Die Ursachen und Methoden der Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern 3-5 Jahre

Potenz

Eine Blasenentzündung bei einem Kind von 3 Jahren tritt häufig auf. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die Immunität in den ersten Lebensjahren noch immer bildet. Daher kann die Wirkung von Infektionen zur Entwicklung von Krankheiten führen, die unter bestimmten Bedingungen chronisch werden. Um die Wahrscheinlichkeit von Symptomen des Entzündungsprozesses in der Zukunft zu beseitigen, müssen Sie mehr darüber wissen, welche Faktoren dies auslösen.

Eine Blasenentzündung bei einem Kind von 3 Jahren tritt häufig auf. Dies liegt daran, dass sich die Immunität noch in den ersten Lebensjahren entwickelt.

Formen der Krankheit

Blasenentzündung beeinflusst die Blase. Dies ist ein Entzündungsprozess, der die Oberfläche der Schleimschicht beeinflusst. Sie geht mit einer Funktionsstörung des Organs einher: Harn fließt langsam, es besteht häufiger Harndrang. Die Komplexität dieser Pathologie liegt in der Tatsache, dass das Kind seinen Zustand noch nicht genau beschreiben und die Ursache des Schmerzes aufzeigen kann.

Es gibt 2 Formen von Blasenentzündung bei Kindern 3 Jahre:

Im ersten Fall wird die rasche Entwicklung des pathologischen Prozesses bemerkt. Die Symptome einer akuten Blasenentzündung erscheinen deutlich. Fühlt starke Schmerzen. Gleichzeitig bildet sich eine Entzündung an der Schleimhaut, ohne in die tieferen Schichten der Blasenwände einzudringen, und die Behandlung führt zu einem schnelleren Ergebnis.

Die Komplexität dieser Pathologie liegt in der Tatsache, dass das Kind seinen Zustand noch nicht genau beschreiben und die Ursache des Schmerzes aufzeigen kann.

Chronische Blasenentzündung entwickelt sich reibungslos. Anzeichen eines solchen pathologischen Zustands sind weniger ausgeprägt. In diesem Fall sind die tieferen Schichten der Blasenwände betroffen, was die Behandlung erschwert.

Die chronische Form der Erkrankung ist gefährlich, da sie oft nur die offensichtlichen Symptome beseitigt und dann die Therapie abbricht.

Nach einiger Zeit wird der pathologische Prozess wieder aktiviert und es treten Anzeichen einer Entzündung auf.

Ursachen der Blasenentzündung bei Kindern 3-5 Jahre

Die Entwicklung der Krankheit wird durch Infektionen ausgelöst, die durch verschiedene Erreger verursacht werden:

  • E. coli;
  • Ureaplasma;
  • Streptokokken;
  • Staphylococcus;
  • Chlamydien.

Die Wege pathogener Mikroorganismen sind unterschiedlich. Dies kann das Eindringen von Kot oder Urin in die Vagina sein, wenn das Kind nach dem Wasserlassen oder Stuhlgang nicht richtig gewaschen wird. Infektionsmarkierung nach unten - durch die Nieren. Die Erreger der Infektion breiten sich mit dem Lymphfluss aus. Ein weiterer Faktor, der zur Entstehung einer Infektion beiträgt, ist der septische Prozess. Bei Mädchen wird manchmal eine Vulvovaginitis diagnostiziert und pathogene Mikroorganismen gelangen in die Blase.

Eine häufige Ursache von Blasenentzündungen bei Kindern ist die Installation eines Katheters.

Die Ursachen der Blasenentzündung können verschiedene Faktoren sein:

  1. Hypothermie Niedrige Temperaturen tragen zur Entwicklung von Infektionen bei.
  2. Angeborene oder erworbene pathologische Zustände, beispielsweise der Blasenbeug. In diesem Fall entwickelt sich eine Blasenentzündung durch falsches Wasserlassen.
  3. Medikamentöse Therapie zur Behandlung anderer Krankheiten.
  4. Genetische Veranlagung.
  5. Vorbereitung auf die Operation, Erholungsphase nach der Operation. Eine häufige Ursache ist die Installation eines Katheters.

Hypothermie provoziert die Entwicklung von Infektionen.

Bei Mädchen

Zystitis tritt häufig auf, wenn sie nicht richtig ausgewaschen wird. Der Grund dafür - vor allem die Physiologie von Mädchen. Die Harnröhre befindet sich näher an der Vagina und am After, und Mikroben können die Barriere viel schneller überwinden und in das Harnorgan eindringen.

Bei Jungs

Die Hauptursache für Zystitis bei Jungen ist eine Streptokokken- / Staphylokokkeninfektion. Jungen sind weniger anfällig für die Entwicklung von Blasenentzündungen. In diesem Fall müssen Sie die Ursache in der Mikroflora suchen.

Die Hauptursache für Zystitis bei Jungen ist eine Streptokokken- / Staphylokokkeninfektion.

Symptome einer Blasenentzündung bei Kindern

Ein Kind von 3 Jahren hat eine Blasenentzündung mit einer Reihe von Anzeichen:

  1. Schmerzempfindungen. Ihre Intensität kann unterschiedlich sein: mäßig, akut, mild. Es hängt alles von der Form der Krankheit ab.
  2. Häufiges Wasserlassen zum Wasserlassen (ein häufiges Symptom für Kinder von 2 bis 5 Jahren und älter). Bei Kindern in einem frühen Alter (2-4 Jahre) ist Inkontinenz möglich.
  3. Trübung, Verfärbung des Urins (es wird dunkelgelb, manchmal braun), das Auftreten von Sediment.
  4. Schmerzen im Unterleib, in der Leiste und im unteren Rücken.

Der Entzündungsprozess, der sich in der Blase entwickelt, wird von einer Temperaturerhöhung auf + 38 ° C begleitet.

Bei Blasenentzündung kann die Temperatur steigen. Dieses Symptom ist jedoch nicht spezifisch und weist häufig auf andere Pathologien hin. Der Entzündungsprozess geht mit einem Temperaturanstieg bis + 38 ° C einher. Nicht alle Kinder im Alter von 3 Jahren können Erwachsenen die Ursache der Schmerzen erklären. Wenn das Kind immer noch nicht gut spricht, kann die Pathologie durch sein Verhalten vermutet werden: Das Baby verhält sich unruhig und weint oft.

Diagnose

Zuerst müssen Sie einen Kinderarzt kontaktieren, er wird sich an einen Kinderurologen wenden. Um eine Zystitis zu bestätigen, reicht eine äußere Untersuchung nicht aus. Zur Diagnose wird empfohlen, eine Reihe von Studien durchzuführen:

  • Ein vollständiges Blutbild hilft, die Entwicklung des Entzündungsprozesses zu bestätigen.
  • Urinanalyse und Bewertung der Abweichungen der wichtigsten Indikatoren des Biomaterials von der Norm: Farbe, Transparenz, Zusammensetzung;
  • biochemische Analyse von Urin - Bestimmen Sie anhand der Ergebnisse der Studie die quantitative Komponente von Salzen und Eiweiß im Biomaterial.
  • Die bakteriologische Urinkultur hilft bei der Bestimmung der Art von Mikroorganismen, die eine Zystitis auslösen.

Um andere Krankheiten auszuschließen, verschreiben Sie einen Ultraschall des Urogenitalsystems.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Babys

Die Therapie sollte umfassend sein. Um eine Blasenentzündung bei Kindern zwischen 2 und 4 Jahren zu heilen, wird empfohlen, Mittel in Form von Sirupen zu sich zu nehmen. Kinder über 4 Jahre dürfen Pillen geben. Stufen der Behandlung:

  1. Drogentherapie. Weisen Sie entzündungshemmende, antibakterielle Mittel zu.
  2. Traditionelle Behandlungsmethoden. Effektives Bad mit Kräutern.
  3. Diät Zystitis wird schneller, wenn Sie die Diät ändern. Die Diät zielt auf die Verringerung der Schleimhautreizung ab.

Die Therapie sollte umfassend sein. Um eine Blasenentzündung bei Kindern zwischen 2 und 4 Jahren zu heilen, wird empfohlen, Mittel in Form von Sirupen zu sich zu nehmen.

Wenn Zystitis Bettruhe zeigt. Entzündungen können in 5-mal schneller geheilt werden als in 3 Jahren, da das Kind bereits über seine Gefühle sprechen kann. Die Therapie beginnt bei den ersten Anzeichen einer Pathologie.

Drogentherapie

Bei Temperaturen über + 38 ° C können Antipyretika eingenommen werden. Akzeptanz von Antibiotika, die von einem Arzt verordnet wurden. Medikamente zielen darauf ab, die Entzündungsintensität zu reduzieren, indem die pathogene Mikroflora beseitigt wird.

Kindern werden Penicillin-Antibiotika verschrieben. Der Kurs dauert 3 bis 7 Tage.

Kräuterhilfsmittel werden auch verwendet, zum Beispiel Canephron. Sie wirken sanft, enthalten keine chemischen Komponenten.

Bei der Bestimmung der Dosierung werden Alter und Gewicht des Kindes berücksichtigt. Folgende Medikamente werden verschrieben: Sumamed, Azithromycin, Augmentin, Amoxiclav.

Kräuterhilfsmittel werden auch verwendet, zum Beispiel Canephron. Sie wirken sanft, enthalten keine chemischen Komponenten. Zubereitungen auf Alkoholbasis sollten mit Vorsicht und in minimalen Dosen verwendet werden.

Volksheilmittel

Zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern sollte topisch mit Bädern behandelt werden. Das Prinzip ihrer Anwendung ist für Mädchen und Jungen dasselbe: Das Kind sitzt in einem Behälter, der mit medizinischer Abkochung gefüllt ist. Sie können Kräuter mit entzündungshemmenden Eigenschaften verwenden: Ringelblume, Kamille oder Salbei. Rezept:

  1. Rohstoffe vorbereiten: 2 EL. l Kräuter, 1 Tasse gekochtes Wasser.
  2. 30-60 Minuten ziehen lassen.
  3. Mit warmem Wasser verdünnte Brühe (6-8 l)

Zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern sollte topisch mit Bädern behandelt werden.

Diät

Mit Hilfe einer Diät können Sie Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Seine Prinzipien sind:

  • viel Wasser trinken;
  • Verringerung der Salzmenge;
  • Verbot des Verzehrs von würzigen und fettigen Lebensmitteln;
  • Ablehnung von Zucker, Verwendung seiner Ersatzstoffe;
  • Verwendung von Milchprodukten;
  • Die Basis der Diät sollte pflanzliches Essen sein.

Die Grundlage der Ernährung des Kindes bei Zystitis sollte pflanzliche Nahrung sein.

Prävention

Um zu verhindern, dass sich eine zukünftige Blasenentzündung erneut entwickelt, wird empfohlen, eine Reihe von Regeln zu beachten:

  1. Eine rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten, einschließlich kariöser Zahnschäden, ist notwendig. Bakterien neigen dazu, sich im ganzen Körper auszubreiten.
  2. Es ist wichtig, die Hygiene des Kindes zu überwachen: rechtzeitig zu waschen, die Wäsche täglich zu wechseln. Mädchen werden von der Vagina bis zum After abgewaschen.
  3. Es ist verboten, ein gewöhnliches Handtuch zu benutzen.
  4. Wenn das Kind eine Tendenz hat, eine Blasenentzündung zu entwickeln, müssen Sie das Biomaterial regelmäßig zum Testen durchlassen.

Es ist wichtig, die Immunität aufrechtzuerhalten. Nehmen Sie dazu regelmäßig Vitamin-Komplexe und achten Sie auf die Arbeit des Verdauungstraktes.

Blasenentzündung bei Kindern

Blasenentzündung ist eine Entzündung der Schleimhaut der Blase. Eine Entzündung der Blase bei Kindern ist eine häufige Erkrankung.

Die Hauptsymptome einer Blasenentzündung bei Kindern sind häufige und schmerzhafte (mit brennenden Schmerzen) Wasserlassen, Krämpfe im Unterleib. Es ist wichtig, eine Entzündung der Harnwege zu erkennen, da ein junges Kind nicht immer in der Lage ist zu erklären, dass es Schmerzen hat.

Wie ist Zystitis bei Kindern?

  • das Kind uriniert oft (bis zu 4 Mal pro Stunde), beim Urinieren und unmittelbar nachdem es weint, packt es den Schritt an den Griffen;
  • ein älteres Kind verlässt den Topf oder die Toilettenschüssel nicht lange, weil es der Meinung ist, dass die Blase nicht vollständig leer ist;
  • beklagt, dass "Schreiben tut weh", "Bauch tut weh";
  • unkontrollierbares Wasserlassen zum Urinieren - selbst ein älteres Kind kann plötzlich anfangen, an der Hose oder im Bett zu urinieren, was Eltern manchmal durch Angst, Neurose usw. erklären;
  • Ältere Kinder mögen schüchtern sein zu sagen, dass sie besorgt sind, aber häufige Toilettenbesuche, Nervosität und Reizbarkeit sollten die Eltern dazu bringen, das Kind freundlich und ruhig zu fragen;
  • Trübung des Urins, Blut kann im Urin auftreten;
  • Verfärbung (ein grünlicher Farbton kann vorhanden sein, was auf einen eitrigen Vorgang hinweist) und Uringeruch;

Die Temperatur kann normal oder gebrochen sein und auf 39 ° C ansteigen.

