum-Antibiotika verschreiben. In diesem Fall werden hauptsächlich Cycloferon und Levofloxacin mit Colliculitis eingesetzt.

Symptomatische Behandlung umfasst die Ernennung von Schmerzmitteln.

Chirurgische Behandlung

Statistisch gesehen ist die Unterstützung des Chirurgen bei Patienten mit Kollikulitis selten erforderlich. Aufgrund der Ineffektivität einer konservativen Behandlung kann der Arzt eine transurethrale elektrische Resektion empfehlen - Entfernung der Entzündungsquelle durch die Harnröhre ohne äußere Einschnitte.

Eine solche Operation wird von den Patienten leicht toleriert, beeinträchtigt nicht die Qualität des Sexuallebens nach Beendigung der Rehabilitationsphase und erfordert keine obligatorische Anästhesie.

Volksmedizin

Die Aufgabe der alternativen Medizin ist es, die medikamentöse Behandlung zu ergänzen, um das allgemeine Wohlbefinden schneller zu verbessern. Alle Abkochungen, sowohl außen als auch innen verwendet, müssen frisch, gekühlt und gefiltert sein.

Was ist Kollikulitis: Diagnose und Merkmale der Behandlung der Krankheit

Die Ursachen für Erkrankungen des Urogenitalsystems sind meist verschiedene pathogene Mikroorganismen. Colliculitis gilt als eine dieser Beschwerden - ein Entzündungsprozess im Samenkragen (Tuberkel). Laut den Ärzten provozieren sie seine häufigen Verzögerungen bei der Ejakulation und anderen Störungen der intimen Intimität.

Anatomische Merkmale

Entzündungsprozesse können alle Organe des menschlichen Körpers betreffen. Ein relativ seltenes Phänomen wird als Schädigung des Samenknollens angesehen - ein Kollikel (aus dem lateinischen Wort colliculus). Tatsächlich handelt es sich um einen kleinen Hügel mit einer Länge von etwa anderthalb Zentimetern, der sich auf dem Teil der Harnröhre befindet, der näher an der Blase und der Prostata liegt. Seine Aufgabe ist es, das Wasserlassen und die Ejakulation und deren Regulierung zu kontrollieren.

Zur Zeit der Erektion, wenn sich die Männer auf dem Höhepunkt der sexuellen Erregung befinden, nimmt sie zu und wird ziemlich dicht. Dies wird durch mehrere Kapillaren erleichtert, die einen Hügel durchdringen und wie der Penis mit Blut gefüllt sind. Das zweite Netzwerk, das den Kollikel umhüllt, sind Nervenfasern (Rezeptoren), die das Gefühl des Orgasmus während der Ejakulation erhöhen. Eine weitere Funktion des kleinen Organs besteht darin, die Kontraktion der glatten Muskulatur der Samenblasen und der Prostata zu verstärken. In diesem Moment, wenn die Samenflüssigkeit durch die Kollikula geht, spürt der Mann den Orgasmus selbst.

WICHTIG! Im oberen Teil des Organs befindet sich eine kleine, schlitzartige Öffnung - die Prostatamutter, in die sich die Samengänge und die Prostatadrüse öffnen. Der Name dieser Höhle weist auf den gemeinsamen Ursprung und die Bedeutung des Eisenprostataorgans selbst beim jungen Mann und der Gebärmutter bei der Frau hin.

Der entzündliche Prozess in der Harnröhre, der durch Infektions- oder Geschlechtskrankheiten verursacht wird, ist immer von einer Läsion der Kollikulitiserhöhung begleitet. Zur gleichen Zeit kann seine Ätiologie entweder aufsteigen (wenn Krankheitserreger von der Harnröhre durchdrungen wurden) oder absteigen, wenn die Entzündung, die den oberen Harnapparat umgibt, auf die Harnröhre und die Prostata zurückgeht.

