Männliche Unfruchtbarkeitspillen

Bei Frauen

Unfruchtbarkeitspillen werden heutzutage häufig mit injizierenden Medikamenten verwendet. In jeder Apotheke gibt es eine riesige Auswahl an Medikamenten. Gleichzeitig sind sie in Pillen gegen männliche Unfruchtbarkeit und Pillen gegen weibliche Unfruchtbarkeit unterteilt. Moderne Medizin ist auf einem Niveau, auf dem Sie fast jedem Paar die Chance geben können, ihre Kinder zu bekommen.

Verschiedene Pillen gegen Unfruchtbarkeit zeigten ein hervorragendes Ergebnis, das nur mit einem richtig ausgewählten Komplex an therapeutischen Maßnahmen erzielt wird. Jedes Medikament muss von einem Arzt verordnet werden, da die Selbstmedikation in dieser Angelegenheit nicht nur versagt, sondern auch die Gesundheit des Mannes beeinträchtigen kann.

Die Hauptursachen und Anzeichen von Unfruchtbarkeit bei Männern

Männliche Unfruchtbarkeit entwickelt sich unter dem Einfluss der folgenden negativen Faktoren:

  • Pathologie von Geburt an;
  • hormonelles Versagen;
  • genetische Anomalien;
  • eine Störung in der Funktion der Vas deferens oder deren schlechte Durchlässigkeit;
  • die Entwicklung einer Infektionskrankheit im Harntrakt;
  • Varicocele;
  • Komplikationen oder Konsequenzen nach einer falsch durchgeführten Operation.

Folgende Anzeichen männlicher Unfruchtbarkeit werden unterschieden:

  • die Auswirkungen einer Stresssituation können die Gesundheit des Mannes beeinträchtigen;
  • Häufig liegt die Hauptursache für Unfruchtbarkeit in der Verletzung der Hormonproduktion im Körper eines Mannes;
  • Externe Gefahren spielen auch eine negative Rolle für die Gesundheit von Menschen, die in giftigen oder gefährlichen Industrien arbeiten.
  • Fettleibigkeit, arterieller Hypertonie, Fettstoffwechselstörungen können zu Störungen des Fortpflanzungssystems führen.

Die männliche Unfruchtbarkeit sollte überprüft werden, wenn das Paar längere Zeit keine Verhütungsmethode verwendet und kein Kind schwanger werden kann. Männliche Unfruchtbarkeit kann ohne bestimmte Symptome vorübergehen. Daher kann die wahre Diagnose bei geringstem Verdacht nur durch die erforderliche Untersuchung erlernt werden. Unfruchtbarkeit ohne besondere Symptome ist sehr gefährlich, da ein Mann möglicherweise längere Zeit nicht auf ihn achtet.

Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit

Meistens wird eine medizinische Methode verwendet, um dieses Problem zu beseitigen. Die Ärzte weisen darauf hin, dass zur Erzielung des Ergebnisses ein ausreichend langer Kurs absolviert werden muss. Spermatozoen reifen fünfundsechzig Tage im männlichen Körper. Die Therapie sollte während dieser Zeit fortgesetzt werden. Die wiederholte Einnahme von Medikamenten sollte nach sieben Monaten erfolgen. Nur dann können wir die erzielten Ergebnisse zusammenfassen.

Parallel dazu sollten wir die vollständige Beseitigung schädlicher äußerer Faktoren nicht vergessen. Sie können sich auch negativ auf den menschlichen Körper auswirken. Ein Mann muss für sich die Art des Schlafens und der Ruhe einstellen, vollständig essen, alle Krankheiten heilen. Nicht eine wichtige Rolle spielte das normale Sexualleben.

Eine Frau kann nur in der Mitte ihres Menstruationszyklus schwanger werden, daher sollte an diesen Tagen kein wiederholter Geschlechtsverkehr durchgeführt werden. Sie können den Prozess aufgrund des erhöhten Risikos von Samenleck nachteilig beeinflussen. Es ist ratsam, eine Frau nach dem Geschlechtsverkehr in eine solche Position zu bringen, so dass ihr Becken leicht angehoben wurde. Wenn ein Mann weiß, dass sein Sperma von schlechter Qualität ist, muss in allen folgenden Tagen ein Kondom als Schutzmaßnahme verwendet werden. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass im Körper der Frau bereits Antikörper für arme Spermien gebildet werden, was zu einer Immunschwäche führen kann. Daher empfehlen Experten, ungeschützten Sex nur an Tagen des Eisprungs zu üben.


Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung gewidmet werden. Lebensmittel sollten alle notwendigen Mineralien und Spurenelemente enthalten. Ein Gleichgewicht von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten muss erreicht werden. Positiv auf den männlichen Körper wirken Fisch, Nüsse, Hüttenkäse, Kaviar. Pflanzenöl sollte auch in der männlichen Ernährung obligatorisch sein. Vergessen Sie nicht, Obst und Gemüse zu essen.

Unfruchtbarkeit kann zu Infektionskrankheiten im Körper und zu Fehlfunktionen des Immunsystems führen. Wenn dies der Fall ist, sollte eine gründliche Behandlung durchgeführt werden. Bei der Diagnose der Varikozele nicht auf einen chirurgischen Eingriff verzichten. Die Operation liegt auch bei allen Männern, die an einer Behinderung des Vasus deferens leiden.

Um Unfruchtbarkeit loszuwerden, muss ein Mann täglich folgende Regeln befolgen:

  1. Diät und richtige Ernährung. Beachten Sie, dass Übergewicht und Untergewicht die Spermienqualität negativ beeinflussen können.
  2. Schlechte Gewohnheiten. Es ist notwendig, zu versuchen, das Rauchen und den Alkoholkonsum aus dem täglichen Leben vollständig zu entfernen.
  3. Systematisches Sexualleben.
  4. Ausreichend Bewegung
  5. Unterwäsche sollte von guter Qualität sein. In diesem Fall darf die Hitze die Hoden nicht überziehen oder überhitzen.
  6. Versuchen Sie, sich vollständig vor Stress zu schützen.
  7. Es ist absolut nicht empfehlenswert, die Bäder und Saunen zu besuchen.

Medikamentöse Behandlung

Die Grundlage aller Medikamente gegen Unfruchtbarkeit bei Männern sind Immunkorrosionsmittel. Sie werden zur Stimulierung der Spermatogenese verwendet. In einigen Fällen müssen Sie auch Antibiotika oder Hormone einnehmen. Der Arzt kann die Verwendung von Medikamenten verschreiben, um die Testosteron- und Antiöstrogenmenge zu erhöhen. Wenn nicht genügend Spermien diagnostiziert werden, sollten nichtsteroidale entzündungshemmende Tabletten eingenommen werden. Unter ihrem Einfluss kann man die Qualität und Quantität der Spermien um ein Vielfaches steigern.

Pentoxifyllin wird zur Wiederherstellung der normalen Blutversorgung der Hoden verwendet. Um das Volumen des Ejakulats zu erhöhen, sollten Alpha-Blocker getrunken werden. Von besonderer Bedeutung bei der Behandlung hat die Einnahme von Vitaminen. Heutzutage gibt es viele von ihnen, um die normale Funktion des Fortpflanzungssystems wiederherzustellen.

Das Medikament "About the formula" füllt das Gleichgewicht von Zink, einer Substanz, die im Leben von Spermien eine große Rolle spielt.

Die medikamentöse Behandlung erfolgt durch die Verwendung der folgenden Medikamente:

  1. Antiöstrogene: Choriogonadotropin, Tamoxifen.
  2. Androgene: testenat, Testosteronpropionat.
  3. Immunstimulanzien: pyrogenal, taktivin.
  4. Angioprotektoren: Pentoxifyllin.
  5. Sexuelle Funktion wird mit Adriol, Himcolin, Tentex korrigiert.
  6. Tabletten biogener Natur Raveron, Solcoseryl.
  7. Chemotherapeutika.