Wenn Jungen und Mädchen im Säuglingsalter mit der gleichen Wahrscheinlichkeit krank sind, erkranken Mädchen anderthalb bis zwei Jahre 3-5 Mal häufiger. Häufige Kinderzystitis bei Mädchen wird durch die Besonderheiten der Anatomie erklärt: Eine kurze und breite Harnröhre (Harnröhre) neben dem After und der Vagina, von der aus unerwünschte Mikroflora in die Harnröhre eingeführt werden kann. Bei jugendlichen Mädchen kann eine hormonelle Veränderung zu Veränderungen in der Vaginalmikroflora und zur Reproduktion von bedingt pathogenen Mikroorganismen führen, die leicht in den Harnweg eingeführt werden.

Die Zystitis wird nach Herkunft in infektiöse und nicht infektiöse unterteilt.

Infektiös wird durch pathogene und bedingt pathogene Mikroorganismen hervorgerufen. Nichtinfektiös kann als Nebeneffekt bei der Exposition gegenüber bestimmten Medikamenten, als Folge der Exposition gegenüber Chemikalien, Toxinen, scharfen Lebensmitteln, einschließlich einer allergischen Reaktion, auftreten.

Nicht-infektiöse Zystitis bei Kindern ist sehr selten.

Infektiöse Zystitis kann eine Reihe von Mikroorganismen verursachen:

  • Bakterien (Escherichia coli, Pseudomonas aeruginosa, Proteus, Klebsiella, Mycoplasma, Ureaplasma, Chlamydia, Streptococcus, Staphylococcus und andere);
  • Viren (Adenoviren, Herpes);
  • Pilze, in der Regel der Gattung Candida.

In seltenen Fällen entwickelt sich eine Zystitis während einer Infektion mit Würmern.

Normalerweise hat die Schleimhaut Schutzmechanismen, und wenn eine Infektion auftritt, kommt es bei einem Kind nicht immer zu einer Blasenentzündung. Das Auftreten der Erkrankung trägt zu einer Reihe von Faktoren bei - Verringerung der allgemeinen und lokalen Immunität (z. B. bei lokaler Hypothermie), lange "Geduld" mit überlaufender Blase, Verstopfung, Stoffwechselstörungen (insbesondere erhöhte Salzkonzentration im Urin).

Ursachen der Blasenentzündung bei Kindern

Ursachen und Faktoren einer infektiösen Zystitis:

  • Berühren des Perineums des Kindes mit schmutzigen Händen;
  • ungenügender Ersatz von Windeln, Windelausschlag, auf dem unerwünschte Mikroflora brütet;
  • unsachgemäßes Waschen des Kindes von hinten nach vorne, was zur Einführung von Mikroben aus dem Rektum in den Harntrakt beiträgt;
  • Schwimmen in einem schlammigen Stausee, langer Aufenthalt eines Kindes in nassen Hosen am Strand, Unterkühlung (verursacht häufiger Zystitis bei Mädchen);
  • Wischen der Genitalorgane und Kinder mit einem gewöhnlichen Handtuch (der Weg zur Übertragung von "Erwachsenen" -Infektionen);
  • die Anwesenheit eines Fremdkörpers in den Harnwegen, Traumata der Harnwege;
  • Einfuhr einer Infektion aus den Nieren bei einem entzündlichen Prozess;
  • die Einführung einer Infektion durch andere Entzündungsherde (Angina pectoris, Tonsillitis, Karies, Entzündung der oberen Atemwege während einer adenoviralen Infektion);
  • vaginale Dysbiose bei jugendlichen Mädchen infolge hormoneller Anpassung.

Kann Zystitis bei heranwachsenden Mädchen Riemen tragen? Ja, es kann beim Bewegen des Gewebestreifens vom Anus in die Vagina kommen, insbesondere bei ungenügender Anushygiene. Das Tragen von Schnüren bei kaltem Wetter trägt natürlich zur Unterkühlung des Urogenitalsystems bei.

Einige Ursachen für nichtinfektiöse Zystitis:

  • Reizung der Blasenschleimhaut bei Einnahme bestimmter Medikamente;
  • extrem scharfe oder salzige Lebensmittel zu sich nehmen;
  • Allergien gegen Medikamente, Haushaltschemikalien, Fremdproteine, Lebensmittelzusatzstoffe, Abfallprodukte von Würmern Allergien können auch durch die Verwendung von Seifen- und Duschgels mit Farbstoffen, Konservierungsmitteln und aromatischen Zusatzstoffen für die Intimhygiene von Kindern verursacht werden.

Die akute Form der Zystitis ohne angemessene Behandlung wird leicht chronisch, wenn die Symptome der Zystitis bei Kindern mild sind oder periodisch mit Hypothermie auftreten oder mit anderen Erkrankungen verglichen werden, die den Körper schwächen.

Wie Zystitis bei Kindern behandeln

In der akuten, unkomplizierten Form wird die Zystitis bei Kindern normalerweise zu Hause unter der Aufsicht eines Kinderarztes oder Nephrologen durchgeführt. Das Kind muss reichlich getränkt sein. Bieten Sie Getränke mit entzündungshemmenden und urosepticheskimiischen Eigenschaften an: Fruchtgetränke, Cranberry-Kompotte, Preiselbeeren, Sanddorn, frische verdünnte Säfte (Karotte, Apfel).

Trinken sollte warm sein, es ist wünschenswert zu trinken, auch nachts. Es ist notwendig, die Verwendung von scharfen Gewürzen, Marinaden und geräuchertem Fleisch sowie reichen Brühen auszuschließen. Die Salzmenge sollte minimiert werden. Es ist notwendig, die motorische Belastung des Kindes zu reduzieren, um Bettruhe oder Halbbettruhe zu organisieren.

Die Behandlung von Blasenentzündungen bei Mädchen hat einige Akzente: Sie kommt häufig mehrmals am Tag vor, wäscht sich ab und wechselt die Unterwäsche. Vom Arzt verordnete Arzneimittel gemäß den Testergebnissen.

Grundlagenforschung zur Bestimmung der Ursache einer Zystitis bei einem Kind:

  • Urinanalyse;
  • komplettes Blutbild;
  • biochemischer Bluttest;
  • Urinkultur mit Bestimmung der Empfindlichkeit der beimpften Mikroorganismen gegenüber bestimmten Antibiotika;
  • Ultraschall der Nieren und der Harnwege.

Die bakteriologische Kultur wird lange Zeit durchgeführt, und im Falle einer akuten Zystitis wird der Arzt wahrscheinlich ein Breitspektrum-Antibiotikum empirisch verschreiben. Nicht alle Antibiotika, die zur Behandlung von Zystitis bei Erwachsenen angewendet werden, können Kindern mit Zystitis verschrieben werden.

Kindern können zum Beispiel Amoxicillinclavulanat, Nitrofurantoin, Cefuroxim verordnet werden. Der Verlauf des Antibiotikums bei akuter Form beträgt normalerweise 3 bis 5 Tage. Alle Antibiotika haben ihre eigenen Kontraindikationen und Nebenwirkungen, sie sollten nicht angewendet werden, insbesondere nicht bei Kindern.

Wenn die virale oder pilzartige Ätiologie der Zystitis eine geeignete Behandlung erfordert (antivirale Medikamente, Antimykotika). Bei schwerer akuter Zystitis, die durch eine schwere Hämaturie (starke Blutungen) kompliziert ist, ist ein Krankenhausaufenthalt indiziert.

Chronische Zystitis bei Kindern wird vorzugsweise in einem Krankenhaus behandelt, in dem eine umfassendere Untersuchung durchgeführt wird und eine größere Anzahl von medizinischen Verfahren möglich ist. Der Verlauf von Antibiotika bei chronischer Zystitis ist länger, häufig wechseln sich 2 - 3 Antibiotika ab. Um die Entwicklung einer Dysbakteriose zu verhindern, werden auch Probiotika verschrieben.

Falls erforderlich, verschreiben Sie das Waschen mit medizinischen Lösungen aus der Blasenhöhle. Physiotherapie wird häufig eingesetzt (UHF, Iontophorese, Elektrophorese usw.). Bei persistierender rezidivierender Zystitis werden immunmodulatorische Medikamente verschrieben. Die Behandlung der chronischen Zystitis ist lang und kompliziert, es sollte alles unternommen werden, um zu verhindern, dass die Krankheit chronisch wird.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Volksheilmitteln für Kinder

Es sollte gewarnt werden, dass Volksheilmittel nicht immer sicher sind. Es gibt also viele Empfehlungen für das Erwärmen: Sitzbäder, Dämpfen des Damms über einem Eimer mit kochendem Wasser usw. In einigen Fällen können sie die Manifestationen einer Blasenentzündung lindern, jedoch ist Blut im Urin streng kontraindiziert. Das Aufwärmen in dieser Situation kann zu massiven Blutungen aus den Blasengefäßen und sogar zu einer Sepsis (Blutinfektion) führen.

Infusion der Petersilienwurzel. Petersilie wirkt harntreibend und bakterizid, kann aber auch Blutungen verursachen. Vorsicht!

Brennnesselblättertee. Es hat eine blutstillende Wirkung und enthält eine ganze Reihe von Vitaminen. Vorsicht! Enthält Ameisensäure, die die Magenschleimhaut und die Blasenschleimhaut reizen kann.

Bärentraubenbrühe ist relativ sicher und effektiv. Sie müssen jedoch hart arbeiten, um das Kind zum Trinken zu bewegen, denn es hat einen unangenehmen Geschmack und eine schleimige Konsistenz.

Wenn Sie die Behandlung zu Hause durchführen, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt über die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Volksmitteln besprechen. Es ist besser, die entsprechenden Tees in der Apotheke zu kaufen, in denen die optimalen Kräuteranteile und deren Dosierung erhalten bleiben.

Neben Antibiotika können pflanzliche Präparate zur Behandlung von Zystitis bei Kindern verschrieben werden, beispielsweise Cannephron (Anwendung kann ab 1 Jahr verwendet werden), Cyston (Verwendung ab 2 Jahren ist möglich). Diese Medikamente zur Behandlung von Zystitis bei infektiöser Natur der Erkrankung sind ein Hilfsmittel, jedoch nicht das primäre Mittel zur Behandlung.

Sie vermuteten also eine Blasenentzündung bei einem Kind. Was tun? Rufen Sie einen Arzt an. Um dem Kind ausreichend Wasser zu geben, legen Sie es ins Bett oder reduzieren Sie zumindest seine körperliche Aktivität, ziehen Sie warme Hosen und Socken an. Sie müssen würzige, salzige Gerichte, geräuchertes Fleisch, reiche Brühen von der Speisekarte ausschließen. Wie behandelt man Zystitis bei Mädchen? Bei den aufgeführten Empfehlungen wird Wert auf strikte Einhaltung der persönlichen Hygiene, häufiges Abwaschen und mehrmaliges Wechseln der Wäsche gelegt.

Prävention von Blasenentzündungen bei Kindern

Die Vorbeugung von Blasenentzündungen bei Kindern besteht in erster Linie in der strengen Hygiene des Damms, häufigem und fachgerechtem Auswaschen, nur mit Seife und Shampoo von Kindern.

Es ist wichtig, Hypothermie zu vermeiden, einschließlich lokaler Krankheiten (z. B. auf einer kalten Oberfläche sitzend, längerer Aufenthalt in nassen Shorts oder Badeanzug am Strand), Verschmutzung des Damms beim Spielen im Sand (insbesondere bei Mädchen).

Eventuelle Infektionsherde müssen rechtzeitig behandelt werden (Tonsillitis, Sinusitis, Karies).

Die Ernährung des Kindes muss ausgewogen sein und ausreichend Vitamine enthalten.

Blasenentzündung bei Kindern

Zystitis bei Kindern ist eine ziemlich häufige Erkrankung. Etwa 25-35% aller Kinder hatten mindestens einmal in ihrem Leben irgendeine Form von Blasenentzündung. Im Säuglingsalter ist eine Blasenentzündung extrem selten und betrifft gleichermaßen Jungen und Mädchen. Eine Zystitis tritt im Alter von 1 bis 3 Jahren und von 13 bis 16 Jahren häufiger auf als bei Neugeborenen und tritt häufiger bei Mädchen auf.

