Arten von Physiotherapie bei Zystitis

Urethritis

Bei Zystitis können Medikamente oft nicht helfen. Um Entzündungen zu reduzieren, Schmerzen und Beschwerden zu beseitigen, die Beschwerden verursachen, verschreiben Ärzte zusätzlich eine Physiotherapie.

Behandlung von Blasenentzündungen mit Elektrophorese

Dieses Verfahren basiert auf der Abgabe von Medikamenten (Antiseptika und Antibiotika) an den Bestimmungsort.

Zu diesem Zweck erzeugt ein spezielles Gerät einen elektrischen Strom, der die Wirkstoffionen in die richtige Richtung bewegt, wodurch die Abgabe des Wirkstoffs an das entzündete Organ beschleunigt wird. Eine solche Physiotherapie bei Zystitis hat folgende vorteilhafte Eigenschaften:

  • Reduziert Entzündungen;
  • Beruhigt und entspannt;
  • Beseitigt Schwellungen;
  • Tötet Krankheitserreger;
  • Beschleunigt Stoffwechselprozesse.

Darüber hinaus fördert die Elektrophorese die Mikromassage von Geweben und Organen, wodurch das Schmerzempfinden spürbar reduziert wird.

Magnetfeldtherapie

Diese physiotherapeutische Methode ist eine der wirksamsten bei der Behandlung von Blasenentzündungen bei Männern und Frauen. Ihr Kern liegt im Einfluss eines Magnetfeldes auf das entzündete Organ, dessen Intensität regulierbar ist. Als Ergebnis kommt es zur Desinfektion des Gewebes, zur Zerstörung von Viren, Bakterien und toxischen Substanzen.

Induktion

Die Induktionsmethode basiert auf der Behandlung von elektrischen Entzündungen. In diesem Fall trägt das erzeugte elektrische Feld unter Freisetzung von Wärmeenergie zur mechanischen Arbeit bei. Dadurch dehnt sich das Lumen der Gefäße aus, der Blutfluss beschleunigt sich, das Harnsystem nimmt seine Arbeit wieder auf.

Magnetophorese

Diese Physiotherapie bei Zystitis ähnelt in ihrer Wirkungsweise der Elektrophorese. In diesem Fall werden die Wirkstoffionen jedoch mittels eines erzeugten Magnetfelds in die Schleimhäute der entzündeten Blase injiziert. Diese Prozedur wird nur vom behandelnden Arzt verschrieben!

EHF-Therapie

Die Essenz der extrem hochfrequenten Therapie ist die hochfrequente Exposition der entzündeten Organe und Gewebe des elektromagnetischen Feldes.

Sein Hauptvorteil liegt in den Punkteffekten, bei denen nahegelegene Organe nicht betroffen sind. Mit Hilfe der EHF-Therapie lindern Frauen und Männer Entzündungen, reduzieren Schmerzen, beseitigen Viren und Infektionen.

Nieder- und Hochfrequenz-Ultraschall

Das Arbeitsprinzip dieses Verfahrens besteht in der Auswirkung von elektrischen Wellen mit ultrahoher Frequenz auf das Entzündungszentrum. Die UHF-Therapie bei der Behandlung von Zystitis hat folgende Eigenschaften:

  • Zerstört die Erreger der Krankheit;
  • Lindert Entzündungen
  • Verbessert die Durchblutung von Organen und Gewebe.

Die Ultraschalltherapie ist eine universelle physiotherapeutische Methode, die bei vielen entzündlichen Erkrankungen eingesetzt wird.

Hyperthermie

Die Methode besteht in der Wirkung von Bestrahlungs- und Chemotherapeutika auf entzündete Gewebe und Organe. Wenn dies geschieht, tritt am Aufschlagpunkt des Geräts eine Temperaturerhöhung auf, die zu einer Verbesserung der Blutzirkulation, der Zerstörung von Bakterien und einer Verringerung der Entzündung führt.

Diese Physiotherapie sollte nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Eine unzulässige Erwärmung der Beckenorgane zu Hause kann insbesondere bei Frauen zu Komplikationen führen (Entstehung einer Strahlenzystitis).

Lasertherapie

Während dieses Vorgangs tritt eine schnelle Wirkung auf die Entzündungsstellen auf. Gleichzeitig werden Krämpfe reduziert, Schmerzen werden beseitigt, Schwellungen werden entfernt, die Struktur von Zellen und Geweben wird normalisiert, die Durchblutung wird gesteigert und der Genesungsprozess wird angeregt.

Hirudotherapie

Hirudotherapie ist eine ziemlich spezifische, aber nicht weniger wirksame Behandlung bei Blasenentzündungen. In der Regel wird es nicht als eigenständiges Verfahren verschrieben, sondern in Kombination mit Physiotherapie und medikamentöser Behandlung.

Das Verfahren besteht darin, Blutegel auf entzündete Bereiche aufzutragen, wodurch der Stoffwechsel und die Blutzirkulation in den Organen normalisiert, die Sauerstoffzufuhr zu den Geweben stimuliert, die Infektion zerstört und die lokale Immunität erhöht wird.

Das Spektrum physiotherapeutischer Verfahren bei der Behandlung von Blasenentzündungen ist ziemlich groß. Sie werden in der Regel in Kombination mit Medikamenten verschrieben. Es ist wichtig zu wissen, dass nur ein Arzt die notwendige Behandlung verschreiben kann. Sie sollten keine Hausaufgaben machen, um Komplikationen zu vermeiden.

Methoden und Ergebnisse der Physiotherapie bei Zystitis

Eine umfassende Behandlung von Blasenentzündungen wird nur selten durch die Einnahme von Medikamenten umgangen. Um schnellere und stabilere positive Ergebnisse zu erzielen, empfehlen die Ärzte, diesen Ansatz mit lokalen Aufprallmethoden auf das betroffene Organ zu unterstützen. Die Physiotherapie bei Blasenentzündungen ermöglicht es nicht nur in kurzer Zeit, den Zustand des Patienten zu lindern. Es stellt den normalen Verlauf physiologischer Prozesse wieder her, was zur Beseitigung der eigentlichen Ursache der Erkrankung führt. Wenn es nicht möglich ist, Spezialisten mit diesen Zielen aufzusuchen, sollten Sie über Möglichkeiten der Heimtherapie nachdenken.

Inhalt des Artikels

Ziele der Physiotherapie bei Blasenentzündung

Aufgrund der Natur des Urogenitalsystems ist die Zystitis bei Frauen viel häufiger als bei Männern oder Kindern. Diese Merkmale sind der Grund dafür, dass der Prozess häufig von der akuten Phase in die chronische Phase übergeht oder sich auf benachbarte Organe ausbreitet und die Entwicklung von Komplikationen auslöst. Die negativen Auswirkungen der Krankheit können verhindert werden. Dazu müssen Sie nur rechtzeitig mit der Behandlung beginnen und die wirksamen Methoden der Physiotherapie, die derzeit viel entwickelt werden, nicht aufgeben.

Lokale Spezialverfahren führen zu folgenden Ergebnissen:

  1. Entzündung lässt nach. Durch die Verbesserung der lokalen Durchblutung werden Stoffwechselvorgänge normalisiert, was zu einer raschen Abnahme der Gewebsödemschwere führt.
  2. Stase des Urins wird beseitigt. Der Krampf der glatten Muskulatur der Blase wird entfernt, der Strom des Inhalts wird normalisiert. Dadurch kann das Ausscheidungssystem das Organ mit der einströmenden Flüssigkeit durchspülen und Mikroben und deren Toxine schneller entsorgen.
  3. Schmerzhafte Empfindungen vergehen. Dies ist das Ergebnis der Beseitigung von Krämpfen und einer aktiveren Ernährung des Gewebes.
  4. Die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung wird erhöht. Ein positiver Effekt auf Stoffwechselvorgänge in den Körpergeweben führt zu einer aktiveren Arbeit der Hauptkomponenten der verwendeten Arzneimittel.

Vergessen Sie nicht, dass es auch Kontraindikationen für eine so sanfte und sichere Behandlungsmethode wie die Physiotherapie gibt.

Manche Menschen haben derzeit eine Intoleranz, daher nähern sie sich möglicherweise nicht bestimmten Richtungen.

