Ursachen für trüben Urin bei einem Kind

Blasenentzündung

Eltern sind oft mit der Tatsache konfrontiert, dass die Farbe des Urins von Kindern die Farbe ändert. Trüger Urin bei einem Kind ist nicht immer ein Grund für Panik, und obwohl die Farbe in diesem Fall eines der indirekten Anzeichen für die Gesundheit des Babys ist, müssen die Gründe vor dem Besuch des Arztes verstanden werden.

Warum hat ein zweijähriges Kind einen trüben Urin?

Im Alter von 2–3 Jahren wird eine Trübung des Urins in den meisten Fällen als normal angesehen, da in den ersten Lebensjahren physiologische Veränderungen im Körper des Kindes auftreten, die die Farbe und die Qualität des Urins beeinflussen. Dieses Symptom kann jedoch auf bestimmte Störungen und Erkrankungen hinweisen:

  1. Mit der Entwicklung einer Entzündung im Körper kommt es zu einem Verlust von Salzen, die sich im Urin ablagern, wodurch er trübe wird.
  2. Bei Infektionskrankheiten wirken sich Krankheitserreger negativ auf die Funktion der inneren Organe aus, darunter die Organe des Urogenitalsystems. Als Folge - ein Anstieg der roten Blutkörperchen und weißen Blutkörperchen im Blut, die auch den Urin trüben.
  3. Wenn der Urin getrübt ist und beim Wasserlassen Schmerzen im Unterleib auftreten, kann dies ein Zeichen für eine Blinddarmentzündung sein.
  4. Wenn der Urin nicht nur trüb ist, sondern auch einen süßlichen Geruch hat, ist dies ein deutliches Zeichen für Diabetes.
  5. Normalerweise ist die Urintrübung vorübergehend, aber wenn sich Farbe und Art des Urins nicht innerhalb weniger Tage ändern, können wir von entzündlichen Prozessen in den Nieren, der Blase oder den Gängen (Urethritis oder Blasenentzündung) sprechen. Solche Erkrankungen können sowohl als Folge einer Infektion als auch während einer Hypothermie auftreten.
  6. Harnflüssigkeit kann häufig nach einer Behandlung eines Kindes mit Antibiotika trüb werden. In solchen Fällen geht eine große Menge Salz verloren, und die Nieren bewältigen die Reinigung des Körpers nicht. Daher lösen sich einige dieser Sedimente nicht auf, sondern sie werden zusammen mit Urin einfach aus dem Körper ausgeschieden.

Der Grund könnte sein, dass die Nieren selbst instabil sind und nicht einmal die minimale Menge an Salzen bewältigen können. In solchen Fällen ist eine zusätzliche Behandlung der Nieren erforderlich, wonach sich die Farbe und Konsistenz des Urins wieder normalisieren.

Warum Urin nach Ammoniak riecht, lesen Sie unseren Artikel.

Trübung des Urins bei einem Säugling

Bei Säuglingen ist die Trübung der Harnflüssigkeit hauptsächlich auf den hohen Gehalt an Salzen zurückzuführen, und häufiger handelt es sich nicht um ein Symptom einer Krankheit, sondern um ein Anzeichen dafür, dass die Ernährung nicht in Ordnung ist.

Darüber hinaus stellt eine Verletzung der Zusammensetzung und der Farbe der Flüssigkeit bei Säuglingen keine Pathologie dar: Dies ist ein normaler Prozess, da der hohe Gehalt an Ammoniumuratkristallen der Harnsäure auf Gewebeentwicklungsprozesse zurückzuführen ist.

Bei Säuglingen kann eine Veränderung der Urinfarbe ein Warnsignal sein, denn wenn die Ursache dafür eine erhöhte Anzahl an weißen Blutkörperchen ist, können wir über Erkrankungen des Harnsystems und der Nieren sprechen.

In den meisten Fällen, wenn diese Krankheiten rechtzeitig diagnostiziert werden, können sie leicht mit Antibiotika behandelt werden.

Obwohl die meisten dieser Medikamente nicht zur Behandlung von Neugeborenen verwendet werden, gibt es milde Antibiotika, die den Körper der Kinder nur minimal schädigen.

Das Problem ist, dass viele Arten pathogener Mikroorganismen Resistenzen gegen solche Medikamente entwickeln oder dies anfänglich zeigen. Daher ist es nach Beendigung der Behandlung erforderlich, den Urintest zu wiederholen und gegebenenfalls die Behandlung nach demselben Schema zu wiederholen oder das Antibiotikum zu wechseln.

Anwesenheit von Sediment und Flocken

Morgens kann das Kind aus mehreren Gründen trüb werden:

  • erhöhte körperliche Aktivität am Tag zuvor;
  • Änderung der Körpertemperatur;
  • Verstöße gegen das Trinkregime (übermäßige oder unzureichende Flüssigkeitszufuhr);
  • Hypothermie;
  • Verletzungen des Unterleibs.

Die Harnflüssigkeit kann jedoch nicht nur getrübt sein, sondern auch deutlich sichtbare Ausfällungen enthalten.

Solche sedimentären Ausscheidungen können drei Arten haben, und Niederschlag spricht jeweils von bestimmten Problemen:

  1. Organische Sedimente im Urin weisen auf schwere Erkrankungen des Urogenitalsystems hin, und die Sedimentationsformationen selbst sind in diesem Fall Epithelzellen.
  2. Kristalliner Niederschlag ist ein Zeichen für eine hohe Salzkonzentration im Urin, die sowohl altersbedingte Veränderungen als auch Nierensteine ​​anzeigen kann. Finden Sie heraus, was genau die Ursache solcher Veränderungen in der Harnflüssigkeit war, kann nur untersucht werden.
  3. Die problematischste Art der Ausfällung ist Flockungsmittel mit manchmal eitrigem Ausfluss im Urin, und die Flüssigkeit selbst kann einen unangenehmen Geruch haben. In solchen Fällen kann das Kind starke Schmerzen beim Wasserlassen verspüren.

Dies ist ein deutliches Zeichen für entzündliche Prozesse, die durch infektiöse Pathogene hervorgerufen werden können oder sich während des Fortschreitens von Geschlechtskrankheiten entwickeln (was bei Kindern extrem selten ist).

Wenn das Sediment im trüben Urin von sehr jungen Kindern (bis zu zwei Jahren) beobachtet wird, deutet dies nicht immer auf Pathologie oder schwere Verletzungen hin.

Am wahrscheinlichsten treten solche Veränderungen in der Harnflüssigkeit vor dem Hintergrund von Änderungen in der Ernährung auf, und dieses Phänomen wird mit der Zeit verschwinden.

Wenn jedoch Zweifel bestehen, dass dies der Fall ist, muss das Kind dem Kinderarzt gezeigt werden.

Was zu tun ist?

Wenn Eltern von Zeit zu Zeit eine Trübung der Harnflüssigkeit bemerken und der Wechsel in ein oder zwei Tagen erfolgt, besteht kein Anlass zur Sorge, aber Sie sollten auf die Ernährung des Kindes achten.

Wenden Sie sich an einen Kinderarzt, wenn die stumpfe Farbe mehrere Tage anhält und von zusätzlichen Symptomen begleitet wird (Schmerzen, Fieber, Schwierigkeiten beim Wasserlassen oder zu häufigem Drang).

In solchen Fällen liegt der Fall am wahrscheinlichsten bei Nierenerkrankungen, die im Anfangsstadium behandelt werden müssen, um schwerwiegende Folgen zu vermeiden.

Stellungnahme und Empfehlungen von Dr. Komarovsky

Der berühmte Kinderarzt Yevgeny Komarovsky, der Autor vieler medizinischer Methoden für Kinder ist, empfiehlt, sich keine Sorgen zu machen, wenn ein oder zwei Mal alle paar Wochen ein schwach getrübter Urin beobachtet wird.

Wenn gleichzeitig das Kind selbst keine Beschwerden oder Schmerzen erfährt und sich nicht über seinen Gesundheitszustand beklagt, wirken sich gerade die altersbedingten Veränderungen auf die Urinfarbe aus.

Der Arzt weist auch darauf hin, dass jeglicher Urin bei Luftkontakt trüb wird. Wenn ein Kind zum Topf geht und die Eltern eine getrübte Flüssigkeit sehen, die den Topf bereits nach kurzer Zeit ausgießt, ist der Urin sehr trübe. Dies weist jedoch nur auf oxidative Prozesse hin, die in der Flüssigkeit vorbeigekommen sind.

Wenn der Raum, in dem sich ein Topf befindet, eine ausreichend niedrige Temperatur aufweist - der Urin wird nicht nur schwächer, sondern ergibt auch ein Sediment. Dies sind Salze, die in frischem Urin gelöst werden und daher nicht visuell bestimmt werden können.

Dr. Komarovsky wird Ihnen im Video alles über Harnwegsprobleme bei Kindern erzählen:

Warum hat das Baby trüben Urin?