Der Großteil der kranken Kinder fällt auf das Alter von 4-12 Jahren. Und Mädchen werden 5-7 mal häufiger krank als Jungen.

Dieses Verhältnis von männlichen und weiblichen Geschlechtern ist auf die anatomischen Merkmale der Struktur des Urogenitalsystems bei Mädchen zurückzuführen. Sie haben die Harnröhre kurz und breit. Und beeinflusst auch die Anwesenheit der Harnröhre in der Nähe der Vagina und des Afteres.

Ursachen der Blasenentzündung bei Kindern

Bei kleinen Mädchen (bis zu 2 Jahren) kann der Urin in die Vagina eindringen und die Wände irritieren. Dies führt zur Entwicklung einer Entzündung (Vulvovaginitis), die leicht durch die Harnröhre in die Blase gelangt. In späteren Jahren wird Kokkenflora (anstelle von Stöcken) bei Mädchen häufig aufgrund von Sprüngen im hormonellen Hintergrund gefunden. Unter ungünstigen Bedingungen (z. B. Hypothermie) tritt Vulvovaginitis auf, die leicht in Blasenentzündung übergehen kann.

Außerdem kann sich eine Zystitis bei Kindern als Folge einer Hypothermie entwickeln. Oft tragen heranwachsende Mädchen, die sich der Mode und den Jungen erfreuen, leichte Kleidung, die nicht dem Wetter entspricht. Dies führt dazu, dass die Immunität nachlässt, eine generelle Unterkühlung des Körpers, der Organe des kleinen Beckens und der Lendenwirbelsäule auftritt. Infolgedessen gehen die Mädchen mit Entzündung der Nieren und der Blase zum Arzt.

Die Hauptverursacher der Zystitis bei Kindern sind Bakterien. Virus- und Pilzinfektionen sind extrem selten.

Zu den am häufigsten gesäten Bakterien gehören:

  • Staphylococcus;
  • Chlamydien;
  • E. coli;
  • Ureaplasma;
  • Streptococcus;
  • Proteus

Die Infektion tritt meistens aufsteigend (durch die Harnröhre) in die Blase ein. In selteneren Fällen handelt es sich dabei um den absteigenden Weg (von den Nieren) oder den hämatogenen Weg (durch das Blut durch die Blutgefäße anderer Organe).

Symptome einer Blasenentzündung bei Kindern

Kleine Kinder können ihre Beschwerden nicht zum Ausdruck bringen und erklären, was sie betrifft. Es ist jedoch möglich, eine Harnwegsinfektion und insbesondere eine Blasenentzündung nach folgenden Kriterien zu vermuten:

  • Temperaturerhöhung auf 38-39ºC;
  • Häufiges Wasserlassen;
  • Dunkler Urin (optional);
  • Weinend und ängstlich Diese Anzeichen können als Schmerz analog angesehen werden. Babys können sich an ihrem Bauch festhalten und ihn kneifen. Das Weinen nimmt mit dem Wasserlassen zu.

Bei Kindern, die möglicherweise bereits Beschwerden haben, sind die folgenden Symptome einer Blasenentzündung charakteristisch:

  • Schmerzen im Unterbauch oberhalb der Schamgegend, die sich beim Wasserlassen verstärken;
  • Das Vorhandensein von Schmerzen im Perineum und unteren Darm (nicht dauerhaftes Symptom);
  • Häufiges Wasserlassen mehrmals (bis zu 2-4 Mal pro Stunde);
  • Temperaturerhöhung (bis 38-39ºC);
  • Vielleicht das Auftreten von Harninkontinenz;
  • Trübung und Verdunkelung des Urins (nicht dauerhaftes Symptom).

Um die Diagnose einer Zystitis zu bestätigen, müssen allgemeine Urin- und Blutuntersuchungen, eine biochemische Analyse des Urins (auf Eiweiß, Salz und andere Verunreinigungen), eine Urinkultur für Sterilität mit einem Antibiotikum und ein Ultraschall des Harnsystems bestanden werden.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern

Bei der Behandlung von Zystitis ist es wichtig, die folgenden Bedingungen zu beachten, da dadurch die Genesung des Kindes beschleunigt wird:

  • An erster Stelle sollten Sie dem Kind, wenn möglich, 3-4 Tage Bettruhe gewähren.
  • Erhöhen Sie zu jeder Zeit der Behandlung die Menge der verbrauchten Flüssigkeit. Trinken Sie viel Wasser, um Bakterien zu beseitigen.
  • Achten Sie auch auf eine Diät: Beseitigen Sie fetthaltige, frittierte, salzige, würzige und würzige Speisen. Empfohlen werden Milchprodukte, Säfte, Mineralwasser ohne Kohlensäure, Obst und Gemüse.

Die Hauptmedikamente zur Behandlung von Zystitis bei Kindern sind Antibiotika.
Die Medikamente der Wahl sind geschützte Penicilline (Amoxiclav, Augmentin, 7 Tage für eine Behandlung). Im Falle einer Unverträglichkeit wird empfohlen, sie durch Makrolide (Azithromycin, Sumamed - 10 mg des Arzneimittels in Form einer Suspension pro 1 kg Gewicht, 1 Mal pro Tag für 3 Tage) zu ersetzen.

Rezeptionsplan Augmentina je nach Alter:

Wie behandelt man Zystitis bei einem Kind?

Wenn das Kind während des Wasserlassens über Schmerzen und ein Brennen im Perinealbereich klagt, sollte es einem Facharzt angezeigt werden, um eine Zystitis zu bestätigen oder auszuschließen.

Laut der medizinischen Statistik tritt die Zystitis bei Kindern in jedem Alter auf - von 1 Monat bis 15-16 Jahren. Damit sich die Krankheit entwickeln kann, ist eine Kombination einer bakteriellen Infektion mit einer Verletzung der Anatomie und der Funktion des Organs erforderlich. Infektiöse Blasenentzündungen können vor dem Hintergrund anderer urologischer Pathologien auftreten.

Ursachen von Krankheiten

Die Schleimhaut der Blase ist bei Kindern von der Geburt bis zum Alter von 14-15 Jahren anfälliger als bei Erwachsenen, die Schutzschicht des Epithels ist viel dünner. Häufige Erkrankungen reduzieren die allgemeine Immunität, die zur Verbreitung des Infektionsprozesses beiträgt, wenn pathogene Bakterien in die Harnröhre gelangen.

Infektionserreger:

Die Stämme von Escherichia coli, Streptokokken und Staphylokokken, Klebsiella, Pseudomonas aeruginosa verursachen meistens eine Zystitis mit schlechter Hygiene.

Adenoviren, Herpesviren, Parainfluenza - verletzen die Mikrozirkulation von Geweben und bereiten sie auf bakterielle Schäden vor.

Chlamydien, Ureaplasma, Mykoplasmen - Zystitis verursachen Infektionen von Kindern, wenn sie die Sauna und den Pool besuchen, selten von ihren Eltern.

Gonococcus, Trichomonas - verursachen Zystitis bei Jugendlichen, die Sex hatten.

Candidiasis (Soor) - verursacht Zystitis mit Antibiotika-Therapie, beeinträchtigte Immunität.

Im Normalzustand wird die Blase unabhängig von pathogenen Bakterien gereinigt, die in die Blase eindringen. Lokale Immunität, besondere Eigenschaften der Schleimhautdrüsen, regelmäßige Entleerung des Urins schützen dieses Organ zuverlässig vor Entzündungen.

Eine Verletzung der natürlichen Reinigung tritt auf, wenn die Blase unvollständig entleert wird, Fremdkörper im Organ, Helminthiasis, Vulvovaginitis bei Mädchen, die Verengung der Vorhaut bei Jungen, Hypovitaminose, Nebenwirkungen von Sulfonamiden und Zytostatika.

Folgen einer Infektion

Krankheitserreger dringen in aufsteigender und absteigender Weise in die Blase ein. Im ersten Fall wird der Entzündungsprozess durch Bakterien aus der Harnröhre ausgelöst.

Bei einer absteigenden Form einer infektiösen Zystitis beginnt die Krankheit als Folge einer Pyelonephritis. Bakterien aus dem entzündeten Nierenbecken durch die Harnleiter dringen in die Blase des Kindes ein. Die Wahrscheinlichkeit solcher Komplikationen beträgt 65% aller Fälle von Pyelonephritis.

Eine akute und chronische Zystitis infektiösen Ursprungs ist in der Altersgruppe von 1 Jahr bis zum Jugendalter (11-14 Jahre) häufig.

Die Krankheit tritt am häufigsten bei Mädchen im Alter von 4 bis 13 Jahren auf. Dies liegt an den Merkmalen der Anatomie des weiblichen Urogenitalsystems: kurze und breite Harnröhre, Nähe der Vagina und des Afteres sowie häufige Infektionen der Genitalorgane.

Darüber hinaus kommt es im Körper jugendlicher Mädchen zu hormonellen physiologischen Veränderungen. Dieser Zustand verringert den Schutz der Blase und löst Infektionen des Urogenitalsystems (Vulvovaginitis, Kolpitis) aus.

Bei Blasenentzündungen werden der Harnröhren-Sphinkter und die Blasenschleimhaut hyperämisch und ödematös. In komplexen Fällen breitet sich der Prozess tief in die Schleimhaut aus, das Epithel wird von ihr abgeblättert, Erosion und Geschwüre werden gebildet. Gleichzeitig tritt Blut im Urin auf - eine Hämaturie.

Wenn die Muskelschicht in den Prozess einbezogen wird, können Gangrän der Blase, Gewebenekrose und Perforation in die Bauchhöhle beginnen.

Es gibt totale Blasenentzündung und ihre fokale Form. Unter Beteiligung des Blasenhalses wird eine Zervixzystitis diagnostiziert, wenn im Bereich der Lietho-Dreieck-Trigonitis eine Entzündung auftritt.

Wie sind die Symptome der Krankheit?

Bei Kindern ist die Zystitis durch eine rasche intensive Entwicklung des Krankheitsbildes gekennzeichnet. Alle 10 bis 20 Minuten muss das Kind urinieren. Dieses Verlangen entsteht aufgrund einer Reizung der Nervenenden der Blasenschleimhaut.

Symptome der akuten Form der Krankheit:

  • Schmerzen über der Schamgegend, die sich in das Perineum erstrecken;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen in kleinen Portionen, begleitet von Schmerz und Schmerz;
  • Harninkontinenz;
  • Falsche Triebe;
  • Ausscheidung am Ende des Wasserlassen einige Tropfen Blut;
  • Geringes Fieber;
  • Die Veränderung der Farbe und Transparenz des Urins ist dunkel, es riecht unangenehm, enthält Flocken und Sedimente und wird manchmal zu "Fleischfleck".

Bei chronischer Blasenentzündung hat das Kind manchmal Beschwerden im Unterleib, Tag und Nacht Harninkontinenz und häufiges Wasserlassen.

Blasenentzündung bei Säuglingen

Die Besonderheit urologischer Pathologien in dieser Alterskategorie ist der latente (latente) Verlauf, die schnelle Ausbreitung von Entzündungen. Besonders häufig sind bei Kindern dieses Alters Nieren und Blase betroffen.

Warum Zystitis bei Säuglingen auftritt - Ursachen:

  • Verletzung der Hygienevorschriften für die Kinderbetreuung - längerer Aufenthalt eines Kindes in einer verschmutzten Windel, wobei Handtücher gemeinsam mit Erwachsenen verwendet werden;
  • Baden eines Neugeborenen in einem gemeinsamen Bad;
  • Candidiasis (Soor) bei einem Säugling;
  • Infektion mit pathogener Mikroflora im Krankenhaus;
  • Störung des Darms des Kindes - Dysbiose, Verstopfung, Durchfall, die Ausbreitung der pathogenen Mikroflora in der Harnröhre hervorzurufen.

Die Infektion tritt mit einer Abnahme der Immunität auf - eine Folge häufiger Erkältungen, helminthischer Invasionen, allergischer Reaktionen sowie aufgrund schlechter Pflege und Nebenwirkungen antibakterieller Wirkstoffe.

Es ist ziemlich schwierig, die Anzeichen einer Blasenentzündung bei kleinen Kindern festzustellen. Aufmerksame Eltern beachten die folgenden Manifestationen:

  • Intermittierendes Wasserlassen
  • Häufige Ausscheidung von Urin in kleinen Mengen;
  • Kinderunruhe, Stimmungen und Weinen beim Wasserlassen;
  • Verfärbung und Uringeruch;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Das Aussehen im Urinsediment, Flocken, Blutverunreinigungen.
Wenn Sie diese Symptome bemerken, wenden Sie sich sofort an Ihren Kinderarzt oder einen Spezialisten. Der Arzt verschreibt Diagnoseverfahren und erklärt Ihnen, wie Sie bei einem Säugling Zystitis behandeln. Wenn Symptome zum Ausdruck gebracht werden, erfolgt der Zugang zur Hochtemperaturbehandlung im Krankenhaus.