Effektive Methoden mit entzündungshemmender Wirkung

Einige Methoden der engen Behandlung können zu Hause angewendet werden. Es ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Physiotherapie bei Blasenentzündungen, die in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt wird, die ausgesprochen positiven Ergebnisse erzielt. Die Liste der Sitzungen, ihre Häufigkeit und Dauer des Kurses sollte vom Arzt festgelegt werden. Im Verlauf der Verfahren ist es erforderlich, die Änderung des Zustands des Patienten zu überwachen und gegebenenfalls das Behandlungsschema anzupassen.

Prinzipien der Magnetophorese

Bei der Manipulation werden das Magnetfeld und der Wirkstoff verwendet. Das Arzneimittel wird durch Einwirkung magnetischer Wellen in die Schleimhaut der Blase injiziert.

Erwarten Sie nach dem ersten Ansatz keine positiven Ergebnisse. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, müssen Sie eine Reihe von Verfahren durchführen.

Elektrophorese-Funktionen

In diesem Fall wird der Wirkstoff mit elektrischem Strom in die gewünschten Bereiche gebracht. Seine Impulse bewirken, dass sich die Ionen der Behandlungsverbindung in eine bestimmte Richtung bewegen. Das Ergebnis ist eine ganze Reihe positiver Effekte: Entfernung von Ödemen, Einleitung von Regenerationsprozessen, Muskelentspannung, Beseitigung von Entzündungen.

Beschreibung des Prozesses der Induktionswärme

Hier wird auch elektrischer Strom verwendet, jedoch zu anderen Zwecken. Aufgrund der Energie des mechanischen Typs wird dem Gewebe Wärme zugeführt. Es erweitert die Blutgefäße und stellt den Blutkreislauf wieder her. Dies führt zu einer verbesserten Durchblutung des Gewebes und zu einer Erhöhung der Funktionalität der Harnwege.

Eigenschaften der Magnetfeldtherapie

Mit Hilfe von Magneten über dem Problembereich wird ein Magnetfeld erzeugt. Es beeinflusst den Verlauf biochemischer Prozesse in Geweben und reinigt sie von Viren, Bakterien und anderen pathogenen Organismen. Die Zellen werden buchstäblich aktualisiert und stellen so die Gesundheit des Urogenitalsystems wieder her.

Verwendung von Ultraschall

Ultraschallwellen werden verwendet, um beschädigtes und entflammbares Gewebe zu massieren. Dies stimuliert die lokale Immunität und verbessert die Blutversorgung des Organs. Laut Ärzten wird die entzündungshemmende Wirkung in diesem Fall auch durch die zerstörerische Wirkung des Ultraschalls auf die Mehrzahl der Mikroben erreicht.

EHF-Vorteile

Dieser Ansatz unter Verwendung des elektromagnetischen Feldes ist durch eine erhöhte Belichtungsgenauigkeit gekennzeichnet. Die Signale dringen nur in die erkrankte Umgebung ein, dringen tief in das Gewebe ein und lindern Entzündungen und lindern Schmerzen. Der Prozess trägt zum Absterben von Krankheitserregern und zur vollständigen Beseitigung des Krankheitsherdes bei.

Ziele der kontrollierten Hyperthermie

Eine Sitzung impliziert eine künstliche lokale Erhöhung der Körpertemperatur aufgrund des Einflusses von Strahlung oder chemischen Stoffen. Das Erhitzen des Gewebes führt zum Absterben des Erregers, was selbst bei der Resistenz von Erregern gegen antimikrobielle Wirkstoffe die gewünschte antibakterielle Wirkung ergibt. Das Verfahren ist sehr kompliziert und erfordert hochqualifizierte Fachkräfte, weshalb es ausschließlich für spezielle Indikationen verwendet wird.

Techniken mit krampflösenden Eigenschaften

Der Verlauf der Zystitis bei Frauen ist in den meisten Fällen von schmerzhaften Empfindungen und Problemen mit dem Harnabfluss begleitet. Dies ist auf Krämpfe der Muskelschichten der Wände des Organs, des Harnleiters und der Harnröhre zurückzuführen. Medikamente können verwendet werden, um das pathologische Phänomen zu beseitigen, aber die Physiotherapie führt auch zu einem ausgeprägten dauerhaften Ergebnis.

Pluspunkte der Wärmetherapie

Für thermische Effekte, die die Muskelentspannung fördern, können Sie lokale Anwendungen verwenden. Sie werden etwa 25 Minuten lang direkt über dem erkrankten Organ aufgetragen. Ozokerit, Paraffin oder deren Kombination wird als Hauptwirkstoff verwendet. Die Dauer des Behandlungskurses beträgt trotz des sofortigen Effekts selten weniger als 10 Eingriffe.

Verwendung von Infrarotstrahlung

Stimuliert auch eine Erhöhung der lokalen Temperatur, wodurch der Blutfluss in einem bestimmten Bereich erhöht wird. Der Unterleib ist freigelegt, die Sitzungsdauer beträgt etwa 20 Minuten.

Vibrotherapie und Vibromassage

Bei der Vibrationstherapie werden therapeutische Wirkungen in einem bestimmten Bereich durchgeführt. Vibromassagen werden verwendet, um eine allgemeine positive Wirkung auf den gesamten Körper zu erzielen. Dies führt zur Entspannung der Blutgefäße und erhöht den Tonus des Nervensystems. Dadurch werden unnötige Krämpfe beseitigt und das klinische Bild der Blasenentzündung abgestumpft.

Was ist Pelotherapie?

Dies ist eine Methode zur Behandlung entzündlicher Prozesse mit Hilfe von Schlammanwendungen. Bei Zystitis werden spezielle Anwendungen in der „Slipzone“ oder bei der Verwendung spezieller medizinischer Tampons gezeigt.

Ansätze zur Schmerzlinderung

Alle oben genannten Techniken haben eine ausgeprägte analgetische Wirkung. Vor allem diejenigen, deren Aktion darauf abzielt, Krämpfe zu beseitigen. Im Falle eines persistierenden Schmerzsyndroms können andere Ansätze nützlich sein, die einen helleren Effekt haben. Sie können zum Beispiel eine Bestrahlung versuchen, bei der eine Blockade von nozizeptiven Leitern durchgeführt wird, was zur vollständigen Beseitigung der Schmerzen führt. Auch von den Schmerzen kann diadynamische Therapie entlastet werden, bei der mit Hilfe von Strom die Wirkung der Vibration erzielt wird, die den Nervenkitzel beseitigt.

Effektive diuretische Techniken

Die aktive Ausscheidung im Urin fördert die schnelle Reinigung der Blase von Bakterien und deren Toxinen. Es verhindert auch einen Flüssigkeitsstau im Hohlraum, durch den sich der Entzündungsprozess ausbreiten und stärker werden kann. Schließlich erleichtert die Anwendung bestimmter physiotherapeutischer Methoden den Prozess des Toilettengangs, der sich bei Zystitis zu einem Problem entwickeln kann.

Hier sind einige einfache und effektive Methoden:

  • Mineralwasser trinken. Flüssigkeiten sollten wenig Mineralien, Sulfat oder Chlorid enthalten.
  • Bad mit Mineralwasser sitzen. Die beste Wirkung erzielen Bromid- und Natriumchloridverbindungen.
  • Amplipuls-Therapie. Durch die Queranordnung spezieller Elektroden im Schambereich wird der Schließmuskel entspannt und der Tonus des Körpers erhöht.

Zu Hause können Sie nur einige davon verwenden, und dafür müssen Sie spezielle Geräte kaufen. Ein gutes Ergebnis kann mit Duschen, Auslaugen, Mikroklizm und Bädern erzielt werden. Um sie umzusetzen, dürfen Medikamente und natürliche Präparate der traditionellen Medizin verwendet werden.

Behandlung von Blasenentzündungen durch Physiotherapie

Blasenentzündung ist ein entzündlicher Prozess im Körper, der im Blasenbereich lokalisiert ist. Am häufigsten wird diese Pathologie bei Frauen von Natur aus mit breiten und kurzen Harnleitern diagnostiziert, durch die pathogene Mikroflora leicht in den Körper gelangt. Die medikamentöse Therapie wird zur Behandlung dieser Krankheit eingesetzt. Um jedoch einen ausgeprägten therapeutischen Effekt zu erzielen, ist ein integrierter Ansatz erforderlich. Die Physiotherapie bei Zystitis ist eine bewährte und sichere Methode, um die Symptome der Harnstoffentzündung zu beseitigen.

Blasenentzündung: Ursachen, Symptome, Behandlungsmethoden

Blasenentzündung ist eine Erkrankung des Harntraktes, an der hauptsächlich die Blase leidet. Diese Krankheit tritt häufiger bei Frauen auf. Sie können auch die Saisonalität der Krankheit feststellen - dies ist die Herbst-Winter-Periode, in der der menschliche Körper einer Unterkühlung ausgesetzt ist und das Immunsystem vollständig erschöpft ist.