Hinterlasse einen Kommentar 20.594

Eltern sind immer besorgt, wenn sie Abweichungen in der Analyse des Kindes feststellen. Trüger Urin bei einem Kind ist ein Grund für zusätzliche Beobachtung. Nach der Erkennung ist es notwendig, die Temperatur des Babys zu messen und die Häufigkeit des Wasserlassen zu überwachen. Die Veränderung der Farbe und Transparenz des Urins kann auf den Beginn des Entzündungsprozesses im Körper hindeuten. Unlösliche Salze beeinflussen die Farbveränderung des Urins und verringern die Transparenz.

Ursachen der Urintrübung

Es gibt keine eindeutige Antwort darauf, warum ein Kind trüben Urin hat. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Farbe verändern können. Die Veränderung der Farbe des Urins zeigt häufig das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses oder eine Störung der inneren Organe an. Machen Sie sich nicht sofort Sorgen, es kommt vor, dass nach dem Essen schlammiger Urin entsteht. Wenn Sie abends Rüben essen, wird der Morgenurin rötlich und die Karotten gelblich. Die Aufnahme einer großen Wassermenge verfärbt den Urin. Die Einnahme von Antibiotika beeinflusst auch den Inhalt des Topfes.

Bei Säuglingen tritt die normale Farbe des Urins erst am fünften Lebenstag auf, und die ersten Tage sind schlammig. Der Beginn von Ergänzungsfuttermitteln kann das Aussehen von Kot beeinflussen. Häufig wird Urin durch Wechselwirkung mit Luft physiologisch trüb und kristallisiert, und die Salzzusammensetzung fällt aus. Manchmal treten jedoch aufgrund von Abnormalitäten Trübungen auf. Die Hauptgründe sind:

  • Dehydratisierung Ein langer aktiver Aufenthalt auf der Straße an einem heißen Tag führt zu einer leichten Dehydrierung. Dehydratation tritt bei Durchfall, Erbrechen, starkem Schwitzen und hohen Temperaturen auf.
  • Parenchymale Gelbsucht - eine Krankheit, die sich als Folge einer Hepatitis entwickelt, ist durch einen zu hohen Gehalt an Gallenfarbstoff gekennzeichnet. Neben der Trübung wird der Urin dunkel.
  • Nierenerkrankung (Pyelonephritis) und Blase (Blasenentzündung). Blasenentzündung bei einem Mädchen ist wahrscheinlicher als bei einem Jungen. Das Vorhandensein von Flocken und eine Änderung der Farbe des Urins in gelbgrün werden zur Trübung hinzugefügt.
  • Vergiftung und Infektion. Das Auftreten einer Infektion führt zu Trübungen aufgrund erhöhter Mengen roter Blutkörperchen, die die Leber nicht verarbeiten kann.
  • Diabetes mellitus.
  • Aceton
  • Schwere Verbrennung
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Warum hat das Kind Urin?

Junge Eltern, die sich um die Gesundheit des Kindes sorgen, Veränderungen im Aussehen des Urins feststellen, eilen zu einem Arzt. Die durchgeführten Tests und Studien weisen keine Anomalien auf, sondern bestätigen, dass das Kind gesund ist. Aber der Urin ist immer noch matschig und es gibt Gründe dafür. Jede Mutter, die ihr Kind liebt, versucht von klein auf, die Immunität auf verschiedene Weise zu erhöhen. Ein Kind erhält bereits in jungen Jahren verschiedene Vitamine, die häufig die Dosierung verletzen. Sicher, die Einnahme von Vitaminen ist gut für den Körper, aber es bedarf einer Maßnahme. Geben Sie ihnen nicht mehr als nötig. Die Überfüllung von Vitaminen hat den gegenteiligen Effekt. So ist eines der Symptome, wenn Sie die Einnahme des Medikaments abbrechen sollten, die Trübung des Urins.

Einige Vitamine, die im Übermaß gebildet werden, stören die normale Funktion der Leber und der Urin wird sehr dunkel, grün mit einem bräunlichen Schimmer. Der Grund ist das Auftreten von Salzen im Körper. Das Auftreten von Phosphaten steht im Zusammenhang mit dem Missbrauch von Milch, Milchprodukten, Gemüse und Früchten. Oxalatsalze werden nachgewiesen, wenn in Lebensmitteln, insbesondere Säften, zu viel Grün, Kohl und Äpfel vorhanden sind. Wenn der Tisch des Babys mit Fleischprodukten gesättigt ist, bilden sich Urate - Natrium- und Kaliumsalze. Auch die Faszination für Vitamine führt zum Auftreten oder Verschlimmerung von allergischen Reaktionen bei einem Kind.

Die Trübung des Urins ist definitiv ein Grund, sich von einem Arzt beraten zu lassen. Die vorgeschriebene Prüfung und Analyse muss bestanden werden. Um einen Urologen oder Nephrologen zu konsultieren, der eine Ultraschalluntersuchung der inneren Organe empfiehlt. Wenn es keine gesundheitliche Verschlechterung gibt, gibt es kein Fieber, das Kind ist kräftig und aktiv, überdenken Sie einfach die Ernährung der Kinder.

Schlammiger Urin bei einem Kind in 2 Jahren

Die Trübung des Urins nach 2 Jahren ist höchstwahrscheinlich auf das Auftreten von Salzen zurückzuführen, die durch den Missbrauch konzentrierter Säfte, Gemüsepürees oder Gemüse und Obst im Allgemeinen entstehen. Kinder in diesem Alter werden in der Ernährung selektiv, und die Mutter gibt dem Baby das, was er will. In diesem Fall ist eine Anpassung des Kindermenüs erforderlich. Wenn ein Kind trüben weißen Urin hat, entwickelt sich manchmal eine Infektion im Körper. In den Analysen steigt auch der Leukozytenpegel. Danach ist eine Konsultation des Arztes und eine angemessene Behandlung erforderlich.

Ein Kind ist 3 Jahre alt und hat trüben Urin

Ein 3-jähriges Kind isst bereits an einem gemeinsamen Tisch, wobei in der Ernährung ausgewachsenes Essen enthalten ist. Die Vorherrschaft in der Kinderkarte der Fleischgerichte belastet den noch schwachen Körper stark und führt zu Stoffwechselstörungen. Das Ergebnis ist undurchsichtiger oder getrübter Urin. Wenn übermäßiger Verzehr von Obst und Gemüse ausfallen kann. Wenn der Nahrungsverbrauch nicht eingeschränkt wird, besteht die Gefahr von Blasen- und Nierensteinen.

Trüger Urin im Alter von 5 Jahren, was tun?

In diesem Alter sollte das Baby eine ausreichende Flüssigkeitsmenge erhalten, der Vorteil ist nicht Säften und Kompotten, sondern reinem Wasser. Wenn das Kind die richtige Menge Wasser bekommt, ist der Urin hell. Lassen Sie keine großen Mengen Junk Food und Halbfabrikate zu. Wenn ein Kind schlecht durchlässigen Urin hat und sich Sediment bemerkbar macht, deutet dies auf eine Entzündung im Körper hin. Achten Sie auf Körpertemperatur, Verhalten, Häufigkeit und Art des Wasserlassen. Wenn solche Symptome vorhanden sind und das Baby Appetit verliert, ist dringend eine Konsultation des Kinderarztes erforderlich.

Urin mit Sediment

Urin mit Flocken und Sediment signalisiert das Auftreten von Proteinverbindungen. Nach den Normen erlaubt nur eine geringe Menge an Eiweiß. Das Protein im Urin wird als medizinischer Begriff Proteinurie bezeichnet. Es wird zur Ursache der Fehlfunktion der Nieren und des Urogenitalsystems. In einigen Fällen spricht der Nachweis von Proteinen nicht von der Krankheit, sondern ist mit einer übermäßigen Belastung des Körpers verbunden:

  1. Hypothermie;
  2. stressige Bedingungen;
  3. Depression;
  4. übermäßige übung.

Wenn Sie das Sediment im Topf sehen, sollten Sie nicht gleich sehr besorgt sein. Denken Sie darüber nach, ob Sie ein neues Futter in die Ernährung Ihres Babys aufnehmen möchten. Wenn der allgemeine Zustand des Kindes nicht gestört ist, der Appetit vorhanden ist, sich das Verhalten nicht geändert hat, wird sich alles bald wieder normalisieren. Der Körper braucht Zeit, um sich an das neue Essen zu gewöhnen. Wenn Veränderungen im Urin von Symptomen einer allgemeinen Vergiftung, ungewöhnlichen Verhaltens begleitet werden, ist die Richtung der Analyse erforderlich, um den Beginn der Krankheit nicht zu übersehen.