Die Hauptgruppen von Medikamenten gegen Zystitis bei Kindern:

  • Breitbandantibiotika;
  • Antispasmodika (no-shpa);
  • Antiseptika, Uroseptika pflanzlichen Ursprungs;
  • Fiebersenkend

Um Zystitis bei Säuglingen zu behandeln, verwenden Sie geeignete Dosierungsformen: Suspensionen, Sirupe, Suppositorien für Kinder. Bei der Entfernung pathogener Bakterien ist es wichtig, das richtige Trinkregime für das Spülen der Blase mit natürlichen Antiseptika zu organisieren. Kleine Kinder bekommen Abkochung von Hagebutten und Abkochung von Blüten der pharmazeutischen Kamille.

Was ist eine gefährliche Zystitis des Babys?

Die Infektion dringt in aufsteigender Weise in die Nieren ein und verursacht Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken, Hochtemperaturvergiftung des Körpers.

Eine weitere Komplikation der unbehandelten Zystitis im Kindesalter. Bei dieser Pathologie wird Urin aus der Blase in die Nieren abgegeben. Die Wände der Blase verlieren ihre Fähigkeit, sich zu strecken und zusammenzuziehen, sie wird unelastisch.

Bei einem anhaltenden Infektionsherd in der Blase können sich die Fortpflanzungsorgane von Jungen und Mädchen gelegentlich entzünden. Anschließend führt eine chronische Entzündung der Beckenorgane zu Unfruchtbarkeit.

Wenn die Blasenentzündung nicht rechtzeitig geheilt wird, wird sie zu einem chronischen Prozess mit Remissionen und Verschlimmerungen, die die Person während ihres gesamten Lebens begleitet.

Welcher Arzt soll ein Kind mit Blasenentzündung zeigen?

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, wenden Sie sich an Ihren Kinderarzt. Wenn der Arzt es als notwendig erachtet, wird er das Kind zur Beratung an den Urologen, Gynäkologen und Chirurgen schicken. Pädiatrische Zystitis sollte von folgenden Pathologien unterschieden werden:

  • Akute Blinddarmentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Paraproktitis;
  • Blasentumor;
  • Gynäkologische Pathologie bei Mädchen.

Die Hauptdiagnosemethode ist die Urintestung (allgemeine Analyse, Bakteriensaat für die Flora, Zwei-Glas-Test). Wenn bei Zystitis im Urin ein hoher Gehalt an Leukozyten, Hämaturie (Blut im Urin), Schleim, Epithelpartikel, Bakterien diagnostiziert wird. Bevor Sie Urin sammeln, müssen Sie das Baby gründlich waschen, die Vorhaut der Jungen reinigen.

Instrumentelle Diagnosemethoden:

  • Ultraschall der Blase vor und nach dem Wasserlassen - der Zustand des Detrusors wird beurteilt;
  • Echoskopie - Echo-negative Einschlüsse werden diagnostiziert, die Dicke der Blasenschleimhaut wird gemessen;
  • Zystographie, Zystoskopie - wird im Zeitraum der Remission einer chronischen Zystitis durchgeführt, um den Zustand der Schleimhaut zu bestimmen.

Nach den Ergebnissen der Diagnose schreibt der Arzt eine konservative Therapie vor.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern

Die Therapie der pädiatrischen Zystitis wird ambulant unter Anleitung eines Kinderarztes oder eines pädiatrischen Nephrologen durchgeführt. Bei Komplikationen (Pyelonephritis) wird sie bei der Diagnose einer Zystitis bei Neugeborenen im Krankenhaus behandelt.

Wie Zystitis bei Kindern zu behandeln - die wichtigsten Methoden:

  • Erweiterter Trinkmodus;
  • Diätetische Lebensmittel;
  • Physiotherapie;
  • Der Gebrauch von Drogen

Da Zystitis-Pathogene pathogene Mikroben sind, werden zur Behandlung der Krankheit Antibiotika eingesetzt. Der Arzt kann ein Antibiotikum für akute und chronische Zystitis bei Kindern entsprechend den Ergebnissen der Urinkultur auf der Mikroflora verschreiben.

Die männliche Hälfte der Zystitis ist viel seltener, aber für Kinder trifft diese Aussage nur zur Hälfte zu.

Behandlung von Blasenentzündungen bei Mädchen

Das Kind ist nicht in der Lage, seine Ängste und Beschwerden zu erklären, daher müssen Erwachsene ihre Kinder sorgfältig überwachen, da eine Zystitis beim Laufen zu Unfruchtbarkeit und anderen Komplikationen führen kann.

Beliebte Drogen:

Nehmen Sie bis zu 12 Jahre 40 mg / kg Körpergewicht für 3 Dosen nach 12 Jahren ein - 3 Tabletten à 125 mg pro Tag. Die Behandlung dauert 7 Tage.

Bis zu 5 Jahre alt, verdünnen Sie den Inhalt eines 2-g-Beutels in Wasser, von 6 bis 15 Jahren verwenden Sie einen 3-g-Sack.

Bis zu 7 Jahre, 15 Tropfen einer Lösung des Arzneimittels dreimal täglich, von 7 bis 14 Jahre - 2 Tabletten dreimal täglich, über 14 Jahre alt - 2 Tabletten oder 50 Tropfen dreimal täglich. Die Behandlungsdauer beträgt 2-4 Wochen.

Ab 1 Lebensjahr. 5 bis 8 mg / kg Körpergewicht des Kindes, aufgeteilt auf 4 Dosen mit gleichen Intervallen. Die Behandlung dauert 1-2 Wochen.

Zusätzlich vorgeschriebene physiotherapeutische Methoden zur Behandlung von Zystitis bei Kindern jeglicher Herkunft:

Harnröhren- oder Hautelektrophorese.

Die Einführung des Medikaments unter Verwendung von elektrischem Strom. Anwendung in jedem Alter ab der Geburt eines Kindes.

Mikrowellen- oder Mikrowellentherapie.

Behandlung mit magnetischem Wechselfeld, angewendet von 1,5-2 Jahren.

Magnetfeldtherapie im suprapubischen Bereich.

Behandlung mit einem gepulsten oder konstanten Magnetfeld. Die Methode wird zur Behandlung von Kindern ab 2 Jahren verwendet.

Balneologische Methode der Behandlung von Zystitis wird ab 1 Jahr angewendet.

Um aktiv Urin durch den Harnweg zirkulieren zu lassen und Mikroorganismen auszuspülen, empfiehlt der Arzt ein fortgeschrittenes Trinkverhalten.

Das reichhaltige Getränk umfasst Getränke mit entzündungshemmenden und desinfizierenden Eigenschaften: Preiselbeer- und Cranberry-Fruchtgetränke, Sanddorn-Abkochungen, Wildrose und Heilkräuter, Tee mit Zitrone, Karotte, Apfel, Wassermelonensaft, Mineralwasser ohne Kohlensäure.

Alle Getränke sollten warm sein, sie werden den Kindern zu jeder Tageszeit ständig angeboten. Die Gesamtmenge an Flüssigkeit, die Sie trinken:

  • Bis zu 2 Jahre - über 0,5 l;
  • Bis zu 5 Jahre - mehr als 1 l;
  • Von 6 bis 15 Jahre alt - etwa 2 Liter.

Blasenentzündung bei Kindern: richtige Behandlung des Kindes

Angst des Babys, sein häufiger Harndrang, aber gleichzeitig langes, ineffektives Sitzen auf dem Topf, Schmerzen im Unterbauch - so kann sich Blasenentzündung bei Kindern äußern.

Das klinische Bild der Blasenentzündung

Statistiken zeigen, dass Zystitis bei einem Kind häufig ist. Es kann von Fieber, allgemeiner Schwäche und Unwohlsein begleitet werden, mit Wasserlassen und Urintrübung, Enuresis. Im Allgemeinen ist eine Blasenentzündung eine Entzündung der Blase, genauer gesagt ihrer Schleimhaut, die durch den Misserfolg einer bakteriellen Infektion entsteht. Normalerweise dringen Bakterien aus anderen Organen (Nieren, Rektum, Genitalien) in die Blase ein, so dass Zystitis häufig von anderen Erkrankungen des Harnsystems begleitet wird: Pyelonephritis, Urethritis. Zystitis bei einem Säugling kann durch schwere Hypothermie verursacht werden.

Blasenentzündung ist in verschiedene Formen unterteilt:

  • Primär, zum ersten Mal diagnostiziert, vorausgesetzt, das Kind hatte zuvor keine Erkrankungen des Urinogenitums beobachtet.
  • Akute Blasenentzündung - plötzlich auftretend, sich schnell entwickelnd (innerhalb weniger Tage oder sogar Stunden). Es ist durch oberflächliche Entzündung der Blasenmembran, akute Schmerzen, eitriger Ausfluss im Urin und häufiges Wasserlassen gekennzeichnet. Eine periodisch wiederkehrende Blasenentzündung dieser Form tritt in ein weiteres Stadium ein - chronisch.
  • Chronische Zystitis - charakterisiert durch geglättete Symptome und Ausbrüche der Krankheit, ähnlich der akuten Periode.

Symptome und Anzeichen einer Blasenentzündung in verschiedenen Altersgruppen

Zystitis bei einem Säugling ist am schwersten zu erkennen. Schließlich kann er seine Angst immer noch nicht zeigen, schreibt er oft (bis zu 20 Mal am Tag), er weint bei jeder Gelegenheit (er hat Hunger, möchte schlafen, essen, von Gaziki gequält werden). Bei Kindern im Alter von 1 Jahr und jünger kann eine Harnwegsentzündung vermutet werden, wenn

  • Er weint ständig, besonders beim Wasserlassen;
  • Häufiges Drängen zur Toilette;
  • Sein Urin wird dunkel (dies ist auch zu sehen, wenn das Kind in die Windel pisst. Die dunkle Farbe des Urins ist auf die Anwesenheit von Schleimhautpartikeln der Blase, Eiter, Eiweiß und Blut zurückzuführen);
  • Die Körpertemperatur steigt auf 39 Grad.

Ein Kind von 2 Jahren kann eine Blasenentzündung anhand der verbleibenden Hauptsymptome erkennen: häufiges Wasserlassen (mehr als 15 Mal), Angstzustände, Weinen.

Das Erkennen einer Zystitis bei einem 3-jährigen Kind erfordert eine sorgfältige Aufmerksamkeit der Eltern. Häufig auftretende Symptome sind Nahrungsverweigerung, akute Harnverhaltung (Schmerzen beim Wasserlassen führen dazu, dass das Kind nicht so lange wie möglich in den Topf gehen möchte, die Blase und der Dickdarm voll werden, an Größe zunehmen und schwere schmerzhafte Angstzustände verursachen)..

Bei Kindern 4, 5, 6 Jahren ist die Blasenentzündung viel leichter zu erkennen, da sie bereits auf einen schmerzhaften Ort weisen können, sie an den Topf gewöhnt sind, so dass die durch die Krankheit verursachte Inkontinenz nicht mit der Unfähigkeit, nach Toiletten zu fragen, verwechselt werden kann. Die oben beschriebenen Symptome können mit Schmerzen in der Lendengegend verbunden sein.

Achtung: Häufiges Wasserlassen ohne Schmerzen und normalem Urin steht nicht in Verbindung mit einer Blasenentzündung, sondern mit funktioneller Unreife der Blase, wird als Pollakiurie bezeichnet und erfordert einen anderen Behandlungsansatz.

Verdacht auf Zystitis: Diagnose

Wie bei jeder Erkrankung des Urogenitalbereichs wird die Diagnose einer Zystitis bei Kindern auf der Grundlage einer allgemeinen Urinanalyse durchgeführt, die entzündliche Prozesse aufzeigt: eine Zunahme der Anzahl von Leukozyten, Epithelzellen und Mikroben gegen eine Abnahme der Proteinmenge. Die Analyse wird gründlich gespült und die erste Portion Urin gespült. Die bakteriologische Analyse wird auch für die richtige Auswahl der Medikamente vorgelegt.
Um die Diagnose einer Zystitis bei Kindern zu klären, wird eine Ultraschalluntersuchung der Nieren, Harnleiter und der Blase durchgeführt.

Der Arzt befragt auch die Eltern (falls das Kind klein ist) oder das Kind selbst sowie seine Untersuchung.

Wer unterliegt einer Blasenentzündung und warum entsteht sie?

An zweiter Stelle stehen im Zusammenhang mit SARS Krankheiten des Urogenitalsystems, zu denen Zystitis bei Kindern gehört. Zystitis tritt häufig sekundär als Komplikation einer Virusinfektion auf. Sowohl Jungen als auch Mädchen sind anfällig für eine Blasenentzündung, bei Mädchen ist sie jedoch 5-6 Mal häufiger. Eine solche Statistik beruht auf ihrer anatomischen Struktur: der Nähe der Harnröhre zu den Genitalien und dem Rektum. In diesem Fall kann eine Zystitis aufgrund des Eintretens einer bakteriellen Infektion aufgrund unzureichender Hygiene oder Darmstörungen auftreten.