Zusammenfassend stellen wir fest, dass die Behandlung mit Medikamenten gegen Unfruchtbarkeit nur dann durchgeführt wird, wenn die Ursache der Pathologie in der Infektion der Genitalien liegt. Einige von ihnen zielen auch darauf ab, das ordnungsgemäße Funktionieren des endokrinen Systems und anderer innerer Organe wiederherzustellen.

Mittel gegen Unfruchtbarkeit

Unfruchtbarkeit bei Männern. Dies sollte keine Verlegenheit oder Angst verursachen. Dieses Problem muss bekämpft werden. Wenn Sie also ein großes Verlangen haben, Kinder zu bekommen, aber eine Frau für ein Jahr nicht schwanger werden kann, müssen Tests durchgeführt werden. Der Arzt wird Ihnen helfen, die Ursache zu finden, und verschreibt Ihnen ein Medikament gegen Unfruchtbarkeit.

Gründe

Die häufigste Ursache für männliche Unfruchtbarkeit sind sitzende Spermien oder eine kleine Anzahl davon. Dies kann an den Folgen des akuten und chronischen Krankheitsverlaufs liegen.

Studien zeigen, dass sie eine starke Wirkung auf männliche Unfruchtbarkeit, auf sexuell übertragbare Krankheiten und den Missbrauch von Zigaretten und alkoholischen Getränken sowie auf Drogen haben.

Auch unter den Hauptgründen, die Ärzte nennen:

  • hormonelle Probleme, die durch niedrige Testosteronspiegel ausgedrückt werden;
  • Hodenpathologie, zum Beispiel ihre Unterentwicklung oder Infektionsschäden;
  • Probleme beim Entzug von Samenflüssigkeit;
  • Varikozele-Krankheit;
  • genetische Veranlagung;
  • Ejakulationsstörungen und Funktionen der Samenfluidproduktion;
  • Nieren- und Lebererkrankung;
  • Unterernährung

Wichtig: Bei fast jedem zweiten Menschen ist die Ursache der Unfruchtbarkeit nicht vorstellbar. Trotzdem wird die Krankheit trotz der vielfältigen Gründe in 7 von 10 Fällen behandelt, auch ohne künstliche Befruchtung.

Holen Sie sich eine kostenlose Beratung mit einem Arzt

Heilung für männliche Unfruchtbarkeit

  • Tribestan Die Droge steigert das sexuelle Verlangen und stimuliert die Befruchtungsfähigkeit. Bei Männern, die an einer Störung des Fortpflanzungssystems leiden, sowie an einem minderwertigen und quantitativ niedrigen Spermenzustand, handelt es sich um ihre geringe Mobilität. Zu den Unzulänglichkeiten der Mittel gehört die Notwendigkeit einer regelmäßigen Aufnahme für lange Zeit. Um Ergebnisse zu erzielen, wird die erste Stufe innerhalb von drei Monaten eingelegt.
  • Speman Es ist am populärsten bei Männern mit niedriger Ejakulation, hoher Viskosität der Samenflüssigkeit und schwacher Spermienbeweglichkeit. Unter den Mängeln - die Manifestation von allergischen Reaktionen.
  • Menogon. Ein Mittel zur Erhöhung der Testosteronkonzentration. Das Medikament fördert die Bildung männlicher Keimzellen. Männern wird die durch eine Verletzung der Spermatogenese verursachte Unfruchtbarkeit verschrieben.

Dies ist keine vollständige Liste von Medikamenten. Es ist nur notwendig, sie streng nach den Anweisungen des Arztes anzuwenden, der die notwendige Behandlung vorschreibt. Die Unfruchtbarkeit bei Männern mit Medikamenten kann beseitigt werden. Um dies zu tun, müssen Sie in die Klinik gehen, sich diagnostizieren lassen und erst dann eine solche Krankheit wie Unfruchtbarkeit loswerden.

Präparate zur Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit

Die Pathogenese der Senkung der Fruchtbarkeit von Männern, die an Prostatitis leiden, ist ziemlich komplex und vielfältig. Seine Bestandteile können sekretorische Faktoren sein, die auf ein Ungleichgewicht von Sexualhormonen zurückzuführen sind, die mit einer langanhaltenden Prostatitis und einer Störung des Spermentransports, einer Kontamination der Spermasflora mit Mikroflora und Asthenospermien aufgrund von pH-Änderungen des Prostatasekrets und einer Reihe anderer Faktoren und ihrer Kombinationen zusammenhängen.

Ohne uns die schwierigste Aufgabe zu stellen, die Taktik der Behandlung verschiedener Optionen für männliche Unfruchtbarkeit im Detail zu beschreiben, halten wir es dennoch für angebracht, auf einige der zur Behandlung von männlicher Unfruchtbarkeit verwendeten Arzneimittel zu verweisen.

Es muss jedoch beachtet werden, dass die Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit ohne ordnungsgemäße Untersuchung der Patienten gefährlich ist, da der unangemessene Einsatz einer Korrektur- oder Hormonersatztherapie bei Menschen ohne endokrine Störungen zu schweren und anhaltenden Verletzungen der Spermatogenese führen kann.

Die folgende Liste von Medikamenten kann nicht als erschöpfend betrachtet werden: Die Vielfalt der Faktoren, die die männliche Unfruchtbarkeit verursachen, erlaubt keine Begrenzung der Anzahl der Medikamente. Aus diesem Grund gibt es nicht viele Medikamente, die zur Behandlung der Prostatitis selbst verwendet werden - eine der häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit sowie andere mit diesem Problem in Zusammenhang stehende Medikamente: Phosphor-Medikamente, Adaptogene, Biostimulanzien, Anabolika, Antidepressiva sowie indirekt wirkende Medikamente mit entzündungshemmender Wirkung, Verbesserung der Leberfunktion usw.

Die Liste der Arzneimittel basiert auf dem alphabetischen Prinzip.