Nach Antibiotika tritt Trübung auf

Antibakterielle Therapie - eine schwere Belastung für den jungen Körper. Schließlich wirkt sich der Einfluss nicht nur auf pathogene Bakterien aus, sondern auch auf nützliche. Die Einnahme von Medikamenten belastet die Leber und die Nieren stark. Der Grund für das Vorhandensein von Sediment und Trübung liegt in der Arbeit der Nieren, Antibiotika zu beseitigen. Das Auftreten von Urin mit Drogengeruch wird häufig beobachtet.

Der Urin des Babys wird nach der Krankheit dunkel

Die Krankheit schwächt den Körper, es braucht Zeit, um sich zu erholen. Akute respiratorische Virusinfektionen beeinflussen das Erscheinungsbild des Urins. Eine Erhöhung der Leukozytenkonzentration ist möglich und führt zu Veränderungen. Bei Schüttelfrost wird die Dehydratation beschleunigt, daher benötigt das Kind während und nach einer Krankheit ausreichend Flüssigkeit. Geeignete Cranberrysaft oder Cranberries, Rosinenabguss. Trinken hilft, den Körper von Bakterien und Viren zu befreien, verhindert die Bildung von Salzen.

Schlammiger Urin am Abend

Trüber Urin bei Kindern wird abends beobachtet und getröstet, wer mit Gesundheit alles in Ordnung hat. In den meisten Fällen durch emotionale oder körperliche Erschöpfung verursacht. Gönnen Sie Ihrem Baby eine gute Nachtruhe. Wenn der Urin stumpf aussieht, ist manchmal eine physische Reaktion zwischen dem Urin und der Luft möglich, wobei sich Kristalle bilden, die den Niederschlag bilden.

Trüger Urin nach Vergiftung

Während der Vergiftung wird die Flüssigkeit aufgrund von Erbrechen oder Durchfall intensiv vom Körper aufgenommen. Ungenügende Auffüllung führt zu Verfärbungen und dem Auftreten eines intensiven Uringeruchs. In schweren Fällen können Blutpartikel vorhanden sein. Die Leber ist mit der erhöhten Belastung nur schwer fertig und rote Blutkörperchen dringen in die Harnwege ein. Ein solcher Krankheitsverlauf erfordert die Konsultation eines Urologen, die Verschreibung einer Diät und die notwendigen Vorbereitungen, um den Körper zu erhalten.

Wie werden Krankheiten durch Farbveränderungen diagnostiziert?

  • Das Auftreten von dunkelgelbem Urin tritt bei Verbrennungen, Dehydratation, Hydronephrose auf;
  • weißes Sediment, Eiter, Flocken - vermutlich Pyelonephritis;
  • hellrote Farbe - Schädigung der Membranen der Blase, Glomerulonephritis;
  • gelbgrüne Farbe tritt bei Hepatitis auf;
  • Deutlich sichtbare sandige Sedimente sprechen von Urolithiasis.

Wenn Sie morgens trüben Urin bei einem Kind haben, machen Sie sich keine Sorgen im Voraus. Analysieren Sie die Prozesse, die am Vorabend der Änderungen ablaufen. Der Kinderorganismus reagiert, insbesondere bis zu einem Jahr, schnell auf Abweichungen oder Ernährungsänderungen. Der primäre Indikator für das Vorliegen der Krankheit ist eine Veränderung des Wohlbefindens des Babys. Wenn Sie Zweifel haben, machen Sie Ihre Tests.

Ändern der Urinfarbe - Trübe Urin bei einem Kind: die wahrscheinlichen Ursachen und Symptome einer Erkrankung

Abweichungen in der Analyse des Kindes sind alarmierende Eltern. In jungen Jahren und bei älteren Kindern mit entzündlichen Prozessen im Harntrakt gibt es ein so unangenehmes Phänomen wie eine Trübung des Harns.

Bei einem Kind kann die Farbe der ausgeschiedenen Flüssigkeit drastisch vom üblichen Urinzustand abweichen. Wenn am Vortag keine Karotte oder Rote Beete im Menü vorhanden war, erhält der Urin eine rötliche oder orangene Färbung, und es ist notwendig, einen Urologen aufzusuchen, um den Grund für die Abweichung herauszufinden.

Ursachen der Urintrübung bei Kindern

In den meisten Fällen weist die ungewöhnliche Farbe der Flüssigkeit im Topf nach dem Wasserlassen auf negative Vorgänge im Körper hin. Bei einer Analyse stellen Ärzte eine erhöhte Anzahl an weißen Blutkörperchen, Eiweiß und roten Blutkörperchen im Urin fest. Manchmal tritt das Problem auf, wenn das falsche Trinkregime die Verwendung bestimmter Produkte ist.

Die Hauptursachen für trüben Urin bei Kindern:

  • Blasenentzündung (häufiger bei Mädchen);
  • Pyelonephritis;
  • Diabetes mellitus;
  • parenchymaler Gelbsucht (Urin wird nicht nur trüb, sondern dunkelt auch ab);
  • Austrocknung des Körpers mit unbezwingbarem Erbrechen, Durchfall, längerem Aufenthalt in einem stickigen Raum oder in der Hitze;
  • Diabetes mellitus;
  • schwere Verbrennungen;
  • Vergiftung;
  • der Tag, an dem das Kind wenig Flüssigkeit trank;
  • Hypervitaminose;
  • die Verwendung potenter Medikamente, insbesondere Antibiotika;
  • übermäßige Ansammlung von Salzen: Urats, Oxalate, Phosphate;
  • Aufnahme von Produkten mit künstlichen Farbstoffen, Reizstoffen, die Erkrankungen des Harnsystems auslösen.

Gesunde Farbe des Urins - hellgelb, transparent, ohne Verunreinigungen, Sediment und Blut. "Flocken", Sand, Veränderung der Flüssigkeitsfarbe oder Trübung treten häufig bei der Vermehrung pathogener Mikroorganismen im Harntrakt auf.

Erfahren Sie, was die diffusen Veränderungen in den Nieren bedeuten und wie Sie komorbide Zustände behandeln.

Wie behandelt man eine Zyste der linken Niere? Effektive Behandlungsmöglichkeiten werden in diesem Artikel beschrieben.

Trüber Urin als Zeichen der Pathologie

Ein unangenehmes Phänomen entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund anderer Anzeichen, die auf die Entwicklung der Pathologie der Harnwege hindeuten. Bei Infektionskrankheiten bei Kindern steigt die Temperatur. Proteinflocken sind im Urin sichtbar, Sediment, Schleim und Blutgerinnsel sind vorhanden. Die Identifizierung zusätzlicher Symptome weist auf eine Vergiftung des Körpers, Nierenprobleme und Blase hin.

"Unter welchen Bedingungen kann der getrübte Urin eines Kindes vorhanden sein?" Diese Frage wird häufig von Urologen von Eltern gestellt, die mit einem unverständlichen Phänomen konfrontiert sind.

Um eine Diagnose zu stellen, die Ursache der Abweichung zu bestimmen, ist es wichtig, den jungen Patienten zu untersuchen, das Trinkverhalten und die Diät zu ermitteln und auf die Symptome zu achten, die auf eine mögliche Entwicklung des Entzündungsprozesses hinweisen. Bei der Diagnose von Krankheiten durch Veränderung der Farbe und der Transparenz des Urins berücksichtigt der Nephrologe zwangsläufig andere Anzeichen.

Bei Säuglingen sind die Organe des Harnsystems noch nicht voll funktionsfähig, eine vorübergehende Veränderung der Urinfarbe ist möglich, während sich der winzige Organismus an das Leben anpasst. Manchmal tritt das Problem auf, wenn neue Produkte in die Ernährung aufgenommen werden.

Charakteristische Veränderungen im Urinzustand:

  • helle rote Tönung - die Entwicklung von Glomerulonephritis, Verletzungen der Blasenmembran;
  • Feiner Sand am Boden des Tanks mit Urin ist deutlich sichtbar - Entwicklung der Urolithiasis;
  • dunkelgelber, trüber Urin - Austrocknung, schwere Verbrennungen, Hydronephrose;
  • grünlich gelber Farbton - Hepatitis;
  • schlammiger Urin mit Flocken, Eiter, weißem Sediment - eine hohe Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Nierenentzündung - Pyelonephritis.

Grundlegende Diagnosemethoden:

Symptome und Behandlung

Die wichtigsten Anzeichen bei Infektionskrankheiten im Harntrakt:

  • trüber Urin;
  • Beschwerden im Unterbauch, Lendengegend;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Temperaturerhöhung;
  • Fieber, Schüttelfrost
  • Verunreinigungen treten im Urin auf: Blut, Sediment, "Flocken", Eiter;
  • das Weiß der Augen und der Hautton wechseln von Gewohnheit zu Gelb;
  • Urin bekommt einen unangenehmen Geruch;
  • das Kind ist unruhig und weinerlich;
  • Der Appetit lässt nach, der Traum verschlechtert sich;
  • Erbrechen entwickelt sich;
  • gestörter Stuhl (Durchfall);
  • Es gibt eine Schwäche, ein Kind ist lethargisch.