Die anatomische Struktur ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass bei Mädchen Zystitis häufig mit einer Urethritis kombiniert wird, und bei Jungen handelt es sich um zwei voneinander unabhängige Krankheiten.
Die Erreger der Zystitis bei Kindern sind:

Blasenentzündung bei einem 5-jährigen Kind: Symptome und Behandlung zu Hause

Blasenentzündung bei einem Kind von 5 Jahren: Behandlung und Vorbeugung. Die häufigste Pathologie des Urogenitalsystems, die in der pädiatrischen Praxis gefunden wird, ist die Zystitis. In der Liste der Krankheiten, die bei Vorschulkindern auftreten, belegt er Platz zehn. Es ist ziemlich schwer zu erkennen, es wird nicht immer rechtzeitig wahrgenommen, wodurch die korrekte Behandlung zu spät beginnt. Die Krankheit entwickelt sich von selbst, wird jedoch manchmal von Urethritis oder Pyelonephritis begleitet. Im Alter von 5 Jahren wird bereits eine Abstufung der Verteilung der Zystitis nach Geschlecht beobachtet - bei Mädchen aufgrund der Besonderheiten der Anatomie der Harnorgane ist sie häufiger.

Ursachen und Risikofaktoren

Blasenentzündung bei Kindern ist das Ergebnis einer Infektion der Blase. Die Krankheit kann sich sofort oder nach einer bestimmten Zeit manifestieren, wenn sich günstige Bedingungen für ihre Entwicklung entwickeln. Es gibt verschiedene Wege, mit denen Krankheitserreger in das Harnsystem eines Kindes gelangen können:

  • Absteigend von den oberen Harnorganen.
  • Aufsteigend - die Harnröhre dient als Infektionsleiter.
  • Lymphogen, wenn die Infektion durch den Lymphfluss erfolgt.
  • Hämatogen - tritt in Gegenwart eines septischen Prozesses auf.
  • Kontakt, wenn die Infektion durch die Wände der entzündeten Organe in der Nähe der Blase geht.

Symptome

Bei Kindern im Alter von 5 Jahren entwickelt sich das Anfangsstadium der Erkrankung innerhalb weniger Tage. Die anschaulichsten Symptome treten jedoch in den ersten Stunden auf. Die Hauptursache ist der erhöhte Harndrang, der in 10-15 Minuten auftritt. Das Kind macht sich Sorgen über Schmerzen, Unwohlsein, Brennen und Krämpfe. Die Ausscheidung von Urin erfolgt in spärlichen Portionen. Das Vorhandensein von Blut und übelriechendem Geruch spricht von hämorrhagischer Zystitis.

Die akute Form der Erkrankung wird von Inkontinenz oder umgekehrt langem Wasserlassen, Kopfschmerzen, einer Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens und manchmal einem Temperaturanstieg begleitet. Wenn die richtige Behandlung rechtzeitig begonnen hat, kommt die Erleichterung schnell genug.

Häufige Manifestationen der Zystitis in der akuten Form führen zu ihrem Übergang in das chronische Stadium. Es dauert lange, ein ernstes Gesundheitsproblem zu sein. Die Krankheit in diesem Stadium zu behandeln, ist viel schwieriger.

Diagnose

Bei den geringsten Symptomen, die bei Kindern den Verdacht auf Zystitis auslösen, sollten Sie Ihren Kinderarzt zur Untersuchung aufsuchen. Die Hauptindikatoren für die Diagnosestellung sind die Ergebnisdaten, wenn Blut und Urin zur Analyse genommen werden. Eine erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen weist auf einen bestehenden Entzündungsprozess hin. Ein Urintest hilft bei der Bestimmung der Art des Erregers und der richtigen Auswahl wirksamer Antibiotika.

Um ein klares Bild der Krankheit zu erhalten, Verzerrung des Ergebnisses auszuschließen, ist es erforderlich, das Biomaterial korrekt und sorgfältig zu sammeln. Der Empfängerurin sollte als steriles Geschirr dienen. Es wird 10 Minuten mit kochendem Wasser behandelt. Spezielle Behälter für diesen Zweck werden in einer Apotheke verkauft.

Urin am Morgen gesammelt. Führen Sie eine gründliche Hygiene der Harnorgane des Kindes durch. Mit warmem Wasser und Seife wird der Schritt der Mädchen gewaschen, bei Jungen der Peniskopf. Nicht der gesamte Urin muss zur Analyse genommen werden.

Der mittlere Teil zeigt das klarste Bild der Krankheit. Es wird wie folgt angenommen: Nachdem etwas Urin aus dem Topf abgegeben wurde, wird ein anderer Teil davon in der Vorlage gesammelt, der Rest geht in den Topf. Das gesammelte Biomaterial muss spätestens 1,5 Stunden der Analyse zugeordnet werden. In Ermangelung einer solchen Gelegenheit wird es nicht länger als einen Tag im Kühlschrank aufbewahrt.

Für weitere Informationen über die Krankheit kann der Arzt zusätzlich eine Ultraschalldiagnose vorschreiben.

Die Hauptstadien der Behandlung

Eine komplexe Therapie, einschließlich der Einhaltung eines bestimmten Regimes, einer Diät, hygienischen Verfahren, der Anwendung von Folk-Behandlungen und medikamentösen Behandlungen, hilft, die unangenehmen Symptome einer Blasenentzündung schnell zu beseitigen. In den ersten 4 Tagen der Erkrankung wird empfohlen, dem Kind vollständige Ruhe und Wärme zu geben. Es ist notwendig, seine Teilnahme an Spielen im Freien zu beschränken, um Spaziergänge auszuschließen. Um das Schmerzsyndrom zu beseitigen, wird ein warmes Heizkissen oder ein Beutel mit erhitztem Salz auf den Unterbauch aufgetragen.

Alle scharfen, frittierten, salzigen Speisen sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Sie müssen für ein paar kochen oder schmoren. Präferenz - Milchprodukte, Gemüse, Obst. Ein wichtiger Punkt in der Ernährung sind reichhaltige Getränke (Säfte, Fruchtgetränke, Fruchtgetränke, Mineralwasser). Dies wird die Entfernung von Harnwegsinfektionen beschleunigen.

Kinderärzte empfehlen die Verwendung für die Behandlung von Tabletts mit Zusatz von Dekokten von Heilkräutern. In Kombination mit anderen Methoden liefern sie gute Ergebnisse und helfen, die Krankheit zu beseitigen. Kamille, Salbei, Ringelblume wirken effektiv. Es ist wichtig, dass die Wassertemperatur nicht höher als 37,5 ° C ist. Die Dauer des Eingriffs beträgt bis zu 20 Minuten.

Um die Zystitis vollständig zu heilen, müssen Antibiotika verwendet werden, die direkt auf den Erreger der Erkrankung wirken. Zusätzlich werden krampflösende und immunmodulatorische Medikamente verschrieben.

Drogentherapie

In Anbetracht der Tatsache, dass die Ursache der Erkrankung Bakterien sind, ist die Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern nicht ohne den Einsatz von antibakteriellen Mitteln. Kinder werden häufiger in Form einer Suspension und Tabletten verschrieben. Injektionen werden selten verwendet. Die Wahl des Arzneimittels wird durch Testergebnisse beeinflusst, aus denen die Art der Bakterien hervorgeht, die die Entzündung verursacht haben, sowie Alter, Gewicht des Kindes und mögliche Manifestationen einer allergischen Reaktion.

Penicillin-Antibiotika werden normalerweise verschrieben. Es ist wichtig, sich strikt an das vom Arzt festgelegte Behandlungsschema zu halten. Eine verpasste Einnahme des Medikaments kann eine Resistenz von Bakterien beim Übergang der Krankheit in das chronische Stadium verursachen. Das Verschwinden der Symptome der Krankheit sollte keine Unterbrechung der Behandlung verursachen. Die Hauptbedingung für die Auswahl eines Arzneimittels ist die Sicherheit. Beim Kauf eines Arzneimittels in einer Apotheke sollten Sie das für Kinder geeignete Freisetzungsformular sowie das Herstellungsjahr und das Herstellungsdatum beachten.

Es ist notwendig, antibakterielle Mittel streng nach den Anweisungen einzunehmen. Trinken Sie unbedingt mit diesem Wasser. Antibiotika haben die Fähigkeit, die Arbeit des Verdauungssystems zu beeinflussen, was eine zusätzliche Dosis von Laktobazillen enthaltenden Medikamenten erfordert. Im Verlauf der Behandlung werden Kontrolltests durchgeführt, um die wirksame Wirkung des Antibiotikums zu bestimmen.

Meistens wird bei einer Zystitis bei einem Kind von 5 Jahren die Behandlung mit Hilfe der folgenden Medikamente durchgeführt:

  • Monural Es hat ein hohes Maß an Sicherheit.
  • Amoxiclav Für junge Patienten können Sie die Suspension verwenden.
  • Co-Trimaxosol ist ein Medikament, das grampositive Bakterien wirksam bekämpfen kann.
  • Zinnat ist ein Antibiotikum, das zu Cephalosporinen gehört.

Alle Medikamente sollten von einem Arzt verordnet werden. Er bestimmt auch die notwendige Dosierung. Die Kursdauer beträgt 3 bis 7 Tage.

Volksheilmittel gegen Zystitis

Die Verwendung von Rezepten, die in der traditionellen Medizin reich sind, sowie die medizinische Behandlung tragen zur schnellen Erholung des Babys bei. Es gibt viele Kräuter, die eine heilende Wirkung bei Blasenentzündungen haben:

  • Gute Ergebnisse bei der Behandlung der Krankheit ergibt den Schachtelhalm, der entzündungshemmende und harntreibende Wirkung hat. Verwenden Sie grüne Triebe, die im Juni / August gesammelt wurden. Rohstoffe werden ohne Sonnenlicht in einem belüfteten Bereich getrocknet. Für Kinder bereiten Sie eine Abkochung von Schachtelhalm vor. Ein Teelöffel Kräuter wird mit einem Glas Wasser gegossen, das Feuer angezogen. Nach dem Kochen den Deckel schließen und 4 Minuten kochen lassen. Gefilterte Brühe bewässerte das Kind und gab dreimal täglich 1 Esslöffel.
  • Petersilie Die Wurzel und die Samen der Pflanze sind reich an natürlichen Antibiotika. Ein halber Teelöffel getrocknete und zerkleinerte Rohstoffe gießen 200 ml kochendes Wasser ein und lassen 20 Minuten lang. Sie müssen das Baby zweimal täglich wässern und 0,5 Tassen Infusion geben.
  • Birkenblätter haben eine diuretische, antiseptische Wirkung, tragen zur Regulierung des Stoffwechsels und zur Reinigung des Kreislaufsystems bei. Bei einer Blasenentzündung bei Kindern wird eine Abkochung vorbereitet, die dem Baby morgens und abends über einen Becher gegeben wird. Getrocknete Blätter müssen zerkleinert werden, kaltes Wasser (2 Tassen pro 1 Esslöffel Rohstoffe) gießen, zum Kochen bringen, abkühlen und abseihen. Der Geschmack kann durch Hinzufügen von Milch oder einem Löffel Honig verbessert werden.

Anzeichen einer Blasenentzündung bei Kindern 4 Jahre

Symptome einer Blasenentzündung und Behandlung der Krankheit bei Kindern zu Hause

Eine Entzündung der Blase kann nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder betreffen. Diagnose und Behandlung unterscheiden sich in diesem Fall von denen bei erwachsenen Patienten. Wie ist die Behandlung von Zystitis bei Kindern zu Hause und wann sind diese Maßnahmen akzeptabel?

Ein paar Worte zur Zystitis im Kindesalter

Sexuell übertragbare Krankheiten als Ursache für eine Blasenentzündung sind hier vollständig ausgeschlossen. Die bakterielle Natur des Entzündungsprozesses ist charakteristisch für die Zystitis bei Kindern. Üblicherweise sind solche Erreger Escherichia coli, Staphylococcus aureus und Streptococcus. Alle gelangen durch falsche Hygiene in die Harnorgane des Kindes.

Eine Entzündung der Harnorgane von Neugeborenen tritt gewöhnlich als Folge einer Infektion während des Durchgangs der Krümel des Geburtskanals auf, und hier sind die Ursache der Blasenentzündung Chlamydien, Soor und andere Krankheiten, die die Mutter während der Schwangerschaft nicht behandelt.