Das klinische Bild dieser Krankheit ist so charakteristisch und ausgeprägt, dass ein Patient, der einmal eine Blasenentzündung hatte, diese eindeutig identifizieren kann, nachdem er die ersten alarmierenden Symptome entdeckt hat. Das wichtigste klinische Zeichen ist der häufige Harndrang mit starken Schmerzen im Unterleib eines schneidenden Charakters. Zu den Hauptsymptomen zählen Schwäche, Schüttelfrost, Fieber, Rückenschmerzen und Beinmuskeln.

Während des Wasserlassens ist die Menge des Urins gering, und er kann Blut-, Eiter- und Schleimpartikel enthalten. Wenn Sie nicht unverzüglich einen Arzt aufsuchen, kann die akute Phase der Erkrankung chronisch werden und den Patienten mit häufigen Rückfällen im Laufe des Lebens quälen. Die Ursache der Zystitis ist pathogene Mikroflora, die auf verschiedene Weise in den Körper gelangen kann. Die folgenden Faktoren tragen zur Ausbreitung der Infektion bei:

  • Hypothermie;
  • geschwächtes Immunsystem;
  • das Vorhandensein von Herden chronischer Infektionen;
  • fehlende intime Hygienevorschriften;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Für die Behandlung von Blasenentzündungen verwenden Sie antibakterielle, antipyretische, schmerzstillende, urosepticheskie Medikamente. In der modernen Pharmazie gibt es Medikamente für eine Einzeldosis, jedoch sind alle Ärzte überzeugt, dass zur Erzielung einer stabilen therapeutischen Wirkung ein spezieller medizinischer Komplex ausgewählt werden muss, der notwendigerweise eine physikalische Therapie bei der Behandlung von Zystitis bei Frauen umfasst.

Physiotherapie: Methoden, Indikationen und Kontraindikationen

Physiotherapie ist eine Methode zur Behandlung verschiedener menschlicher Erkrankungen, die auf physikalischen Faktoren wie elektrischem Strom, magnetischem Feld, Wärme, Kälte und verschiedenen Strahlungen basiert. Die Besonderheit dieser Methode ist, dass sie sicher, effektiv und erschwinglich ist. Bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen haben physiotherapeutische Behandlungsmethoden praktisch keine Kontraindikationen, mit Ausnahme von:

  • offene Tuberkulose;
  • Blutungsneigung und systemische Blutstörungen;
  • das Vorhandensein diagnostizierter Tumoren.

Die einfachsten Methoden der Physiotherapie

Als einfachste Methode der Physiotherapie gelten die therapeutischen Wirkungen von Kälte und Wärme (Wärmflasche, Eisbeutel, kalte und wärmende Kompressen). Es wird allgemein angenommen, dass es bei den ersten Symptomen einer Blasenentzündung erforderlich ist, eine Wärmflasche auf den Unterbauch zu stellen oder ein heißes Bad zu machen. Dieses Rezept wurde von unseren Großmüttern verwendet, aber die moderne Medizin verbietet die Durchführung thermischer Verfahren ohne Termin, den behandelnden Arzt.

Nach einem warmen Bad oder einer Wärmflasche werden die Schmerzen wirklich weniger stark, da sich die Muskeln unter Hitzeeinwirkung entspannen und der Krampf der glatten Muskulatur des Harntrakts gelindert wird. Es lohnt sich jedoch zu bedenken, dass unter der Einwirkung von Wärme die Durchblutung in den Organen des kleinen Beckens aktiviert wird, die pathogene Mikroflora sich leicht im Körper ausbreitet und kurzfristige Entlastung negative Auswirkungen auf die Zukunft haben kann.

Daher müssen alle physiotherapeutischen Verfahren von einem Arzt verordnet werden und werden unter Aufsicht von medizinischem Personal durchgeführt.

Elektrophorese

Elektrophorese ist eines der beliebtesten physiotherapeutischen Verfahren bei entzündlichen Erkrankungen. Bei der Zystitis bei Frauen bewirkt diese Behandlungsmethode eine gute therapeutische Wirkung. Grundlage dieser Methode ist der elektrische Strom, der die Ionen des Arzneimittels im pathologischen Fokus leitet. Neben der entzündungshemmenden Wirkung lindert die Elektrophorese die Gewebeschwellung, beruhigt und wirkt leicht schmerzlindernd.

Induktion

Induktion ist eine Behandlung mit einem elektromagnetischen Feld, das mechanische Energie in Wärme umwandelt. Unter Hitzeeinwirkung dehnen sich die Blutgefäße aus, das Blut zirkuliert aktiver, der Schweregrad der Entzündungsherde nimmt ab und die Regenerationsprozesse der Harnstoffwände werden aktiviert.

Magnetfeldtherapie

In der Physiotherapie werden die therapeutischen Wirkungen von Magnetfeldern auf den menschlichen Körper aktiv genutzt. Nach einer solchen Prozedur wird der Körper von der pathogenen Mikroflora befreit, die Entzündung wird entfernt und die Regenerationsprozesse der Schleimhaut der Blase werden verbessert.

Ultraschall

Diese physiotherapeutische Behandlungsmethode kann in zwei Modi durchgeführt werden: hochfrequent und niederfrequent. Unter Einwirkung von Ultraschall auf die inneren Organe werden sie leicht massiert, wodurch die Mikrozirkulation des Bluts im betroffenen Organ verbessert, Entzündungen beseitigt und die pathogene Mikroflora abgetötet wird.

EHF-Therapie ist die Wirkung eines elektromagnetischen Feldes mit extrem hoher Frequenz auf den Körper. Diese Behandlungsmethode zeichnet sich durch ein präzises Eindringen und tiefes Eindringen von Wellen in den Körper aus. Die EHF-Therapie wirkt entzündungshemmend, antimikrobiell, gegen Ödeme und analgetisch.

Impuls

Impulsströme wirken sich auch positiv auf die Entzündungsherde aus, beschleunigen den Regenerationsprozess, lindern Schwellungen und Entzündungen des Gewebes. Die Besonderheit dieser Methode ist, dass je kürzer der Puls ist, desto tiefer das Eindringen.

Phonophorese

Dieses Verfahren wird als endovaskuläre Phonophorese bezeichnet. Mit Ultraschallelektroden wird das auf die Haut aufgetragene Arzneimittel tief in das Gewebe injiziert. Der Vorteil dieser Methode ist, dass die Wirkdauer 2-3 Tage nach dem Eingriff erreicht wird. Das in den Körper verabreichte Medikament wirkt lokal entzündungshemmend.

Hyperthermie

Eine der hocheffektiven modernen Methoden der Physiotherapie, die auf der Wirkung von hohen Temperaturen beruht. Das entzündete Organ wird durch spezielle Chemotherapeutika und Bestrahlungsgeräte beeinflusst, wodurch die Temperatur im betroffenen Organ auf das Niveau ansteigt, bei dem die pathogene Mikroflora stirbt. Gleichzeitig wird eine Erhöhung der Temperaturanzeigen streng kontrolliert, um andere Organe und Systeme nicht zu schädigen.

Die Dauer des Physiotherapiekurses wird vom behandelnden Arzt bestimmt. In der Regel sind 10 bis 14 Verfahren pro Kurs vorgeschrieben. Um die Wirkung zu verstärken, kombinieren Sie häufig verschiedene Arten von Verfahren, dann wechseln sie sich jeden zweiten Tag ab.

Die Behandlung der Zystitis durch Physiotherapie ist heute effektiv und sicher verfügbar, sofern die Behandlung von hochqualifizierten Ärzten verschrieben und durchgeführt wird.