Empfehlungen zur Wiederherstellung der Urinqualität ohne bakterielle Infektion:

  • es reicht aus, das Trinkregime zu normalisieren;
  • Sie müssen die Ernährung ändern (um Halbfabrikate, Limonade, Namen mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen aufzugeben);
  • ein wichtiger Punkt - die Verwendung von Vitamin-Mineral-Komplexen gemäß den Normen für ein bestimmtes Alter;
  • Wenn vor dem Hintergrund der Einnahme von Antibiotika Urintrübungen aufgetreten sind, ist es am Ende der Therapie wichtig, Probiotika zu sich zu nehmen, ausreichend Flüssigkeit zu trinken, um überschüssige angesammelte Arzneimittel aus dem Körper zu entfernen.

Die Therapie pathologischer Prozesse hängt von der Diagnose eines Nephrologen oder Urologen ab. Während der Behandlung ist der Rat eines erfahrenen Kinderarztes und Gastroenterologen wichtig, wenn sich eine Harnwegsinfektion vor dem Hintergrund der Penetration von E. coli entwickelt hat, opportunistischen Bakterien, die im Magen-Darm-Trakt leben.

Erfahren Sie mehr über Nykturie bei Frauen, die Symptome und die Behandlung der Krankheit.

In diesem Artikel werden die Gründe für die Bildung von Nierensteinen und die Beseitigung provozierender Faktoren beschrieben.

Besuchen Sie http://vseopochkah.com/bolezni/drugie/rak.html und lesen Sie die Vorhersagen nach der Entfernung von Nierenkrebs bei Frauen.

Die Hauptgruppen von Medikamenten zur Linderung des Entzündungsprozesses:

  • Antibiotika. Ampioks, Carbenicillin, Ampicillin, Medikamente der Cephalosporin-Gruppe sind für Kinder geeignet. In einem frühen Alter werden starke Verbindungen - Aminoglykoside nicht verschrieben;
  • Diuretika (Diuretika). Furosemid, Diakarb, Gipotiazid, Veroshpiron. Natürliche Diuretika: Wassermelone, Cranberrysaft, Preiselbeerentee, Dillwasser;
  • Anreicherungszusammensetzungen, Vitamin-Mineral-Komplexe;
  • Präparate zum Auflösen von Salz. Canephron (Dragee ab 6 Jahre), Blamaren (ab 12 Jahre), Urolesan (Sirup - ab 1 Jahr, Kapseln und Tropfen - ab 7 Jahre);
  • Antispasmodika. Fenchelöl, Dillwasser, Prifiniumbromid M-Anticholinergikum, Minztee, Platyfillin;
  • Analgetika Paracetamol, Panadol, Ibuprofen, Nurofen.

Hilfreiche Ratschläge

Wie kann eine Urintrübung bei einem Kind verhindert werden? Ärzte empfehlen, die Liste der Faktoren zu studieren, die negative Prozesse in den Nieren und der Blase hervorrufen.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • die Verwendung von sauberem Wasser gemäß den Regeln für ein bestimmtes Alter;
  • richtige Ernährung, Ablehnung schädlicher Bezeichnungen mit synthetischen Farbstoffen;
  • vernünftiger Verzehr von Fleischgerichten, sauren Früchten, Sauerampfer. Profitieren Sie nicht von Trinkmilch mit einem hohen Fettanteil.
  • Die Ernährung des Kindes muss altersgerecht sein.
  • gründliche Hygiene der äußeren Genitalien, insbesondere für Mädchen;
  • Weigerung, in verschmutzten Gewässern zu schwimmen;
  • Einnahme von Antibiotika nur zum Zweck eines Kinderarztes oder eines engen Facharztes, nach einer Einnahme von Medikamenten mit Laktobazillen zur Wiederherstellung der Darmflora;
  • Hypothermie;
  • Behandlung von entzündlichen Erkrankungen: Durch die Lymphe und Blut breiten sich schädliche Bakterien im ganzen Körper aus, in die Blase, in die Nieren;
  • rechtzeitige Besuche bei Ärzten, wenn sich das Verhalten des Kindes ändert, Schwäche, Frösteln, Farbton des Urins. Es ist wichtig, die Anzeichen einer Vergiftung rechtzeitig zu bemerken, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern.

Über die Analyse des Urins und die Besonderheiten der Behandlung von Harnwegsinfektionen wird der Kinderarzt Komarovsky im folgenden Video berichten:

Warum hat ein Baby trüben Urin?

Das Phänomen, als das Kind trüben Urin zeigte, ist vielen Eltern bekannt. Leider weiß nicht jeder, was dieses Zeichen bedeutet und was in dieser Situation zu tun ist. Jeder weiß, dass Urin ein grundlegender Indikator für den Zustand des menschlichen Körpers ist - es ist nicht umsonst, dass er bei jedem Arztbesuch sofort eine Überweisung zum Urintest aussendet. Deshalb beginnen Eltern, wenn es darum geht, die Farbe und Transparenz des Urins eines Kindes zu ändern, den Alarm auszulösen. Und diese Erfahrungen sind keineswegs unvernünftig - es ist einfacher, den pathologischen Prozess zu verhindern, als ihn lange zu behandeln.

Wenn sich jedoch im Urin eines Kindes ein Sediment befindet, sollten die Eltern nicht sofort in Panik geraten. Die Ursachen dieses Phänomens sind unterschiedlich und viele von ihnen sind völlig harmlos. Analysieren wir die Hauptabweichungen von der Norm.

Die wichtigsten Parameter des Urins bei Kindern

Normaler Urin hat einen klaren, strohgelben Farbton. Transparenter Urin zeigt an, dass alle seine Elemente durch die biochemischen Reaktionen des Organismus in einem gelösten Zustand sind.

Die Rate der Indikatoren für Kinderurin:

  • pH-Wert (Acidität) - 5,0 bis 7,0;
  • Dichte bei Neugeborenen - von 1002 bis 1006 g / l, bis zu 1 Jahr - von 1006 bis 1014, mit Übergang zur normalen Fütterung - von 1008 bis 1026;
  • Protein - nicht mehr als 0,02%;
  • Glukose - fehlt;
  • rote Blutkörperchen - 0-1 im Sichtfeld;
  • Leukozyten - nicht mehr als 3 in p / zr.

Warum haben Kinder Urin trüb?

Die Ursachen für trüben Urin bei einem älteren Kind können sehr unterschiedlich sein:

  • Urin kann während des Langzeitstillstands eines Behälters mit einer biologischen Flüssigkeit im Freien trüb werden, was zu einer Änderung seiner physikalischen Eigenschaften, der Vermehrung von Mikroorganismen und der Zersetzung der Bestandteile führt. Deshalb ist es notwendig, die Transparenz des Urins am Morgen unmittelbar nach dem Wasserlassen zu bewerten.
  • Wenn sich das Verhalten des Babys nicht geändert hat und er nicht durch Schmerzen gestört wird, ist der Urin durch die Verwendung bestimmter Produkte (Pflaumen, Feigen, Sauerampfer, Stachelbeeren, Trauben, Petersilie, Hülsenfrüchte) trüb geworden.
  • Tagsüber sollte ein Kind jeden Alters eine bestimmte Flüssigkeitsmenge trinken (50 ml pro 1 kg Körpergewicht), andernfalls droht dem Körper des Kindes eine Dehydratation (Dehydratation), die möglicherweise trüben Urin ist. Daher sollten Sie versuchen, das Kind häufig in kleinen Portionen zu trinken.
  • Bei Verbrennungen, die eine signifikante Oberfläche der Haut einnehmen, werden die Zerfallsprodukte von Gewebezellen durch die Nieren ausgeschieden, was zu einer Veränderung der Farbe und Transparenz des Urins führt.
  • Übermäßige Anreicherung kann zu allergischen Reaktionen und Leberfunktionsstörungen führen, wodurch der Urin dunkel und trüb wird.

Abends kann der Urin selbst bei gesunden Kindern leicht in Ohnmacht fallen - dieses Phänomen ist mit Überanstrengung des Körpers während des vergangenen Tages verbunden.

Wenn der Urin des Kindes manchmal trüb wird und der Rest der Zeit hell und gelb ist, sollte dies für die Eltern keine ernste Sorge darstellen.

Wenn der Urin jedoch ein trübes Sediment und einen stechenden Geruch aufweist, Schleim, rote Blutkörperchen, Bakterien und weiße Blutkörperchen enthält und das Baby nicht isst und schläft, sollten Sie sich an einen erfahrenen Arzt wenden, der eine umfassende Diagnose stellt und die Frage beantwortet: „Warum hat das Kind einen trüben Urin?“

Welche Krankheiten verändern die Farbe und Transparenz von Urin bei Kindern?

Akute Infektionen der Atemwege, bei denen ein Kind eine hohe Temperatur hat, provozieren trüben Urin mit Sediment. Nach einer symptomatischen Behandlung werden die Farbe und die Transparenz des Urins wieder normal.