Entzündungsfaktoren sind die gleichen wie bei Erwachsenen:

  1. Hypothermie Kinder, besonders im Vorschulalter, sind bereit, nach draußen zu gehen, bis sie völlig müde sind. Gleichzeitig achten sie absolut nicht auf das aufgetretene Erkältungsgefühl, sie werden vollständig von den Gefühlen der Freude auf Kinderspielplätzen, Gebäuderutschen usw. beherrscht.
  2. Längeres Zurückhalten des Urins in der Blase, falls gewünscht, zur Toilette gehen. Manchmal ist es Kindern peinlich, den Eltern von einem starken Verlangen zu pinkeln zu erzählen, während sie auf einen günstigeren Moment warten.
  3. Reduzierte Immunität, zum Beispiel infolge der Einnahme von Antibiotika aufgrund einer kürzlichen Erkältung.
  4. Allergische Reaktionen Normalerweise erscheinen sie bei Kindern als Waschmittel und Hygieneartikel. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Haut von Kindern empfindlicher ist als die von Erwachsenen und jegliche chemische Komponente reizt sie.

Symptome einer Zystitis im Kindesalter

Auch hier ist alles dem Verlauf der Erkrankung eines Erwachsenen sehr ähnlich. Die häufigsten Symptome bei Kindern sind:

  • vermehrtes Wasserlassen;
  • Schmerz und Schmerz in der Leistengegend;
  • Jucken und Brennen, wodurch das Kind seine Hände im Genitalbereich hält;
  • Fieber - lokaler oder ganzer Körper.

Was ist also der Unterschied zwischen den Erscheinungsformen der Krankheit in verschiedenen Altersgruppen? Vorschulkinder können ihren Eltern nicht immer genau erklären, wo es weh tut, was genau die Art des Schmerzes ist und ob es andere Empfindungsänderungen gibt. Schulkinder sind auch nicht immer bereit, ihre Probleme mit ihren Eltern zu teilen, da sie glauben, dass "bald alles von selbst gehen wird". Und nur wenn die Situation völlig außer Kontrolle ist und die Schmerzen nicht von Zeit zu Zeit auftreten, sondern fast immer vorhanden sind, wenden sich die Kinder schließlich an Erwachsene, um Hilfe zu bekommen.

Erwachsene stellen möglicherweise eine Verletzung des Appetits von Kindern, häufige Stimmungsschwankungen, ungewöhnliche Schwäche und Schläfrigkeit fest.

Behandlung zu Hause

Es sollte sofort der Vorbehalt gemacht werden, dass die Behandlung von Zystitis bei Kindern zu Hause nur in extremen Fällen zulässig ist. Wenn die Möglichkeit besteht, einen Arzt aufzusuchen - einen Spezialisten persönlich zu besuchen oder einen Arzt zu Hause anzurufen -, dann ist die Behandlung von Zystitis bei Kindern besser. Eltern haben kein ausreichendes Wissen über die Entzündung der Blase und sind daher auf ihre Meinung angewiesen, die auf der Grundlage solcher Fälle bei Freunden und Bekannten erstellt wird.

Aber was tun, wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt aufzusuchen? Wie behandelt man Zystitis? Es ist notwendig, eine Reihe von Maßnahmen durchzuführen, um die Symptome zu reduzieren und das Wohlbefinden des Kindes zu verbessern. Sie können umfassen:

  • Antibiotika-Therapie;
  • Kräutermedizin - Empfang von Tees, Aufgüssen und Abkochungen von Blumen und Kräutern;
  • Wärmeeinwirkung - Bäder, Kompressen.

Antibakterielle Therapie bei Blasenentzündungen bei Kindern

Zu Hause ist sein Verhalten höchst unerwünscht. Sogar Vitamine können nicht unkontrolliert und sogar Medikamente aus der Gruppe der antibakteriellen Mittel eingenommen werden - und noch mehr. Was ist das Hauptproblem und Problem?

Erstens ist es sehr wichtig, die Tages- und Einzeldosis korrekt zu berechnen, sie unterscheiden sich bei Erwachsenen und Kindern. Bei Kindern wird üblicherweise das Verhältnis der aktiven Komponente des Arzneimittels pro Kilogramm des Gewichts des jungen Patienten angewendet, und auf dieser Basis wird die Verabreichung des Arzneimittels begonnen.

Zweitens beginnt die Behandlung zu Hause normalerweise ohne vorherige Diagnose. Dies bedeutet, dass das von Mama gewählte Antibiotikum möglicherweise nicht sinnvoll ist, um den Erreger zu zerstören, der die Entzündung verursacht hat.

Es ist möglich, die Zystitis bei einem Kind mit Antibiotika zu Hause zu behandeln, und diese Therapie ist manchmal wirksam, wenn die Entzündung in diesem Fall ein Rückfall der Erkrankung ist und die Eltern die Dosierungen und Handelsnamen der erforderlichen Arzneimittel bereits kennen.

Kräutermedizin als Methode zur Behandlung von Blasenentzündungen bei Kindern

Die Behandlung von Blasenentzündungen bei Volksheilmitteln für Kinder ist äußerst beliebt. Solche Rezepte sind wirksam, relativ sicher und vom Körper des Kindes leicht verträglich.

Rezept1. Cranberry Leaf Abkochung. 1 EL. trockene Blätter gießen 250 ml kochendes Wasser. Es ist notwendig, dem Kind diese Brühe in kleinen Portionen von jeweils 20 ml zwischen den Mahlzeiten zu geben. Das Gerät wirkt mild harntreibend und mild entzündungshemmend.

Rezept2. Infusion von Leinsamen. 3 EL. Samen müssen in kochendes Wasser gegossen werden und 2 Stunden ziehen lassen. Diese Menge ist für einen Tag, es ist notwendig, es in kleinen Portionen zu trinken, je nach Alter des Kindes, ab 1 Teelöffel. bis zu 2-3 Esslöffel Therapeutisch ist der Schleim selbst, der bei der Aufbereitung der Infusion gebildet wird. Es wirkt stark krampflösend und entspannt sanft den angespannten Schließmuskel der Harnorgane des Kindes, wodurch Schmerzen beim Wasserlassen verringert werden.

Rezept3. Infusion Kräuter. Kamille- und Rainfarnblüten, Blätter von Preiselbeeren und Brennnesseln sowie zerdrückte Rhizome von Altai werden zu gleichen Teilen gemischt. Für einen halben Liter kochendes Wasser müssen Sie 2 EL nehmen. eine solche Sammlung. Kräuter in eine vorgebrühte Thermoskanne geben und mit kochendem Wasser übergießen. Bestehen heißt, es ist nicht weniger als 2 Stunden notwendig. Nehmen Sie es zu einem Kind mit Blasenentzündung, Sie benötigen 10-20 ml tagsüber zwischen den Mahlzeiten. Diese Kräutersammlung bekämpft effektiv Entzündungen und verursacht keine Komplikationen.

Wärmeeinwirkung - Bäder, Kompressen

Aus der Rinde der Eiche, der Kamillenblüten oder der Ringelblume muss eine kräftige Brühe hergestellt und die konzentrierte Zusammensetzung in das Bad gegossen werden. Das Kind sollte in die Badewanne gelegt werden, die Belichtungszeit beträgt 15-20 Minuten. Es ist sehr wichtig sicherzustellen, dass sich die Genitalien des Kindes während des Eingriffs ständig in warmem, heilendem Wasser befinden. Ein solches Bad beruhigt die gereizte Schleimhaut der äußeren Genitalorgane und den Harnröhrenmund gut, entfernt unangenehme schmerzhafte Empfindungen im Unterbauch und hat eine milde bakterizide Wirkung.

Wie behandelt man Schmerzen bei den kleinsten Patienten? Für sie ist es besser, warme Kompressen zu verwenden. Dazu wird das Baby auf das Bett gelegt und ein mit Windel oder dünnem Handtuch umwickeltes Heizkissen auf den Blasenbereich gelegt. Die Belichtungszeit beträgt 15-20 Minuten. Während dieser ganzen Zeit müssen die Eltern in der Nähe bleiben und sicherstellen, dass das Baby das Heizkissen nicht entfaltet und nicht verbrannt wird.

Zusätzliche Empfehlungen

Wie können Sie Ihrem Kind sonst bei einer Blasenentzündung helfen? Ändern Sie zuerst die Leistung. Gebratene, gesalzene und andere Produkte, die eine Blasenentzündung hervorrufen, sind von der Diät ausgeschlossen. Streng genommen sind sie in der Ernährung des Kindes nicht willkommen, und diese goldene Regel muss von allen verantwortlichen Eltern erkannt und befolgt werden.

Zweitens müssen Sie die Bettruhe einhalten. Schule, Kindergarten, Unterhaltung und Hausarbeit - alles muss für später übrig bleiben. Der junge Patient braucht nun vollständige Ruhe.

Drittens müssen Sie die Flüssigkeitsmenge erhöhen, die Sie trinken. Kompotte, verdünnte Säfte und Fruchtgetränke sind jetzt besonders nützlich. Sie können einem jungen Patienten auch Mineralwasser mit heilender Wirkung auf urologische Organe geben. Die Menge des Wassers pro Aufnahme hängt vom Alter des Patienten ab: bis zu 8 Jahre - bis zu 100 ml, bis zu 12 Jahre - je 150 ml, über 12 Jahre alt - jeweils 200 ml. Wasser sollte komplett ohne Gas sein, es sollte eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden.

Wenn das Kind früher an einer Blasenentzündung erkrankt war, sollten die Eltern eine Erste-Hilfe-Ausrüstung in der Erste-Hilfe-Ausrüstung haben, um die Krankheit schnell zu heilen. Dazu gehört das Medikament Canephron oder Canephron H, das fast gleich ist. Für Kinder ist es bevorzugt, eine flüssige Form des Arzneimittels zu erwerben. Zum einen, weil Tabletten neben Pflanzenextrakten andere Bestandteile enthalten, die bei einem jungen Patienten Allergien auslösen können. Zweitens wird das flüssige Medikament besser aufgenommen, es gelangt schnell in den Blutkreislauf und wirkt daher sofort nach der Einnahme. Nehmen Sie dieses Medikament, ist Kinder ab 1 Jahr erlaubt.

Balanoposthitis bei einem Kind: Ursachen, Diagnose und Behandlung

Ist das Kind besorgt? Beschwert sich, dass es weh tut zu schreiben? Merkst du seine Temperatur und Rötung am Kopf des Penis? Am wahrscheinlichsten hat der Junge eine Balanoposthitis. In diesem Artikel werden mögliche Gründe und Formulare behandelt. Sprechen Sie über die Behandlung. Außerdem können Sie Fotos und Videos zu diesem Problem sehen.

Warum gibt es eine Krankheit - etwas Anatomie und Physiologie?

Die Struktur des Penis bei Säuglingen unterscheidet sich etwas von der eines erwachsenen Mannes. Die Haut der Vorhaut verspleißt sich mit dem Peniskopf, weil sich der Kopf nicht zurückziehen kann. In der Medizin wird dieses Phänomen als physiologische Phimose bezeichnet. Im Alter von 1,5 Jahren ist dieser Zustand keine Pathologie, sondern eine schützende Eigenschaft des Organismus.

Unter der Haut sammelt sich Smegma. Seine Zusammensetzung unterscheidet sich auch von der eines erwachsenen Mannes: Epithelzellen dominieren. Wenn sich ein Kind normal entwickelt, wird der Kopf im Alter von 1,5 Jahren leicht freigelegt, die Vorhaut bewegt sich, das Smegma wird mit Urin ausgewaschen. In einigen Fällen erscheint die Fähigkeit der Vorhaut, den Kopf freizulegen, nach 5 und sogar nach 11 Jahren. In diesem Fall wird in der Regel immer noch Smegma angezeigt.

Die Ansammlung von Smegma unter der Vorhaut schafft eine günstige Umgebung für die Entwicklung von Mikroorganismen, einschließlich solcher, die Balanitis (Entzündung der Vorhaut) und Balanoposthitis (Entzündung der Glans-Penis) verursachen. Die Gründe, die die Entwicklung der Krankheit auslösen, sind mehrere:

  1. Nichteinhaltung der Hygienevorschriften.
  2. Ein Versuch der Eltern, den Kopf des Penis alleine freizulegen - führt zu Verletzungen und Entzündungen.
  3. Verzögerung in Urin- und Smegmahöhlen.
  4. Verletzungen bei Jungen im Alter, zum Beispiel durch falsch gewählte Kleidung.
  5. Synechia - Verwachsungen am Kopf des Penis mit Bildung von "Taschen".