Physiotherapie bei Blasenentzündung bei Frauen

Blutbiochemie Biochemie des Urins Hormone Diagnose der Anämie Immunhämatologie Immunologie Stuhltests Urintests Koagulogramm Kulturstudien

Marker für Autoimmunkrankheiten Mikroskopische Untersuchungen Vollständiges Blutbild Oncomarkers Profile PCR-Diagnostik von Infektionen Serologie Spermogramm Zytologische Untersuchungen

Varikozele (Marmaras Operation) Faloprosthetik mit Impotenz Abschneiden Kunststoff des Zaumes Entfernen einer spitzen Nadel mit einem Dorn

Zervikale Erosion Ovarialzyste Ästhetische Gynäkologie Wiederherstellung der Jungfräulichkeit

Krampfadern Gefäßketten Veno Sklerotherapie Trophic Ulcera Behandlung der Thrombophlebitis der unteren Extremitäten

Rektumfistel Hämorrhoiden Anale Fissuren Anale Polypen Anale Kondylas Rektoromanoskopie

Chronische Blinddarmentzündung Hernienreparatur Inguinalhernie Maulwürfe (nevi) Furunkel und Karbunkel Papillome Paraproktitis Lipom Hygroma Fibrom

Physiotherapie bei Blasenentzündungen kann Entzündungen lindern, Schmerzen und andere unangenehme Symptome der Erkrankung beseitigen. Alle Verfahren sollten vom behandelnden Arzt verordnet werden. Das Aufwärmen zu Hause ohne fachkundigen Rat kann günstige Bedingungen für die aktive Reproduktion von Krankheitserregern schaffen und Komplikationen verursachen.

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • konstanter, unerwarteter Harndrang, begleitet von einer kleinen Menge Urin;
  • Urin getrübt, dunkler Farbton mit starkem Geruch;
  • Schmerzen, Kribbeln oder Brennen beim Wasserlassen;
  • Blutspuren im Urin;
  • Schmerzen über dem Schambein, manchmal im Unterleib oder Rücken.

Zystitis bei Frauen ist häufiger, was durch die anatomischen Merkmale der Struktur des Urogenitalsystems verursacht wird. Das Erkrankungsrisiko steigt mit:

  • mit einem Harnkatheter,
  • erhöhte sexuelle Aktivität
  • Diabetes
  • schwangerschaft
  • der Beginn der Wechseljahre.

Eine männliche Blasenentzündung ist seltener, aber gefährlicher. Die Krankheit wird durch Infektionen der Blase und der Prostata verursacht, die auch chronische Prostatitis verursachen können.

Zur Diagnose einer Zystitis anhand von Labortests:

  • allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen;
  • Urinanalyse nach Nechyporenko;
  • Bakterienkultur;
  • Abstriche aus dem Zervixkanal, Harnröhre, Vagina, Rektum;
  • biochemischer Bluttest;
  • PCR-Diagnostik.

Bei Bedarf kann der Urologe zusätzliche Studien wie Zystoskopie und Ultraschalldiagnostik vorschreiben.

Behandlung

Zystitis wird in der Regel ambulant behandelt. Ärzte verschreiben eine Antibiotika-Therapie, die bereits 3-5 Tage lang zu einer Verbesserung des Zustands des Patienten führt.

Medikamente helfen nicht immer. In 34% der Fälle führt eine langfristige Antibiotika-Therapie bei Blasenentzündungen nicht zum gewünschten Ergebnis. Dies wird normalerweise durch die Tatsache verursacht, dass der Erreger in der submukosalen Schicht lokalisiert ist. Dann verschreiben Sie Physiotherapie bei Zystitis, und zwar:

  • Elektrophorese
  • induothermie,
  • Magnetfeldtherapie
  • Magnetophorese,
  • EHF-Therapie
  • Niederfrequenz- und Hochfrequenzultraschall
  • Impulsströme
  • Hyperthermie,
  • Lasertherapie.

Der Arzt wählt die Methoden der Physiotherapie für jeden Patienten individuell aus, abhängig vom Krankheitsbild. Um das Verfahren so effektiv wie möglich zu gestalten, werden verschiedene Expositionsmethoden verwendet:

  • endourethral,
  • transurethral,
  • transrectal
  • transvaginal
  • Projektion.

Mit diesen Methoden können Sie das Verfahren so nahe wie möglich an das betroffene Organ bringen. Die Physiotherapie bei Zystitis dauert 10-15 Sitzungen. Die Dauer der Eingriffe beträgt je nach Methode 510 Minuten.

Ein Urologe im Südwesten für die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems verwendet verschiedene physiotherapeutische Methoden. Wir verwenden die neuesten Geräte, die hervorragende Ergebnisse garantieren. Alle Spezialisten verfügen über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung von Krankheiten. Geben Sie die Behandlungskosten an und vereinbaren Sie einen Termin per Telefon.

Physiotherapie bei Blasenentzündung, die eine schnelle Genesung fördert

Viele von uns sind mit den manchmal schmerzhaften Zuständen der Blase vertraut. Wenn Sie häufig die Toilette aufsuchen möchten, während Schmerzen beim Wasserlassen auftreten, sind diese manchmal sehr scharf und stark. Dies ist Blasenentzündung. Die Krankheit ist ziemlich häufig und empfindlich und kann eine Menge Ärger verursachen. Es ist wichtig, klar zu verstehen und zu verstehen: Zystitis muss behandelt werden. Er wird nicht wie eine laufende Nase durchgehen, er wird sich in eine chronische Form verwandeln und dann kann das Problem jahrelang andauern. Es ist wichtig, die Krankheit auf komplexe Weise zu behandeln, bei Zystitis wird oft Physiotherapie verordnet. Dies ist der einzige Weg, um effektiv mit der Krankheit umzugehen, sich nie wieder daran zu erinnern. Bei der Behandlung von Zystitis wird üblicherweise ein Komplex der folgenden Komponenten verwendet:

  1. Antibakterielle entzündungshemmende Medikamente
  2. Medikamente, die Schmerzen und Krämpfe lindern, um den Zustand zu lindern
  3. Seien Sie sicher, zur Behandlung von Entzündungen und zur Linderung von Schmerzen verwendet zu werden
  4. Die Diät und das Trinkverhalten sind definitiv vorgeschrieben.

Wer ist an dem Auftreten der Krankheit schuld?

Die Ursache der Krankheit ist in der Tat eine - die Bakterien, die sich in der Blase oder besser in der Schleimhaut zu vermehren beginnen. Schleimhaut von diesem entzündet, löst sich. Der Urin gelangt auf diese erkrankten Stellen und reizt sie noch mehr. Dadurch ziehen sich die Muskeln des Organs zusammen und ziehen sich zusammen, um das entzündete Organ schnell freizusetzen. Aber die Gründe, warum Bakterien und schädliche Mikroorganismen in die Blase eindringen und sich dort zu Hause fühlen. Dies kann das banale Tragen von Fäden sein, Hypothermie und der Zustand nach der Grippe oder der Atemmasken. Auch gynäkologische Entzündungskrankheiten oder Nierenerkrankungen können eine Blasenentzündung auslösen.

Über physiotherapeutische Methoden

Nun, mit Pillen oder Injektionen ist alles mehr oder weniger klar. Nun und der Rest? Warum benötigen Sie zum Beispiel zusätzliche Verfahren bei Blasenentzündung? In der Tat ist alles sehr einfach. Mit dieser Behandlungsmethode können Sie Medikamente direkt an die Entzündungsstelle in der Blase abgeben. Das:

  1. Sehr schnell
  2. Effizient genug
  3. Absolut schmerzlos.

So zum Beispiel Elektrophorese mit Medikamenten.

Während der UHF-Therapie wird der Körper sozusagen auf zellulärer Ebene „massiert“. Die Blutzirkulation verbessert sich, die lokale Immunität in der Blase nimmt zu. Und einige Physiotherapien selbst wirken direkt entzündungshemmend und töten die Fortpflanzung des Erregers ab. Bis heute haben diese Methoden in der Medizin einen hohen Stellenwert, es gibt viele moderne Geräte für diese Art der Behandlung. Die Physiotherapie hat praktisch keine Kontraindikationen, und ihre Wirkung ist schwer zu überschätzen. Dieser Trend in der Medizin ist jetzt sehr dynamisch und entwickelt sich in Stufen, wobei immer mehr neue Methoden der Beeinflussung des erkrankten Organs auftreten. Für die Medizin ist dies eine vielversprechende Richtung.

Über die Ernährung im Krankheitsfall

Warum brauchen wir eine Diät zur Behandlung von Blasenentzündung? Und dann, dass sich viele Produkte bereits negativ auf die innere Membran der Blase auswirken. Und während der Krankheit ist sie bereits entzündet, und ihre zusätzliche Irritation verursacht nur einen neuen Anfall und einen neuen Schmerz. Salz- und Gewürzwürze, würzige Gerichte, Pilze, Konserven und eingelegtes Gemüse wirken so. Gurken können gegessen werden, Tomaten - auf jeden Fall. Fetthaltige Süßigkeiten - Kuchen und Gebäck - sind ebenfalls verboten.