Aevit ist eine kombinierte Zubereitung aus Vitamin A und E. In Kapseln erhältlich, die jeweils 7 mg Retinol und 20 mg Tocopherol enthalten. Für einen Monat dreimal täglich 1 Kapsel zugewiesen.
Argininchlorid ist eine essentielle Diaminomonocarbonsäure-Aminosäure, die im Körper in freier Form und als Bestandteil von Proteinen vorliegt. Beteiligt sich an den Prozessen des Proteinstoffwechsels.
Atropin ist ein Anticholinergikum, das dazu beiträgt, den Tonus des Schließmuskels der glatten Muskulatur der Blase zu verbessern und die teilweise oder vollständige retrograde (intravesikale) Ejakulation zu beseitigen, die bei Sphinkteratonie auftreten kann, die durch Zystoskopie (Alexeev-Schramm-Symptom) oder radiographisch (Golubev-Sprachsymptom) nachgewiesen wird.
Bromocriptin, Parlodel - Prolaktinantagonist. Bei Männern wird es bei Hyperprolactinämie eingesetzt. Erhöht die Empfindlichkeit der Hoden gegenüber Gonadotropin. Indikationen - sekretorische Formen der Infertilität und hormonbedingter erektiler Dysfunktion. Dosierung - 2,5 mg dreimal täglich für 30-60 Tage. Es ist ratsam, mit Choriongonadotropin und Pergonal zu kombinieren.
Glutathion - hat bei intramuskulärer Verabreichung in einer Dosis von 600 mg pro Tag während 2 Monaten eine stimulierende Wirkung, die 30 bis 60 Tage nach Beendigung der Behandlung anhält (A. Lensi, 1992).
Chorionic Gonadotropin - humanes Choriogonin. Bei Männern hat es eine steroidogene und unterstützende Spermatogenese. Indikationen für Männer; - hypogonadotroper Hypogonadismus, Kryptorchismus (auch nach seiner operativen Korrektur), Oligoasthenospermie und Azoospermie. 4500 IE pro Woche in Kombination mit dem Pergonal für 3 Monate zugewiesen.
Indomethacin-ähnliches Kallikrein hat einen Antiprostaglandin-Effekt
und kann in einigen Formen von sekretorischer Unfruchtbarkeit verwendet werden. Es wird dreimal täglich für einen Monat in Tabletten zu 25 mg eingenommen.
Yohimbin-selektiv (alpha-adrenerger Blocker, bewirkt Vasodilatation der Genitalgefäße, stimuliert die Spermatogenese) Dosis von 5 mg 3-mal täglich für einen Monat. Anfang des Jahrhunderts wurde es in der Tierhaltung eingesetzt.
Kallikrein (Padutin) - hat Antiprostaglandin-Wirkung und wird zur Behandlung bestimmter Asthenospermien eingesetzt. Hyaluronidase-Aktivität besitzt, kann es bei langsamer Verdünnung des Ejakulats nützlich sein.
Carnitinchlorid - hat eine biogene Wirkung und trägt zur Aktivierung der Spermatogenese bei. Erhältlich in Form einer 20% igen Lösung in Flaschen zu 100 ml. Zugewiesen an 1 Teelöffel 2-mal täglich zu den Mahlzeiten für 4-6 Monate.
Klomifefechitrat, Clostilbegit, Pergotym, Progestin - Stimulator des Hypothalamus-Hypophysen-Systems, Antiöstrogen. Es ist für Oligoasthenospermie angezeigt. Dosierung - 0,05 g 2-mal täglich für 3-4 Monate.
Lidaza ist ein Enzym, das das Bindegewebe Hyaluronsäure abbaut. Es wird zur Behandlung von Ausscheidungsaspermien verwendet, die durch Narbenverschlüsse der Samenleiter und der Gliedmaßen verursacht werden. Es wird intramuskulär bei 64 UE täglich für 10–15 Tage in Kombination mit einer prophylaktischen antibakteriellen Therapie sowie topisch in Form von Injektionen oder durch Iontophorese verabreicht.
Mesterolon (Proviron) - Ein androgenes Medikament zur Behandlung von Dyspotonie aufgrund von Testosteronmangel sowie von Infertilitäts- und Menopausensyndrom bei Männern. Um die gestörte Spermatogenese zu korrigieren, wird es während des spermatogenen Zyklus dreimal täglich 25 mg sublingual verwendet, d.h. für 2,5–3 Monate. Um den Fruktosegehalt in der Prostatasekretion (d. H. Asthenospermie) zu erhöhen, können mehrere kleinere Dosen verwendet werden - zweimal täglich 25 mg, auch über mehrere Monate.
Methyluracil ist ein Zellteilungsstimulator. Indikationen - Oligospermie. Dosierung - 0,5 g 4-mal täglich für einen Monat.
Naltrexon ist ein Antagonist von Stresspeptiden und Beta-Endorphinen. Bei der Behandlung von Stressformen der männlichen Unfruchtbarkeit erhöht die Konzentration und Mobilität der Spermien. Erhältlich in Tabletten zu 0,05 g (Tagesdosis).
Nicotinamid ist ein Medikament, das Redoxprozesse fördert. In Kombination mit Cytochrom C wird es topisch in Form einer 2,5% igen Lösung als Coenzym biologischer Oxidationsreaktionen für Lymphotrople eingesetzt
Therapie einiger Formen der Astenooligospermie (V. V. Mikhailichenko et al., 1998).
Nimesulid ist ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament mit einer spermionormalisierenden Wirkung.
Ortofen hat einen Antiprostaglandin-Effekt wie Kallikrein und Indomethacin. In Tabletten zu 0,025 g dreimal täglich für 3-4 Wochen verabreicht.
Padutin - siehe Kallikrein.
Pergonal - follikelstimulierende und luteinisierende Hormone im Verhältnis 1: 1 - Bei Männern werden Sertoli-Zellen stimuliert und die Spermatogenese unterstützt. Es wird in Kombination mit humanem Choriogonin (Prophetie) für Azoospermie und Oligoasthenospermie 75–150 IE dreimal wöchentlich drei Monate lang in Kombination mit einer wöchentlichen Dosis von hCG (Prophasi) 4500 IE und Bromocriptin sowie für primären und sekundären Hypogonadismus angewendet.
Prednisolon - bei der Behandlung der männlichen Infertilität werden hauptsächlich immunsuppressive Eigenschaften des Arzneimittels eingesetzt. Indikationen - Behandlung von Autoimmunformen der männlichen Infertilität (Spermagglutination). Eine der möglichen Therapien: 4 Tage, 4 Tabletten, 3 Tage, 3, 2 Tage, 2 und 7 Tage, 1 Tablette pro Tag.
Prostatilen - Peptid-Bioregulator der Prostata. Indikationen - exkretorische toxische Unfruchtbarkeit, Asthenospermie. Dosis - 5 mg pro Tag für 20 Tage in Kombination mit Epithalamin.
Retinol ist ein Vitamin-A-Medikament, das antiöstrogen wirkt und die Spermatogenese stimuliert. In Form von Tabletten oder Pillen zu 0,01 g (Tagesdosis) für einen Monat verabreicht.
Riboflavin Vitamin B2 - als Coenzym für Redoxreaktionen, wird zur oralen Verabreichung (0,002 g dreimal täglich in Kombination mit lokaler 0,002-lymphotroper Verwendung von Nicotinamid und Cytochrom C) bei einigen Formen der Astenooligospermie verwendet (V. V. Mikhailichenko et al., 1998)..
Speman - Indisches Ayurveda-Medikament zur Stimulierung der Spermatogenese empfohlen. 2 mal täglich 2 Tabletten für 25 Tage auftragen.
Tamoxifen ist ein aktives Antiöstrogen, das eine strukturelle Analogie zu Clomiphen aufweist. Das Medikament blockiert die Östrogenrezeptoren der Zielorgane. Erhältlich in Tabletten von 10 mg. Tagesdosis von 20-30 mg.
Testosteron wird zur Behandlung bestimmter Formen männlicher Unfruchtbarkeit aufgrund von Testosteronmangel verwendet. Für die Langzeitanwendung wird ein langlebiges Medikament Sustanon-250 empfohlen - 1 ml intramuskulär 1 Mal in 3-4 Wochen.
Teteosteron Andecanoat (Andriol) ist ein Testosteronpräparat zur oralen Anwendung (nicht zur Resorption unter der Zunge).
Thyroidin - wird bei einigen Formen der sekretorischen Störung verwendet. 0,1 g Tabletten werden 3-4 Wochen lang viermal täglich eingenommen.
Tocopherol ist ein Androgen-Synergist, Stimulator der Gonadenfunktion, Antioxidans. Dosis - 0,1-0,15 g pro Tag für einen Monat.
Trypsin ist ein Proteolytikum. Wird in den gleichen Fällen wie Chymotrypsin verwendet.
Phosphaden - ATP-Fragment, Antithrombozytenaggregat, Immunmodulator, Antioxidans. Dosis -
3-4 mal täglich 0,05 g während des Monats. Indikationen - Oligoasthenospermie, Spermienaggregation.
Chymotrypsin - fördert die Verdünnung (verhindert übermäßige Verdickung) von Spermien. In Fläschchen mit 5-10 mg erhältlich, verdünnt in 2 ml isotonischer Natriumchloridlösung. Geben Sie 10 bis 15 Tage lang einmal pro Tag intramuskulär ein. Wird zusammen mit Prednison verwendet.
Choriogonin - siehe Chorionic Gonadotin.
Zinkoxid - Zink ist ein Spurenelement, das für die normale Funktion der Prostata und der Hoden von großer Bedeutung ist. Ein wichtiges Merkmal von Zink ist seine akrosomestabilisierende Wirkung. Indikationen - Asthenospermie, Teratospermie. Dosierung - 0,05 g dreimal täglich für einen Monat.
Cytochrom C ist ein Enzym, das an der Gewebeatmung beteiligt ist. Zusammen mit Nicothiamid wird es topisch in Form einer 0,25% igen Lösung zur lymphotropen Therapie bei einigen Formen der Astenoaligospermie verwendet (V. V. Mikhailichenko et al., 1998).
Epithalamin ist ein biogenes Peptid. Indikationen - Asthenospermie. Dosis - 5 mg pro Tag für 20 Tage in Kombination mit Prostatilen.