In einigen Fällen liegt kein Verschulden der Eltern vor. Beispielsweise können Sie nach der Einnahme von Antibiotika bei Kindern eine Pilz-Balanoposthitis haben. In diesem Fall wird das Immunsystem gehemmt, der Körper verringert die Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen, einschließlich Pilzinfektionen. Balanitis und Balanoposthitis tritt bei Kindern vor dem Hintergrund bestimmter Krankheiten auf:

  1. Kontaktdermatitis - die Reaktion des Körpers allergischer Art auf Körperpflegeprodukte (Shampoo, Seife, Windeln usw.).
  2. Diabetes und seine Fettleibigkeit.
  3. Erkrankungen des Urogenitalsystems - Zystitis, Pyelonephritis.
  4. Avitaminose, Hypothermie und so weiter.

Wenn Sie alle möglichen Ursachen kennen, können die Eltern die wahrscheinlichsten beseitigen, wodurch der Behandlungsprozess beschleunigt wird.

Welche Symptome und Anzeichen treten bei Kindern auf?

Balanoposthitis kann in verschiedenen Formen auftreten, daher sind die Symptome unterschiedlich. Die nachstehenden Informationen dienen der primären Bekanntschaft der Eltern. Der Arzt kann die Diagnose nach einer Untersuchung und Anamnese genauer stellen. In einigen Fällen müssen Sie Tests bestehen.

Adhäsive Balanoposthitis

Diese Form tritt am häufigsten bei Jungen auf, die bis zu drei Jahre alt sind. Es verursacht Synechien: Durch das Auftreten von Adhäsionen zwischen der Vorhaut und dem Peniskopf entstehen Hohlräume, in denen Entzündungen lokalisiert sind.

  • das Kind ist besorgt und weint;
  • wenn er sagen kann - klagt über Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Entzündung erscheint auf der Vorhaut;
  • In den meisten Fällen bemerken die Eltern Blutungen und Blutungen.

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, sind die Folgen unangenehm: Phimose, Quetschen der Harnröhrenöffnung.

Akute und chronische Balanoposthitis

Dieser Krankheitsverlauf tritt bei Jungen jeden Alters auf, einschließlich der Pubertät. Das hervorstechendste Zeichen stimmt mit dem Namen der Form überein - akute, schneidende Schmerzen beim Wasserlassen.

Andere Symptome sind weniger ausgeprägt und manchmal nicht vorhanden:

  • Anzeichen einer Entzündung am Penis eines Babys;
  • das Auftreten von Ödemen (meistens in chronischer Form);
  • Temperaturanstieg - 37-37,5 С.

Die akute Form kann 2-3 Tage andauern und hat keine Konsequenzen. Wenn Sie jedoch die Ursache der Balanoposthitis bei einem Kind nicht feststellen, kehrt die Krankheit zurück und nimmt eine chronische Form an.

Eitrige Balanoposthitis

Es tritt auf, wenn Sie die Behandlung der chronischen Form der Krankheit nicht beginnen. Die häufigsten Symptome sind:

  • starke Schmerzen im Penis beim Urinieren oder Berühren;
  • eitriger Ausfluss von charakteristischer Farbe und unangenehmem Geruch;
  • hohe Körpertemperatur

Die eitrige Balanoposthitis ist für die Gesundheit von Kindern am gefährlichsten. Es ist oft die Ursache für schwere Erkrankungen wie Phimose. In einigen Fällen erfordert eine Operation eine Operation.

Die Krankheit wird erkannt, welche Maßnahmen die Eltern ergreifen müssen

Die erste Frage, die sich bei jungen Eltern stellt, an welchen Arzt? Die Entscheidung, einen Arzt aufzusuchen, ist vernünftig. Es ist unmöglich, die Ursache unabhängig zu identifizieren und vor allem eine wirksame Behandlung durchzuführen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Verlauf der Balanoposthitis bei einem Jungen zu verschlimmern. Zum Beispiel kann die Verwendung bestimmter Salben eine allergische Reaktion hervorrufen.

Adresse an den örtlichen Kinderarzt. In den meisten Fällen stellt der Arzt eine Diagnose ohne zusätzliche Untersuchung auf der Grundlage der Anamnese und der Befragung der Eltern her. Wenn der Kinderarzt Zweifel hat und die Möglichkeit besteht, einen anderen pädiatrischen Spezialisten zu konsultieren, wird er Sie an einen Chirurgen oder Urologen überweisen.

Neben der Erfassung der Anamnese kann für die Diagnose möglicherweise Forschung erforderlich sein:

  1. Abgabe einer Urinanalyse für bakteriologische Impfung.
  2. Das Studium der Sekrete aus dem Vorhautbeutel.
  3. ELISA- und PCR-Diagnostik.
  4. Bluttests auf Glukose.
  5. Ultraschall der Harnorgane.

Die meisten Arten von Untersuchungen für ein Kind sind schmerzlos, so dass sich die Eltern keine Sorgen machen müssen. Haben Sie keine Angst, Zeit zu verlieren: Es ist besser, etwas auf die Testergebnisse zu warten, als die Krankheit zu verschlimmern.

Die Diagnose steht fest - wie Balanoposthitis bei Kindern behandelt werden soll

Wir erinnern noch einmal daran, dass die in diesem Artikel angegebenen Medikamente und Dosierungen dazu verwendet werden, die Eltern mit den Behandlungsmethoden der Balanoposthitis bei Kindern vertraut zu machen. Verwenden Sie das Gerät auf keinen Fall ohne die Zustimmung von Ärzten.

Bäder zum Baden oder Waschen

Die Lösung von Kaliumpermanganat wirkt antiseptisch. Wird zum Baden eines kranken Babys verwendet. Lösen Sie für kleine Kinder einige Gramm Pulver auf, so dass das Wasser eine leicht rosafarbene Farbe hat. Baden Sie Ihr Baby einfach in Wasser und geben Sie dazu eine Lösung hinzu. Wenn die Balanoposthitis ab einem Alter von 7 Jahren bei einem älteren Kind aufgetreten ist, darf der Peniskopf 5 Minuten in der Lösung verbleiben. Die Wirksamkeit dieser Methode wird von vielen Ärzten bestritten. Es zeigt sich, dass Kaliumpermanganat die Haut trocknet und zu Verbrennungen führt.

Furacilin hat eine gute therapeutische Wirkung, die in Apotheken als Fertiglösung oder in Tablettenform verkauft wird. Im ersten Fall sind keine Vorarbeiten erforderlich, im zweiten Fall nehmen Sie 2 Tabletten für ein Glas warmes Wasser. Für die Behandlung der Balanoposthitis muss der Junge den Kopf (wenn möglich) leicht freilegen und 10 Minuten in Lösung halten. Pro Tag sind drei Verfahren erforderlich. Anstelle von Furatsilina kann Chlorhexidin verwendet werden. Dosierung und Zubereitungsart sind gleich.

Kamillenbräter sind der sicherste Weg. Die Substanzen, aus denen die Pflanze besteht, wirken entzündungshemmend und antiseptisch, töten Krankheitserreger ab und verursachen selten Nebenwirkungen.

Um die Infusion zu machen, nimm 2 EL. Löffel Kamille und ein Glas heißes Wasser. Bestehen Sie 20 Minuten auf einem Wasserbad und kühlen Sie dann auf Raumtemperatur ab. Die Behandlung wird wie bei Furatsilinom durchgeführt, aber Sie benötigen 5-6 Behandlungen pro Tag.

Tipp: Wenn Kamille nicht zur Hand ist, dürfen Salbei oder Wegerich verwendet werden

Welche Salbe wird zur Behandlung der Balanoposthitis bei Kindern verschrieben?

In der Anfangsphase der Entwicklung der Krankheit genügt in der Regel der Einsatz von Bädern. Der Arzt wird dem Kind eine Salbe gegen Balanoposthitis verschreiben, wenn der Krankheitsverlauf komplizierter ist oder die Bäder nicht helfen. Welche Salbe für die Behandlung vom Arzt verschrieben wird - sehen Sie in der Tabelle.

In der Regel schreibt der Arzt selbst die notwendige Salbe für die Behandlung der Balanoposthitis bei Jungen vor, sodass das Medikament und die Applikationsmethode von der Tabelle abweichen können. Aufgrund des Krankheitsbildes und der Ergebnisse der Studie.

Andere Medikamente, die Jungen zur Behandlung verschrieben werden

Ein kompetenter Arzt versucht auf den Einsatz von Antibiotika zu verzichten. Die Ausnahme ist, wenn die Balanoposthitis bei einem Kind durch Pilze oder andere Krankheitserreger verursacht wird. Dosierung und Behandlung der Behandlung, außer für Erwachsene, da diese Behandlung keine Schwächung des Körpers verursacht.

Medikamente zur Behandlung:

  1. Cefazolin - 20 mg / kg in drei Dosen verteilt.
  2. Ceftriaxon - 20-100 mg / kg Körpergewicht. Die Dosierung wird von einem Arzt ausgewählt.
  3. Cefixim - 4-8 mg / kg Gewicht im Abstand von 12 Stunden.
  4. Fluconazol - 0,2 g pro Tag. Nicht für Säuglinge und Kinder unter einem Jahr bestimmt.

Einige Eltern fragen sich, ob Furagin bei Balanoposthitis bei einem Kind wirksam ist? Bewertungen von Leuten sagen, dass es wirksam ist, aber nur unter strikter Einhaltung der ärztlichen Vorschriften.

Darüber hinaus kann ein medizinischer Spezialist Medikamente zur Stärkung des Immunsystems, von Vitaminen, Antipyretika usw. vorschreiben.

Funktioniert die Operation bei Balanopostitis bei Kindern?

Bei der Behandlung dieser Krankheit bei einem Kind ist in der Regel keine Operation erforderlich. Ausnahme, wenn die Balanoposthitis durch Phimose kompliziert ist. Sie führen auch Operationen mit einer langwierigen chronischen Form durch, wenn es offensichtlich wird, dass der Körper des Babys selbst das Smegma nicht aus dem Präputialsack entfernen kann.

Machen Sie sich keine Sorgen, Eltern, wenn der Arzt die Notwendigkeit einer Operation sagt. Das Niveau der modernen Medizin erlaubt es, eine solche Operation schnell und ohne weitere negative Folgen durchzuführen.

Behandlung der Balanoposthitis bei einem Kind zu Hause

Wenn Sie beispielsweise keine Gelegenheit haben, einen Arzt aufzusuchen, sind Sie nicht zu Hause, einige dieser Methoden können unabhängig voneinander angewendet werden. Insbesondere die Schalen von Dekokten von Heilkräutern.

Beachten Sie die folgenden Empfehlungen:

  1. Legen Sie den Peniskopf des Jungen nicht gewaltsam frei: Dies macht die Krankheit nur komplizierter. Wenn das Kind älter als 5 Jahre ist, versuchen Sie, den Kopf in warmem Wasser zu dämpfen. Nach einer solchen Prozedur kann sich die Vorhaut häufig leicht bewegen und die darunter liegende Kavität kann bearbeitet werden.
  2. Zur Herstellung von Aufgüssen neben Kamille Salbei, Wegerich, Eichenrinde, Johanniskraut und eine Serie verwenden.
  3. Geben Sie Ihrem Kind keine Antibiotika, vermeiden Sie die Verwendung von Balanoposthitsalben.

Bitten Sie bei der ersten Gelegenheit Ihren Kinderarzt um Hilfe, insbesondere wenn die Krankheit nicht in den ersten ein oder zwei Tagen verschwunden ist. Vergessen Sie nicht zu sagen, welche Mittel angewendet wurden. Denken Sie daran, dass eine akute Balanoposthitis bei richtiger Medikamentenauswahl 3-5 Tage dauert. Wenn die Wahl der Medikamente falsch war - die Behandlungsdauer nimmt zu, können Komplikationen auftreten.

Wie kann das Auftreten der Krankheit bei einem Kind verhindert werden?

In den meisten Fällen können Eltern das Auftreten einer Balanoposthitis beim Jungen verhindern. Befolgen Sie dazu die folgenden Regeln:

  1. Windeln für Babys wählen das passende Gewicht und die richtige Größe aus und ändern sie rechtzeitig.
  2. Verwenden Sie nach dem Baden erweichende Cremes.
  3. Versuchen Sie niemals, den Kopf des Penis bei einem kleinen Kind freizulegen, besonders wenn Sie Gewalt anwenden.
  4. Bringen Sie dem Jungen bei, sich nach dem Toilettengang zu waschen, während sich die Babys vor jedem Windelwechsel selbst waschen.

Wenn Sie vermuten, dass Ihr Kind eine Balanoposthitis hat, suchen Sie so bald wie möglich einen Arzt auf. Sehen Sie sich das Video zu den Prinzipien der Intimhygiene bei Jungen an.

Verwendete Literatur

Die folgenden Referenzen wurden beim Schreiben dieses Artikels verwendet:

  1. M. D. Mashkovsky „Arzneimittel. Ein Handbuch für Ärzte. “15. Auflage, überarbeitet und erweitert, Moskau,„ New Wave “, 2005.
  2. Vidal, 2008
  3. Muratov I. D., Kuzmichev P.P. "Purulente Balanoposthitis bei Kindern", 2002.