Es ist ratsam, sich zumindest für die Zeit der Krankheit keinen Kaffee und keinen stark aufgebrühten Tee zu gönnen. Diese aggressiven Getränke werden durch Kompott aus frischen Früchten oder Trockenfrüchten, Fruchtgetränken (vorzugsweise aus Cranberries) und Kräuterabfällen ersetzt. Natürlich sind Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke kontraindiziert. Aber Wassermelonen können so viel essen, wie Sie möchten - je mehr, desto besser. Bei einer Blasenentzündung im Allgemeinen müssen Sie viel trinken, eineinhalb bis zwei am Tag und nicht weniger.

Weitere Informationen zur Behandlung von Blasenentzündungen finden Sie im Video:

Wie vermeide ich Ärger?

Wie die uralten Heiler zu Recht feststellten, ist es einfacher und leichter, einen schmerzhaften Zustand zu verhindern, als ihn lange Zeit loszuwerden. Blasenentzündung ist keine Ausnahme.

Hier sind einige Tipps zur Vorbeugung von Zystitis:

  1. Versuchen Sie, Unterkühlung zu vermeiden. Sie sollten nicht auf dem kalten Boden beim Picknick sitzen oder nach dem Regen auf dem kalten Sand am Meer. Die wichtigsten Komplizen bei Blasenentzündungen im Herbst und Winter sind Miniröcke und Jeans mit super niedriger Passform, wenn die gesamte Lende sichtbar ist. Das Anziehen ist für das Wetter notwendig, nicht aber für die Jahreszeit.
  2. Es ist besser, keine zu enge Jeans zu tragen oder dünne Unterwäsche zu tragen, die die Blutzirkulation beeinträchtigt. Und mit langem Sitzen müssen Sie öfter aufstehen und sich zumindest etwas bewegen. Die Verstopfung der Beckenorgane ist ein direkter Weg zur Entzündung der Harnblase.
  3. Der persönlichen Hygiene muss besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Wenn möglich, dann nach jedem Toilettenbesuch besser waschen. Dies gilt insbesondere für Frauen.
  4. Nicht tolerieren, wenn Sie die Toilette benutzen möchten. "Oh, ich will nicht zur Schule, ich werde bis zum Haus leiden." Das ist eine schlechte Angewohnheit, Sie müssen es loswerden. Eine regelmäßig gefüllte Blase neigt häufiger zu Entzündungen.
  5. Heilen Sie Ihre eigenen chronischen Probleme, behandeln Sie Ihre chronische Rhinitis oder Halsschmerzen, falls vorhanden. Jede Infektion im Körper kann früher oder später in Ihrer Blase sein.
  6. Und natürlich erhöhen Sie Ihre Immunität mit allen verfügbaren Mitteln. Ein gesunder Lebensstil hat niemanden verletzt.

Wer hat gesagt, es ist schwer, die Nieren zu heilen?

  • Leiden Sie unter Beschwerden und Schmerzen in der Lendengegend?
  • Und die morgendliche Schwellung von Gesicht und Augenlid gibt Ihnen kein Selbstvertrauen.
  • Es ist sogar peinlich, besonders wenn Sie häufig unter Wasserlassen leiden.
  • Und die empfohlenen Medikamente sind aus irgendeinem Grund in Ihrem Fall nicht wirksam.
  • Darüber hinaus sind ständige Schwäche und Beschwerden bereits fest in Ihr Leben eingedrungen.
  • Und jetzt können Sie jede Gelegenheit nutzen, die Ihnen gesunde Nieren zurückgibt!

Es gibt ein wirksames Mittel für die Nieren. Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, was der Urologe Roman Kucheryavenko empfiehlt!

Physiotherapie bei Blasenentzündung

Die Physiotherapie bei Zystitis wird in der Regel unter den Bedingungen der urologischen Abteilung mit allen erforderlichen Mitteln und Methoden durchgeführt. Bei einer Exazerbation einer chronischen Zystitis nach Konsultation eines Patienten mit einem Urologen aus häuslichen Physiotherapiemethoden ist es ratsam, eine Kurzpuls-Elektroanalgesie, Laser (Magnetlasertherapie) und Magnetfeldtherapie zu verwenden.

Den Patienten wird empfohlen, mit Hilfe des „DiaDENS-T“ -Geräts eine Kurzimpuls-Elektroanalyse durchzuführen. Die Position des Patienten während des Eingriffs - auf dem Bett liegend (Couch, Couch) auf dem Rücken.

Wirkung auf die freiliegende Hautoberfläche direkt über dem Schambeingelenk. Die Expositionsmethode ist kontaktbehaftet, stabil.

Die Frequenz der elektrischen Impulse: Die ersten drei Prozeduren werden bei einer Frequenz von 77 Hz ausgeführt, alle folgenden - bei einer Frequenz von 10 Hz.

Die Spannung des elektrischen Stroms ist streng individuell (entsprechend subjektiven Gefühlen in Form eines schwachen Kribbelns unter der Elektrode).

Die Belichtungszeit für ein Feld beträgt 10 Minuten. Die Behandlung dauert täglich 5 bis 15 Behandlungen.

Die Lasertherapie (Magnetolaser) wird mit den Emittern des nahen Infrarotbereichs des optischen Spektrums (Wellenlänge 0,8 - 0,9 µm) durchgeführt.

Die Position des Patienten während des Eingriffs - liegend auf dem Bett (Couch, Couch) auf dem Rücken, die Beine sind an den Knien und den Beinen auseinandergebogen. Die Expositionsmethode ist kontaktbehaftet, stabil.

Wirkungsbereiche: I - in der Bauchmitte direkt über dem Schambein; II - perineale Region, die Mitte des Abstands zwischen dem After und der Peniswurzel.

MRP NLI 10 - 50 mW / cm². Induktionsmagnetdüsen 20 - 40 mTL. Die Modulationsfrequenz NLI 80 Hz.

Die Belichtungszeit auf dem Feld beträgt bis zu 5 Minuten. Die Behandlung umfasst bis zu 10 Behandlungen täglich 1-mal pro Tag am Morgen.

Die Magnetfeldtherapie wird mit dem Gerät "Pole-2D" empfohlen. Die Position des Patienten während des Eingriffs - liegend auf dem Bett (Couch, Couch) auf dem Rücken, die Beine sind an den Knien und den Beinen auseinandergebogen. Die Expositionsmethode ist kontaktbehaftet, stabil.

Wirkungsbereiche: I - in der Bauchmitte direkt über dem Schambein; II - die Perineaalregion.

Die Belichtungszeit auf dem Feld beträgt bis zu 20 Minuten und bis zu 10 Behandlungen pro Tag, 1 Mal pro Tag in den Morgenstunden.

Bei chronischer Zystitis können die Eingriffe an einem Tag zu Hause durchgeführt werden (das Intervall zwischen den Eingriffen beträgt 2 bis 4 Stunden):

  • Laser (Magnetlaser) -Therapie + Magnetfeldtherapie;
  • Laser (Magnetolaser) -Therapie + Kurzpuls-Elektroanalgesie;
  • Kurzimpuls-Elektroanalgesie + Magnetfeldtherapie.

Physiotherapie bei Blasenentzündung bei Frauen

Hinterlasse einen Kommentar 3.210

Ein wirksames Mittel, das Schmerzen bei der Entzündung der Blase lindert - die Physiotherapie. Physiotherapieverfahren bei Zystitis wirken aktiv auf die Entzündung und reduzieren sie. Auffallend ist die Vielfalt der Typen, bei denen jede Technik ihren eigenen Zweck hat und für den verbesserten Zustand des Patienten garantiert. Die Dauer der Antibiotika-Therapie hängt vom Wohlbefinden des Patienten ab. Es gibt fast keine Kontraindikationen für diese Art der Behandlung.

Physiotherapeutische Methoden zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Frauen

Im entzündlichen Prozess des Harnsystems wird die Physiotherapie eingesetzt. Um den Zustand des Patienten zu lindern, müssen Sie sich einer vollständigen Behandlung unterziehen. Die Elektroden sind über dem Schambereich befestigt, durch sie fließt ein schwacher elektrischer Strom. Es entspannt die Muskeln der Blase und lindert Schmerzen. Infolgedessen beseitigen Frauen Entzündungen, Schmerzen, Schwellungen und verbessern die Durchblutung.

Die Verwendung von magnetischer Strahlung, Ultraschall oder Elektrizität wird von einem Arzt speziell für jeden Patienten vorgeschrieben.