Präparate zur Behandlung von Chlamydien und Ureaplasmose (Doxycyclin, Erythromycin) können zur Behandlung von Patospermien verwendet werden, die durch Kontamination dieser Flora direkt auf Spermatozoen verursacht werden. Zur Behandlung der Astheno-Oligospermie dieser Genese wird auch die intramuskuläre Verabreichung (alpha-Interferon (Wirkstoff Reaferon) fünfmal pro Woche für zwei Monate verwendet.

Wir empfehlen die Verwendung einer Salbeiinfusion (1 Esslöffel getrockneter Blätter mit 400 ml kochendem Wasser für ein halbes Glas) sowie Aloe- und Baldrian-Tinkturen (15–20 Tropfen 2–3-mal) am Tag).

Ich muss sagen, dass es in der phytotherapeutischen Literatur nicht einfach ist, die Mittel zur Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit zu finden, da die ätiologische Differenzierung mit der traditionellen Medizin schwierig ist. In den bekannten arabischen Handbüchern zur Erotologie („Der duftende Garten“ von Sheikh Nefzaui) heißt es jedoch: „... Ein Mann, der von der Samenfäule (nicht von der Prostata)? EA) unfruchtbar ist, von Fieber und ähnlichen Erkrankungen oder Ejakulationsstörungen sollte behandelt werden. Er muss stimulierende Salben aus Honig, Ingwer und Kamille, Sirup aus Essig, Kaliko, Knoblauch, Zimt, langem Pfeffer und anderen Gewürzen verwenden. Es wird ihn heilen. "

Übersicht über beliebte Unfruchtbarkeitsprodukte

Das Problem der Unfruchtbarkeit kann sich jedem Paar stellen. Weibliche Unfruchtbarkeit äußert sich in der Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen und zu ertragen. Die männliche Unfruchtbarkeit hängt weitgehend von Spermien mit geringer Qualität oder fehlender Libido ab. Nach einer gründlichen Untersuchung der Ursachen des pathologischen Zustands verschreiben Ärzte Medikamente gegen Unfruchtbarkeit. Betrachten Sie die wirksamsten Medikamente.

Weibliche Unfruchtbarkeit

Die Unfruchtbarkeit wird diagnostiziert, wenn eine Frau mindestens zwei Jahre lang Sexualleben hat und nicht schwanger werden kann. Es wird auch gesagt, dass eine Frau unfruchtbar ist, die aufgrund anhaltender Fehlgeburten kein Kind tragen kann. Gynäkologen betrachten zwei Arten von Unfruchtbarkeit: primäre und sekundäre.

Ursachen für primäre Unfruchtbarkeit:

  • Unterentwicklung der Fortpflanzungsorgane;
  • Pathologie des Hormonsystems;
  • falscher Ort der Gebärmutter.

Sekundäre Unfruchtbarkeit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten, verschobenen Abtreibungen und Bauchoperationen. Manchmal können die Ursachen der Unfruchtbarkeit nicht identifiziert werden, da es keine Abweichungen von beiden Partnern gibt.

Die Behandlung besteht aus der Beseitigung der Ursachen der Unfruchtbarkeit, der Verschreibung von therapeutischen oder homöopathischen Arzneimitteln gegen Unfruchtbarkeit. Die unabhängige Verwendung von Pillen oder traditionellen Methoden zur Beseitigung der Ursachen der Unfruchtbarkeit ist unmöglich, da dies eine unvorhersehbare Reaktion des Körpers verursachen und zu Komplikationen führen kann.

Welche Medikamente behandeln weibliche Unfruchtbarkeit? Die folgenden Medikamentengruppen können im Behandlungsschema enthalten sein:

  • Antibiotika;
  • Hormone;
  • antibakteriell;
  • antiviral;
  • entzündungshemmend;
  • Biostimulanzien;
  • Vitamine;
  • Immunmodulatoren.

Beachten Sie! Bei der Behandlung der weiblichen Unfruchtbarkeit wählt der Frauenarzt für jede Frau individuell Medikamente aus.

Hormonelle Drogen

Hormonelle Medikamente gegen Unfruchtbarkeit bei Frauen, die bei Menstruationsstörungen verschrieben werden. Dazu gehören die folgenden Pillen:

  • Duphaston;
  • Wobenzym;
  • Clomid;
  • Tribestan;
  • Bromocriptin;
  • Utrozhestan;
  • Thyroxin

Duphaston

Die Zusammensetzung des Hormonarzneimittels Duphaston umfasst Substanzen, die die Eigenschaften der Hormone des Corpus Luteum nachahmen. Ihre Wirkung trägt zum Eindringen von Eiern in den Uteruskörper bei, was die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Schwangerschaft schafft.

Die therapeutische Formel des Arzneimittels kontrolliert auch das Endometriumgewebe und verhindert deren Wachstum. Häufig blockiert die pathologisch überwachsene Schicht des Endometriums den Zugang der Eizelle zur Gebärmutter, weshalb eine Schwangerschaft nicht möglich ist.

Wenn die Empfängnis aufgrund eines Luteinmangels nicht eintreten kann, wird Duphaston ausgeschieden. Tabletten nehmen ein halbes Jahr vom 14. bis zum 25. Tag des Monatszyklus ein. Auch nach der Empfängnis wird das Medikament weiterhin eingenommen, um eine mögliche Abstoßung des Fötus zu verhindern.

Tribestan ersetzt Duphaston und ist sein Gegenstück.

Wobenzym

Das Medikament aktiviert das körpereigene Immunsystem bei einer Virusinfektion. Es ist ein immunmodulatorischer Wirkstoff, der den Eisprung aktiv beeinflusst. Die Tabletten werden 2 oder 3 Monate hintereinander, fünf Kapseln täglich, eingenommen. Bei Vorhandensein von Kontraindikationen kann der Einsatz von Wobenzym durch andere Medikamente ersetzt werden.

Clomid

Dieses Medikament ist eines der beliebtesten Medikamente gegen Unfruchtbarkeit bei Frauen.

Clomid reguliert den Monatszyklus und den Eisprung und erhöht oder verlangsamt die Östrogenproduktion. Das Medikament ist auch wirksam, wenn es keine 5 oder 6 Monate pro Monat gibt. Clomid regt den Eisprung an. Eine Nebenwirkung kann eine Mehrlingsschwangerschaft sein.

Beachten Sie! Bei hormonellen Störungen kann der Frauenarzt das Hormon Östrogen in Form von Kapseln verschreiben.

Bromocriptin

Das Medikament wird für die Pathologie des endokrinen Systems verschrieben und verursacht Unfruchtbarkeit. Die Unregelmäßigkeit des Monatszyklus verhindert die Empfängnis, die mit Hilfe dieses Arzneimittels korrigiert werden kann. Das Behandlungsschema wird individuell berechnet.

Utrozhestan

Dieses Werkzeug wird mit einer erhöhten Produktion des männlichen Hormons durch den weiblichen Körper entladen. Utrozestan bereitet den Uterus auch auf die Befruchtung einer befruchteten Keimzelle vor, gefolgt von seiner Befestigung an der Wand. Das Medikament wird nach der Schwangerschaft eingenommen, um den Fötus zu erhalten.

Thyroxin

Dieses Medikament wird für die unkontrollierte Entwicklung weiblicher Sexualhormone verschrieben, weshalb keine Empfängnis stattfindet. Thyroxin korrigiert auch Stoffwechselprozesse im Körper.

Dexamethason

Das Medikament wird wegen Unfruchtbarkeit aufgrund früherer oder bestehender Infektionskrankheiten verschrieben, die die Empfängnis verhindern. Das Werkzeug hat auch eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung.

Antibiotika

Wenn Infertilität durch infektiöse Prozesse der Fortpflanzungsorgane verursacht wird, schreibt der Gynäkologe eine Antibiotika-Therapie vor. In diesem Fall können die Medikamente Sumamed und Rulid verschrieben werden.

Sumamed eliminiert jegliche Form von bakteriellen Infektionen aus dem Körper. Rulid zerstört die Proteinsynthese von Mikroorganismen und beraubt sie der Fähigkeit, sich im Körper der Frau zu vermehren und zu existieren.