Formen der Pathologie

Follikulitis als eigenständige Erkrankung gehört zur Klasse der Follikelerkrankungen (Follikulitis) und hat laut ICD-10 den Code L73.8.1. Mit der Entwicklung einer Kollikulitis bei Männern hängen die Symptome weitgehend von ihrer Form ab:

  • primär. Es entsteht, wenn Vertreter der pathogenen Mikroflora während des Intimverkehrs in die Harnröhre eindringen. Dies kann ein klassischer Geschlechtsverkehr sein sowie verschiedene Optionen: Oralsex, Analsex, Streicheln. Wenn die Bakterien in die Harnröhre steigen und Entzündungen verursachen, treten zwangsläufig die Symptome einer Kollikulitis auf.
  • sekundär. Eine solche Läsion der Hügel bei Männern wird als "reaktiv" bezeichnet. Es wird durch Bakterien ausgelöst, die von der Prostata (Rücken) der Harnröhre, der Prostata selbst, den Samenbläschen, den Hodenanhängern und anderen Beckenorganen in sie eingedrungen sind;
  • wahr Ihre Ursache sind Schäden an den Nervenfasern und Blutgefäßen, die den Hügel umgeben. Vorangegangen durch dieses Phänomen der Blutstauung im Becken.

Die Ursachen der Stagnation sind in den meisten Fällen unterbrochener Geschlechtsverkehr oder häufige Versuche, die Freisetzung von Spermien zu verlangsamen. Chronische Verstopfung im Intimbereich wird durch einen gesunden Blutkreislauf gestört, der sich zu einer starken Anspannung entwickelt, wenn Sie versuchen, Ihren Darm zu leeren, eine Hypodynamie.

Manifestationen der Krankheit

Wenn der Samenbuschel bei Männern entzündet ist, hängen die Symptome von mehreren Faktoren ab:

  • Art des Erregers;
  • die Stärke des Entzündungsprozesses selbst;
  • der Schädigungsgrad und die Gesundheit benachbarter Systeme und Organe;
  • Häufigkeit von intimen Kontakten;
  • die Mobilität eines Mannes;
  • Arbeitsbedingungen;
  • übliche Routine des Tages.

WICHTIG! Stärken oder reduzieren Sie die Anzeichen der Pathologie kann der Zustand der Organe, die den Kollikel umgeben: Urethra, Prostata, direkter Darm, Hoden. Wenn sie auch entzündet sind, nehmen die unangenehmen Manifestationen mehrmals zu.

Die schwerste Manifestation der Pathologie ist die ständige übermäßige Reizung der Nervenfasern, die durch den Tuberkel gehen. Die von ihnen erhaltenen Impulse gehen in die Abteilungen des Rückenmarks, die für den Zustand der Erektion und der Ejakulation verantwortlich sind. Das Ergebnis einer solchen Auswirkung ist:

  • häufige plötzliche Erektionen, die nicht auf sexuelles Verlangen zurückzuführen sind. Beim Versuch, Geschlechtsverkehr zu haben, schwächt oder verschwindet die Erektion selbst vollständig;
  • ständiges Gefühl der Schwerkraft und der Anwesenheit eines fremden Objekts im intimen Bereich (tritt normalerweise im After auf);
  • Schmerzempfindungen. Im akuten Verlauf der Erkrankung sind dies Kribbeln und Brennen, die das innere Oberschenkelfleisch vom Knie zum unteren Teil der Leistenregion bringen. Bei einer akuten Kollikulitis durchdringt der Schmerz also den Körper eines Mannes von der Nabelgegend bis zu den Knien.

Eine weitere helle Manifestation der Pathologie ist ein verschwommener, schlecht ausgeprägter Orgasmus, der keine vollständige sexuelle Entlassung bewirkt. Dem geht nicht nur eine ständige Erregung und schwache Erektionen voraus, sondern auch Schmerzen (akut oder schmerzhaft) während der Ejakulation. Es kommt häufig vor, dass spontane Ejakulation auftritt, wenn die Toilette für "große Dinge" besucht wird. Das Entleeren der Blase bereitet ebenfalls Schwierigkeiten: Der Urinstrom ist schwach, oft unterbrochen, was durch die größere Größe des Hügels erklärt wird, der die Harnröhre einfach blockiert. In schweren Fällen kann der Patient Blut im Urin oder Samen erkennen.