Entzündungshemmende Methoden

Zu den positiven Eigenschaften der Behandlung sollte die leichte Anwendung und das Fehlen von Nebenwirkungen gehören. Eine physiotherapeutische Behandlung wird im akuten Stadium oder während der Remission empfohlen. Wenn Zystitis angewendet wird, um den Abfluss des Urins aus der Blase wiederherzustellen und schmerzhafte Krämpfe zu beseitigen. Arten von wirksamen entzündungshemmenden Behandlungen bei Zystitis:

  • Die Magnetophorese wird ausschließlich auf Empfehlung des Arztes durchgeführt.

Magnetophorese - die Einführung von Therapeutika in die Schleimhaut der Blase mit Hilfe eines Magnetfelds. Das Ergebnis der ersten Anwendung der Technik ist schwer zu bestimmen, was zu Misstrauen bei den Patienten beiträgt. Ausschließlich auf Empfehlung des Arztes durchgeführt.

  • Elektrophorese. Die Basis ist elektrischer Strom. Die Therapie liefert Medikamente an einen bestimmten Ort. Durch Elektrophorese bewegen sich Ionen in die gewünschte Richtung. Der Strom leitet das Medikament an das erkrankte Organ. Sobald es sich im Körper befindet, trägt das Medikament zum Abbau von Ionen bei. Es wirkt heilend, beruhigt und entspannt. Elektrophorese lindert Schwellungen, bekämpft Entzündungen, garantiert die Stimulierung des Stoffwechsels, die Fähigkeit, Haut in den tiefen Schichten zu erzeugen, und Mikromassagen von Gewebe.
  • Induktion ist die Verwendung von elektrischem Strom. Blasengewebe stellt die durch mechanische Energie erzeugte Wärme wieder her. Das Verfahren verbessert die Durchblutung und die Harnwege, erweitert die Blutgefäße.
  • Die Magnetfeldtherapie beruht darauf, ein Magnetfeld zu erzeugen und dessen Intensität zu regulieren. Der Körper ist von einem Magnetfeld betroffen und hilft, Infektionen und Viren zu beseitigen. Für diese Behandlung ist eine geeignete Ausrüstung erforderlich. Eine spezielle Düse wird am Ort der Krankheit platziert. Das Ergebnis ist eine Zellerneuerung und ein gesundes Urogenitalsystem.
  • Ultraschall verschiedener Frequenzen. Die Massage der entzündlichen inneren Organe wird durchgeführt, die Durchblutung verbessert und die Immunität erhöht. Ultraschall wirkt sich schädlich auf die Erreger der Zystitis aus und dient als entzündungshemmender Effekt.
  • Die EHF-Therapie trägt zum präzisen Eindringen des elektromagnetischen Feldes in die entzündete Umgebung bei, ohne die nahe gelegenen Organe zu gefährden. Die Welle dringt tief in das Gewebe ein, lindert Schmerzen und reduziert Entzündungen. Anschließend wird der Fokus der Krankheit beseitigt, Erreger und Infektionen sterben ab.
  • Impulsstrom Je kleiner das Intervall zwischen den Impulsen ist, desto stärker wird der Strom durchdrungen.
  • Hyperthermie Intensive Auswirkungen chemotherapeutischer Geräte auf entzündete Gewebezellen. Verbesserung der Durchblutung Aufgrund dessen haben einige Körperregionen eine hohe Temperatur, was zum Tod von Viren und Bakterien führt. Es gibt eine Kontrolle über die Temperatur der Organe.
  • Gepulste Elektroanalgesie. Aufgrund der Reihe von aktuellen Schocks wird eine Abnahme der Schmerzen im Bauch und in der Blase beobachtet. Hohe Stromfrequenzen reduzieren Krämpfe und gewährleisten eine entzündungshemmende Wirkung. Impulse beseitigen Schmerzen, normalisieren die Gewebestruktur, lösen Ödem auf. Der Endeffekt wird unmittelbar danach beobachtet.
  • Phonophorese. Zu Beginn der Therapie wird eine Substanz auf die Haut aufgetragen. Mit Hilfe einer Ultraschallelektrode werden Bewegungen am Körper ausgeführt. Die Wellenleistung kann eingestellt werden.
  • Wenn Fieber in jeder Physiotherapie kontraindiziert ist.

    Es gibt Kontraindikationen für die Anwendung der Physiotherapie bei Zystitis:

    • aktuelle Intoleranz;
    • Fieber;
    • Blutungsneigung;
    • Tumorbildungen;
    • entzündliche eitrige Prozesse.

    Die Physiotherapie bei Zystitis ist eine Kombination der physiologischen und therapeutischen Wirkungen natürlicher und künstlicher Faktoren auf den menschlichen Körper. Die Verwendung von Wärme, Vibration oder Ultraviolett hilft, die Blasenentzündung zu reduzieren. Alle Patienten wenden sich an physiotherapeutische Verfahren. Physiotherapeutische Verfahren gelten aufgrund der geringen Belastung des menschlichen Körpers als schmerzlose und sichere Methode der Rehabilitation.

    Die Physiotherapie deckt ein breites Spektrum von Maßnahmen ab, aufgrund derer der Patient bei akuter oder chronischer Zystitis angemessen behandelt wird.

    Myorelaxing-Methoden

    Die Physiotherapie wird auf der Basis individueller Beobachtungen des Arztes und des Patienten ausgewählt. Jede Methode verbessert die Wirkung von Medikamenten und kontrolliert den Erhalt der betroffenen Bereiche. Physiotherapeutische Maßnahmen sind erforderlich, um Infektionen aus den tiefen Schichten zu beseitigen. So beschleunigt die Physiotherapie den Prozess der Beseitigung von Infektionen und führt zur Genesung des Patienten. Effektive Muskelentspannungs-Physiotherapie:

    • Wärmetherapie Verwendung thermischer Anwendungen im Körperbereich des Patienten. Anwendungen von geschmolzenem Paraffin und Ozokerit, die sich auf dem Körper befinden, helfen, Muskelkrämpfe zu reduzieren. Führen Sie einen medizinischen Kurs mit 10 Eingriffen durch. Eine Sitzung dauert 25 Minuten.
    • Infrarotstrahlung Muskelkrämpfe werden durch Erhöhung des Blutflusses und der Temperatur reduziert. Täglich 20 Minuten bestrahlter Unterbauch. Sitzung - bis zu 10 Verfahren.
    • Ultraschall-Therapie
    • Vibrotherapie Das Verfahren beinhaltet das Aussetzen eines niederfrequenten Stroms an einem Körperteil. Die Therapie wirkt analgetisch und verbessert die Durchblutung.
    • Vibromassage reduziert die Herzfrequenz und bewirkt die Entspannung glatter Zellen in den Wänden der Blutgefäße. Es gibt dem Nervensystem einen Tonus und garantiert ein völliges Aufhören der Schmerzen.
    • Pelotherapie Es wird nach der Heilmethode mit Schlammtampons für Frauen oder nach dem Aufbringen einer Schlammschicht auf die "Höschenzone" angewendet. Die Dauer des Eingriffs beträgt abwechselnd Tage bis zu 45 Minuten. Kurs - 15 Verfahren.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Analgetische Methoden

    Die schmerzstillende und entzündungshemmende Physiotherapie zur Beseitigung der Blasenentzündung wird angewendet:

    • Diadynamische Therapie. Elektroden befinden sich im Lendenbereich oder oberhalb des Schambeins. Der Strom wird angelegt, bis ein Vibrationseffekt erzielt wird. Behandlungsverlauf - bis zu 10 Behandlungen. Diese Technik wird den Schmerz lindern.
    • Suf-Bestrahlung Das Verfahren wird zur Schmerzlinderung durchgeführt. Die Blockade von nozizeptiven Leitern sorgt für Schmerzlinderung.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Diuretische Methoden

    Diuretische Physiotherapie wird verwendet, um Krankheitserreger zu entfernen:

    • Amplipuls-Therapie. Erhöht den Ton der Blase und entspannt den Schließmuskel. Die Elektroden sind quer. Führen Sie jeden Tag 10 Minuten lang eine Physiotherapie durch. Kursdauer - 7 Sitzungen.
    • Mineralwasser trinken. Tragen Sie wasser- und chloridarme Sulfatwasser mit nützlichen Substanzen auf. Die Wassertemperatur beträgt 24–30 ° C. Es wird empfohlen, viermal täglich 300 ml Flüssigkeit zu trinken. Der Kurs dauert bis zu 25 Tage.
    • Mineraldampfbäder. Für die Behandlung von Entzündungsprozessen bei Frauen verwenden Sie Natriumchlorid- und Bromidbäder sowie einen Komplex aus Radonwassertrinken mit Radonbad.