Blasenentzündung bei einem Kind 2-5 Jahre: Symptome, Antibiotika-Behandlung

Eine der häufigsten Erkrankungen des Urogenitalsystems ist die Zystitis bei Kindern. Diese Krankheit ist unabhängig von ihrem Alter betroffen und wird von ihnen sehr hart toleriert.

Was ist diese Krankheit und ihre Verbreitung?

Entzündungsprozesse in der Schleimhaut und der submukosalen Schicht der Blase werden als Zystitis bezeichnet. Dies ist eine der bei Kindern recht häufigen Erkrankungen des Urogenitalsystems. Zystitis ist die 10. häufigste Erkrankung bei allen Babys. Es hat eine ansteckende Ursache. Eine Blasenentzündung bei Kindern unter einem Jahr ist schwer zu erkennen, und kranke Kinder werden von einem Kinderarzt wegen einer Harnwegsinfektion behandelt.

Kinder Zystitis betrifft sowohl Mädchen als auch Jungen. Das Alter ist auch nicht von Bedeutung. Statistische Studien behaupten jedoch, dass Mädchen stärker an dieser Krankheit leiden. Diese sexuelle Abstufung wird bei Kindern im Alter ab 3 Jahren beobachtet. Wenn wir die Prävalenz der Erkrankung bei Kleinkindern im Kindesalter berücksichtigen, ist die Anzahl der Fälle bei Jungen und Mädchen in etwa gleich. Behandeln Sie Beschwerden kann ein Kinderarzt oder Urologe. Bei Mädchen nach 10 Jahren kann es erforderlich sein, einen pädiatrischen Frauenarzt zu konsultieren. Antibiotika (Tabletten, Suspensionen) werden zur Behandlung verschrieben.

Eine Blasenentzündung bei Mädchen und Jungen kann sich als eigenständige Erkrankung entwickeln und kann Teil des gesamten Entzündungsprozesses des Urogenitalsystems sein und mit Urethritis, Pyelonephritis einhergehen. Wenn die Krankheit falsch behandelt wird, wird sie chronisch.

Warum gibt es eine Krankheit und ihre Formen?

Die Hauptursache für den Beginn des Entzündungsprozesses an den Wänden der Blase ist eine Infektion, die in den Körper eingedrungen ist. Es kann sich nicht sofort bemerkbar machen, sondern manifestiert sich durch eine akute Blasenentzündung nach Hypothermie oder eine signifikante Verringerung der Immunität des Kindes.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Infektion zu bekommen, die eine Blasenentzündung verursachen kann:

  • von den Nieren und anderen oberen Harnwegen (absteigend);
  • aus dem Bereich der Harnröhre und der Anal- oder Genitalzone (aufsteigend);
  • von den in der Nähe befindlichen Beckenorganen auf dem Lymphfluss (lymphogen);
  • mit einem aktiven septischen Prozess (hämatogen);
  • beim Durchtritt durch die Organwand der Infektion von entzündlichen Herden in unmittelbarer Nähe der Blase (Kontakt).

Bei Kindern unter 2 Jahren ist die häufigste Ursache einer Entzündung der Infektionsweg nach oben. Zum Beispiel dringen Harn- oder Stuhlmassen bei Mädchen des ersten Lebensjahres in den Vaginalbereich ein und verursachen dort Entzündungen, deren Mikroorganismen leicht in die Harnröhre eindringen und die Entstehung einer Krankheit verursachen. Ab dem 10. Lebensjahr verursachen hormonelle Veränderungen bei Mädchen eine Vulvovaginitis, die zu einer Blasenentzündung führt.

Wenn wir die Mikroflora berücksichtigen, die eine Blasenentzündung verursacht, sind hier in erster Linie Bakterien. Insgesamt gibt es mehr als 10 davon.

Die wichtigsten sind jedoch wie folgt:

  • Ureaplasma;
  • E. coli;
  • Chlamydien;
  • Streptokokken;
  • Staphylococcus.

Selten gibt es unter Mikroorganismen, die Entzündungen verursachen, Viren oder Pilze (weniger als 10% aller Fälle).

Eine unvollständige Entleerung kann auch einen Entzündungsprozess verursachen. Dies tritt häufig bei Kindern ab 5 Jahren auf, bei Jugendlichen kann dies ein psychologischer Grund sein.

Die Wände des Körpers reinigen sich beim Wasserlassen selbst. Wenn dieser Prozess unterbrochen und nicht vollständig durchgeführt wird, verbleiben die Mikroorganismen in der Harnröhre und verursachen einen Entzündungsprozess. Bei einer unvollständigen Blasenentleerung sind 10% aller Blasenentzündungsursachen erforderlich.

Die Entwicklung dieser Krankheit kann zwei Formen annehmen:

  1. Akute Zystitis bei Kindern ist durch die rasche Entwicklung des Entzündungsprozesses in den oberen Schichten der Blasenschleimhaut gekennzeichnet. Um diese Form der Krankheit zu heilen, kann es innerhalb von 10 Tagen sein.
  2. Chronische Zystitis äußert sich durch häufige Entzündungsprozesse im Organ. Diese Form der Erkrankung ist schwieriger zu behandeln, da die tieferen Schichten der Organwände betroffen sind.

Die Hauptsymptome und Diagnose der Krankheit

Eine Blasenentzündung bei Jungen und Mädchen bis zu zwei Jahren ist schwer zu bestimmen, da das Kind immer noch nicht erklären kann, was es genau stört.

Die Krankheit kann erkannt werden, wenn das Baby:

  • erhöhte Körpertemperatur (über 38 Grad);
  • häufiges Wasserlassen;
  • allgemeine Angst des Babys, ständiges Weinen;
  • Babystifte berühren ständig die Unterseite des Bauches;
  • mögliche Verdunkelung des Urins.

Die Symptome einer Blasenentzündung bei älteren Kindern sind bereits verständlicher, da das Baby erklären kann, was ihm Sorgen macht. So klagen Kinder über scharfe Schmerzen im Unterbauch, Empfindungsempfindungen beim Wasserlassen und Verfärbung des Urins.

Nach Rücksprache müssen Sie bestehen:

  • Aussaat des Biomaterials auf Sterilität, um die Mikroorganismen und ihre Empfindlichkeit zu bestimmen;
  • gemeinsame Urin- und Blutuntersuchungen;
  • biochemische Analyse von Urin, die zur Identifizierung von Salzen und Eiweiß beiträgt.

Eine andere Diagnosemethode ist die Ultraschalluntersuchung des Urogenitalsystems.

Aus den obigen Verfahren wird deutlich, dass der Hauptindikator der Erkrankung die Untersuchung des Urins eines kranken Kindes ist. Es ist wichtig, dieses Biomaterial zur Analyse korrekt zu sammeln, um ein falsch positives Ergebnis auszuschließen. Hier sollte man alles sehr sorgfältig machen.

Um Urin für die Analyse zu sammeln, sollten Sie die folgenden Regeln beachten:

  1. Als Urinbehälter sterile Schüsseln verwenden. Sie können dies selbst tun, indem Sie das Glas 10 Minuten mit kochendem Wasser behandeln. Sie können auch einen speziellen Urinbehälter in der Apotheke kaufen. Wenn Sie eine Analyse zur Identifizierung der Mikroflora vorbereiten, sollten Sie sich an das Labor wenden, das speziell zubereitete Geschirr zur Analyse ausgibt.
  2. Am aussagekräftigsten ist der morgendliche Durchschnittsanteil des Urins. Eine solche Analyse zeigt das Bild der Krankheit genauer. Unter dem mittleren Teil bedeutet das Folgende. Um eine kleine Portion Urin zu sammeln, wird sie in den Topf gegeben, die nächste Portion wird zur Analyse in den Behälter geleitet. Die restliche Flüssigkeit wird in den Topf oder in die Toilette abgegeben.
  3. Ein weiterer wichtiger Punkt für die korrekte Diagnose ist das Waschen der Genitalien des Kindes, bevor das Material genommen wird. Dies sollte mit Seife und warmem Wasser erfolgen. Die Jungen sind gut gewaschene Bereiche der Vorhaut, die Mädchen im Schritt, angefangen vom After bis zum Schambereich.

Die gesammelte Urinanalyse des Kindes ist wichtig, um es spätestens eine Stunde an das Labor abzugeben. Ist dies nicht möglich, muss das Material bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Analyse des Urins des Kindes auf die Flora erfolgt innerhalb von 7 Tagen.

Die Hauptstadien der Behandlung von Krankheiten

Die Behandlung der Zystitis bei Kindern sollte nur nach Rücksprache mit einem Kinderarzt begonnen werden, der eine vollständige Studie durchführt und die Diagnose genau bestimmt. Ein richtig ausgewähltes Antibiotikum - der Schlüssel zu einer schnellen Heilung. Diese Pillen oder Suspensionen werden nur von einem Arzt verordnet.

Natürlich gilt dieser Punkt für Kinder ab dem ersten Jahr. Für ein Kind, das Muttermilch isst, wird dieser Artikel weggelassen. Für die übrigen Kinder sind würzige, salzige, würzige und frittierte Speisen von der Ernährung ausgeschlossen. Die Anzahl der Milchprodukte, Gemüse und Früchte nimmt zu. Es wird empfohlen, eine ausreichende Menge Mineralwasser zu verwenden.

Antibakterielle Medikamente

Da Bakterien die Hauptursache für Zystitis sind, werden zur Behandlung dieser Krankheit Antibiotika eingesetzt. Medikamente in dieser Gruppe sollten nur von einem Arzt ausgewählt werden.

Antibiotika sind ziemlich aggressive Mittel (Tabletten, Suspensionen, Injektionen). Dieses Medikament hat viele Nebenwirkungen. Zur Behandlung von Zystitis mit Suspensionen oder Tabletten. Injektionen sind extrem selten.

Bei der Wahl eines Antibiotikums zur Behandlung von Zystitis konzentriert sich der Arzt nicht nur auf die Diagnose, sondern auch darauf, wie viele Jahre das Kind hat, sein Gewicht und mögliche allergische Reaktionen auf Arzneimittel dieser Gruppe in der Vergangenheit. Es ist sehr gefährlich, ein solches Medikament selbst zu verschreiben, ohne einen Arzt zu konsultieren.

Behandeln Sie die Manifestationen einer Blasenentzündung bei Kindern und Jugendlichen genau nach dem vom Arzt angegebenen Schema. Er wählt ein Antibiotikum aus und berechnet das Medikament entsprechend dem Gewicht des Kindes. Daher ist es sehr wichtig, alles richtig zu machen. Pillen, die nicht rechtzeitig getrunken werden, werden in der Zukunft zur Ursache für bakterielle Resistenz, die mit dem Übergang der Zystitis in einen chronischen Prozess verbunden ist.

Es ist wichtig, Antibiotika-Pillen wie angewiesen einzunehmen. Sie werden normalerweise nach den Mahlzeiten mit viel Wasser eingenommen. Antibiotika-Pillen beeinflussen die Bakterien und die Funktionalität des Gastrointestinaltrakts. Daher ist es wichtig, gemeinsam mit Laktobazillenpräparaten zu behandeln. Diese Tabletten helfen, Verdauungsprobleme des Babys zu vermeiden.

Auch bei der Auswahl eines Antibiotikums konzentriert sich der Arzt auf die Anzeichen für die Aussaat. Diese Analyse weist auf ein Bakterium hin, das eine Entzündung verursacht hat, sowie dessen Empfindlichkeit. Daher wirken sich nur bestimmte Medikamente positiv aus. Bei Zystitis ist es wichtig, Kontrolltests durchzuführen, um zu ermitteln, wie das Antibiotikum den Entzündungsprozess beeinflusst.

Vitamintherapie

Ein Antibiotikum ist nicht die einzige Pille, die ein Kind einnimmt, um eine Blasenentzündung zu heilen. Der Arzt verschreibt Vitaminkomplexe, die die Immunkräfte des Kindes erhöhen sollen. Für Kinder über zwei Jahre werden Undevit, Alphabet, Revit usw. ernannt. Erhöhen Sie die Menge an Obst und Gemüse in der Ernährung eines Kindes.

Hygienische Verfahren bei der Behandlung von Krankheiten

Antibiotika, Vitamine - dies sind medizinische Wege, um Blasenentzündungen bei Mädchen oder Jungen zu heilen. Aber bei dieser Krankheit ist es wichtig und ordnungsgemäße Hygieneverfahren. Für Kinder nach einem Jahr können Sie warme Bäder mit Salbei, Kamille halten. Infusionen dieser Kräuter können in Form von Tee eingenommen werden. Es ist auch wichtig, täglich hygienische Waschungen durchzuführen. Die Sauberkeit der Geschlechtsorgane ist der Schlüssel zu einer schnellen Erholung des Babys.