Wenn die Behandlung bei Männern mit Kollikulitis nicht durchgeführt wird, wird die Pathologie chronisch und manifestiert sich als Änderung der Remissions- und Rückfallperioden.

WICHTIG! Bei Mädchen ist dieses Organ nicht vorhanden, daher gibt es bei Frauen keine Diagnose einer Kollikulitis, sie können jedoch die Symptome der Pathologie spüren. Dies ist auf den gleichen Verlauf des Verlaufs der meisten entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems zurückzuführen.

Diagnosemethoden

Bei Störungen des Harnsystems ist ein Arzt zu konsultieren. Die störendsten Anzeichen sind Schmerzsymptome und das Auftreten von Blutstropfen während der Ejakulation oder des Wasserlassens.

Bei der Aufnahme beim Urologen (dieser Spezialist sollte zuerst kontaktiert werden), sollte der Patient ausführlich über alle Manifestationen, die ihn stören, sowie über die Merkmale seines intimen Lebens berichten. Der Arzt fragt also nach der Häufigkeit des Intimverkehrs, ob der Patient den Geschlechtsverkehr unterbrochen oder die Ejakulation verzögert hat, wie oft er seine Sexualpartner wechselt, ob er Barrieremethoden zur Empfängnisverhütung einsetzt usw.

Als Nächstes führt der Arzt eine externe Untersuchung der Genitalorgane und -systeme des kleinen Beckens durch, stellt eine vorläufige Diagnose her und gibt Anweisungen für eine Reihe von Diagnosen. Pflichtverfahren - Urethroskopie: Untersuchung der Harnröhre mit einem speziellen Gerät. Zusätzlich kann eine Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane, ein Abstrich aus der Harnröhre für die Mikroskopie oder Bakterienkultur verordnet werden. Die letzte Art von Untersuchungen hilft dabei, die Art des infektiösen Erregers (oder der Erreger) zu bestimmen und deren Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika festzustellen.

Zwingende Voraussetzung für eine ärztliche Untersuchung - allgemeine Blut- und Urintests. Nach ihren Ergebnissen wird das Gesamtbild des Gesundheitszustands des Patienten und der Schweregrad der bestehenden entzündlichen Erkrankung deutlich.

Entzündete Samenknollchen bei Männern sind eine ziemlich gefährliche Erkrankung, deren Behandlung einem Spezialisten anvertraut werden sollte. Die unabhängige Auswahl von Medikamenten oder die Anwendung von Volksheilmitteln kann zu einer Verschlimmerung der Pathologie, zu Gewebeschäden und zum Übergang der Krankheit in eine chronische Form führen.

Krankheitstherapie

Die Behandlung der Kollikulitis wird zu Hause durchgeführt, jedoch unter regelmäßiger Kontrolle durch den behandelnden Urologen. Therapie bei einer komplexen Erkrankung, deren Zusammensetzung die Verwendung von:

  • Antibiotika, wenn die Entzündung durch Geschlechtserreger verursacht wird;
  • entzündungshemmende Medikamente, wenn die Krankheit nicht ansteckend ist;
  • symptomatische Medikamente: Analgetika, Antispasmodika;
  • immunmodulatorische Medikamente, die erforderlich sind, um die körpereigene Resistenz gegen bakterielle Mikroflora zu erhöhen.

Neben medizinischer Behandlung, Physiotherapie, therapeutischen Übungen soll die alternative Medizin die Therapie ergänzen.

Bei einer Kollikulitis wird die Behandlungskontrolle am Ende der Behandlung durchgeführt, die durchschnittlich 10-14 Tage beträgt. Die Ergebnisse der Labordiagnostik werden über den Sieg über die gefährliche Pathologie berichten und bestätigen, dass der Erreger nicht entdeckt wurde und der Entzündungsprozess beendet ist oder sich verringert.

WICHTIG! Die Behandlung für jeden einzelnen Patienten wird individuell ausgewählt. Bei der Auswahl der Medikamente berücksichtigt der Arzt die allgemeine Gesundheit des Patienten, das Vorhandensein anderer chronischer Krankheiten und Allergien gegen bestimmte Komponenten von Medikamenten.