Entzündungshemmend

Diese Gruppe von Medikamenten wird bei Schmerzen, die die Krankheit begleiten, verschrieben. Entzündungshemmende Medikamente sollten jedoch nicht mit Schmerzmitteln verwechselt werden. Die vom Frauenarzt verschriebenen Medikamente trinken nicht während des Schmerzes, sondern nach einem bestimmten Muster.

Neben Pillen bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit werden auch Zäpfchen verwendet. Kerzen haben eine ausgeprägte analgetische und therapeutische Wirkung. Sie werden gemäß dem vom Frauenarzt festgelegten Schema verwendet.

Antiviral

Eine Gruppe von Medikamenten wird verschrieben, wenn sich im Körper der Frau eine Virusinfektion befindet, die die Empfängnis verhindert. Drogen töten virale Zellen und befreien Körpergewebe von den negativen Auswirkungen von Toxinen. Außerdem stärken Medikamente den Körper und erhöhen die Widerstandsfähigkeit gegen pathogene Mikroorganismen. Sie wirken lokal auf das betroffene Gewebe ein, ohne sich gesund zu berühren.

Nebenwirkungen der Hormontherapie

Frauen sollten sich bewusst sein, dass eine Hormontherapie negative Auswirkungen haben kann. Betrachten Sie sie:

  • Mehrfachschwangerschaft;
  • ektopische Schwangerschaft;
  • Eierstockbruch;
  • Überstimulation.

Mehrlingsschwangerschaft ist die Entwicklung von zwei oder mehr fötalen Eiern gleichzeitig. Dies ist auf die Stimulation der Eierstöcke mit Hormonarzneimitteln zurückzuführen.

Eine Eileiterschwangerschaft endet mit einem Bruch des Eileiters, bei dem sich der Fötus zu entwickeln begann. Dies ist auf das Vorhandensein einer Tubusverstopfung zurückzuführen, aufgrund derer das befruchtete Ei für die Entwicklung nicht in den Uterus gelangen kann.

Ovarialruptur tritt aufgrund der Reifung mehrerer Follikel nach dem Stimulationsverfahren gleichzeitig auf. Wenn Sie schwere Bauchschmerzen, Schwindel und Müdigkeit haben, müssen Sie sofort das Rettungsteam anrufen.

Ein ovarielles Überstimulationssyndrom ist in Gegenwart von Polyzysten möglich. In der Regel geht dies mit einer starken Gewichtszunahme, schlechter Gesundheit und Schmerzen im Unterbauch einher. Suchen Sie sofort einen Arzt auf, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Unfruchtbarkeit bei Männern

Die Ursachen für männliche Unfruchtbarkeit können verschiedene Faktoren sein, unter denen Stress, genitale Infektionen, Traumata und hormonelles Ungleichgewicht eine führende Rolle spielen können. Während der Untersuchung bestimmt der Arzt die Hauptursache und schreibt das Behandlungsschema vor.

Diese Pathologie wird medikamentös und chirurgisch behandelt. Bei der medizinischen Behandlung verschreibt der Arzt folgende Medikamente:

  • hormonell;
  • Steroid;
  • Antibiotika.

Hormonelle Medikamente regulieren die Produktion von männlichen Sexualhormonen. Dazu gehören Clomifen, Parlodel, Bromkriptin und andere.

Steroid-Medikamente werden in Gegenwart von Antikörpern gegen Samen im Blut verschrieben. Dazu gehören Corticosteroide.

Antimikrobielle Mittel werden verschrieben, wenn eine Infektion der Genitalorgane bakterieller Natur vorliegt. In jedem Fall wählt der Arzt ein spezielles Behandlungsschema.

Die Vorbereitungen auf Unfruchtbarkeit bei Männern zielen auf eine schnelle Erholung der Fruchtbarkeit (Lutain, Spemogon, AndroDoz), erhöhte sexuelle Lust (Tribestan), Verbesserung der Samenflüssigkeit (Spermstrong, Proxide Plus), Wiederherstellung der Blutversorgung der Hoden (Pentoxifyllin).

Es ist unmöglich, Medikamente selbst zu verschreiben und anzuwenden, selbst wenn sie jemandem von Ihren Freunden geholfen haben. Zuerst müssen Sie die Ursache der Unfruchtbarkeit herausfinden und dann Medikamente wählen.

Unfruchtbarkeitsbehandlung bei einem Paar

Neben individuellen Medikamenten verschreiben die Ehepartner eine gemeinsame Behandlung für das Paar. Diese Medikamente umfassen Pergonal.

Pergonal

Dieses Medikament reguliert die Produktion von Sexualhormonen und wirkt selektiv auf den männlichen und weiblichen Körper. Es hilft Frauen, Östrogene zu produzieren, Männer - Testosteron. Das Medikament aktiviert auch die Reifung von hochwertigen Follikeln, stimuliert die Entwicklung des dominanten Follikels. Das Medikament ist für das Versagen der Hypophyse / Hypothalamus bei Frauen angezeigt. Im männlichen Körper erhöht das Medikament das Ejakulatvolumen und erhöht die Spermienproduktion.

Menogon

Das Medikament gegen Unfruchtbarkeit Menogon wird zusammen mit hCG angewendet. Menogon aktiviert das Follikelwachstum im weiblichen Körper und erhöht die Produktion von Sexualhormonen. Bei Männern hilft das Medikament bei der Entwicklung männlicher Hormone und erhöht die Qualität des Ejakulats.

Menotropin

Frauen wird das Medikament ohne Eisprung verschrieben, Männer - mit minderwertigem Sperma. Menotropin aktiviert die Produktion von Sexualhormonen, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer produktiven Konzeption um ein Vielfaches erhöht wird.

Weibliche und männliche Unfruchtbarkeit ist heilbar, wenn keine pathologischen Anomalien in der Struktur der Fortpflanzungsorgane vorliegen. Eine rechtzeitige Behandlung in einer seriösen Klinik hilft, die Möglichkeit zu finden, glückliche Eltern zu werden. Denken Sie daran, dass es nicht möglich ist, sich gegen Unfruchtbarkeit selbst zu heilen - nur eine professionelle Diagnose der Ursachen der Pathologie kann den richtigen Weg zur Heilung markieren.

Männliche Unfruchtbarkeit - Arten, Ursachen und Behandlungen, Drogen

Schneller Übergang auf der Seite

Bei den vielen rein männlichen Krankheiten ist die männliche Unfruchtbarkeit die unangenehmste. Probleme intimer Natur, die sich in Verletzung der Fortpflanzungsfunktionen und der Unfähigkeit, "Erben" zu haben, äußern, wirken sich auf schmerzhafte Weise auf die Psychologie der Männer aus und unterdrücken ihre Führungsambitionen.

Was ist das? Männliche Unfruchtbarkeit ist die Unmöglichkeit, ein Kind nach einem Jahr Familienleben ohne Empfängnisverhütung zu zeugen. Nach einer solchen Zeit können Sie über Verstöße sprechen, die die Empfängnis verhindern.

In solchen Fällen sprechen sie von primärer Unfruchtbarkeit. Wenn ein Mann bereits Kinder hat oder seine Partnerinnen schwanger sind, wird die Krankheit in diesem Fall als sekundäre Form der Krankheit eingestuft.

In jüngerer Zeit fiel die Schuld für die Abwesenheit von Kindern in der Familie allein auf die Schulter der Frauen, aber moderne Forschungsmethoden haben sich im Verhältnis von 40% zu 45% als das Gegenteil erwiesen. Die restlichen 15% waren auf andere Faktoren (immunologische, psychologische oder angeborene) zurückzuführen.