    Mit der komplexen Behandlung von Blasenentzündungen unter Verwendung von Physiotherapie ist es möglich, den Zerstörungsprozess zu erleichtern und zu stoppen. Die Anwendung der Physiotherapie im ersten Stadium der Erkrankung führt zu einer vollständigen Heilung. Verwenden Sie nicht mehrere Methoden gleichzeitig. Eine Methode verstärkt die Wirkung einer anderen, schädigt aber auch die Blasenentzündung. Es ist wichtig, sich nicht selbst zu behandeln und sich an die ärztlichen Vorschriften zu halten.

    Die Verwendung von Heizkissen oder Wärmebehandlungen zur Entzündung des Urogenitalsystems ist verboten. Physiotherapie mit den Anweisungen des Arztes durchgeführt. Die Erwärmung zu Hause ist eine gute Umgebung für das Wachstum von Infektionen.

    Physiotherapie hilft bei der Beseitigung von:

    • Schmerzempfindungen;
    • entzündliche Prozesse;
    • entspannen Sie sich verkrampfte Muskeln;
    • normalisieren die Stoffwechselprozesse des Körpers;
    • Freisetzung von strangulierten Nervenprozessen.

    Die Physiotherapie ist eine wirksame Methode zur Behandlung von chronischer oder akuter Zystitis bei Frauen. Die Physiotherapie mildert die Haftstrukturen und macht sie dünn. Dies reduziert die Schmerzen und die Bildung von Gewebe. Es ist notwendig, die Zystitis ausschließlich nach der Untersuchung in einem Komplex zu behandeln. Die Physiotherapie hilft, Schmerzen zu beseitigen und die Ursache der Erkrankung vollständig zu beseitigen.

    Physiotherapie bei Blasenentzündung

    Die Physiotherapie bei Zystitis, die die Symptome der Krankheit unterdrückt und die Entzündung der Blase beeinflusst, wird vom Arzt als Hilfsmittel verschrieben. Die Methode hat praktisch keine Kontraindikationen, aber bevor Sie Verfahren verschreiben, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

    Die Physiotherapie bei Zystitis ist eine gute Hilfsmaßnahme zur Behandlung und Vorbeugung des Wiederauftretens der Erkrankung.

    Die Wirksamkeit der Physiotherapie

    Der therapeutische Effekt solcher künstlich modellierter natürlicher Faktoren wie Wärme, elektrischer Strom und elektromagnetischer Strahlung auf den Körper hat einen komplexen Effekt auf das von Zystitis betroffene Urogenitalsystem und hat die folgenden Auswirkungen:

    • reduziert Entzündungen in der Pathologie;
    • verbessert den Zustand der Blutgefäße;
    • regeneriert Gewebe
    • zerstört Infektionen;
    • lindert Schmerzen

    Physiotherapieverfahren bei Zystitis werden von einem Arzt verordnet und unter seiner ständigen Aufsicht durchgeführt.

    Einer der Hauptvorteile der komplexen physiotherapeutischen Methoden ist die schnelle Reaktion des Körpers auf die Behandlung. Die Patienten bemerken positive Auswirkungen nach einem Eingriff. Im Zusammenspiel mit entzündungshemmenden Medikamenten verbessert die Physiotherapie ihre therapeutischen Wirkungen auf den Körper.

    Hinweise für

    Da die Physiotherapie eine umfassende positive Wirkung auf die inneren Systeme und Organe hat, zeigt sich dies bei Erkrankungen wie:

    • Hautläsionen: atopische Dermatitis, Ekzem;
    • Erkrankungen des Urogenitalsystems: Zystitis, Pyelonephritis;
    • Erkrankungen des Bewegungsapparates: Arthrose, Gelenkentzündung, Wirbelsäulendeformitäten;
    • Erkrankungen des Nervensystems: Neurose, Schlaganfall, Klemmen der Nervenenden;
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Herzinfarkt, Brustschmerzen, IRR, Angiotrofonevroz;
    • Pathologie des Verdauungstraktes.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Physiotherapiemethoden bei Blasenentzündung

    Elektrophorese

    Die elektrokinetische Bewegung wird für die schnelle Abgabe von Medikamenten an die Entzündungsstelle unter Umgehung des Gastrointestinaltrakts verwendet. Die aktuelle Stimulation ist absolut schmerzfrei und hat keine Nebenwirkungen. Nach dem Eingriff merken die Patienten:

    • Schwächung des Entzündungsprozesses;
    • Rezession Schwellung;
    • insgesamt entspannende Wirkung.

    Die Ärzte weisen darauf hin, dass nach Anwendung der Elektrophorese bei Zystitis die anhaltende Wirkung der verabreichten Medikamente 1–20 Tage anhält. Und auch die Normalisierung von Stoffwechselprozessen im Körper und die Zerstörung von Krankheitserregern und Viren. Der einzige Nachteil ist, dass nicht alle Medikamente mit elektrischer Stimulation aufgenommen werden können.

    Laser- und Kurzpuls-Elektroanalgesie

    Aufgrund der Stimulation des Urogenitalsystems mit einer Reihe von elektrischen Strompulsen mit hoher Geschwindigkeit haben sich Patienten mit Zystitis verbessert:

    • Schmerzlinderung;
    • verbesserte Durchblutung;
    • nach unten schwellen;
    • Schwächung des Entzündungsprozesses;
    • Regeneration geschädigter Gewebe.
    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

    Magnetophorese

    Das Verfahren basiert auf der Wirkung auf den Körper des Patienten mit einem niederfrequenten Magnetfeld, das das Eindringen von auf die Haut aufgebrachten Arzneimitteln an den Ort der Pathologie in die Schleimhaut des Uretikums erleichtert. Dank der Bestrahlung dringen Medikamente effektiv in die Submukosa der Blase ein, was die Wirksamkeit der Behandlung erhöht.

    EHF-Therapie

    Grundlage der physiotherapeutischen Methode ist der Einfluss der Wellen des hochfrequenten elektromagnetischen Feldes auf die entzündete Blase mit deren anschließender vollständiger Absorption durch die Oberflächenschichten der Haut des entzündeten Organs. Ärzte beachten die folgenden Wirkungen bei Blasenentzündung:

    • Schmerzlinderung;
    • vollständige Beseitigung der Quelle des Entzündungsprozesses;
    • die Zerstörung von Infektionen.

    Hirudotherapie

    Medizinische Blutegel stoppen aufgrund von heilenden Bestandteilen und Schleim die Symptome der Krankheit umgehend. Durch den Lymphdrainage-Effekt wird der Blutfluss in den Hüftbereich und den Harnstoff normalisiert, das Schmerzsyndrom gelindert und das Wasserlassen verbessert. Würmer stimulieren auf absolut schmerzfreie Weise die biologisch aktiven Punkte des Körpers (BAT).

    Magnetfeldtherapie

    Das Gerät erzeugt ein statisches Magnetfeld, das durch Induktoren im Hüftbereich die Immun- und Stoffwechselvorgänge im Gewebe beeinflusst. Es gibt eine Aktualisierung der Blasenzellen und ihrer Reinigung von Infektionen. Die Blutversorgung des verletzten Organs verbessert sich sowohl bei konstanter Exposition als auch bei unterschiedlicher Intensität.

    Induktion

    Mit Hilfe der Behandlung mit elektrischem Strom wird Wärmeenergie im Körper freigesetzt, die bei Blasenentzündung folgende Wirkungen hervorruft:

    • Regeneration des Blasengewebes;
    • erhöhter Blutfluss;
    • Erweiterung der Blutgefäße;
    • Verbesserung der Funktionsweise des Ausscheidungssystems.

    Hyperthermie

    Die Erwärmung des Urogenitalsystems mit Hilfe von Bestrahlungs- und Chemotherapeutika bewirkt eine schnelle Zerstörung pathogener Organismen und Viren an den Orten ihrer Lokalisation. Das Verfahren wird nur unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt, da es äußerst wichtig ist, die Auswirkungen hoher Temperaturen zu überwachen (während der Sitzung beträgt der Effekt 39–45 ° C).

    Bei Nichteinhaltung der Technik der therapeutischen Hyperthermie bei Frauen hören die Krankheitssymptome nicht auf und es kommt zu einer Strahlenzystitis.