Bei einer komplizierten Form der Kollikulitis kann eine operative Behandlung verordnet werden, wenn das Wachstum des Tuberkelgewebes festgestellt wird, was zur Entlastung der Harnröhre führt. Eine solche Operation wird als transurethrale Resektion bezeichnet und ist die Entfernung von Samenerhöhungsgeweben, die durch pathologische Prozesse mit einem speziellen elektrischen Messer modifiziert werden. Eine solche Operation gilt als wenig belastend, die Patienten erholen sich danach sehr schnell.

Von den physiotherapeutischen Methoden werden das Löschen der Harnröhre mit Silbernitratlösungen und der Einbau der Harnröhre als die wirksamsten angesehen.

Volksrezepte für Kollikulitis

Die Pathologie sollte mit Pillen und Kapseln behandelt werden. Ergänzend dazu können Kräuter und Heilkräuter sein. Gute Bewertungen verdienen Brühen aus Petersilienwurzeln und Kornblumenblüten, die tägliche Verwendung von Cranberrysaft, immer frisch. Es ist besser, die orale Verabreichung verschiedener Tinkturen auf Alkohol abzulehnen. Solche Mittel wirken sich bei Kallikulit positiv auf die gezielte, lokale Anwendung aus.

Bei Entzündungen von leichter Schwere oder zur Beseitigung chronischer Entzündungen sind Suppositorien auf Propolisbasis wirksam. Sie werden rektal vor dem Zubettgehen verabreicht. Die Auswirkung auf das Rektum wirkt sich sehr positiv auf die Gesundheit des gesamten Urogenitalsystems aus, daher empfehlen Ärzte neben Kerzen auch Mikro-Kiefern, Kompressen im Dammbereich. Ihre Basis kann als Extrakt und ätherische Öle von Eukalyptus, Teebaum, Ringelblume, Kamillendroge dienen.

Eine wichtige Voraussetzung für eine unkonventionelle Behandlung ist die Konsultation eines Arztes. Alle traditionellen Methoden weisen Kontraindikationen auf und werden nicht immer mit den Bestandteilen von Arzneimitteln kombiniert, sodass die Selbstbehandlung den Verlauf der Pathologie verschlimmern oder zu Komplikationen führen kann.

Wie bei jeder Behandlung urogenitaler Pathologien erfordert die Behandlung von Entzündungen in der Harnröhre die Einhaltung der richtigen Ernährung, einen aktiven Lebensstil und die Ablehnung intimer Beziehungen. Es ist wichtig, für sexuelle Infektionen Partner getestet zu werden, weil pathogene Mikroflora, die die Krankheit verursacht, kann in ihr vorhanden sein. In diesem Fall muss sie auch behandelt werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Krankheit zu verhindern ist einfach. Sie sollten Situationen vermeiden, die das Immunsystem schwächen, und "das Tor" für Bakterien und Viren öffnen. Dies sind Belastungen, Unterkühlung, Promiskuität, bei denen ein Mann die Verwendung eines Kondoms vergisst.

Hygiene ist wichtig - Sie müssen zweimal täglich duschen, Ihre Unterwäsche wechseln. Es ist absolut wichtig, dass Sie sich einmal pro Jahr einer vorbeugenden Untersuchung durch einen Urologen unterziehen müssen. Dies hilft, Infektionen im Frühstadium zu erkennen, sie schnell und erfolgreich zu heilen.

Die Weigerung, die Pathologie zu bekämpfen, oder die Nichteinhaltung der medizinischen Empfehlungen kann zu schwerwiegenden Entzündungsreaktionen führen: Zystitis, Prostatitis, Urethritis, Pyelonephritis. Es wird schwieriger sein, solche Pathologien zu heilen, und ihre Gefahr ist viel höher. Daher ist es sehr wichtig, auf die Alarmsignale zu achten, die der Körper sendet, insbesondere wenn sie sich auf den Intimbereich beziehen.