Ursachen für männliche Unfruchtbarkeit, die Entwicklung der Krankheit

Für die Fortpflanzungsfähigkeit der männlichen Funktionen sind dessen Geschlechtszellen verantwortlich - Spermatozoen, die die Geninformation des Elternteils tragen. Ihre Quantität und Qualität spielen eine große Rolle für die Fähigkeit eines Mannes, Nachkommen zu zeugen. Die Grundlage des Versagens der Fortpflanzungsfunktion sind Probleme, die verursacht werden durch:

  1. Eine starke quantitative Abnahme der Samenfreisetzung von männlichen Spermien.
  2. Das Vorhandensein einer vollständigen oder teilweisen Behinderung der Tubuli auf dem Weg der Spermien zur Ejakulation.
  3. Geringe Lebensfähigkeit und Mobilität des Samens oder morphologische Störungen und Defekte in ihrer Struktur.

Faktoren der angeborenen Genese der Unfruchtbarkeit bei Männern, verursacht durch intrauterine Entwicklungsdefekte oder genetisches Versagen im Chromosomensatz.

Die Produktion von Gameten (männlichen Keimzellen) auf Genebene wird durch eine große Anzahl von Genen (mehr als 2000) gesteuert. Bei Mutationen oder dem Vorhandensein eines zusätzlichen Chromosoms kommt es zu einer Störung der Zellstruktur der Spermatozoen. Solche Anomalien treten auf:

  • Die Entwicklung eines primären Hypogonadismus, verursacht durch eine funktionelle Insuffizienz der textilen Gewebe der männlichen Eierstöcke;
  • Abnorme Lage der Hoden im Hodensack (mit Kryptorchismus);
  • Angeborene Defekte in der Entwicklung der Harnröhre (mit Hypospadien).

Angeborene Defekte, die mit einem Mangel an Hoden, schweren Pathologien bei der Entwicklung der Gonaden (Geschlechtsdrüsen) oder deren völligem Fehlen verbunden sind, sind ein unvermeidlicher Faktor für Unfruchtbarkeit, der nicht geheilt werden kann.

Viele pathologische Prozesse und Krankheiten können auf erworbene Ursachen der Unfruchtbarkeit bei Männern zurückgeführt werden;

  • Pathologie der Venen des Samenstrangs des Hodensacks (mit der Entwicklung der Varikozele);
  • Infektions- und Nichtinfektionskrankheiten verschiedener Systeme und Organe;
  • Auswirkungen von Strahlung, Hormon-, Chemotherapie- und chirurgischer Behandlung;
  • endokrine Pathologien und Folgen einer Hyperprolactenämie;
  • geistiges Trauma und Stress;
  • die Auswirkungen von Avitinose und unausgewogener Ernährung;
  • anhaltende fieberhafte Zustände, die zu einer Überhitzung der Hoden führen;
  • schädliche Produktionsfaktoren und schlechte Ökologie;
  • Alkohol- und Nikotinsucht.

Unter den vielen Formen der Unfruchtbarkeit bei Männern sind die Hauptursachen auf obstruktive und sekretorische Defekte zurückzuführen.

Die Unfruchtbarkeit der obstruktiven Form beruht auf einer Spermienobstruktion aufgrund einer Blockade eines oder beider der vas deferens. Der Grund dafür kann sein:

  • Entzündungsprozesse der Anhängsel, die das Anhaften und Verstopfen der Kanäle verursachen;
  • Das Vorhandensein von unbehandelten Verletzungen der Hoden und Organe in der Leistengegend;
  • Fehlgeschlagene Operationen, bei denen Organe im Bereich der Leisten verletzt werden;
  • Zystische Formationen, die die Vas deferens quetschen;
  • Das Fehlen des Vasas deferens aus dem Hoden ist auf angeborene Entwicklungsstörungen oder Syphilis oder Tuberkulose zurückzuführen.

Der einseitige Vorgang des Blockierens der Samenleiter ist durch eine sehr geringe Konzentration von Keimzellen (Gameten) in der Zusammensetzung des Ejakulats gekennzeichnet. In einem wechselseitigen Prozess ist eine Konzeption überhaupt nicht möglich.

Der Faktor der sekretorischen Unfruchtbarkeit ist auf die funktionelle Pathologie der Hoden zurückzuführen, da sie keine ausreichende Anzahl lebensfähiger männlicher Gameten für die Befruchtung der Eizelle produzieren. In Spermazellen werden schlechte Beweglichkeit, strukturelle Defekte und geringe Überlebensfähigkeit festgestellt. Ihre Konzentration im Samen ist sehr gering und reicht für den Empfängnisprozess nicht aus. Diese Pathologie ist am häufigsten.

Mit der frühzeitigen Erkennung von Ursachen und der Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Männern sekretorischer Natur ist eine vollständige Beseitigung und Wiederherstellung der Reproduktionsfunktion in den meisten Fällen möglich.

Ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung der männlichen Unfruchtbarkeit sind die Immun- und Autoimmunprozesse im Körper.

Die immunologische Unfruchtbarkeit wird durch die Produktion von Antikörpern gegen das Ejakulat eines bestimmten Partners im weiblichen Körper verursacht. Und von diesem Partner ist eine Schwangerschaft unmöglich. Immunologische Pathologien, die den Prozess der Empfängnis verletzen, können auch durch Autoimmunprozesse im Körper eines Mannes verursacht werden, die selbst Antikörper produzieren, die die Fortpflanzungsfähigkeit von Spermatozoen verletzen.

Bei länger anhaltender Unfruchtbarkeit, aber bei regelmäßigen sexuellen Beziehungen ohne Erhaltungsfaktor, wird die Krankheit nur nach einer gründlichen Untersuchung durch einen Andrologen oder Urologen entdeckt.

Diagnose der männlichen Unfruchtbarkeit, Analysen

Um die Ursachen der gestörten Spermien-Fortpflanzung zu ermitteln, führt der Arzt eine physikalische Diagnostik durch, klärt und beschreibt Patientenbeschwerden und stellt Komorbiditäten fest.

Der erste Schritt bei der Diagnose der männlichen Unfruchtbarkeit ist eine Analyse, die die Qualität des Ejakulatspermogramms charakterisiert. Bei der Analyse der Spermien zeigen sich die charakteristischen Anzeichen der Krankheit in Form verschiedener pathologischer Veränderungen in der Samenflüssigkeit:

  • Azoospermie - das Fehlen von Gameten im Samen;
  • Oligospermie - Verringerung der Anzahl der Keimzellen pro Milliliter Samenflüssigkeit;
  • Nekrospermie - das Vorhandensein einer großen Anzahl toter Gameten im Samen;
  • Asthenospermie, die sich durch eine geringe Spermienbeweglichkeit äußert;
  • Teratospermie, verursacht durch die abnorme Struktur der Gameten;
  • Leukozytospermie, mit einem hohen Gehalt an Leukozytenzellen im Samen;
  • Hämospermie, mit einem Gehalt in der Struktur von Samenflüssigkeit Erythrozyten.

Nach dem Studium der ermittelten Merkmale können Labor- und Instrumentenuntersuchungen vorgeschrieben werden, darunter:

  1. Biochemische und bakteriologische Untersuchung der Samenflüssigkeit;
  2. Tests und Marker zur Widerlegung oder Bestätigung des Einflusses eines immunologischen oder autoimmunologischen ursächlichen Faktors. Biologische und Radioimmuntests zum Nachweis von Antisperm-Antikörpern.
  3. Analysen zum Nachweis von Infektionskrankheiten.
  4. Hormonelle Untersuchung.
  5. Identifizierung von Chromosomenanomalien bei Ehegatten durch spektrale Karyotypisierung.
  6. Thermographische Untersuchung des Hodensacks und Biopsie der Anhänge.
  7. Röntgen, Ultraschall und Tomographie der inneren Organe und des Schädels.

Nach den Diagnosedaten können enge Spezialisten - ein Endokrinologe, ein Immunologe, ein Genetiker und andere Spezialisten (anhand von Indikatoren) - die Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit koordinieren. Es handelt sich um eine diagnostische Untersuchung, die Anzeichen und charakteristische Symptome männlicher Fortpflanzungsstörungen zeigt.

Behandlung von Formen der männlichen Unfruchtbarkeit, Drogen

Das Versagen der männlichen Fortpflanzungsfunktionen ist spezifisch und wird entsprechend auf verschiedene Weise entsprechend der Form der Erkrankung behandelt. Die Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit ist ein individueller und komplexer Prozess, der darauf abzielt, mögliche ursächliche Faktoren zu stoppen, die pathologische Veränderungen im Körper hervorrufen.