    Ultraschallbehandlung verschiedener Frequenzen

    Die universelle Methode beruht auf dem Einfluss elektrischer Wellen auf den Fokus des pathologischen Prozesses, der zu einer inneren Blasenmassage führt. Wirkung bei der Behandlung von Zystitis:

    • Schwächung des Entzündungsprozesses;
    • erhöhte Durchblutung;
    • Vernichtung von Krankheitserregern.

    Physiotherapeutische Verfahren zeigen nur bei komplexer Zystitis-Behandlung mit Medikamenten gute Ergebnisse. Behandlungssitzungen erfordern Qualifikationen und die strikte Einhaltung der Sicherheitsverfahren. Daher sollten sie an speziellen Orten abgehalten werden und nicht zu Hause. Selbstbehandlung heilt nicht nur Zystitis, sondern verschlimmert auch die Krankheit.

    Effektive Physiotherapie bei Blasenentzündung

    Die Physiotherapie bei Blasenentzündungen hat vielen Frauen geholfen, die mit den unangenehmen schmerzhaften Symptomen beim Wasserlassen vertraut sind. Blasenentzündung wird begleitet von Brennen, Rezami, dem Auftreten von Beschwerden im Genitalbereich. Dem Patienten scheint ständig, dass der Urin nicht vollständig ist. Dränge werden oft wiederholt. Sie durchbrechen den üblichen Rhythmus des Lebens, arbeiten. Der ganze Körper ist geschwächt. Frauen hoffen, dass es ohne ärztlichen Eingriff durchgeht, aber das ist es nicht. Bei den ersten Manifestationen der Krankheit muss die Zystitis sofort behandelt werden.

    Die Komponenten des medizinischen Komplexes

    Der beste Ansatz zur Beseitigung der Infektionsquelle ist eine umfassende Lösung des Problems.

    Für Frauen wird ein komplettes System von Therapeutika zusammengestellt:

    • Antibakterielle Medikamente.
    • Entzündungshemmende Medikamente.
    • Therapeutische Diät.
    • Verbesserter Trinkmodus.
    • Physiotherapie
    • Kräutermedizin
    • Ordnungsgemäßes Trinkregime

    Ursachen von Krankheiten

    Experten identifizieren mehrere Gründe, die das Auftreten der Krankheit provozieren. Dies ist oft auf den Lebensstil von Frauen zurückzuführen, ihre Unaufmerksamkeit gegenüber dem rechtzeitigen Eingreifen in schmerzhafte Symptome. Bakterien, die in die Blase eindringen, beginnen dort ihre Fortpflanzung und Organstörung. Eine Entzündung der Schleimhaut der Blase verändert die Struktur der Blasenwände: Sie werden locker und ungeschützt.

    Die Hauptgründe sind:

    • Unterkühlung des Körpers.
    • Folgen einer akuten Atemwegserkrankung, Influenza.
    • Gynäkologische Erkrankungen
    • Nierenkrankheit

    Durch die Blase dringender Urin gelangt in die geschädigten Teile der Schleimhaut, es kommt zu einer ständigen Reizung der Membran, Bakterien und Mikroorganismen dringen leicht in die zerbrechlichen Wände ein. Ohne Behandlung steigt der Schadstoffanteil im Körper der Frau sehr schnell an.

    Physiotherapie

    Medikamente helfen nicht immer. Die Antibiotika-Therapie einer infizierten Blase führt möglicherweise nicht zum gewünschten Ergebnis.

    Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich das Virus, der Erreger der Infektion, in der verborgenen Submukosaschicht eines wichtigen Organs entwickelt. Dann verschreiben Experten Physiotherapie. Es gibt viele Arten davon, jede von ihnen erfüllt ihre Rolle und ihren Wert in der Behandlung.

    Arten von Physiotherapieverfahren:

    Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, Medikamente in den gewünschten Bereich zu bringen. Das Hauptverbindungsglied in dem Verfahren ist elektrischer Strom. Durch Elektrophorese bewegen sich Ionen in die richtige Richtung. Auf andere Weise nennen Ärzte das Verfahren - Behandlung mit Ionen. Die Droge, die in den Körper von Frauen eindringt, ist in Ionen eingeteilt. Die durchströmende Strömung drückt die therapeutische Substanz in die betroffenen Bereiche. Neben der therapeutischen Wirkung wirkt die Elektrophorese als beruhigendes Beruhigungsmittel. Es beseitigt Entzündungen und innere Schwellungen.

    • Magnetfeldtherapie

    Die physiotherapeutische Methode zur Behandlung von Zystitis beruht auf der Erzeugung von Magnetfeldern. Ihre Beliebtheit bei Frauen beruht auf der Möglichkeit, die Intensität zu regulieren. Sie können einer konstanten, möglicherweise variierenden Exposition standhalten. Das Organ, an dem das Magnetfeld angelegt wird, wird von Toxinen und Viren befreit. Für das Verfahren ist ein spezielles Gerät erforderlich. Induktivitäten befinden sich im Bereich des betroffenen Organs, wo die Wirkung des Magnetfeldes erfolgt. Das Urogenitalsystem, die Blutversorgung des Gewebes, normalisiert sich wieder.

    Das Verfahren führt die Einführung von Medikamenten in das Gewebe und die Schleimhaut der Blase unter Verwendung eines Magnetfelds mit niedriger Frequenz durch. Es wird nur auf Empfehlung eines Arztes durchgeführt, ausschließlich aus medizinischen Gründen.

    Die Wirkung des Verfahrens ist vor Abschluss der Behandlungssitzung sehr schwer zu bestimmen. Vielleicht verursacht es deshalb bei Frauen Zweifel, das maximale Misstrauen.

    Die Methode der Physiotherapie basiert auf der Exposition des Patienten gegenüber dem elektromagnetischen Feld, dessen Strahlung eine extrem hohe Frequenz aufweist. Die Strahlungswelle dringt tief ein, die Absorption durch das Gewebe erfolgt mit den höchsten Raten. Der Fokus der Krankheit wird beseitigt, Keime und schädliche Krankheitserreger sterben unter der Wirkung von Impulsen ab. Die EHF-Therapie hat gegenüber anderen Methoden Vorteile, da der betroffene Bereich genau getroffen wird und nicht von den Feldern der benachbarten Organe beeinflusst wird.

    • Niederfrequenz- und Hochfrequenzultraschall.
    • Impulsströme.

    Dies ist eine derzeit verkürzte Aktion. Je kürzer der Impuls ist, desto höher ist das Durchdringungsergebnis.

    Auswirkungen der Technologie auf die beschädigten Bereiche und das entzündete Gewebe mit Bestrahlungs- und Chemotherapeutika. Die Temperatur eines bestimmten Körperteils von Frauen wird erhöht. Die Temperatur steigt an die Grenze des Todes von Viren oder deren Lokalisierung. Die Temperatur wird jedoch mit einer Erhöhung kontrolliert, um keine negativen Komplikationen anderer Systeme des menschlichen Lebens zu verursachen.

    • Laser- und Kurzimpuls-Elektroanalgesie.

    Impulse reduzieren die Empfindlichkeit des betroffenen Bereichs, erhöhen die Blutbewegung, aktivieren Schutzvorgänge, als Folge davon verschwinden die Schmerzen, die Krankheit geht vorüber. Das Verfahren führt die Resorption von Ödemen, die Freisetzung von der Kompression der Nervenstämme und die Normalisierung der Gewebestruktur durch. Das Ergebnis der Elektroanalgesie macht sich unmittelbar während der Durchführung bemerkbar, bei einem chronischen Typ der Erkrankung 1 bis 4 Stunden nach Ende der Behandlungssitzung. Wiederholung des durch einen Facharzt verordneten Elektroanalgesie-Verfahrens.

    Während des Verfahrens wird eine spezielle Zusammensetzung zur Reinigung der Haut angewendet. Die Ultraschallelektrode bewegt sich entlang der Haut. Die Wellenleistung variiert, um die Aufpralltiefe zu erhöhen oder zu verringern. Das Ergebnis der Phonophorese ist die Wirkungsdauer. Das verabreichte Medikament setzt seine Behandlung für mehrere Tage nach dem Eingriff fort.
    Eine allgemeine und klare Behandlung der Zystitis hilft nur zur Vorbeugung der Krankheit.

    Der Fachmann wählt die Arten der Physiotherapie individuell für jede der Frauen, die sich beworben haben. Die Methoden ermöglichen es, die Wirkung von Medikamenten und deren Eintritt in das betroffene Organ zu maximieren.