Bei entzündlichen Prozessen in den Organen des Urogenitalsystems (Nieren, Blase, Harnleiter, Harnkanal, Vagina bei Mädchen) nimmt die Anzahl der Erythrozyten, Leukozyten, Schleim, die ihre Farbe und Dichte verändern, im Urin zu.

Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege (Hepatitis, parenchymaler Gelbsucht) ist der Urin aufgrund des Vorhandenseins einer sehr großen Menge an Hämoglobinabbauprodukten (Gallenpigmente), die nicht im Urin enthalten sein sollten, trüb und dunkel (wie Bier). Das Auftreten eines trüben weißen Urins bei einem Kind kann auf eine Fetthepatose hinweisen - den Prozess der Umwandlung von Hepatozyten (Leberzellen) in Fettzellen.

Kinder mit Diabetes leiden sehr häufig an Azetonämie, was ein Zeichen für das "Aushungern" der Glukose von Zellen ist. Ketonkörper (Aceton, Hydroxybuttersäure und Acetoessigsäure) treten im Blut des Babys auf, wodurch sich die Farbe und der Geruch des Urins verändern. Zur Kontrolle des Aceton-Spiegels kann man zu Hause sein - Eltern können spezielle Tests in der Apothekenkette erwerben.

Akuter infektiös-entzündlicher Prozess im Nierenkanalsystem der Nieren - Pyelonephritis, gekennzeichnet durch Läsionen des parenchymalen Gewebes des Nierenbeckens und des Kelchs. In diesem pathologischen Zustand wird der Urin trüb, verfärbt sich gelbgrün und enthält weiße Flocken. Die Körpertemperatur des Kindes steigt, es kommt zu Beschwerden beim Wasserlassen und Schmerzen in der Lendengegend.

Die Trübung des Harns kann durch Blutkrankheiten verursacht werden, meistens durch hämolytische Anämie, die zur Zerstörung der roten Blutkörperchen führt.

Jede Vergiftung des Körpers des Kindes im Falle einer Vergiftung oder eines infektiösen Prozesses führt zu einer Veränderung der Harndurchlässigkeit des Harns (Aufnahme einer großen Anzahl von roten Blutkörperchen in den Harn). Dieses Phänomen ist auf eine Verletzung der funktionellen Aktivität der Leber zurückzuführen: Zur Normalisierung muss ein Arzt konsultiert werden, der eine spezielle Diät entwickelt und notwendige Medikamente verschreibt, um den Körper des Kindes zu erhalten.

Diagnose von pathologischen Prozessen, die eine Veränderung der Urintransparenz bewirken

Wenn der schlammige Urin eines Kindes im Kind auftritt, ist die richtige Entscheidung der Eltern, den täglichen Urin zu überwachen und den Zustand und die Ernährung des Kindes zu vergleichen. Das Verschwinden der Transparenz, die Veränderung des Geruchs und der Farbe des Urins eines Kindes für eine lange Zeit ist ein Signal, einen Urologen oder Nephrologen aufzusuchen, der die erforderlichen diagnostischen Maßnahmen ergreifen wird.

Die genaue Bestimmung der Ursache der Trübung des Harns bei einem Kind kann nur mit Hilfe von Laborforschungsmethoden festgestellt werden:

  • allgemeine klinische Analyse des Urins, bei der die physikalischen und chemischen Eigenschaften des Urins, die Bestandteile seines Sediments, untersucht werden;
  • Nechiporenko-Proben - zum Zählen von Urinelementen in 1 ml biologischer Flüssigkeit;
  • Zimnitsky-Methodenanalyse - Bestimmung der relativen Dichte des Urins zur Untersuchung der Fähigkeit des Körpers eines Kindes, Urin zu konzentrieren;
  • biochemische Blutuntersuchungen zur Beurteilung der Nieren- und Leberfunktion;
  • Ultraschall des Harnsystems.

Regeln für die Urinsammlung bei Kindern für die Forschung:

  • Eltern müssen im Voraus einen speziellen sterilen Behälter im Apothekennetz erwerben.
  • Bevor Sie das Biomaterial sammeln, verbringen Sie eine gründliche Morgentoilette der Genitalien.
  • Bitten Sie das Kind, sich über die Toilette oder den Topf zu setzen und den Urinbehälter mit der Hand zu halten.
  • Nachdem das Kind eine kleine Menge Urin in das Becken abgegeben hat, den Behälter durch den Harnkanal ersetzen.
  • Entfernen Sie den Behälter nach dem Befüllen.

Beim Sammeln von Urin bei kleinen Kindern müssen die Eltern geduldiger und vorsichtiger sein:

  • Es ist notwendig, die Zeit zu erfassen, zu der das Baby urinieren möchte.
  • Für die Forschung ist es unmöglich, den in einem Topf gesammelten Urin abzugeben - Sie müssen in der Apotheke eine spezielle Tasche mit einer Urinöffnung für Mädchen und Jungen kaufen, aus der der Urin in einen sterilen Behälter abgelassen wird.
  • Es ist strengstens verboten, das Biomaterial aus einer Windel, Windel oder Gazewindel zu quetschen!

Behandlungsmethoden und Vorbeugung gegen das Auftreten von trübem Urin bei einem Kind

Der Verlauf einer rationalen Therapie pathologischer Prozesse, die eine Urintrübung verursachen, ist symptomatisch und wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Präventive Maßnahmen zur Veränderung der Transparenz von Urin bei Kindern bestehen aus:

  • ständiges Entleeren der Blase;
  • persönliche Hygiene;
  • das Tragen von Baumwollunterwäsche;
  • Verhinderung von Unterkühlung und Erkältungen;
  • Stärkung der Immunität;
  • Verringerung der Salzaufnahme;
  • Einschränkung des Verbrauchs von kalziumreichen Lebensmitteln (Milch, Käse, Hüttenkäse);
  • ausreichend trinken, Kräutertees, Beerenfruchtgetränke.

Es ist wichtig, dass alle Eltern daran denken, dass, wenn der Urin trüb wird und darin Sediment auftritt, das Verhalten des Kindes sorgfältig beobachtet werden muss. Sie können sich jedoch niemals mit der Selbstdiagnose der pathologischen Zustände Ihres Kindes und der Selbstbehandlung beschäftigen! Wenn Kinder ungewöhnliche Symptome entwickeln, suchen Sie einen Arzt auf!

Trüber Urin bei einem Kind: Ursachen

Jede Abweichung von der Norm bei einem Kind verursacht Panik und Angst bei den Eltern. Daher kann schon eine kleine Trübung des Urins in den Krümeln zu einem Sturm elterlicher Emotionen führen. Bevor eine Panik ausgelöst wird, lohnt es sich zu verstehen, warum ein Kind trüben Urin hat und wann es einen Hinweis auf die pathologischen Veränderungen im Körper gibt.

Ursachen

Ursachen der Urintrübung werden in zwei Arten unterteilt:

Natürlich. Schlammiger Urin bei einem Kind ist in diesem Fall kein Grund für die Erfahrung. Dies kann die Trübung des Urins aufgrund des am Vortag verzehrten Kindes einschließen. Beispielsweise ändert der Urin von Karotten oder Rüben Farbe und Transparenz. Und wenn das Baby viel Flüssigkeit trinkt, verfärbt es sich.

Bei Abnormalitäten beim Neugeborenen können sich alle physiologischen Parameter des Urins ändern.

Pathologie Trübiger Urin mit Sediment kann mit folgenden Abweichungen auftreten:

  • Wenn das Kind dehydriert ist, kann dies an einem heißen Tag an der Sonne liegen.
  • Mit Rotavirus-Infektion. In diesem Fall hat der Urin eine trübe Farbe. Dies ist auf den Verlust großer Flüssigkeitsmengen zurückzuführen. Urin wird konzentrierter, kann ein trübes Sediment haben, ein unangenehmer Geruch.
  • Infolge erhöhter Körpertemperatur. Diese Pathologie ist nach ARVI in der Zeit des erhöhten Schwitzens charakteristisch.
  • Gelbsucht Trügerer Urin bei Kindern wird mit parenchymaler Gelbsucht beobachtet. Dies liegt daran, dass die Krankheit vor dem Hintergrund der Hepatitis auftritt. Gleichzeitig wird eine große Menge Bilirubin freigesetzt. Daher wird der Urin undurchsichtig und hat eine dunkle Farbe.
  • Pyelonephritis Im akuten Verlauf der Erkrankung wird ein Anstieg der Urinmenge bei einem Kind festgestellt. In diesem Fall hat der Urin eines Säuglings eine blasse Farbe. Die Dichte ist gering. Es kann eine große Menge Eiter auftreten. In diesem Fall tritt im Urin des Kindes ein weißer Niederschlag auf. Wenn einseitige Schäden auftreten, kann es bei Vorhandensein von Hochtemperatur-Eiter im Urin fehlen. Bei einer Abnahme der Temperaturanzeigen auf normal erhöht sich das Risiko für Eiter. Pyurie tritt auf - Urin mit Eiter. Wenn eine bilaterale Läsion auftritt, wird sie meistens von einem Mangel an Wasserlassen begleitet. Urin wird getrübt, mit Sediment und Beimischung von roten Blutkörperchen. Im chronischen Verlauf der Erkrankung wird eine Zunahme der Harnmenge bei Säuglingen beobachtet. Erhöht seine Dichte. Die Farbe des Urins wird blass.
  • Trübung und Proteinmenge hängen direkt vom Vorhandensein von Leukozyten und deren Anzahl ab. Bei einer rezidivierenden Pyelonephritis bei einem Kind kann der Urin trüb werden. Im latenten Verlauf der Erkrankung ist der Urin meist gelb mit spärlichem Sediment.
  • Blasenentzündung Bei dieser Krankheit im Urin kann das Kind Leukozyten, Eiweiß und rote Blutkörperchen haben. Dies beeinflusst Farbe, Dichte und Transparenz des Urins. Es wird trüb, ein Niederschlag erscheint in Form von weißen Flocken.
  • Vergiftung Bei Vergiftungen nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen im Urin zu. Aus diesem Grund wird der Urin einer hellgelben Farbe dunkel und trüb.
  • Diabetes mellitus. In diesem Fall wird Acetonämie beobachtet. Dies ist eine Folge des Glukosemangels in den Zellen. Als Ergebnis - das Auftreten von Ketonkörpern im Blut eines Kindes. Außerdem ändert sich die Farbe des Urins, ein bestimmter Geruch erscheint. Für ihn stellen Eltern fest, dass etwas mit ihrem Baby nicht stimmt.

Faktoren, die eine Änderung der Urinfarbe verursachen

Einige Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine können die Farbe und Konsistenz des Urins verändern. Dies ist auf die Störung der normalen Aktivität der Leberzellen zurückzuführen. Dies bedeutet, dass der Urin eine dunkle Farbe hat, manchmal mit einer Brauntönung. Der Hauptgrund für solche Veränderungen ist ein Übermaß an Salzen im Körper der Kinder. Warum passiert das? Ätiologische Faktoren sind die Verwendung großer Mengen Milch und Milchprodukte. Dies führt zur Ansammlung von Phosphaten. In Gegenwart von Säftenbröseln und Salaten führen frische Äpfel in großen Mengen in der Nahrung zur Ablagerung von Oxalaten. Ein solcher pathologischer Zustand tritt manchmal im Alter von zwei Jahren auf. Wenn der Urin weiß oder matt wird, tritt ein Geruch auf - dies bedeutet, dass im unruhigen Körper ein starker Infektions- oder Entzündungsprozess stattfindet. Bei älteren Kindern verändert der Urin seine Leistung und seine Eigenschaften als Folge eines gestörten oder ungeeigneten Stoffwechsels.

Außerdem können Parasiten zu einer Veränderung des Urins führen. Meistens tritt dies bei starkem Wurmbefall auf. In diesem Fall ändert sich die Farbe des Urins, es tritt ein unangenehmer und scharfer Geruch auf, Einschlüsse im Urin. All dies wird bei anderen klinischen Manifestationen beobachtet, beispielsweise bei starkem Appetit, starker Abnahme des Körpergewichts, Verlust von Turgor und Dehydrierung. Alle Veränderungen ähneln einer starken Vergiftung des Körpers durch die Vitalprodukte des Parasiten. Und dies kann die physiologischen und organoleptischen Eigenschaften nicht beeinflussen.

Drogen nehmen

Die Einnahme von Antibiotika kann die physiologischen Parameter des Urins bei Neugeborenen verändern. Dies ist auf die erhöhte Belastung der Nieren während einer Antibiotika-Langzeittherapie zurückzuführen. Die Nieren sind der Hauptweg der Ausscheidung dieser Medikamente. Deshalb kann der Urin mehr oder weniger trüb werden. Es ist daher ratsam, vor der Behandlung von Krankheiten mit Hilfe dieser starken Arzneimittel einen Arzt zu konsultieren und alle möglichen Nebenwirkungen und Abweichungen von der Norm bei physiologischen Indikatoren herauszufinden.

Trübung und Tageszeit

Turbulenzen am Abend gelten als normal. Dies liegt daran, dass das Kind tagsüber müde und überarbeitet ist. Vielleicht hatte das Baby eine große Anzahl von Emotionen, sowohl positive als auch negative. All dies beeinflusst die physiologischen Indikatoren des Urins.

Der Morgenurin ist normalerweise transparent, ohne Sedimente und Verunreinigungen. Die Trübung nach dem Schlaf kann auf eine Ernährungsumstellung des Kindes oder auf einen Überschuss bestimmter Lebensmittel zurückzuführen sein. Sie sollten sich keine Sorgen machen, wenn eine solche Veränderung des Urins mehrmals im Monat auftritt. Außerdem kann der Urin am Morgen aufgrund einer zu geringen Flüssigkeitsmenge am Abend trüb werden. Bei einem Säugling in den ersten Lebenstagen am Morgen ist getrübter Urin die Norm.

Anwesenheit von Sediment

Das Auftreten von Sediment zeigt eine erhöhte Proteinmenge im Urin an. Dieser pathologische Zustand wird als Proteinurie bezeichnet. Sie tritt aufgrund einer Fehlfunktion der Nieren bei einer kleinen Person auf. Es gibt jedoch Fälle, in denen die Proteinurie keine durch Krankheiten verursachte Erkrankung ist. Zum Beispiel bei Hypothermie, bei Stress oder Depression, bei starker körperlicher Anstrengung. In diesen Fällen gilt die Proteinurie als normal.

Expertenmeinung

Bei dieser Gelegenheit sagt Komarovsky, dass, wenn der Urin trüb wird, das Baby aber nicht durch irgendetwas gestört wird und keine klinischen Manifestationen von Krankheiten vorliegen, keine Panik besteht. Eine solche Veränderung des Urins ist nicht immer eine Pathologie.

Dies geschieht in dem Fall, in dem das Kind in seinem Töpfchen "das Kleine hinunterging". Urin reagiert mit Sauerstoff. In diesem Fall sollte das Vorhandensein niedriger Temperaturen im Raum Voraussetzung sein. In diesem Fall fallen die Salze aus und der Urin trübt sich. Aus diesem Grund wird der Urin am besten am Morgen gesammelt und muss frisch sein. Oft ist der Arzt der Meinung, dass die Ursache der Trübung des Urins eine Verletzung der Technologie der Materialaufnahme darstellt.

Behandlung und Prävention

Um eine Behandlung zu vermeiden, müssen Sie einige vorbeugende Methoden einhalten, die Folgendes umfassen:

  • Einhaltung der hygienischen Regeln des Babys;
  • es muss darauf geachtet werden, dass das Kind die Blase rechtzeitig entleert;
  • rechtzeitig auf Kinderärzte verweisen;
  • rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Krankheiten;
  • das Immunsystem stärken;
  • Es ist notwendig, die Ernährung des Babys auszugleichen. Wenn das Baby gestillt wird, sollte die stillende Mutter sich strikt an eine spezielle Diät halten. Seien Sie vorsichtig bei der Einführung neuer Produkte und überwachen Sie die Reaktion des Babys genau;
  • Überwachen Sie die Rate des Trinkwassers.

Daher ist die Trübung des Urins keine Verletzung, wenn keine klinischen Anzeichen vorliegen, die auf pathologische Prozesse hindeuten. Deshalb keine Panik und versuchen, Mittel für die Therapie zu finden. Es ist ratsam, die Normen und Indikatoren zu kennen, für die Trübung als Norm und nicht als Pathologie angesehen wird. Wenn Sie Zweifel haben, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren und untersucht werden.

Die Hauptursachen für trüben Urin bei einem Kind

Viele Eltern kennen die Situation, wenn bei einem Kind ein trüber Urin auftritt. Was in einer solchen Situation zu tun ist, was besser zu tun ist, weiß nicht alles. Jeder weiß, dass Urin der Hauptindikator für den Körperzustand ist, da Abnormalitäten gestört sein sollten. Immerhin senden Ärzte einen Urintest, wenn ein Erwachsener oder ein Kind eine Krankheit hat. Warum hat das Baby trüben Urin? Es ist notwendig, die Gründe für die Verschreibung einer wirksamen Behandlung zu bestimmen und nicht mit der Entwicklung der Krankheit zu beginnen.

Hauptgründe

Wenn bei einem Kind trüber Urin beobachtet wird, er aber fröhlich ist und sein Verhalten nicht ändert, kann die Trübung des Urins direkt mit einem bestimmten Produkt in der Ernährung in Verbindung gebracht werden.