Umfassende Behandlung umfasst:

  • Die Ernennung von pharmakologischen Wirkstoffen;
  • Chirurgische und physiotherapeutische Behandlung;
  • Korrektur von Diät und Kräutermedizin.

Bei der sekretorischen Genese werden Arzneimittel zur Behandlung der männlichen Unfruchtbarkeit aus einer Reihe von Gruppen mit hoher physiologischer Aktivität, auch in kleinen Dosen, Mitteln aus einer Multivitamingruppe und einer pharmakologischen Gruppe mit einem hohen Gehalt an Mikroelementen, darunter "Ferfertil", die die Reproduktionsfunktion verbessern, natürliche hochwirksame Komplexe enthalten "Spermplana", "Androdoza", "Spermatina", "Tentex", "Tribestana" und andere Biokomplexe.

Wenn eine hormonelle Korrektur erforderlich ist, werden Hormonarzneimittel verschrieben:

  • Antiöstrogentherapie mit Clomiphen oder Tamoxifen;
  • Gonadotropische Therapie mit Gonal-, Menopura- oder Pregnila-Injektionen;
  • Bei einem Ungleichgewicht von Prolaktinhormonen im Blut wird die Korrektur mit Medikamenten der Klasse der Antagonisten - Parlodel und Bromocriptin - durchgeführt.

Bei männlicher Infertilität werden Hormone und Medikamente auf Hormonbasis individuell ausgewählt, und der Zustand des Patienten steht unter ständiger Aufsicht eines Arztes.

1) Bei sexuell übertragbaren Infektionen, die eine Pathologie hervorrufen, kämpfen sie mit antibakteriellen und antimikrobiellen Arzneimitteln - „Dixicyclin“, „Rulid“, „Acyclovir“ und „Trichopol“. Die Behandlungsdauer wird anhand von Labortests bestimmt.

2) Die Gefäßverstärkung in den Genitalien und die Normalisierung ihres Blutkreislaufs erfolgt durch Angioprotector-Therapie - Trental und Pentoxifyllin.

3) Die Erhöhung des Funktionszustandes der Immunität erfolgt mit biogenen Präparaten aus den Serien "Raverona", "Solcoseryl" und "Trianol".

Die Behandlung der Erkrankung der immunologischen Genese hängt von den individuellen Selektionstaktiken ab, abhängig vom ursächlichen Faktor. Bewerben bei:

  • Antibakterielle und antimikrobielle Wirkstoffe;
  • Corticosteroid (in Form von "Prednisalon") und Antiallergika - "Zyrtec", "Tavegil" oder "Loratadin".
  • Die Korrektur der Immunfunktionen wird durch das menschliche Immunoglobin "Tactivin" oder "Pyrogenal" mit Hilfe des männlichen Hormons "Antriol" oder "Andro-Gel" durchgeführt.

Obstruktive Störungen werden mit medizinischen Techniken und chirurgischen Eingriffen behandelt, die Hindernisse in den Samensträngen beseitigen und die Bewegungsfreiheit der Samenflüssigkeit gewährleisten können. Die Indikation für einen chirurgischen Eingriff ist die Inkonsistenz der therapeutischen Behandlung.

Mit Hilfe von Operationstechniken werden Hindernisse im Harnröhrenkanal und in den venösen Gefäßen des spermatischen Flagellums und der Hoden durch Gefäßexpansion entfernt und Tumor- und Hernientumoren entfernt.

Die kombinierte Therapie umfasst verschiedene physiotherapeutische Verfahren:

  • Lasertherapie und Einführung von Medikamenten durch Elektrophorese;
  • Akupunktur- und Magnetfeldtherapie;
  • Ozontherapie und Hirudotherapie;
  • Schlammtherapie.

Die Prognose der Behandlung der Unfruchtbarkeit bei Männern wird durch das Stadium der Erkrankung und die Rechtzeitigkeit der Suche nach ärztlicher Hilfe bestimmt. Die medikamentöse Therapie in einem frühen Stadium der Krankheit ist sehr effektiv und kann die reproduktiven Fähigkeiten eines Mannes wiederherstellen. Eine Alternative zur nicht erfolgreichen Behandlung sind verschiedene In-vitro-Fertilisationstechniken.

Männliche Unfruchtbarkeitspillen

Die Basis für Infertilitätspillen sind Spermatogenese-Stimulanzien, Immunmodulatoren, Hormone, Antibiotika. Antiöstrogene werden häufig verwendet, um die Testosteronspiegel zu erhöhen. NSAIDs werden verschrieben, um das Volumen zu erhöhen und die Samenqualität zu verbessern. Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Medikamenten, aus denen der Arzt die für die männliche Unfruchtbarkeit geeigneten Pillen auswählt.

Ortomol Fertil Plus

Ein Vitaminkomplex für die Ernährungsbehandlung bei männlicher Unfruchtbarkeit. Dies ist eine speziell ausgewählte Zusammensetzung von Makro- und Mikronährstoffen, die für die Spermatogenese notwendig sind:

  • Vitamine E, C, Selen, Zink, Carotinoide schützen die Samenzellen, erhöhen die Mobilität;
  • Omega-3 erhöht die Elastizität der Spermienmembran und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Befruchtung.
  • Coenzym Q10, L-Carnitin erhöht die Beweglichkeit der Spermien;
  • B6, Folsäure, B12 reduzieren den Gehalt an Homocystein, wodurch die Reproduktion beeinträchtigt wird.

Der Komplex wird nach den Anweisungen von 30 Tagen akzeptiert.

Tribestan

Kräuterpräparat aus Tribulus Terrestris L. Enthält Steroidsaponine, die sich positiv auf die Zellmembran, Erektion, Immunität und den Cholesterinstoffwechsel auswirken. Es hat einen tonischen Effekt, erhöht die Libido, erhöht die Potenz. Stimuliert die Spermatogenese, erhöht die Motilität und die Anzahl der Spermien.

Zusätzlich wirkt es harntreibend und blutdrucksenkend. Es wird für die Mono- und Komplextherapie sexueller Störungen verschrieben, erhöht die Libido und erhöht die Widerstandskraft der Erektion. Kontraindikationen: schwere Formen von Nieren, Herz, Prostataadenom.

Sinatra Forte

Enthält einen Extrakt aus Ameisenäpfchen und Bockshornklee-Heu. Diese Pflanzen enthalten natürliche Steroidsaponine und wirken sich positiv auf das Immunsystem, den Cholesterinstoffwechsel und die Erektion aus.

Zusätzlich reduziert das Medikament den Blutzuckerspiegel. Sportlern zugewiesen, um die Ausdauer zu verbessern, Muskeln aufzubauen und sich nach Anstrengung zu erholen. Bei Männern erhöht die Libido, die Dauer der Erektion, dient der Vorbeugung von Genitalinfektionen.

Der Kurs dauert 2-3 Monate.

Gegenanzeigen: schwere Pathologie der Nieren, Blutgefäße, Herz, Alter bis 18 Jahre.

Omnadren 250

Enthält Testosteronester (Propionat, Isocapronat, Phenylpropionat, Decanoat). Stimuliert, unterstützt die Sexualfunktion, verbessert die Spermatogenese und erhöht die Ausprägung sekundärer Geschlechtsmerkmale.

Das Medikament ist gegen erektile Dysfunktion wirksam, die durch Hypogonadismus (Hypophyseninsuffizienz) verursacht wird.

Männern werden Injektionen unter folgenden Bedingungen gezeigt:

  • erektile Dysfunktion im Zusammenhang mit Testosteronmangel;
  • Anorchismus, Eunuchoidismus, Hodenatrophie;
  • Azoospermie, Oligospermie;
  • Postcastrationssyndrom.

Die Injektionen werden intramuskulär durchgeführt, die Dosierung wird basierend auf der Form, dem Grad der Pathologie und der Verträglichkeit des Arzneimittels ausgewählt.