Es ist wichtig, zu welcher Tageszeit eine Veränderung der Urinstruktur beobachtet wurde. Nach einer Leerlaufzeit treten sogar im Urin eines gesunden Kindes Ausfällungen auf und der Trübungsprozess beginnt. Es ist notwendig, den Entladungszustand sofort zu beurteilen - vorzugsweise morgens. Es lohnt sich, die Hauptgründe zu berücksichtigen, die ein solches Phänomen verursachen können.

Nichtsterilität zum Zeitpunkt der Abholung. Urin muss nur in einem speziellen Gefäß gesammelt werden, das in jeder Apotheke verkauft wird. Sie können auch einen Behälter aus Babynahrung verwenden, der jedoch vorab sterilisiert wird.

Krankheit virale oder katarrhalische Natur. Die Gründe können in einer Krankheit liegen. Während der Krankheit beginnen Entzündungsprozesse im Körper, da der Urin häufig in dunklen Tönen eingefärbt ist. Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Körpertemperatur des Babys steigt. In diesem Fall sind Trübung und Farbveränderungen sehr auffällig.

Lebensmittel. Bestimmte Gerichte und ihre Zutaten können eine erhebliche Trübung des Urins und sogar Niederschlag verursachen. Es ist notwendig, sorgfältig zu analysieren, dass das Kind mehrere Tage in der Diät konsumiert wurde. Gründe dafür können sein:

  • Milchprodukte;
  • Trauben;
  • Tomaten;
  • Äpfel;
  • Orangen;
  • Rote Beete

Austrocknung des Körpers. Manchmal liegen die Gründe in diesem Prozess. Normales Wasser sollte in die vollständige Ernährung des Babys aufgenommen werden. Wenn das Kind absolut nicht trinken möchte, führt dies zu unerwünschter Austrocknung. Eines der Symptome kann die Tatsache sein, dass Urin trüb ist. Es wird empfohlen, Kindern häufig Wasser zu geben, jedoch in kleinen Portionen.

Entzündung Manchmal werden die Gründe viel ernster und haben unangenehme Folgen. Entzündungen im Harntrakt sind bei Kindern nicht ungewöhnlich. Sie können durch Infektionen oder Erkältung provoziert werden. In diesem Fall ist die Morgenurinsammlung getrübt. Wenn Sie bei einem Kind eine Entzündung vermuten, sollten Sie umgehend einen Facharzt aufsuchen.

Gewebe verbrennen. Manchmal leiden Kinder an schweren Verbrennungen, dann wird diese Situation beobachtet, die einen sofortigen medizinischen Eingriff erfordert.

Lebererkrankung In der Praxis ist es oft nicht möglich, sich zu treffen, aber manchmal ist es erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, um die Diagnose zu treffen und eine wirksame Behandlung zu wählen.

Schlammiger Urin mit geringen Niederschlägen wird häufig zum Hauptsymptom von Diabetes. In diesem Fall hat der Urin auch einen süßen Geruch, der nicht übersehen werden kann. Eine ärztliche Konsultation, eine Anpassung der Ernährung und eine medikamentöse Therapie, einschließlich Insulinspritzen, sind unter Aufsicht eines Arztes erforderlich. Manchmal wird das Kind in ein Krankenhaus gebracht, um Änderungen in der Analyse und im Verhalten zu überwachen.

Andere Gründe

Es gibt andere Möglichkeiten, warum ein Kind eine gewisse Trübung im Urin hat:

  1. Das Vorhandensein einer großen Menge Phosphate im Urin. Ein großer Konsum von Milchprodukten, verschiedenen Früchten und Gemüse in ihrer frischen Form führt leicht dazu.
  2. Das Vorhandensein von Oxalatsekreten. In diesem Fall beeinflusst der Verzehr einer großen Menge an Grüns, Kohl, konzentrierten Säften und etwaigen Äpfeln in der Diät den Zustand des Urins.
  3. Urats, deren Indikatoren mehrmals zunehmen. Charakteristisch für ein Kind, das Fleischgerichte liebt.

Wenn die Eltern eines Kindes die Trübung des Morgenurins bemerken, sollten Sie nicht zögern, die Ursachen zu diagnostizieren. Wenn es für die Feststellung der Erkrankung zu spät ist, können Sie eine chronische Form einnehmen oder eine Vielzahl von Komplikationen verursachen, die sich auf alle Gesundheitszustände auswirken.

Wenden Sie sich sofort an einen qualifizierten Kinderarzt, um eine qualifizierte Beratung zu erhalten. Er wird das Kind zu allen notwendigen Prüfungen schicken. Manchmal benötigen Sie eine genaue Ultraschalluntersuchung, einen Besuch bei einem Urologen und einem Nephrologen, um die richtige Diagnose zu stellen und eine wirksame Behandlung durchzuführen.

Wenn das Kind kein Fieber, keine Müdigkeit oder Lethargie hat und ständig aktiv ist, wird der Arzt Ihnen nur raten, der normalen Ernährung des Babys besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Ursachen für trüben Urin bei einem Kind, Diagnose

Einige Eltern, die im Urin des Kindes ein Sediment gefunden haben, beginnen sich um seine Gesundheit zu sorgen. Das Vorhandensein von Sediment und Verfärbung des Harns kann verschiedene Ursachen haben, einschließlich pathologischer Gründe. Überlegen Sie, in welchen Fällen Sie sich wegen Trübung des Urins keine Sorgen machen sollten und wann Sie medizinische Hilfe suchen müssen.

Norma

Normaler Urin sieht normalerweise klar aus und hat eine stumpfe gelbe Farbe.

Gründe

Die Trübung des Harns bei einem Kind kann verschiedene Ursachen haben:

  • Krankheiten. Erkältungen und Viruserkrankungen, begleitet von hohem Fieber, verursachen eine Trübung des Urins. Viele Krankheiten (Urogenitalsystem, Leber, Diabetes und andere) können diesen Zustand verursachen;
  • Falsch gesammeltes Biomaterial. Urin geht nur am Morgen und ihr langer Aufenthalt in der Luft ist inakzeptabel. Es muss jedoch ordnungsgemäß in einem sterilen Behälter gesammelt werden.
  • Lebensmittel. Einige Produkte können Trübung und Verfärbung des Urins verursachen (Rüben, Karotten, Pflaumen, Feigen, Sauerampfer, Trauben, Hülsenfrüchte und andere). Eine protein- und fettreiche Diät macht den Urin auch trüb. Wenn das Lebensmittel eine große Menge Farbstoffe enthält, beeinflusst es auch seine Farbe.
  • Mangel an Flüssigkeit. Kinder weigern sich manchmal, Wasser zu trinken, und es fehlt ihnen an Flüssigkeitszufuhr. Diese Bedingung kann auch Fieber, einen längeren Aufenthalt in der Sonne und einige Krankheiten verursachen.
  • Austrocknung. Trübung des Urins ist eines der Anzeichen für diesen Zustand. Ein Flüssigkeitsmangel im Körper kann durch längere Sonneneinwirkung, unzureichendes Trinken, erhöhte Temperatur, Erbrechen, Durchfall und andere Ursachen verursacht werden. In diesen Fällen sollte das Kind oft in kleinen Dosen bewässert werden;
  • physiologisch. In den ersten Tagen des Lebens erleben Neugeborene einen trüben Urin, aber Mütter müssen sich nicht darum kümmern, da dies ein häufiges Phänomen ist, das schnell vorübergeht und der Urin des Babys ein normales Aussehen annimmt. Das gleiche Phänomen tritt beim Füttern auf;

Kind 2 Jahre

Die Trübung des Harns bei einem Kind von zwei Jahren ist häufig auf die Anwesenheit von Salzen zurückzuführen, nachdem große Mengen an Obst und Gemüse sowie Säfte und Kartoffelpüree daraus verbraucht wurden. Wenn das Kind nicht stört, genügt es, das Menü des Babys zu überprüfen.

Die Norm der Flüssigkeit, die für Kinder zwischen einem Jahr und drei Jahren verbraucht wird, liegt bei 1-1,2 Litern pro Tag. Abends ist es jedoch besser, Wasser durch Kefir, Joghurt oder Saft zu ersetzen.

Wenn Anlass zu Besorgnis besteht (Häufigkeit des Harns, Schmerzen, Temperatur, Blut und Schleim im Urin usw.), die auf eine Infektion im Harnsystem hindeuten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich der erforderlichen Untersuchung oder Behandlung unterziehen.

Kind 3 Jahre

Kinder wechseln bereits ab drei Jahren komplett auf die Ernährung von Erwachsenen. Manchmal geben die Eltern zu viel Fleisch in das Kindermenü ein, was sich im Stoffwechsel nicht sehr gut widerspiegelt: Der Urin wird schlammig.

Ein ähnliches Extrem wird auch durch das andere Extrem verursacht - ein Überangebot an Gemüse und Früchten. Das Essen sollte ausgewogen sein und muss in den oben genannten Fällen korrigiert werden.

In diesem Alter geht das Kind bereits in den Kindergarten und erkrankt häufiger an Infektionskrankheiten. Dies ist normal bei der Bildung des Immunsystems. Für die Eltern ist es in dieser Zeit wichtig, die ersten Anzeichen der Krankheit zu bemerken und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern.

Kind 5 Jahre

In diesem Alter sollte das Kind die benötigte Flüssigkeitsmenge nicht nur in Form von Säften, Tees und Kompotten zu sich nehmen, sondern auch in Form von reinem Wasser. Es ist am besten, spezielle Flaschenwasser aus dem Laden zu geben. Es muss nicht gekocht werden, es erfüllt alle erforderlichen Normen und verfügt über ein Zertifikat.

Die Flüssigkeitsaufnahme eines Kindes dieses Alters beträgt 1,5 bis 1,7 Liter pro Tag. Zusammen mit dem Flüssigkeitsmangel in diesem Alter kann eine Entzündung des Harnsystems die Ursache für eine Trübung des Harns sein.

Pathologische Ursachen

Die pathologischen Ursachen, die den Urin trüben, sind folgende:

  • Austrocknung. Trübung des Urins ist eines der Anzeichen für diesen Zustand. Ein Flüssigkeitsmangel im Körper kann durch längere Sonneneinwirkung, unzureichendes Trinken, erhöhte Temperatur, Erbrechen, Durchfall und andere Ursachen verursacht werden. In diesen Fällen sollte das Kind oft in kleinen Dosen bewässert werden;
  • Diabetes mellitus. Der Urin eines Kindes, das an dieser Krankheit leidet, nimmt den Geruch von Aceton oder verrottenden Äpfeln an. Das Volumen und die Häufigkeit des Wasserlassens nehmen zu, wenn der Körper versucht, überschüssigen Zucker zu entfernen. Diabetes mellitus entwickelt häufig Harnwegsinfektionen. Bei Diabetes sollten Sie auch auf solche Symptome achten - Gewichtsveränderung, Müdigkeit, Verschlechterung nach dem Verzehr von süßen Speisen, das Auftreten von anhaltendem Durst und Hunger, Handzittern, Kopfschmerzen, Schwellungen der Gliedmaßen;
  • Lebererkrankung. Bei Hepatitis bekommt der Urin eine braune Farbe, bei Hepatose weißt man überschüssiges Fett weiß. Diffuse Veränderungen (Tumoren, innere Blutungen usw.) geben aufgrund der Anwesenheit von Blut eine rötliche Farbe. Bei Erkrankungen der Leber, Gelbfärbung der Haut und Schleimhaut, werden in der Regel helle Farbe des Stuhls, Vergiftungszeichen (Fieber, Durchfall, Erbrechen usw.) beobachtet;
  • Entzündung des Anhangs. Bei starken Schmerzen im Unterbauch und getrübtem Urin kann eine Blinddarmentzündung auftreten. Es ist wahr, Darmstörungen können ein ähnliches Bild zusammen mit Anzeichen einer Vergiftung ergeben;
  • Blutkrankheiten. Bei hämolytischer Anämie, die die roten Blutkörperchen des Blutes zerstört, wird der Urin trüb. Es gibt auch Schwäche, Blässe der Haut;
  • Rausch des Körpers. Diese Erkrankung kann viele Ursachen haben - Vergiftungen, verschiedene Infektionen, Diabetes, Lebererkrankungen, Nierenerkrankungen, Blinddarmentzündung und andere. Sie sind gekennzeichnet durch Fieber, Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Durchfall;
  • entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems. Bei Entzündungen im Urogenitalsystem (Pyelonephritis, Urethritis, Blasenentzündung, Entzündungen der Prostata bei Jungen und anderen) kann nicht nur eine Trübung im Urin, sondern auch Blut, Eiter, Schleim beobachtet werden. Anzeichen für solche Probleme sind auch häufiges Wasserlassen.

Welche Krankheiten verändern ihre Farbe?

Eine Veränderung der Farbe und Konsistenz des Urins kann folgende Erkrankungen anzeigen:

  • dunkelgelbe Farbe des Harns kann das Ergebnis von Verbrennungen, Dehydratation, Durchfall und Erbrechen sein, und die Ursache dieses Phänomens ist manchmal die Hydronephrose (Nierenerkrankung aufgrund eines gestörten Abflusses von Urin);
  • das Vorhandensein von weißem Niederschlag, eitrigem Ausfluss und flockigem Urin mit einem strengen Geruch, der eine Entzündung in den Nieren und der Blase signalisiert;
  • eine helle rote Farbe oder das Vorhandensein von Blut im Urin weist auf das Auftreten von Krankheiten wie Glomerulonephritis, Urolithiasis und Schädigung der Schleimhaut hin, möglicherweise sogar auf das Vorhandensein eines Tumors;
  • Gelbgrüne Farbe tritt bei obstruktiver Gelbsucht sowie hepatischer Kolik auf;
  • trüber Urin mit sichtbarem Vorhandensein von Sandsignalen Urolithiasis;
  • Das Vorhandensein von Eiter und Blut im Urin ist ein Zeichen von Pyelonephritis, Zystitis, Urethritis;
  • matschiger Urin mit süßlichem oder Acetongeruch weist auf Diabetes hin.

Diagnose

Wenn das Kind die Transparenz des Urins ändert, wird den Eltern empfohlen, die Konsistenz des Kindes täglich zu überwachen, den Gesundheitszustand des Babys besonders zu beachten und seine Ernährung zu überwachen. Die Veränderung der Farbe, der Klarheit und des Geruchs des Urins und das Auftreten von Sediment darin signalisieren das mögliche Vorhandensein einer Reihe von Erkrankungen, die mit dem Urogenitalsystem des Kindes verbunden sind.

In diesem Fall müssen Sie einen Kinderarzt aufsuchen, der eine Überweisung an einen Urologen oder einen Nephrologen ausschreibt. Basierend auf bestimmten Tests wird die Krankheit festgestellt und eine geeignete Behandlung verordnet.

Um die Ursachen festzustellen, die eine Trübung des Harns verursachen, schreiben Sie folgende Tests und Aktivitäten vor:

  • Durchführung der Urinanalyse zur Bestimmung der physikalischen und chemischen Zusammensetzung sowie zur Untersuchung der Bestandteile des Urinsediments;
  • die Analyse des Urins nach Nechyporenko zur Bestimmung der Urinelemente in 1 ml Flüssigkeit;
  • Proben nach der Zimnitsky-Methode zur Bestimmung der Nierenfähigkeit des Kindes;
  • biochemischer Bluttest zur Beurteilung der Leber- und Nierenfunktion;
  • Ultraschall des Urogenitalsystems.
Eltern in der Analyse von Urin bei Kindern sollten die folgenden Empfehlungen befolgen:
  • Vorbestellung in einem sterilen Container der Apotheke;
  • Baby vor dem Sammeln des Urins spülen;
  • Bitten Sie das Kind, sich über die Toilette oder den Harntopf zu setzen.
  • Kleinkinder sollten ein Urinal für Kinder verwenden;
  • Urin sollte zur Analyse genommen werden, nachdem das Kind eine kleine Menge in den Topf oder in die Toilette uriniert hat.
  • dann ersetzen Sie die Kapazität für Tests in den Harnkanal;
  • Entfernen Sie den Behälter nach dem Befüllen.

Behandlungs- und Präventionsmethoden

Jedes Verfahren zur Behandlung von Erkrankungen, die eine Trübung des Urins bei einem Kind verursachen, wird vom behandelnden Arzt verschrieben und beobachtet. Die Ursache dieses Phänomens können verschiedene Krankheiten sein. Identifizieren Sie die Krankheit, die das Problem ausgelöst hat, ist es nur in einer medizinischen Einrichtung möglich, nachdem Sie die entsprechenden Tests bestanden haben.

Es gibt folgende präventive Empfehlungen, um solche Probleme wie Trübung des Urins bei Kindern zu vermeiden:

  • regelmäßige Entleerung der Blase;
  • Befolgen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene.
  • Verwenden Sie Unterwäsche aus Naturfasern, vorzugsweise Baumwolle.
  • Erkältungen und Viruserkrankungen vermeiden, nicht einfrieren;
  • Maßnahmen zur Stärkung des Immunsystems ergreifen (Vitaminkomplex aufnehmen);

Trübung im Urin eines Kindes ist nicht immer ein Zeichen von Pathologie. Manchmal reicht es aus, die Ernährung und die Flüssigkeitsaufnahme anzupassen. Bei drohenden Anzeichen (Temperatur, Eiter oder Blut im Urin, Aceton oder anderen starken unangenehmen Gerüchen, schmerzhaftem und häufigem Wasserlassen, Gelbfärbung der Haut usw.) sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

In jedem Fall müssen die Eltern daran denken, dass die Gesundheit des Kindes direkt von ihrer Aufmerksamkeit und Verantwortung abhängt.