Proxid Plus

Innovatives Instrument zur Verbesserung der Spermatogenese in der Therapie (sechs Monate) von Apoptose, anderen Formen der Unfruchtbarkeit bei Männern. Der Wirkstoff ist L-Carnitin, wodurch das Risiko einer Unfruchtbarkeit um 47% reduziert wird. Wohltuende Wirkung auf die Funktion der Hoden, wirkt heilend auf den männlichen Körper.

Indikationen zur Verwendung:

Das Pulver wird mit Wasser verdünnt (3-6 Monate).

Gammafertil

Nahrungsergänzungsmittel, das die Qualität und Spermienmenge verbessert, normalisiert das Spermogramm aufgrund von L-Carnitin, L-Arginin, Glutathion und Selen, Coenzym Q10, Vitamin E, B12.

Die Substanz erhöht die Beweglichkeit der Spermien, unterstützt die Durchblutung des männlichen Fortpflanzungssystems und normalisiert die Erektion. Es fördert die Entfernung von freien Radikalen, ist an den biochemischen Reaktionen des Körpers beteiligt, erhöht den Testosteronspiegel.

Die Therapie erhöht die Immunität, normalisiert den Hormonspiegel und stellt die Arbeit der Prostatadrüse wieder her. Das Medikament wird verschrieben, um die Qualität der Spermien bei Unfruchtbarkeit zu verbessern. Der Kurs dauert 3 Monate.

Lutaine

Eine natürliche Substanz, die aus einem Extrakt aus dem im Altai gefundenen Hirsch gewonnen wird. Enthält über 700 nützliche Substanzen, darunter seltene Hormonverbindungen, Aminosäuren und wertvolle biologische Substanzen. Das Medikament zeichnet sich durch einfache Handhabung und die Fähigkeit aus, viele der Probleme der reproduktiven Natur von Männern zu beseitigen:

  • normalisiert die Qualität, die Spermienmenge;
  • erhöht die Chance von Spermien zu düngen;
  • normalisiert die Rezeptorempfindlichkeit gegenüber Testosteron bei chronischer Prostatitis.

Carliv

Das Medikament zielt darauf ab, Fette aufzuspalten, den Energiestoffwechsel zu erhöhen, hat kardioprotektive Eigenschaften. Während der Therapie erhält der Körper Energie, das Körpergewicht wird reduziert. Leberzellen entfernen angesammeltes Fett, Toxine werden aus dem Zytoplasma von Metaboliten ausgeschieden.

Das Medikament stimuliert die Reifung von Spermien, erhöht deren Anzahl und Mobilität und verhindert das Auftreten von geschädigtem Sperma. Die Substanz senkt den Cholesterinspiegel, erhöht den Stoffwechsel des Herzmuskels, unterstützt den Zustand und die Funktion der Prostata und regt die Testosteronsynthese an.

Indikationen zur Verwendung:

  • männliche Unfruchtbarkeit;
  • Entzündung der Prostata;
  • Fettleibigkeit;
  • Erkrankungen der Leber, des Herzens, der Blutgefäße, des endokrinen Systems;
  • körperliche Erschöpfung.

Der Kurs dauert 1-3 Monate. Kontraindikation ist individuelle Intoleranz.

Spemamon

Dies ist ein kombinierter Wirkstoff, der die Fruchtbarkeit erhöht, die Spermatogenese und die Beweglichkeit der Spermien stimuliert. Die in der Zusammensetzung enthaltenen Substanzen normalisieren die Produktion von Hormonen, die an der Fortpflanzungsfunktion beteiligt sind.

Es wird einmal täglich angewendet, der Kurs dauert 1 Monat und kann nach ärztlicher Verschreibung (gemäß den Ergebnissen des Spermogramms, andere Tests) bis zu 3 Monate genommen werden. Kontraindikationen - individuelle Sensibilität für die Komponenten.

Spermaktin

Dies ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Konzentration, die Anzahl der Spermien und die Beweglichkeit der Spermien verbessert. Wirkstoffe:

  • Fumarat Es aktiviert den Stoffwechsel, stimuliert die Reifung, die Beweglichkeit der Spermien;
  • Acetylcarnitin. Erhöht die Beweglichkeit der Spermien, stabilisiert ihre Wände;
  • Fructose Es ist eine Energiequelle von Keimzellen, die die Fortpflanzungsfähigkeit erhöhen kann;
  • Zitronensäure. Es aktiviert Hyaluronidase - ein Enzym, das die Viskosität der Spermien normalisiert und zum Eindringen der Spermien in das Ei beiträgt.

Spermaktin wird als Mono- und als Teil einer komplexen Therapie für Erkrankungen der Spermatogenese, zur Korrektur des Stoffwechsels und zur Verbesserung der Spermienqualität verwendet. Der Kurs dauert 3-6 Monate.

Proxid Plus

Nahrungsergänzungsmittel, das die Fortpflanzungsfunktionen normalisiert, das Spermogramm verbessert. Der Hauptbestandteil - L-Carnitin, das eine führende Position unter den Mitteln zur Behandlung von Unfruchtbarkeit einnimmt, ist Impotenz.

Wenn Prooxid Plus zur Prophylaxe verwendet wird, verringert sich das Risiko einer Unfruchtbarkeit um 47%. Das Medikament hat eine positive Wirkung auf die Reifung und Funktion der Hodengewebe. Der Kurs dauert sechs Monate.

Proviron

Medizin auf der Grundlage der Sexdrüsen. Es wird für sexuelle Funktionsstörung verwendet. Dies ist ein aktives Androgen, das die Synthese von Gonadotropin nicht reduziert. Es wird von der Leber gut wahrgenommen. Indikationen: Hypogonadismus, Androgenmangel, männliche Unfruchtbarkeit.

AndroDoz

Die Bestandteile des Medikaments verbessern die Qualität, die Menge an Sperma. Arginin reguliert die Funktionen der Leber, des Herzens, der Immunität und der urogenitalen Sphäre. Die Substanz stimuliert die Produktion von Testosteron, stärkt die Potenz. Carnitin ist für die normale Prostatafunktion notwendig.

Coenzym Q10 zeichnet sich durch eine antioxidative Wirkung aus, hilft bei schwerer körperlicher Anstrengung, erhöht die Ausdauer, verlangsamt die Zellalterung und regt die Energieproduktion an. Selen wird vom Körper ein Leben lang benötigt, es schützt Proteine ​​vor Oxidationsmitteln und nimmt am Stoffwechsel der Vitamine E, A teil.

Süßholz wird zur Behandlung von Adenomen, sexueller Dysfunktion und chronischer Prostatitis verwendet. Zink ist wichtig für die Fortpflanzungsfunktion, ohne dass der Testosteronspiegel sinkt. Vitamin E erhöht die Beweglichkeit der Spermien und Vitamin A schützt die Zellen vor Oxidation.

Testalamin

Ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Prozesse in den Hoden reguliert, die Libido und die Anzahl der Sexualhormone erhöht. Die Indikation für die Verwendung ist die Notwendigkeit, die Arbeit der Hoden nach den Wechseljahren, ionisierende Strahlung und toxische Faktoren wiederherzustellen. Das Medikament wird zur Impotenz verschiedener Ursachen eingesetzt. Der Kurs dauert 2 Wochen in einem halben Jahr - ein wiederholter Kurs.

Fortezh

Ein Nahrungsergänzungsmittel zur Steigerung des Volumens und der Qualität der Spermien, der Beweglichkeit der Keimzellen sowie zur Normalisierung des Stoffwechsels und der Funktionen des Fortpflanzungssystems.

Als Quelle nützlicher natürlicher Substanzen aus Impotenz, Prostatitis, Unfruchtbarkeit, sexueller Erschöpfung, Prostataödem ernannt. Der Kurs dauert 30 Tage mit der Möglichkeit der Wiederholung. Gegenanzeigen - Unverträglichkeit der Komponenten.

Die aufgeführten Pillen von männlicher Unfruchtbarkeit sollten nicht alleine genommen werden. Zunächst müssen Sie sich einer Diagnose unterziehen, die Ursache des Problems feststellen und sich von einem Arzt beraten lassen.